70

Würdet ihr antworten und wenn ja was?

rosenherz

rosenherz


34
1
54
Ok, ich danke euch für euer Interesse an meiner Geschichte. Wir verlassen also die ursprüngliche Frage, denn die Antwort ist für euch klar. Und mir soweit auch.

Zitat von Begonie:
Vielleicht könntest Du ihn ja wieder finden.


Glaube mir ich suche. Und hin und wieder kann ich ihn wieder sehen, den Mann den ich geheiratet habe. Aber das liegt natürlich auch stark an mir und was grad in meinem Kopf los ist.
Ich habe 10 Monate nicht mit dem Anderen kommuniziert mit dem einzigen Ziel ihn zu vergessen und an meiner Ehe zu arbeiten. Ich finde es nicht ganz fair zu sagen ich würde nichts für unsere Ehe tun. Aber ja, auch ich empfinde es eigentlich als Verrat.

@Tagezähler
Deine Geschichte hat mich sehr berührt.
Der Unterschied scheint hier aber zu sein, dass Du um Deine Frau gekämpft hast. Das fühle ich bei meinem Mann nicht. Er schläft nicht mit mir, er hatte sich auch emotional total abgewandt. Das wird im Moment schon besser und das steht natürlich im meiner Gefühlswelt im Zusammenhang. Kann ich auch verstehen. Wenn ich total abwesend bin, kann das ja auch nicht funktionieren. Er fragt auch nie wirklich ernsthaft was denn das Problem ist. Und ich hadere mit mir ob es hilfreich ist, es ihm zu erzählen. Es würde zumindest den ernst der Lage verdeutlichen. Aber es treibt auch den Keil noch tiefer.

Und nein, mein Mann hat keine Affäre, da bin ich mir sicher. Er fühlt sich nur schlecht behandelt und scheut die Antwort auf die ungestellte Frage.

Wir versuchen aber uns wieder anzunähern. Es gelingt uns tatsächlich mittlerweile wieder richtig miteinander zu reden. Und wir ändern. Wir priorisieren, zumindest Häppchenweise, unsere Zeit füreinander. Neben Beruf, Kind, Haus und Hobbies gar nicht so leicht. Aber gerade, dass wir beide anfangen unsere Einzelhobbies wieder zu pflegen, genau wie von @Begonie vorgeschlagen, hilft uns auch UNS wieder mehr zu schätzen.
Der Weg ist nicht so verkehrt, aber zäh. Und ich habe durchaus den Willen nicht aufzugeben. Aber vielleicht habe ich immer noch nicht richtig entschieden. Zumindest nicht in schwachen Momenten. Wenn ich denke es läuft doch ganz gut und dann werde ich wieder zurück gewiesen. Er kommuniziert das mittlerweile anders, aber das Ergebnis ist das gleiche.
Und dann war ich halt sauer und hab ein zweites mal auf sein Profil geklickt, wohlwissend was das auslösen kann. Und dann antwortet der mit einem Zwinkersmiley! Aaaaahhh. Und er spielt. So wie ich das mit 30 getan hätte. Und ja verdammt, mir gefällt es offensichtlich noch schön genug für einen jungen Kerl zu sein. So richtig gut find ich jetzt nämlich meine Falten auch nicht. Aber ja ich versuche mich mit meinen Ecken und Kanten zu akzeptieren, schließlich sagt eine Falte nix über mich aus. Wie ich mit dieser doofen Situation umgehe allerdings schon.

Und vielleicht ist es auch wichtig zu erwähnen wie ich mich fremdverliebt habe. Ich war nicht auf der Suche, ich habe das nicht provoziert. Aber er schrieb mir in einem lapidaren Halbsatz, dass er gerne mit mir arbeitet und als wir uns verabschiedeten, am Ende unserer Zusammenarbeit, umarmte er mich, so wie zuvor schon lange niemand mehr (und das war der absolut einzige Körperkontakt!). Ich weiß, es war nur platonisch, aber was hilft es, ich war verliebt. Mist. Er hat voll in die Kerbe getroffen, ohne es zu wollen und vermutlich zu ahnen.

22.07.2022 15:38 • x 1 #31


Begonie


1876
5842
Zitat von rosenherz:
Der Weg ist nicht so verkehrt, aber zäh.

Bis der Status quo eingetroffen ist, war es auch ein langer Weg. Aber da keiner daran gearbeitet hat, nur alles irgendwie und sowieso weiter lief, fiel es niemandem auf. Bis dann eines Tages ... das weißt Du selbst.

Und jetzt die Karre wieder aus dem Dreck zu ziehen, dauert wieder Monate, vielleicht Jahre.Aber es gibt Mittel die den Weg abkürzen. Weniger Erwartungen an den Partner zu haben z.B. Ihn einfach sein lassen zu können wie er eben ist und er ist genauso wenig ideal wie ein anderer. Du willst ja auch angenommen werden wie Du bist. Also gib und dir wird gegeben.
Gemeinsamkeiten pflegen, gemeinsame Unternehmungen, dem Partner Wertschätzung entgegen bringen, das ist auch Arbeit, aber sie trägt meistens Früchte. Sich und dem anderen zeigen, dass Ihr ein Team seid, das zusammenhält.

Du kannst von Deinem Mann offenbar keine tiefgründigen Aussagen erwarten. Dann lass das einfach so stehen. Wichtig ist das was er tut und nicht das was er sagt. Und schaff Dir Deine Inselchen im Alltag. Tue etwas, was Dir gut tut. Vielleicht auch mal mit Freundinnen ausgehen, einen netten Abend mit Bekannten haben. Bring frischen Wind in Dein Leben, dann brauchst Du die Träume von diesem doch viel zu jungem Mann gar nicht. Was wolltest Du denn mit dem?
Wo sollten da Gemeinsamkeiten sein? Träume, nichts weiter, aber fern der Realität.

Und lerne Euer Leben wieder zu schätzen. Du hast so viel, zu viel offenbar, aber alleinerziehend wäre drin. Ja, eine schöne Vorstellung. Kind weitgehend allein aufziehen, allein in der Wohnung - sicher alles prima. Und abends viel daheim weil Du ja ein Kind hast. Stell Dir das nicht so einfach vor.

22.07.2022 16:49 • x 1 #32



Würdet ihr antworten und wenn ja was?

x 3


rosenherz

rosenherz


34
1
54
Ich kann nicht schlafen, wie vermutlich viele hier im Forum...

Mein Thread steht nicht unter 'Fremdgehen Affären', weil ich die Sache mit dem Anderen in die Tat umsetzen will. Physisch. Aber natürlich habe ich eine Affäre in meinem Kopf.
Ich bin hier aufgeschlagen, als mir klar wurde, dass ich unabhängig von dem Anderen meine Ehe beenden werde, sollten wir keinen Weg mehr finden uns glücklich zu machen. Und garantiert habe ich ihn unglücklich gemacht, bevor er sich so zurück gezogen hat. Aber ich versuche seit Monaten alles, ALLES was Begonie vorschlägt in die Tat umzusetzen. Und das geht auch nur dank @KPeter.
Zitat von Begonie:
Kind weitgehend allein aufziehen, allein in der Wohnung - sicher alles prima. Und abends viel daheim weil Du ja ein Kind hast. Stell Dir das nicht so einfach vor.

Und das tue ich garantiert nicht. Natürlich weiß man es immer erst wenn man drin steckt, aber so eine Beziehung kann ich auf Dauer nicht mehr führen. Ich sehe ja wohin es führt. Es macht etwas was ich so lange nicht für möglich gehalten hatte. Dieses Gefühl, wenn Dich kein anderer interessiert, fehlt mir. Ich will meinen Mann zurück und ich hab das Gefühl, das bekomm ich nicht wieder...

Zitat von tesa:
Vielleicht solltest Du versuchen, Deine Ehe aufzupeppen.

Ich versuche das wirklich. Aber es liegt ja nun nicht nur an mir. Ist es dann zu spät? Ist unsere Zeit vorbei?
Wenn ich solche Gedanken in diese Richtung äußere ist er mehr oder weniger schockiert - für ihn ist das ne Phase.

Zitat von RyanG:
Und Du hast das Recht, auch Deine Wünsche erfüllt zu bekommen. Die Frage ist - ist das realistisch mit diesem Mann? Und was ist mit seinen Bedürfnissen? Reicht es ihm, so wie es ist? Mir würde das niemals genügen......

Er sagt er hat soviel Stress, dass das einfach nicht mehr drin ist. Ich versuchte es mit Geduld, mit Druck (ja blöde Idee), mit allem was mir einfiel. Aber er kommt mir zumindest emotional langsam wieder näher. Und das ist meine große Hoffnung...

Zitat von Begonie:
Du kannst von Deinem Mann offenbar keine tiefgründigen Aussagen erwarten.

Tatsächlich war das eine Zeit so, aber mit langsamem rantasten an intensivere Gespräche, funktioniert es aber ganz gut zumindest Verständnis füreinander herzustellen. Und ich habe versucht seinen Stress zu reduzieren indem ich ihn mehr unterstütze. Und ja, ich versuche ihn so sein zu lassen wie er ist...

Zitat von Begonie:
Und lerne Euer Leben wieder zu schätzen.

Ich bilde mir ein ich würde das tun. Ich bin eigentlich niemand der das große Drama sucht oder immer die großen Momente braucht, weil er die kleinen nicht schätzen kann. Ich weiß was ich habe, aber auch was ich nicht habe. Und irgendwer hier hat es gesagt: dann lieber ehrlich trennen, als an etwas festhalten nur weil andere das zumindest im Ansatz gerne hätten. Ich weiß nicht wie ich das besser formulieren kann. Ich will nicht 'lernen' unser Leben zu schätzen, ich will es fühlen!

Zitat von Begonie:
Du hast so viel, zu viel offenbar

Mir ist nicht langweilig in meinem schicki-micki Leben... Ich komme aus einfachen Verhältnissen, aber zumindest im Moment muss ich mir finanziell keine Sorgen machen. Ist also eine Frage des Schätzens. Ich finde auch ich habe viel. Aber ich hänge nicht wegen Haus und Kind an meiner Beziehung. Ich bin mehr oder weniger unabhängig und das ist mir viel wert.

Zitat von Iwillsurvive:
Deine Erkenntnisse sind doch da.

Ja, alles da. Im Kopf, nicht im Herz. Und das weigert sich seit Monaten, das was ihm der Kopf erzählt, anzunehmen. Zwischendrin, nach den Gesprächen mit meinem Mann, ist es immer besser. Wir schaffen es wieder Nähe herzustellen. Aber dann flaut das wieder ab und ich schweife ab mit meinen Gedanken.

Zitat von Clara_:
Er ist 11 Jahre jünger, eine Gefahr für seine Beziehung könnte vielleicht eine in ihren 20gern darstellen, aber nur weil er vielleicht just for ein wenig flirty war derart viel in etwas reininterpretieren wo nichts war?


Ja, du hast ja recht. Ich interpretiere wahnsinnig gerne. Und er lässt Dinge gerne zwischen den Zeilen stehen. Blöde Kombination.
Und ja ich weiß wie alt ich bin. Und ja natürlich will er Familie, wer weiß vielleicht hat er die zwischenzeitlich sogar, Zeit genug ist vergangen. Aber er gab mir nie das Gefühl 'alt' zu sein. Im Gegenteil er fand mich garantiert interessant, aber auf einer anderen Ebene halt.

Zitat von -Gina-:
Der Kollege der TE hat sie nicht mal angemacht, sie ist doch diejenige die sich ihm an den Hals wirft.

Tue ich wohl irgendwie. Die Vorstellung ist seltsam und ich mag es auch nicht, dass ich immer wieder bei ihm antanze. Auf der anderen Seite reagiert er darauf... Player? Vielleicht. Er weiß zumindest was er tut.

Zitat von Begonie:
Was wolltest Du denn mit dem?
Wo sollten da Gemeinsamkeiten sein? Träume, nichts weiter, aber fern der Realität.

Danke, dass du es andersrum siehst. Meist wird man ja als Frau in den 40ern in den 'unattraktiv, kann weg' Topf geworfen. Siehe Zitat von @Clara_. Ich scheine keine Gefahr mehr, im Gegensatz zu einer jungen Frau, darzustellen. Und ja ich weiß, du meinst das wahrscheinlich noch nicht mal in Richtung Aussehen sondern Lebensphase und -planung. Aber ich habe auch genug Selbstbewusstsein um zu glauben, falls sich ein junger Mann für mich entscheiden würde, dass ihm das durchaus alles klar wäre. Rein hypothetisch.
Die Frage an sich, was da für Gemeinsamkeiten sein sollten, finde ich irgendwie seltsam. Wenn es passt, dann passt es, wenn nicht, dann nicht. Hängt doch nicht nur vom Alter ab und dann sind es auch 'nur' 11 Jahre und nicht 35... Ich bin ja keine vergreiste Mutti die den ganzen Tag nur Frauenzeitschriften liest...

Zitat von LittleOwl:
Ich kenne einige Menschen die ihren Schwarm im Herzen tragen und trotzdem in ihren Beziehungen oder Ehen verbleiben.

Aber wie geht das? Muss man den Schwarm nicht irgendwie entzaubern? Oder muss er so unerreichbar sein? Ich krieg das bis dato nicht hin...


Ja Begonie, Du hast recht. Wahrscheinlich muss ich noch geduldiger sein. Es dauert eine Beziehung wieder aufzupolieren. Aber würdet ihr es ihm wirklich sagen? Sollte ich meinem Mann von der Fremdverliebtheit erzählen?

23.07.2022 05:57 • #33


Meerlöwin

Meerlöwin


38
67
Was ich positiv finde, ist, dass du ansprechbar bist für das Thema deine Beziehung/dein Mann. Das liest man hier oft anders. Meist sind die Hilfesuchenden hier so tief drin im Affärensog, dass sie das gar nicht interessiert im Moment.
Bei dir spielt sich alles aber in der Fantasie ab bzw ist Projektion und das bewahrt dir einen einigermaßen klaren Kopf. Und ist deine Chance, die Kurve so zu kriegen, dass du dich später noch im Spiegel anlächeln magst, wenn du auf diese Sache zurückblickst.
Du hast ganz sicher keine Langeweile in deinem Leben. Aber unerfüllte Sehnsucht. Diese Büchse der Pandora hast du nun geöffnet und ich vermute mal, du wirst sie nicht einfach so schließen können und auch wollen.
In diesem Fall hilft dir vielleicht der Umstand, dass nix passiert ist und das OdB da auch nix forciert. Aber ... ich vermute, wenn du das Thema unerfüllte Sehnsucht nicht aktiv angehst, in dir selbst und auch mit deinem Mann, dann wird in zwei Monaten oder zwei Jahren ein anderer in deinem Leben aufploppen, der diese Lehrstelle deiner Sehnsucht ausfüllen könnte und mit dem du dann einen Schritt weitergehst. Und dann ist meist nix mehr mit klarem Verstand und bei seinen Werten bleiben.
Diese unerfüllte Sehnsucht hat ja auch eine Daseinsberechtigung. Aber schöner ist, einen Weg zu finden, ohne nur verbrannte Asche zu hinterlassen.

23.07.2022 10:04 • x 1 #34




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag