68

Zurück zu Ex oder nicht?

Liesel


657
2
569
Zitat von KaiZweiDrei:
Ich befürchte, viele hier beschreiben unbewußt mit ihren Ratschlägen mehr ihr eigenes Leben und ihre Persönlichkeit, als ihnen selber bewußt ist.


Du machst es doch genauso. Und das ist auch normal, denn Ratschläge sind nunmal aus dem Leben von Betroffenen, die genau das durch gemacht haben, ist doch logisch. Und sehr viele Menschen haben eben negative Erfahrungen bei Ex zurück gemacht, die man nicht leugnen kann.
Vielleicht auch deine Exen? Nur weil es dir guttat, eine Ehrenrunde mit ihnen zu drehen, muss das ja nicht für sie gelten. Vielleicht wünschen sie sich einheitlich, sie hätten das gelassen und bereuen die Zeit mit dir? Haben wieder gelitten, während du das beste für dich an Erfahrung mitgenommen hast?
DAS wäre dann übrigens eindeutig KEINE Liebe;-)

16.05.2020 08:04 • x 2 #61


KaiZweiDrei


46
2
37
Zitat von Sentimentalo:
Die Ratschläge hier sind nicht besser und nicht schlechter als das was von Paartherapeuten kommt; die wissen es auch nicht besser!


Oweia. Das lasse ich jetzt mal weiter unkommentiert im Raum stehen, denn es spricht für sich selber.

16.05.2020 08:19 • #62



Zurück zu Ex oder nicht?

x 3


Sentimentalo

Sentimentalo


251
5
253
Zitat von KaiZweiDrei:
Und da wir gerade bei Intentionen sind: Ich frage mich allen Ernstes, wie jemand hier nicht situativ auftaucht, sein Leben in Ordnung bringt und wieder weg ist, sondern sich hier jahrelang rumtummelt und 1000e Beiträge schreibt. :roll
Muss man jetzt auch nicht verstehen.


Hallo Kai, wenn dir das Nutzerverhalten einzelner Foris nicht gefällt, musst du hier fernbleiben. Bist du hier auf Randale aus? Dafür gibts doch andere Foren!

Ich stimme dir zu, dein Anliegen muss man jetzt auch nicht verstehen.

16.05.2020 10:58 • x 1 #63


NurBen


1193
2
1493
Zitat von KaiZweiDrei:
Aber Du kannst die Situation eh aus der Ferne nicht beurteilen.

Da hast du vollkommen recht.
Ich kann ja auch nur das lesen, was der TE schreibt und anhand dessen meine Ansicht dazu schreiben.
Die Meinungen von Außenstehenden kann sehr hilfreich sein, wenn man Erkenntnis möchte.

Zitat von KaiZweiDrei:
Sagt wer?
Du?

Das sagen sowohl Statistiken als auch (ehemalige) Betroffene, deren Partner immer und immer wieder versprochen haben, dass es ein "einmalige Ausrutscher" war.

Zitat von KaiZweiDrei:
Das es sich nicht um Liebe, sondern um emotionale Abhängigkeit handelt. Selten so einen Quark gelesen.

Liebe und emotionale Abhängigkeit lassen sich nicht einfach trennen. Selbstverständlich gehört eine gewisse emotionale Abhängigkeit zur Liebe dazu. Das Thema ist aber sehr komplex.
In meinen Augen wird es aber kritisch, wenn jemand aus "Liebe" sein eigenes Wohlbefinden vernachlässigt.
Wenn dies dauerhaft geschieht, würde ich es als "negative emotionale Abhängigkeit" betrachten.

Zitat von KaiZweiDrei:
Und alles natürlich, ohne den Fragesteller, die Beziehung, geschweige denn die andere beteiligte Person zu kennen.

Wir können nur mit den Infos arbeiten, die zur Verfügung gestellt werden.
Wenn man natürlich mit dem Todschlagargument kommt:"Ihr kennt ihn/sie ja gar nicht", braucht man sich nicht an ein Forum wenden, sondern sollte Freunde und Familie fragen. Da spielt aber natürlich auch Voreingenommenheit eine Rolle.

Zitat von KaiZweiDrei:
So mit Cola, Tüte Chips und so kann man sich herrlich daran laben, was anderen so passiert und alles ist auch noch echt? Großes Kino, hat etwas Voyeuristisches.

Absolute Frechheit Mitgliedern sowas zu unterstellen, die hier ein Teil ihrer Freizeit opfern und teilweise mühevolle Texte verfassen um mit anderen Menschen ihre Erfahrungen zu teilen.

Ebenso wie:
Zitat von KaiZweiDrei:
Ich glaube, so mancher hier freut sich an zerbrechenden Beziehungen, weil irgendwann in grauer Vorzeit die eigene Beziehung ja auch gescheitert ist und man keine neue, gescheite Beziehung mehr auf die Reihe kriegt. Das würde auch die vielen (einseitig eingefärbten) "guten Ratschläge" hier erklären.

Du fragst also nach Meinungen Anderer und weil dir die Antworten nicht passen, kommst du auf so eine Tour?!
Hier gibt es Leute, die einiges an Beziehungserfahrungen auf dem Buckel haben.
Wenn du natürlich nur Weichspüler-Antworten ala "Wenn du sie liebst, dann gib ihr eine zweite Chance" hören willst, musst du dich wohl an die Bravo oder an irgendwelchen Frauenzeitschriften wenden.

Zitat von KaiZweiDrei:
Ich befürchte, viele hier beschreiben unbewußt mit ihren Ratschlägen mehr ihr eigenes Leben und ihre Persönlichkeit, als ihnen selber bewußt ist.

Natürlich, jeder schreibt aus seinen Erfahrungen heraus.
Wenn aber der Großteil eine andere Meinung hat als man selbst, sollte man vielleicht seine eigene Sichtweise überdenken und nicht mit "dann sind halt alle Anderen doof" reagieren.

Aber auch deine festgefahrene Haltung sagt einiges über dich aus und kann daher die Aussage von @Jane_1 nur unterschreiben:
Zitat von Jane_1:
Da ich mich genau wie @NurBen nach der Intention dieses Threads gefragt habe, habe ich deinen enorm gut gelaunten Post-Trennungs-Thread gelesen (in dem du mir vorkommst wie laut pfeifend im Wald, soll heißen ich glaube deiner guten Laune nicht) und ähnliches wie mein Vorschreiber vermutet. (Wobei ich glaube, dass deine Ex nicht vor der Tür steht, sondern dass du eine Offensive planst. Soviel zum Blick in die Kristallkugel).

16.05.2020 11:54 • x 3 #64


KaiZweiDrei


46
2
37
Zitat von NurBen:
Ich kann ja auch nur das lesen, was der TE schreibt und anhand dessen meine Ansicht dazu schreiben.
Die Meinungen von Außenstehenden kann sehr hilfreich sein, wenn man Erkenntnis möchte.


Wenn sie denn objektiv wäre. Ist sie hier aber nicht.

Zitat von NurBen:
Das sagen sowohl Statistiken als auch (ehemalige) Betroffene, deren Partner immer und immer wieder versprochen haben, dass es ein "einmalige Ausrutscher" war.


Statistiken?
Quelle?
Ehemalige Betroffene?
Nach dem Motto "Ich kenne einen, der einen kennt..."? Alles viel zu subjektiv eingefärbt, das ist ja, was ich kritisiere.
Vielleicht kann ich aber in einem Forum, in dem sich "Betroffene" treffen, nicht anderes erwarten.
Trotzdem verwunderlich, wer sich hier über Jahre einnistet und wohl fühlt. Das sind wohl die besonders "Betroffenen", in deren Leben nichts weiter geht oder so. Normalerweise hat man doch irgendwann eine neue Beziehung und hängt nicht mehr hier herum, oder?

Zitat von NurBen:

Wir können nur mit den Infos arbeiten, die zur Verfügung gestellt werden.


Selten so einen Unfug gelesen.
"Ihr" könnt gar nicht arbeiten, wie Du es so schön sagst. Weder mit vollständigen Informationen noch mit bruchstückhaften, denn Ihr seid Laien, die von nichts ne Ahnung haben. Stammtischgequatsche, mehr nicht!
Du setzt 5 Steine aufeinander, behauptest aber, es sei ein Haus, weil Du ja nicht mehr Material zur Verfügung hattest. Da bleibt wichtig festzuhalten, das es kein Haus ist, was Du da gebastelt hast und Du auch kein Hausbauer bist!

Zitat von NurBen:

Absolute Frechheit Mitgliedern sowas zu unterstellen, die hier ein Teil ihrer Freizeit opfern und teilweise mühevolle Texte verfassen um mit anderen Menschen ihre Erfahrungen zu teilen.


Du weißt doch: Es trifft nur die, die es betrifft!
Insofern alles im grünen Bereich.

Und was das Freizeit opfern und blahblah angeht: Du und Deinesgleichen sind zu ihrer eigenen Befriedigung hier, was immer die sein mag und nicht, um anderen zu helfen! Denk mal drüber nach. Würdest du keinen Nutzen daraus ziehen, wärest Du nicht hier.

Zitat von NurBen:
Wenn aber der Großteil eine andere Meinung hat als man selbst, sollte man vielleicht seine eigene Sichtweise überdenken und nicht mit "dann sind halt alle Anderen doof" reagieren.

Ben, Du bist ein ziemlich subtil-manipulativer Mensch. Deine Aussage "alle anderen doof" hat etwas Infantiles, was Du mir jetzt als Attribut anhängen möchtest. Du solltest soche Unterstellungen, die ich nie gesagt habe, tunlichst unterlassen!
Zum Inhalt: Der ist genauso falsch. Geh mal zu einem welcher politischen Coleur auch immer gearteten extremistischen Clubtreffen, dort wird (hoffentlich!) Deine Meinung auch gegenüber dem Großteil der Anwesenden abweichen. Überdenkst Du Deine Denkweise dann?

Ich schließe mal den Kreis: Ich kann die negative Möchtegernhilfe hier nicht verstehen. Es gibt da einige "Daueruser", die zwingend allen anderen verbreiten möchten, dass ein Ex-Zurück schlecht ist, egal, wie die Voraussetzungen sind. Ich halte das für falsch! Wenn die Liebe noch da ist und die Prognose gut, dann los Leute, geht wieder zusammen!

Aber es gehört wohl zum guten Ton dieses Forums, immerhin eines Forums, das den "Schmerz" schon im Namen führt, vorwiegend Negatives zu sehen und auch zu leben. Jeder, der eher positiv eingestellt ist, wird hier wohl ungerne gesehen, das habe ich bereits in meinem "Gut drauf trotz Trennung"-Thread gemerkt. Es scheint hier wirklich User zu geben, die soviel Negatives erlebt haben, dass sie es unbedingt in die Forengrundstimmung hineintragen müssen. Vielleicht empfinden sie ihr eigenes Leid dann als "geteiltes Leid"?

Es ist wirklich traurig, denn hier kommen leidende Menschen zusammen, die sehr beeinflussbar sind und es ist schade, dass nicht auf eher positiv objektiv gestimmte Menschen hier treffen.

19.05.2020 08:31 • #65


unbel Leberwurs.


7667
1
7472
Zitat von KaiZweiDrei:
[Ich schließe mal den Kreis: Ich kann die negative Möchtegernhilfe hier nicht verstehen. Es gibt da einige "Daueruser", die zwingend allen anderen verbreiten möchten, dass ein Ex-Zurück schlecht ist, egal, wie die Voraussetzungen sind. Ich halte das für falsch!


Deine Ansichten werden durch Wiederholung nicht besser.

19.05.2020 09:01 • x 1 #66


NurBen


1193
2
1493
Zitat von KaiZweiDrei:
Weder mit vollständigen Informationen noch mit bruchstückhaften, denn Ihr seid Laien, die von nichts ne Ahnung haben.

Natürlich sind wir Laien. Wer keine "Laien-Meinung" hören will, sollte doch kein Forum aufsuchen, sondern sich an entsprechende Stellen wenden (Eheberatung, Psychologen, etc.)

Zitat von KaiZweiDrei:
Ich schließe mal den Kreis: Ich kann die negative Möchtegernhilfe hier nicht verstehen. Es gibt da einige "Daueruser", die zwingend allen anderen verbreiten möchten, dass ein Ex-Zurück schlecht ist, egal, wie die Voraussetzungen sind.

Was redest du da? Ich schreibe zum dritten mal, dass auf die Umstände angekommt. Und diese Meinung teilt auch der Großteil hier.

19.05.2020 10:13 • #67


Shakur

Shakur


529
859
Kai, ich hab mir deinen Gute-Laune-Thread durchgelesen. Ich sah niemanden, der es nicht toll fand, dass es dir gut geht. Eher sahen dich die meisten als eine Art Inspiration für sich selbst.

Was also los? Wer hat dich hier so verletzt?

19.05.2020 10:34 • x 1 #68


Rosa-91

Rosa-91


1977
4
2455
Zitat von KaiZweiDrei:
Jeder Ratschlag, nicht wieder zurück zur Ex zu gehen, wäre also grundfalsch gewesen.

Das wird Menschen geraten, die ihre Zeit schätzen und nicht sinnlos vergeuden wollen.
Wer natürlich gern seine Zeit mit Partnern verbringt, mit denen es keine Zukunft und dafür Drama geben wird, dann nur zu. Vielen ist ihre Zeit zu schade

20.05.2020 09:11 • #69


DanielCaballero

DanielCaballero


10
9
Zitat von KaiZweiDrei:
Hallo, Was mir auffällt: Die Umstände können eigentlich sein, wie sie wollen. Wann immer sich jemand, besonders aber eine Frau überlegt, ob sie zurück zu ihrem Ex soll/will, kommen aus allen Ecken die Hobbypsychologen geschossen, um sie davon abzubringen. Völlig egal, wie die näheren Umstände sind. Ich kenne einige Beziehungen, die wieder aufgeflammt und dauerhaft glücklich sind. Ich bin sicher, sie wären es nicht, wenn die Frau hier um Rat gefragt und sich an die Ratschläge gehalten hätte. Aus eigener Erfahrung kann ich übrigens sagen, dass ich ...


Da muss ich dir recht geben, es gibt leider sehr viele Menschen die schlechte Erfahrungen gemacht haben oder selbst nie von dem Ex-Partner loslassen konnten, häufig sind es diese Menschen die in Foren anderen versuchen zu helfen, in dem sie sagen "Lass von deinem Ex-Partner los..."

Man muss einfach immer abwägen, ob man den Ex-Partner nur zurück möchte weil man emotional abhängig von ihm ist oder nicht alleine sein kann, oder weil dieser Mensch einem wirklich das Leben "verschönert" hat. Denn leider gibt es auch viele Menschen die emotional sehr unter der Beziehung gelitten haben und sich deshalb auch emotional abhängig machen lassen, gerade natürlich auch Frauen die vielleicht einem "Badboy" als Alpha-Tier ansehen und natürlich ist auch dabei der Reiz da.

Deshalb verkehrt ist es nicht, in einem Forum z.B. seine Erfahrung zu teilen und anderen um Rat zu fragen. Dabei sollte man aber auch wirklich ehrlich die Beziehung schildern und wie man diese Beziehung wahrgenommen hat, was der Ex-Partner vielleicht auch negatives getan hat, ebenso aber auch positives. Erst dann kann man wirklich reflektieren und sagen ok, diesen Menschen will ich zurück, oder nein, ohne diesen Menschen bin ich besser dran, ich brauch einfach nur Zeit um von ihm loslassen zu können.

Liebe Grüße
Daniel Caballero

20.05.2020 17:40 • x 2 #70


LaRosa88


60
3
7
Zitat von DanielCaballero:
Da muss ich dir recht geben, es gibt leider sehr viele Menschen die schlechte Erfahrungen gemacht haben oder selbst nie von dem Ex-Partner loslassen konnten, häufig sind es diese Menschen die in Foren anderen versuchen zu helfen, in dem sie sagen "Lass von deinem Ex-Partner los..."

Man muss einfach immer abwägen, ob man den Ex-Partner nur zurück möchte weil man emotional abhängig von ihm ist oder nicht alleine sein kann, oder weil dieser Mensch einem wirklich das Leben "verschönert" hat. Denn leider gibt es auch viele Menschen die emotional sehr unter der Beziehung gelitten haben und sich deshalb auch emotional abhängig machen lassen, gerade natürlich auch Frauen die vielleicht einem "Badboy" als Alpha-Tier ansehen und natürlich ist auch dabei der Reiz da.

Deshalb verkehrt ist es nicht, in einem Forum z.B. seine Erfahrung zu teilen und anderen um Rat zu fragen. Dabei sollte man aber auch wirklich ehrlich die Beziehung schildern und wie man diese Beziehung wahrgenommen hat, was der Ex-Partner vielleicht auch negatives getan hat, ebenso aber auch positives. Erst dann kann man wirklich reflektieren und sagen ok, diesen Menschen will ich zurück, oder nein, ohne diesen Menschen bin ich besser dran, ich brauch einfach nur Zeit um von ihm loslassen zu können.



Sehr schön geschrieben.
Ratschläge sind immer schnell abgefeuert.
Ich habe verschiedenste Ratschläge bekommen zu meiner Situation und gebracht hat das eigentlich alles nicht wirklich viel. Lediglich die ein oder andere Nachricht war dabei, wo ich einfach merkte ... das doch nicht jeder Mensch gleichgültig ist, was einen dann gefreut hat. Was wirklich war wissen immer nur die Paare selbst und die sollten sich klar werden und abwägen wie du es grade schon beschrieben hast meiner Meinung nach.
Ich war grundsätzlich auch immer der Meinung , wenn man einmal so weit ist etwas zu beenden, machts auch keinen Sinn mehr. Werde ich nach meiner aktuellen Erfahrung nie wieder behaupten denn ich habe selber erlebt wie viele Problemchen die die Beziehung nicht betragen mich gefühlsblind machten und mir ist selber erst nach Wochen der Trennung klar geworden, dass wir zwar alle Macken haben aber das mein exfreund durchaus bedingungslose Liebe von mir verdient hat. 1-2 Menschen, die Silvester noch von uns als paar himmelhoch geschwärmt haben, haben die Beziehung 3 Monate später nachdem sie und auf 1! Party gemeinsam erlebten und sonst NIX mitbekamen, schlecht geredet. Verstehen würde das keiner wenn ich Videos und Fotos von dieser Party zeigen würde. Also ganz ehrlich was andere so erzählen oder raten ist meines Erachtens nach wirklich daneben. Ich bin auch nicht gleich sprunghaft, nur weil ich die Beziehung beende und Wochen später versuche meinen Ex zurück zu bekommen. Ich bin durchaus sesshaft! Ich habe die Hoffnung und bin mit sogar sehr sicher das wir bei einem Treffen genauso vertraut sind wie vorher. Gut, mag nach 10 Jahren anders sein aber nach ein paar Wochen oder Monaten, was soll da passieren.... für mich ist er mein Schatz nach wie vor. Nur haben wir sehr viel Pech und unglückliche Umstände gehabt die uns beide überfordert haben und sind beide nicht extrem beziehungserfahren. Aber man spürt , dass wir uns weiterhin lieben und ich bin zuversichtlich, dass uns BEIDEN einiges klar geworden ist durch diese unschöne Erfahrung
Naja ...

20.05.2020 18:44 • x 2 #71


TobiJasmina


Dieses Forum besteht sowieso nur aus sinnlosen Ratschlägen wie Kontaktsperre, Sport und neue Leute treffen als Ablenkung sowie dem/der Ex keine Chance geben! Ja und gaaanz wichtig, ja nicht melden, er/sie ist ja die Böse und hat sich stets zu melden etc.

Mich wundert es nicht dass es hier so viele Mitglieder gibt mit tausenden Kommentaren, denn wer immer so vorgeht - dem wünsch ich alles Gute und viel, viel Glück!

So und jetzt freu ich mich auf die folgenden Kommentare!

21.05.2020 11:42 • #72


huhu79


88
2
115
Zitat:
sinnlosen Ratschlägen wie Kontaktsperre, Sport und neue Leute treffen als Ablenkung sowie dem/der Ex keine Chance geben! Ja und gaaanz wichtig, ja nicht melden, er/sie ist ja die Böse und hat sich stets zu melden etc.


Das liest man leider wirklich sehr oft und mich persönlich stört es sehr, dass häufig davon ausgegangen wird, dass einer von beiden Beteiligten sich total falsch verhält und der andere immer im Recht ist oder wenigstens sein sollte, auch wenn er seine Meinung einige Male ändert. So ist das im realen Leben nicht. Es gehören aber, finde ich jedenfalls, auch nicht immer zwei zu einem Fehler.

Genauso wie man nicht behaupten kann, dass an einer Trennung immer beide Schuld haben, hat eben auch nicht immer einer Recht und einer Unrecht. Die Situation muss individuell beleuchtet werden und auch dann ist es noch schwer genug, einen treffenden Rat oder eine passende Einschätzung abzugeben. Der Sinn dieses Forums besteht in den unterschiedlichen Sichtweisen der einzelnen User, wenn diese sich wirklich auf den jeweiligen Fall einlassen. Er besteht sicherlich nicht darin, dass einige immer ihre Pauschalantworten abgeben, die unabhängig vom Geschriebenen des TE immer in die gleiche Richtung zielen.

Nur unterschiedliche Sichtweisen helfen weiter und auch darunter muss keine sein, die passend ist für den jeweiligen Fall. Es können aber eben Anregungen dabei sein, die dem TE weiterhelfen. Dafür muss sich der User, der kommentiert, aber auf den TE und seinen speziellen Fall einlassen.

21.05.2020 11:47 • #73


Nela-Mary

Nela-Mary


1575
2786
Zitat von TobiJasmina:
Dieses Forum besteht sowieso nur aus sinnlosen Ratschlägen


Schieß los, was sind deine sinnvollen Ratschläge?

Man kann nie pauschal beantworten, welcher Weg nach einer Trennung der richtige ist. Dazu sind die Situationen viel zu individuell. Bei manchen kann ein Neuanfang gut klappen und bei anderen möchte der Expartner einen einfach nicht zurück, auch wenn man sich auf den Kopf stellt.
Mich wundert es allerdings, dass manche so allergisch darauf reagieren, dass man den Kontakt abbrechen soll. Für mich persönlich war das einer der wichtigsten Schritte um über meinen Ex hinwegzukommen

21.05.2020 11:58 • x 2 #74


DerRob

DerRob


54
2
30
Huhu, ich mag mich jetzt nicht anschließen und über Ratschläge der Nutzer urteilen.

Aber irgendwie mag ich mich mitteilen und mal lesen was Ihr mir vorschlagen würdet.

Ich habe meine Frau wegen einer Andere verlassen.
(Warum und ob das Falsch oder Schlecht ist jetzt bitte nicht eingehen)
Am Anfang war er (für uns beide) die große Liebe, wir waren beide der lang gesuchte Deckel.
Nach nur drei Monaten die Ernüchterung, sie war plötzlich nicht mehr so sehr verliebt in mich und hat mich verlassen.
Wenn mir böse Gedanken kommen, glaube ich das hat Sie nur für Ihr Ego gemacht, um eine Ehe kaputt zu machen.
Aber das möchte ich nicht glauben.
Ich Liebe sie noch sehr, sie mochte mich noch als Kumpel und wir haben uns noch ein paar mal getroffen.
Eines Abends ruft sie mich an und sagt das es jetzt richtig aus ist, wir können nicht mehr befreundet sein.
Sie werde jetzt auch nicht mehr mit mir sprechen.

Ich weiß nicht wo das plötzlich her kommt und was sie wirklich in Ihr vorgeht.
Aber ich respektiere diese (dumme) Kontaktsperre, obwohl ich glaube das Kommunikation das einzig wahre Mittel ist.

Nun zu meiner Frage:
Mein Herz möchte sie zurück, mein Kopf sagt mir aber "Nutze diese Sperre um von Ihr los zu kommen, sie tut Dir nicht gut!"
Auf was soll ich denn nun hören?

Die schönsten drei Monate meines Lebens hatte ich mit dieser Frau. Ich wusste nicht das Liebe so schön sein kann, aber hätte auch nie gedacht das sie soooo sehr weh tun kann.

Was soll ich nun machen? Um Sie kämpfen oder gehen lassen?

21.05.2020 14:49 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag