72

Wurde betrogen und Ehemann zieht sich zurück

T4U

T4U


6625
8040
Zitat von Siri2000:
er weiß immernoch nicht was er will.

Zitat von Siri2000:
Es kommt auch nicht mal eine Nachricht oder sowas.

Wenn er gerade nicht will, weil: Ihm fehlte es an Zeit für sich,
Zitat von Siri2000:
ich meine nach 3 Woche müsste da doch mal mehr kommen?

Warum?

25.06.2020 11:13 • x 1 #31


LostGirl1


1359
2503
Zitat von Siri2000:
Und irgendwie war er auch eingeschüchtert.

Ich denke, es versucht für sich das Gespräch und Deine recht konsequente und fordernde Art einzuordnen. Zumal Du ja sagst, Du warst in den letzten Jahren eher unselbständig. Ich vermute, er hat damit nicht gerechnet und kann es nicht recht einordnen.
Hat sich Dein Auftreten beim Gespräch richtig angefühlt?

25.06.2020 11:16 • x 1 #32



x 3


DieSeherin

DieSeherin


2465
2647
er muss wahrscheinlich erst einmal sacken lassen, dass er eine ganz neue, ihm unbekannte Siri kennen gelernt hat

25.06.2020 11:19 • x 1 #33


Siri2000


14
1
12
Zitat von T4U:

Wenn er gerade nicht will, weil: Ihm fehlte es an Zeit für sich,

Warum?


Gute Frage. Wahrscheinlich weil ich ungeduldig bin und diese Situation, in der man nicht weiß wie es weitergeht, hinter mir lassen will. Und weil ich es gewöhnt bin, in solchen Fällen eher selbst die Initiative zu ergreifen anstatt zu warten.

25.06.2020 11:36 • #34


Siri2000


14
1
12
Zitat von LostGirl1:
Ich denke, es versucht für sich das Gespräch und Deine recht konsequente und fordernde Art einzuordnen. Zumal Du ja sagst, Du warst in den letzten Jahren eher unselbständig. Ich vermute, er hat damit nicht gerechnet und kann es nicht recht einordnen.
Hat sich Dein Auftreten beim Gespräch richtig angefühlt?


Ja, mein Auftreten hat sich für mich richtig angefühlt. Ich habe schließlich auch einige Wut im Bauch.
Es war jetzt auch nicht so, dass ich die ganze Zeit über so bestimmt war. Wir haben schon größtenteils normal miteinander geredet.
Ich habe eben nur am Ende meinen Standpunkt nochmal deutlich gemacht.
Und ja, es ist es wohl nicht gewohnt dass ich mich so verhalte.

25.06.2020 11:38 • x 1 #35


LostGirl1


1359
2503
Zitat von Siri2000:
Ja, mein Auftreten hat sich für mich richtig angefühlt

Dann ist alles gut.
Wenn Du die letzten Jahre anders warst, und nun das erste Mal so aufgetreten bist, dann wird das sicherlich etwas brauchen.
Ich finde auch, Dein Weg klingt gut und richtig.

25.06.2020 11:41 • x 1 #36


Siri2000


14
1
12
Ich habe das Gefühl die ganze Situation ist momentan total festgefahren.
Wir reden alle paar Tage miteinander. Im Grunde ist auch klar was falsch gelaufen ist. Manchmal weiß ich auch gar nicht, was ich noch großartig reden soll, es ist irgendwie immer dasselbe. Unterm strich brauchen wir beide mehr Zeit für uns und auch mehr Qualitätszeit als Paar.
Aber sonst passiert eben nichts. Mein Mann fährt nach den Gesprächen wieder weg und sagt oft, dass ihm das viel zu viele Infos auf einmal sind und er erst darüber nachdenken muss.
Und da ist einfach diese extreme Distanz zwischen uns. Ich habe oft das Gefühl mir sitzt jemand fremdes gegenüber. Und er findet die Situation auch sehr merkwüdig. Gestern z.b. war ich krank und total ko, ich habe ihn gebeten abends den kleinen ins Bett zu bringen damit ich mich ausruhen kann. Aber es kommt dann noch nicht mal ein 'wie geht es dir' oder so von ihm. Nur schnell sich um seinen Sohn kümmern und dann wieder abhauen. Gut, ich bin auch auf dem sofa eingepennt und habe gar nicht mitbekommen wie er gefahren ist. Aber vorher hat er auch nichts gesagt.

Ich kann überhaupt nicht einschätzen wie er jetzt zu mir steht. Dieser schwebezustand macht mich echt fertig. Er macht sich wohl schon viele Gedanken um uns, aber das führt irgendwie zu nichts.

Habt ihr eine Idee, wie wir evtl. wieder etwas aufeinander zugehen können und einen Schritt weiter kommen?
Er schafft das für sich glaube ich grade nicht. ...oder er will nicht

Vor 6 Stunden • #37


LostGirl1


1359
2503
Hallo Siri,
hat Dein Mann der Kollegin mittlerweile klar gesagt, was Phase ist? Das hatte ich bisher nicht gelesen.
Hat er sich klar zu Dir bekannt, gesagt, dass er an Eurer Beziehung arbeiten möchte?
Wenn ich Dich so lese habe ich den Eindruck, Du bist momentan die einzige, die an Eurer Ehe arbeiten möchte, und er steht da, wie ein Reh im Scheinwerferlicht.
Redet Ihr "nur so" miteinander, oder habt Ihr mal über moderierte Gespräche nachgedacht? Ein Mediator als unbeteiligter "Moderator" ist bei solchen Gesprächen hilfreich, wo ihr von selbst nicht weiterkommt.

Vor 5 Stunden • x 1 #38


meineMeinung


905
1685
Zitat von Siri2000:
Ich kann überhaupt nicht einschätzen wie er jetzt zu mir steht. Dieser schwebezustand macht mich echt fertig. Er macht sich wohl schon viele Gedanken um uns, aber das führt irgendwie zu nichts.


Kann es sein, dass ihr euch innerlich schon beide von einander getrennt habt und keiner kann oder will es aussprechen?
Keiner will derjenige sein, der die Trennung ausgesprochen hat, damit es nicht nachher heißt, du wolltest es doch so.

Vor 5 Stunden • x 1 #39


Rumsdiebums


23
32
ja, man hat nicht so das Gefühl, als ob es deinem Mann "wichtig" wäre.
Auch wenn ihr jetzt alles schön sortiert habt, er hat ja "sch." gebaut und wenn ihm an der Ehe gelegen wäre, dann würde ich schon etwas mehr erwarten.
Wo ist er denn, wenn er nicht bei dir ist?

Ich würde ihm klipp und klar sagen, entweder wir gehen das ernsthaft an und suchen uns einen Therapeuten/Mediator oder ich sehe keine Chancen mehr.

Mit jedem Tag länger entfernt ihr euch nur.

Vor 4 Stunden • x 2 #40


Isely

Isely


5536
2
8889
@Siri2000

Bei euch fehlt völlig die Annäherung , total.

Ich meine das ganze Drama ist jetzt Wochen her, dass letzte Gespräch auch schon wieder 2 Wochen, der windet und dreht sich und scheint sich nicht entscheiden zu können.
Ich finde diese Situation für dich nicht tragbar.

Denn da kommt so gar nichts, er scheint sich damit arrangiert zu haben, gleichzeitig läuft da immer noch was mit der Kollegin. Scheinbar.

Ich würde ernsthaft die Trennung beim Anwalt bekannt geben und ihm das auch so mitteilen, du verlierst dich immer mehr in der Geschichte.
Lass das nicht mit dir machen.

Vor 4 Stunden • x 2 #41


Pampelmuse


204
1
537
Zitat von Isely:
du verlierst dich immer mehr in der Geschichte.
Lass das nicht mit dir machen.

Da kann ich nur zustimmen! Mein Mann hat sich mit Worten zu mir bekannt und trotzdem immer weiter zurückgezogen. Das ging sechs Monate, dann Trennung - erst dann kam eine echte und auch fühlbare Entscheidung. Aus meiner heutigen Erfahrung - die sechs Monate waren eindeutig zu lang! An Deiner Stelle würde ich einen eindeutigen Strich ziehen. Entweder Dein Mann kommt in die Puschen und erklärt sich mal eindeutig oder die Trennung ist die richtige Entscheidung (so schwer und traurig das auch ist).
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, egal welchen Weg Du gehst!

Vor 3 Stunden • x 3 #42


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8856
4
10877
Zitat von Siri2000:
Nur schnell sich um seinen Sohn kümmern und dann wieder abhauen. Gut, ich bin auch auf dem sofa eingepennt und habe gar nicht mitbekommen wie er gefahren ist


Äh, der lässt Dich krank aufm Sofa liegen und das Kind quasi alleine?


Zitat von Siri2000:
Mein Mann fährt nach den Gesprächen wieder weg und sagt oft, dass ihm das viel zu viele Infos auf einmal sind und er erst darüber nachdenken muss.


Ist es völlig ausgeschlossen, dass er zur AF fährt? Ansonsten könnte ich mir nicht vorstellen, warum er das so regelmässig macht.

Schlage ihm mal eine Paartherapie vor, oder war das schon Thema?

Vor 3 Stunden • x 1 #43


Isely

Isely


5536
2
8889
Zitat von Pampelmuse:
Da kann ich nur zustimmen! Mein Mann hat sich mit Worten zu mir bekannt und trotzdem immer weiter zurückgezogen. Das ging sechs Monate, dann Trennung - erst dann kam eine echte und auch fühlbare Entscheidung. Aus meiner heutigen Erfahrung - die sechs Monate waren eindeutig zu lang! An Deiner Stelle würde ich einen eindeutigen Strich ziehen. Entweder Dein Mann kommt in die Puschen und erklärt sich mal eindeutig oder die Trennung ist die richtige Entscheidung (so schwer und traurig das auch ist).
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, egal welchen Weg Du gehst!


Mir kommt das alles nach einem sanften ausschleichen vor, für ihn selbst nabelt er sich ab, nur die Verantwortung fürs Kind lässt ihn Nachrichten schreiben und mal kurz vorbei kommen.

Mir wäre somit klar, dass hier nichts mehr zu retten ist.
Wer weiss was er der anderen erzählt, vermutlich das er noch Zeit braucht um die TE schonend auf ein Ende vorzubereiten usw.
Die andere hält natürlich still, sie hat ja ihr Ziel schon vor Augen, denn ausgezogen ist er ja schon mal.
Die wird warten wollen.

Oder aber er behält sich die TE noch als Ar. im Ärmel... egal , für was auch immer, ich würde das so nicht mehr mit tragen.
Er hat es viel zu leicht und bequem.

Wie gesagt, ich wäre offiziell beim Anwalt.
Muss ja mal ein Ende haben dieses stille Drama.

Vor 3 Stunden • #44


Siri2000


14
1
12
Zitat von LostGirl1:
Hallo Siri,
hat Dein Mann der Kollegin mittlerweile klar gesagt, was Phase ist? Das hatte ich bisher nicht gelesen.
Hat er sich klar zu Dir bekannt, gesagt, dass er an Eurer Beziehung arbeiten möchte?
Wenn ich Dich so lese habe ich den Eindruck, Du bist momentan die einzige, die an Eurer Ehe arbeiten möchte, und er steht da, wie ein Reh im Scheinwerferlicht.
Redet Ihr "nur so" miteinander, oder habt Ihr mal über moderierte Gespräche nachgedacht? Ein Mediator als unbeteiligter "Moderator" ist bei solchen Gesprächen hilfreich, wo ihr von selbst nicht weiterkommt.


Eben, ich bin die einzige die momentan daran arbeiten will. Nur weiß ich eben nicht, aus welchem Grund er nicht aktiv wird.
Er hat sich zu mir bekannt und auch gesagt dass er jetzt Taten folgen lassen will. Aber das ist nicht passiert. Bzw. Nur in minikleinen Schritten, von 'ich will gar nicht darüber reden', über 'wir können ab und zu reden' bis hin zu er will jetzt häufiger wieder 'zu Besuch' kommen.

Der Kollegin hat er noch nichts explizit gesagt. Er drückt sich auch hier davor. Er meinte zu mir er hat keinen Kontakt mehr der über das berufliche hinausgeht. Sie sind aber eben direkte Rollegen, sie sitzt 2 Tische weiter. Er meint es wäre ihm egal wenn sie z.b. einen neuen Freund hätte und er würde auch nicht vorhaben wieder etwas mit ihr anzufangen, selbst wenn wir uns trennen würden.
Also viel Gerede von ihm, aber sonst nix. Er sagt er will sich jetzt darauf konzentrieren das mit unserer Ehe zu klären und er hat keine Lust sich um noch eine Baustelle zu kümmern...

Vor 3 Stunden • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag