45

Wut auf dich selbst weil man nicht stark war

Greenny

64
6
24
Guten Abend an alle

Meine Trennung ist 4 Wochen her. und die ersten 3 Wochen bin ich meinem Ex ,,hinterher gerannt,,

Er hat sich getrennt, komplett fair usw.
Und war auch die letzten Wochen immer nett und geduldig und verständnisvoll.

Man bekommt immer sofort gesagt Lass ihn in Ruhe , Nachlaufen bringt garnichts! , Behalt deinen Stolz und deine Würde!

Und ich das einfach Null geschafft.
Ich hab ihm in den 3 Wochen so viele Nachrichten geschickt in denen ich geplappert hab wie ein Wasserfall und mich letztlich doch immer nur im Kreis gedreht hab.
Weil ich entweder krampfhaft Dinge wissen oder versteheb wollte.
Oder krampfhaft wollte dass er bestimmte Dinge weiß und versteht.
Oder weil ich einfach nicht wollte dass er mich vergisst, dass er weiß dass ich noch da bin.
Und nach jeder Nachricht hab ich mich nur eine Minute erleichtert gefühlt und dann hab ich mich dafür gehasst. .

Und jedes mal war er so geduldig und ruhig und verständnisvoll für die Situation in der ich feststecke!
Obwohl ich ihn so zugetextet und vollgejammert hab. .

Und jetzt wo ich ganz langsam ein bisschen Abstand gewinnen und ein paar klare Gedanken fassen kann. .ärger ich mich unfassbar über mich selber.

Ich war so schwach, ich hab mich so erbärmlich und klammernd verhalten!
Nichts mit Stolz und Würde, garnichts!
Was er von mir halten muss will ich garnicht wissen. .
Und es tut mir so enorm leid für ihn.

Ich ärger mich so über mich selber. und ich schäme mich. Wirklich ich schäm mich so enorm dafür dass ich ihn nicht einfach in Ruhe gelassen hab. .dass ich dazu zu schwach war. .


Habt ihr Erfahrungen mit solchen Situationen? Seid ihr auch schon schwach geworden? Trotz aller guten Ratschläge und Hinweise dass das nichts bringt?

Wenn ja, wie seid ihr dann damit umgegangen? Hattet ihr auch solchen Selbsthass?
Wie habt ihr es geschafft euch das zu verzeihen?

LG

21.06.2020 22:51 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5933
3
10970
Zitat von Greenny:
Habt ihr Erfahrungen mit solchen Situationen? Seid ihr auch schon schwach geworden? Trotz aller guten Ratschläge und Hinweise dass das nichts bringt?

Klar. Kennen sicher viele hier, die verlassen wurden. Wenn auch vielleicht in unterschiedlicher Intensität, manche machen sowas halt nur ausnahmsweise nach einer durchsoffenen und -feierten Nacht

Zitat von Greenny:
Wenn ja, wie seid ihr dann damit umgegangen?

Ne kurze Runde schämen, nicht so streng mit sich sein, sich selbst verzeihen und abhaken.

21.06.2020 23:07 • x 7 #2




Lilli70

Lilli70


677
808
Liebe TE, ich habe mich auch mal so gefühlt. Aber , ich hätte es ihn nie spüren lassen. Bei den Männern, wo es so war, und es waren nur zwei in dreißig Jahren, hätte ich es ihn niemals wissen lassen. Aber der Schmerz war unglaublich. Und ich möchte ihn nie wieder spüren. Darum weiß ich wie es dir geht. Du wirst erkennen, dass du ehrlich und authentisch warst, in diesen Moment. Das kann dir keiner nehmen. So bist du, und das ist in Ordnung. Du hast geliebt, und das darfst du zeigen. Du bist verletzt, und auch das darfst du zeigen. Habe ich nie gekonnt. Es ist eine große Stärke seine Verletzbarkeit so zu zeigen. Wer das nicht annehmen kann, ist schwach, du bist stark. E kommt was anderes, und dem musst du nicht hinterher laufen. Sei gedrückt!

22.06.2020 00:08 • x 6 #3


Lilalinda


Haha, ich erinnere mich an Wochenenden, an denen ich stundenlang um SEINEN Wohnblock schlich, um einen Blick inns Fenster zu erhaschen.
Auch habe ich schon zusammengekrümmt auf Fußmatten geschluchzt, denn ER öffnete seine Tür nicht.
(Warum nicht? Hab ich leider vergessen)
Ich bin einem Mann erst nach Holzminden und dann bis New York nachgereist, obwohl er das partout nicht wollte
(hab ihn trotzdem - oder deshalb? - gekriegt)
Und aus meinen Mailverkehr mit dem süßesten und intelligentesten Psycho der Welt, der ein schlimmes Trauma hatte und mich deshalb nicht treffen konnte trotz aller Mühen, mach ich nochmal einen Roman.

Also - sehe Dich als leidenschaftliche Geliebte, als Madam Butterfly... und mach Dich nicht klein, das ist alles nur modisches Zeitgeistgewäsch.

22.06.2020 00:38 • x 4 #4


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5933
3
10970
Zitat von Lilli70:
ich habe mich auch mal so gefühlt.

Fluch und Segen der heutigen, schnellen Kommunikationsmöglichkeiten. Ne - mittlerweile total altmodische - SMS, ne Mail, ne Whatsapp-Nachricht ist schnell getippt und verschickt. Ich musste noch Briefe schreiben (die 3 Tage mit der Post dauerten), persönlich stalken oder per Festnetz anrufen (einziger Vorteil: es gab weder Rufnummeranzeige noch -unterdrückung . Einfach auflegen konnte man jedoch auch damals schon).

Will sagen: Die Möglichkeiten, schnell mal ne Nachricht ohne groß zu überlegen rauszuhauen, gibt es jetzt und wird natürlich auch genutzt. Früher war nicht alles besser, aber mangels Möglichkeiten einfacher.

Das ist nun mal so, @Greeny - passiert anderen auch. Mach Dir nicht so 'nen Kopf, Du bist ganz gewiss nicht alleine. Nimm es Dir nicht krumm!

22.06.2020 00:56 • x 2 #5


BrokenHeart

BrokenHeart


3034
3719
Zitat von Greenny:
Ich war so schwach, ich hab mich so erbärmlich und klammernd verhalten!


Das haben hier mit Sicherheit viele ..... mir es ist auch mal so ergangen, aber es sind die Gefühle, die mit einem durchgehen. Mach Dir darüber mal nicht so viele Gedanken, sondern denke eher an Dein Wohlergehen.
Alles wird gut .....
Liebe Grüße

22.06.2020 00:57 • x 1 #6


Kiskeya

Kiskeya


37
3
54
Vielleicht hilft es dir, wenn du einen Brief an den Ex schreibst, aber ihn nicht abschickst, sondern wegwirfst oder verbrennst. Dann kannst du deine Gedanken niederschreiben und den Frust auslassen.

Darüber hinaus würde ich dir empfehlen, dass du alle Sachen entfernst, die dich an ihn erinnern (Geschenke, Fotos etc.) Du kannst sie in eine Kiste packen und irgendwo verstauen.

22.06.2020 01:07 • x 1 #7


Markmenz


31
2
3
Hallo wie du gesagt hast..... Du hast ihn geliebt. Und auch dein zeigen danach war echt mehr als verständlich.... Bist nur wütend auf den verletzten stolz..... Hake es ab...... Hört sich leicht an aber anders geht's nicht und dieses hibterlaufen bringt eh nichts......

Wenn ich manche Antworten lese..... Dann ist das ja schon fast bedenklich mit dem auflungern........


Bei mir war es ähnlich und sehr frisch noch.... Waren vor einer Woche noch im kurz Urlaub und sagte es wäre super und sie mich liebt..... Dann Mittwoch der Schlussstrich per Telefon....... Mit der Bitte sie nicht anzurufen und ihr vor der Tür zu stehen......


Habe versucht hart zu bleiben und Samstag ist eskaliert habe ihr alles vorgeworfen... Das sie mir ihren ex freunden fremdgegangen ist...... Und warum sie es mir nicht persönlich erklärt und so weiter..... Ne freundin von ihr rief mich an und sagte mir das sie alles bei ihr versucht hatte und sie hat gesagt ich hätte gebettet bei ihr..... Sie hat mich so dargestellt als wenn ich ein Stalker oder so wäre....... Wollte nur persönlich klären bzw wissen warum sie das mit dem urlaub gemacht hat......


So würde ich abserviert. Wie Dreck..... Deshalb nachlaufen bringt nichts..... Für mich war der Anruf von der freundin wie ein erwachen.......


Lass es nicht zu das dich es so auffrisst..... Gib dir die zeit.... Hast alles versucht...... Und das war gut..... Jetzt ist das Kapitel zu.

22.06.2020 02:21 • x 1 #8


Greenny


64
6
24
Guten Morgen und danke erstmal für eure Antworten!

Ich weiß ja dass das hier sicher vielen schon so passiert ist und es vielen ähnlich geht.

Ich bewundere einfach immer die Menschen die es schaffen nicht nachzulaufen. Die es wirklich schaffen überhaupt keinen Kontakt zu suchen!
Keine Ahnung wie sie das schaffen....

Klar kann ich das nicht rückgängig machen und die Welt geht auch nicht davon unter dass ich ihm nachgelaufen bin.
Wie gesagt ist er mir ja auch nicht böse oder nimmt mir irgendwas übel (hab ihn auch nie persönlich angegriffen oder ihm Vorwürfe gemacht o.ä., es waren eben diese typischen Bettel- und Nicht-verstehen-können-Nachrichten.....)

Aber ich schäm mich trotzdem so extrem. Und hass mich so sehr selber dafür dass ich mich so verhalten hab.
Außerdem tut es mir auch leid für ihn....er hat ja einfach nur seine Ruhe gewollt....

Außerdem macht es mir Angst was ich mit meinem Verhalten jetzt kaputt gemacht haben könnte.....dass er jetzt richtig schlecht von mir denkt und nie wieder was mit mir zu tun haben will usw....

22.06.2020 06:17 • #9


Markmenz


31
2
3
Du willst es nicht verstehen.... Du bunnst ihn immer noch in Schutz..... Er hat dich verlassen und da kann man auch mal wütend und verletzt sein.... Klar war das nicht richtig.... Aber es macht dich auch aus..... Mach dir keine Vorwürfe.... Ich habe es genau so auch gemacht und es war gut so......

22.06.2020 07:09 • #10


Baumo


669
486
Zitat von Greenny:
Guten Morgen und danke erstmal für eure Antworten!

Ich weiß ja dass das hier sicher vielen schon so passiert ist und es vielen ähnlich geht.

Ich bewundere einfach immer die Menschen die es schaffen nicht nachzulaufen. Die es wirklich schaffen überhaupt keinen Kontakt zu suchen!
Keine Ahnung wie sie das schaffen....

Klar kann ich das nicht rückgängig machen und die Welt geht auch nicht davon unter dass ich ihm nachgelaufen bin.
Wie gesagt ist er mir ja auch nicht böse oder nimmt mir irgendwas übel (hab ihn auch nie persönlich angegriffen oder ihm Vorwürfe gemacht o.ä., es waren eben diese typischen Bettel- und Nicht-verstehen-können-Nachrichten.....)

Aber ich schäm mich trotzdem so extrem. Und hass mich so sehr selber dafür dass ich mich so verhalten hab.
Außerdem tut es mir auch leid für ihn....er hat ja einfach nur seine Ruhe gewollt....

Außerdem macht es mir Angst was ich mit meinem Verhalten jetzt kaputt gemacht haben könnte.....dass er jetzt richtig schlecht von mir denkt und nie wieder was mit mir zu tun haben will usw....


Es ist gut dass du dich schämst. Du entwickelst gerade stolz. Du wirst ihn jetzt in ruhe lassen.
Ich hab das nachlaufproblem nicht. Es macht ja keinen sinn jemand zu zwingen mit mir zusammen zu sein. Ausserdem kenne ich das wie mir nachgelaufen wurde. Und es war lästig.
Daher tue ich das nicht.
Für mich ist die Person tot . Ich mache eine richtige Beerdigung mit alles löschen und wegwergen. Evtl kann man eine kiste mit fotos etc vergraben. Natürlich gibt es eine Trauerzeit..
Aber ich werde nicht dran sterben denk ich mir, so schlimm es auch ist

22.06.2020 07:23 • #11


Kiskeya

Kiskeya


37
3
54
In manchen Situation wissen wir vorher nicht, wie wir reagieren. Wir sind dann über uns selbst erstaunt.

Ich habe meinen Stolz auch schon runtergeschluckt und mich wie Dreck behandeln lassen. Die rosarote Brille und die ganzen Gefühle können vieles mit dir machen. Vor 2 Wochen habe ich den Typen noch in Schutz genommen ("Er ist der Vater meines Kindes", "er hat eine Chance verdient" etc.) Ich hab's einfach nicht geschafft den Kontakt abzubrechen und alle Warnungen ignoriert. Das große Erwachen kam, als er mir ins Gesicht spuckte, mich an den Haaren durch die Wohnungen zog, mir in den Bauch boxte (ich bin jetzt in der 15. Woche schwanger) und mich als Hündin beschimpfte.

Ich, die vorher eine stolze Frau war und sich vorher niemals so hätte behandeln lassen, habe es trotzdem erlebt und war über mich selbst erstaunt. Ihm hätte ich das auch niemals zugetraut. Das zeigte mir wieder, dass man einen Menschen nicht 100%tig kennen kann.
Dem Kind geht es - Gott sei Dank - gut und ich habe es endlich geschafft mich von ihm freizumachen. Auch zum Wohle des Kindes.

Was ich erlebt habe, ist ein krasses Beispiel. Ich will damit sagen, dass man nicht alles vorhersehen kann und du dich nicht zu schämen brauchst. Viele Dinge sind leichter gesagt als getan. In den heftigen Situation reagieren wir ganz anders als gedacht. Emotionen kann man nicht lenken. Das Wichtigste ist jetzt, dass du es schaffst loszulassen und ein neues Lebenskapitel aufzuschlagen. Manche Menschen sind die ganze Aufmerksamkeit gar nicht wert.

Such dir Hilfe und sprich mit Freunden/Familie darüber. Ich wünsche dir alles Gute.

22.06.2020 07:36 • x 1 #12


Baumo


669
486
Ich glaube das hat mit der Erziehung zu tun...
Es gibt ja kinder die immer betteln und dann wird nachgegeben und so. Wahrscheinlich ist das ein Verhalten was übernommen wird .
Wenn es bei mir als kind nein hiess dann war das nein. Ich konnte mir höchstens ein paar schläge abholen wenn ich weitergenervt hab. Also hab ich weder genervt noch gefragt. Das ist bis heute so geblieben.
Wenn mich jemand nicht will dann will er mich nicht- was gibt es da noch zu verstehen oder diskutieren? Ich kann froh sein wenn es überhaupt jemand so deutlich sagt.

22.06.2020 07:59 • x 1 #13


Greenny


64
6
24
Zitat von Markmenz:
Du willst es nicht verstehen.... Du bunnst ihn immer noch in Schutz..... Er hat dich verlassen und da kann man auch mal wütend und verletzt sein.... Klar war das nicht richtig.... Aber es macht dich auch aus..... Mach dir keine Vorwürfe.... Ich habe es genau so auch gemacht und es war gut so......


Ich hab das schon verstanden....aber Verstand und Gefühl sind zwei paar Schuhe...

In Schutz nehm ich ihn weil er nichts falsch gemacht hat, fair und ein guter Mensch ist.
Er hätte mich die letzten Wochen auch ganz anders behandeln können!

Deswegen habe ich auch solche Schuldgefühle, weil ich mich einfach nicht im Griff hatte.

22.06.2020 08:22 • #14


Greenny


64
6
24
Zitat von Baumo:
Ich glaube das hat mit der Erziehung zu tun...
Es gibt ja kinder die immer betteln und dann wird nachgegeben und so. Wahrscheinlich ist das ein Verhalten was übernommen wird .
Wenn es bei mir als kind nein hiess dann war das nein. Ich konnte mir höchstens ein paar schläge abholen wenn ich weitergenervt hab. Also hab ich weder genervt noch gefragt. Das ist bis heute so geblieben.
Wenn mich jemand nicht will dann will er mich nicht- was gibt es da noch zu verstehen oder diskutieren? Ich kann froh sein wenn es überhaupt jemand so deutlich sagt.


Ich habe das nicht ,,erlernt,, durch die Erziehung.
Ich hab mit betteln als Kind ebenso nichts erreicht. Geschlagen wurd ich selbstverständlich nicht!
(Furchtbar wenn man Kinder schlägt, du bist vermutlich schon bisschen ältere Generation?)

Es gibt auch Menschen die haben schlimme Verlustängste und hängen emotional zu sehr an ihrem Partner und schaffen es deswegen nicht zu verstehen dass der andere einen nicht mehr will.
Dazu gehör ich.

22.06.2020 08:26 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag