187

Wurde verlassen - Ex möchte nach 4 Monaten zurück

Urmel_

Urmel_


9193
13692
Zitat von sam772:
Da hat sie mich also angelogen und das stört mich, ich habe absolut keine Lust wenn wir wieder zusammen kommen das gleiche Thema wieder zu haben...

Eine Frau sagt Dir in der Regel nur so viel, wie der Partner "verkraften" kann. Du bist ein unsicherer Partner und gettipel am Handy macht Dich kirre. Daher verheimlicht sie Dinge, weil sie keinen Bock auf Drama hat.

Sie wittert bei Dir vermutlich Probleme mit dem Selbstwert und/oder Verlustangst. Kann auch sein, dass ihr langweilig ist und das Drama Schwung in die Bude bringt. Oder sie genießt die Aufmerksamkeit von zwei oder mehr Männern.

Who cares?

War immer so, ist so und wird immer so sein, dass ne Perle Männer um sich hat. Solange Du glaubst, dass Du das Spiel (einen Menschen) ändern kannst, wird es Dir nicht gut gehen.

Das wirklich einzige, was Du ändern kannst, findest Du in Deinem Kopf.

14.07.2021 14:36 • x 2 #91


ashpi82

ashpi82


861
2
662
Zitat von Karili:
Empfehlungen kann man bestimmt geben. Ob Sam oder TEs generell diese Ratschläge oder Empfehlungen annehmen liegt bei ihnen. Ich kann aus meiner eigenen Thread-Erfahrung sagen, dass es mir sehr geholfen hat viele verschiedene Erfahrungen und handfeste Tipps zu erhalten. Ich spreche mal nur für mich: Ich war in einem ...

Grundlegend muss es vorher schon ein Grund gegeben haben warum sie mit andern Typen schreibt das macht keine Frau einfach so. Das er sie dann mit eifersuchts drama "Was auch irgendwie nachvollziehbar ist" überschüttet hat hat die Sache nicht besser germacht. Anstatt sich hier zurück zuziehen hätte man da eher handeln sollen als quatschen. Es Ihr zu verbieten bringt ja in der Sache nichts es gibt ja einen Grund warum sie das tut. Das da nach der Trennung was lief halte ich nicht für total unrealistisch sie wird es ihm klugerweise nicht sagen. Wozu auch würde es für sie doch nur alles verkomplizieren.... Problem ist dein Selbstwert is ja jetzt schon angegriffen ich glaube nicht das es sinn ergeben würde da jetzt zurueck zu rennen ect. Einfach... die entscheidung jetzt zu fällen auf einen Stichtag das geht nicht.

Ich bin immer noch der meinung... alles offen lassen den alten kram bei seite lassen sie wohnt mal schön weiter bei Ihren eltern und ihr schaut wie das ganze so läuft zwischen euch.... Kein Haus quatsch untervermietungs gedöns das ist alles noch kilometer weit weg. Ich sags nochmal hab spass mit ihr schau was kommt ohne die enge einer beziehung lass sie mit taten kommen...

14.07.2021 14:48 • x 3 #92



Wurde verlassen - Ex möchte nach 4 Monaten zurück

x 3


ElGatoRojo

ElGatoRojo


1246
1433
Zitat von ashpi82:
Das da nach der Trennung was lief halte ich nicht für total unrealistisch sie wird es ihm klugerweise nicht sagen.

Das weist der TE ja nun immer weit von sich. Sollte er aber doch klären. Nicht, dass er es später durch den Dorfklatsch erfährt

14.07.2021 14:57 • x 2 #93


Gracia


7806
5024
Zitat:
Freitag treffen und ihr meine Entscheidung bekannt geben


Wieso schon am Freitag, wer sagt denn dass da eine Entscheidung fällen muss

Zitat:
Sie hat viel mit einem anderen Typen geschrieben, ich wollte das nicht


Das hättest du aber auch mal eher hier sagen können. Du hast gesagt, es sei niemand drittes im Spiel.

Zitat:
Sie sagt sie habe während der Trennung nicht mit dem anderen geschrieben aber ein gemeinsamer Bekannter hat gesehen, dass sie schreiben.


Ihr ward getrennt da kann sie machen was sie will aber es ist schon klar wohin da die Gedanken gehen.

Zitat:
Sie haben sich nicht getroffen, das würde ich wissen


Ja und ich bin die Königin von Saba. Woher glaubst du das zu wissen, hat sie nen GPS Chip im Fuß.

Es besteht keine Eile.

14.07.2021 15:12 • x 1 #94


DieSeherin

DieSeherin


3972
4936
Zitat von Gracia:
Wieso schon am Freitag, wer sagt denn dass da eine Entscheidung fällen muss


Zitat von Gracia:
Es besteht keine Eile

eben! fangt doch erst mal langsam an mit neu kennen lernen, daten, reden, verarbeiten...

14.07.2021 15:19 • x 1 #95


sam772


13
1
12
Es war kein anderer im Spiel meinte ich das hier etwas passiert ist.
Sie hat zwar mit dem einen Typen oft geschrieben aber der ist auch im "Freundeskreis" aber mit diesem haben wir jz nicht viel zu tun...

Ich hab ja gesagt zu ihr das es mir egal wäre was in den 4 Monaten war und ob es etwas gibt was ich wissen muss... sie sagte nein und ich glaube ihr das auch.
Sie war nie so vor und während unserer Beziehung das sie dahingehend Bestätigung sucht bzw viele Partner hatte.

Wissen kann man es nie, ich glaube es zwar aber weiss es nicht.

Ich habe auf alle Fälle ein Problem mit meinem Selbstwert, leider und deshalb bin ich auch leicht eifersüchtig.
Ich arbeite aber daran nicht immer alles zu zerfenken und mehr zu vertrauen.
Es hat in den 7,5 Jahren nie einen wirklichen Grund gegeben... bzw keinen wissentlichen, es kann immer iwas sein...

Ich möchte auf alle Fälle Freitag mit ihr reden und meine Gedanken teilen... ob ich sie zurücknehme wird von dem Gespräch abhängen, ich muss ihr vertrauen können...

14.07.2021 15:25 • #96


unbel Leberwurs.


10937
1
11779
Zitat von sam772:
Sie hat gesagt, dass sie damals vorschnell reagiert hat, ihr ist alles zuviel geworden und sie musste einfach weg.


Und was ist ihr zu viel geworden?
Und warum ist das jetzt kein Problem mehr?
Warum würde sie sich nun nicht mehr eingeengt fühlen, was sie ja damals als Trennungsgrund angab?

14.07.2021 15:33 • x 2 #97


sam772


13
1
12
Naja ich habe mich da ziemlich festgefahren damals.
Wie gesagt möchte ich nichts unternehmen wenn ich merke es passt iwas nicht.
Es kam dann zu streiterein weil ich kicht wollte das sie ständig mit den Mädels unterwegs ist und habe halt die Bestätigung gesucht... ich war ziemlich anhänglich.
Ich bin draufgekommen dass das znnötig war weil sie eh bei mir war und mich ebend nicht verlassen hat nur hab ich es auf die Spitze getrieben.

Wie gesagt sie war meine erste fixe Freundin und ich war nach dem Auszug von den Eltern in ein Haus einfach überfordert.
Soviel Verantwortung und alles alleine checken.
Es war mir anfangs einfach zu viel und hab es an ihr "ausgelassen"

Jetzt in den 4 Monaten hat sie gesehen das ich alleine einen grossen Schritt gemacht habe und alleine gut zurecht komme und wieder so bin wie damals... so will sie mich ja und so liebt sie mich auch.
Ich hab mich oft wie ein kleines Kind verhalten, es war halt leider so aber ich bin auf vieles draufgekommen und hab mein Verhalten reflektiert, ich habe es einfach nicht gesehen wie ich manchmal war...

14.07.2021 15:42 • x 2 #98


aequum


5
2
Hallo sam772,
So wie Du sie beschreibst ist sie doch ein vertrauenwüdiger ehrlicher und liebevoller Mensch. Und wie hier schon mehrfach geschrieben, würdest Du auch mit einer neuen Partnerin eine Garantie bekommen. Also lasse es langsam Schritt für Schritt zu, mit ihr wieder gemeinsam etwas zu unternehmen und ggf. später zeitweise bei Dir Zuhause treffen und sehen wie es geht. Verlasse Dich einfach auf Dein Bauchgefühl und nicht zu sehr auf Deinen Kopf.
Mach es nicht zu kompliziert. Du liebst sie doch oder?
Egal wie auch immer es letztendlich ausgehen wird. Ich drücke euch beiden die Daumen und wünsche euch viel Glück!

14.07.2021 16:59 • x 1 #99


unbel Leberwurs.


10937
1
11779
Zitat von sam772:
Naja ich habe mich da ziemlich festgefahren damals. Wie gesagt möchte ich nichts unternehmen wenn ich merke es passt iwas nicht. Es kam dann zu streiterein weil ich kicht wollte das sie ständig mit den Mädels unterwegs ist und habe halt die Bestätigung gesucht... ich war ziemlich anhänglich. Ich bin draufgekommen ...


Dann verstehe ich nicht, was jetzt gegen einen Neustart sprechen soll...

14.07.2021 17:12 • x 2 #100


Karili


1512
1
3882
Sie war deine erste feste Freundin und ihr habt mit de Hauskauf gleich Nägel mit Köpfen gemacht. Eigentlich ist dann die Frage, was soll in einem solchen Leben noch groß kommen außer Kinder und Silberhochzeit?

War das Leben das ihr geführt habt tatsächlich so von dir selbst gewünscht? Oder erschien dir die fast eheähnliche Beziehung mit Hauskauf als der normale Weg, den dein Umfeld in dieser Form vorlebt? Du schreibst, dass dir die Verantwortung und alles alleine zu checken bisweilen zu viel war. Dass dich die Verantwortung und ihr Verhalten zu einem Menschen gemacht haben, der du selbst nicht sein wolltest. Jetzt scheint es dir besser und vor allem entspannter zu gehen.

Hast du Ideen dazu, wie du dir diesen entspannten, nicht eifersüchtigen und zunehmend glücklicheren Zustand erhalten kannst, wenn du sie wieder öfter triffst? Oder sie bei dir wieder einzieht?

14.07.2021 17:43 • x 2 #101


Sorgild


3229
3
6236
Zitat von Karili:
Du schreibst, dass dir die Verantwortung und alles alleine zu checken bisweilen zu viel war. Dass dich die Verantwortung und ihr Verhalten zu einem Menschen gemacht haben, der du selbst nicht sein wolltest.

Jetzt scheint es dir besser und vor allem entspannter zu gehen.


Das ist ein Fakt, über den ich mal nachdenken würde.
Die Beziehung hat dich ja irgendwo verändert und mit Ende der Beziehung hat sich auch dein Wesen wieder "normalisiert"
Deine Ex Freundin will aber diesen lockeren, unbeschwerten Typ von damals zurück.
Verantwortung tragen ist aber eine Last, die Menschen schnell verändern kann.

Ich denke eher, du solltest darüber nachdenken, ob DU überhaupt noch in dieses alte Leben zurück kehren willst, was dir deine Ex anbietet. Oder ob du mit deinem neuen Leben nicht viel zufriedener bist.
Du bist jetzt so, wie deine Ex dich haben will. Die Frage könnte sein:
Ohne sie geht das doch, geht es so auch mit ihr?

Im übrigen denke ich, dass deine Eifersucht irgendwo schon berechtigt war. Gerade weil sie ja in der Phase nicht ständig mit Typen kommunizierte, als es ihr in der Beziehung noch gut ging.
Irgendwann wurde sie halt unzufrieden und das ist meist der Moment, an dem dieses ständige Geschreibsel los geht.
Aus den Erfahrungen hier im Forum geht ziemlich deutlich hervor, dass dies meist der Anfang vom Ende ist, wenn da nicht konsequent gegen gesteuert wird. Und damit meine ich nicht das Verbieten von solchen Kontakten sondern eher das Ausräumen der Ursachen, die dazu führen.

Und noch eines ist mir aufgefallen bei den Beschreibungen der neuen Situation:
Deine Ex sagte, sie hätte diese sieben Jahre Beziehung in drei Monaten reflektiert und aufgearbeitet.
Ich denke, sie hat damit vielleicht begonnen. Aber dieser Prozess dauert doch um einiges länger. Und es ist ziemlich normal, das man innerhalb dieses Prozesses seine Einstellung dazu noch einige Male ändert.

14.07.2021 19:12 • x 2 #102


Urmel_

Urmel_


9193
13692
Zitat von sam772:

Ich hab ja gesagt zu ihr das es mir egal wäre was in den 4 Monaten war und ob es etwas gibt was ich wissen muss... sie sagte nein und ich glaube ihr das auch.

Vielleicht fällt Dir das nicht auf, aber Du verbiegst da schon im Vorfeld die Bedingungen, zu denen es einen Neustart gibt. Was letztendlich bedeutet, dass Du Dich selber verbiegst.

Überspitzt formuliert und mal der Worst Case als Beispiel:
Es ist mir egal, dass Du in den vier Monaten mit 10 Typen im Bett warst und wenn es so war, dann belüg mich bitte. Wobei, in dem ich Dir mit "was ich wissen muss" aus rethorischer Sicht die Gewichtung von "was ich wissen muss" überlasse, musst Du im Worst Case nicht mal lügen, weil Du für Dich durch meinen Freibrief definieren kannst, dass "10 Typen" nicht relevant sind.

Oder in Kurzform: Gestalte Du die Legende so, dass ich mit meinen ärgsten Ängsten nicht konfrontiert werde.

Was sie ja bereits in der Praxis macht, in dem sie Dir von dem Typen bei WA nix erzählt.

Was Du da machst, ist Dich über die Schmerzgrenze hinaus zu verbiegen, um die Dame zu halten ohne, dass Du mit Deinen Ängsten konfrontiert wirst.

Das mag in der Theorie und unbewusst ein super Plan sein, flüstert Dir Dein Ego leise ins Ohr, welches nur Deine getarnten Ängste sind, in der Praxis hat die Sache aber einen ganz miesen Haken.
->
Frauen stehen emotional nicht auf Männer, deren Ängste ihr Handeln steuert und sie dadurch nicht in der Lage sind, einer Frau Grenzen zu setzen.

Nachtrag: Erst wenn Du bereit bist, diese Grenzen über eine Trennung hinweg aufrecht zu erhalten, nehmen sie Dich auf Augenhöhe wahr.

14.07.2021 20:35 • x 5 #103


sam772


13
1
12
Zitat von Urmel_:
Vielleicht fällt Dir das nicht auf, aber Du verbiegst da schon im Vorfeld die Bedingungen, zu denen es einen Neustart gibt. Was letztendlich ...


Also meinst du ich soll meine Grenzen offen darlegen und entweder passt ihr das oder eben nicht?
Ich meine, dass meine Grenzen nicht zu fordernd sind und dass es solche in jeder gesunden Beziehung gibt.

Kompromisse kann man immer finden aber die "Grundmauer" was geht und was nicht geht sind für mich eigentlich fix.
Ich möchte ja ein come back ich weiss nur nicht ob wir in 6 Monaten nicht wieder an dem selben Punkt stehen und ich das ganze von vorne durchmachen muss.

Sinn macht es nur wenn sich jeder zu 100% darauf einlässt, Gefühle zulässt und wieder lernt einander zu vertrauen und lieben.

Ihr helft mir alle echt weiter meinen Horizont in diesem Thema zu erweitern, vielen Dank dafür!

14.07.2021 22:33 • #104


ElGatoRojo

ElGatoRojo


1246
1433
Zitat von Urmel_:
Es ist mir egal, dass Du in den vier Monaten mit 10 Typen im Bett warst und wenn es so war, dann belüg mich bitte. Wobei, in dem ich Dir mit "was ich wissen muss" aus rethorischer Sicht die Gewichtung von "was ich wissen muss" überlasse, musst Du im Worst Case nicht mal lügen, weil Du für Dich durch meinen Freibrief definieren kannst, dass "10 Typen" nicht relevant sind.

Oder in Kurzform: Gestalte Du die Legende so, dass ich mit meinen ärgsten Ängsten nicht konfrontiert werde.

Du wirst nicht umhin können, dieses Thema anzufassen. Drei Monate rumgeflattert - einen Monast Angst, wieder zu dir zurück zu kommen. Ich gebe zu, es ist nur schwer oder nicht möglich zu beweisen, etwas nicht getan zu haben (außer da ist eine Alibi). Aber nähere Details ihrer "freien" Zeit würden mich da doch schon interessieren.

14.07.2021 23:15 • #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag