350

Zwei Affären

Dracarys


638
5
1405
Dass der Kerl gute Seiten hat, ist doch klar, weil die jeder hat.
Hier war es mir wichtig, die Gründe für gleich zwei Affären heraus zu stellen.

Und Trennung scheint mir zwar naheliegend, aber der TE deshalb noch lange nicht (-:

21.02.2020 13:28 • x 1 #121


unbel Leberwurs.


7724
1
7539
Zitat von FranziMarc:
Mein Ziel ist, mit meinem langjährigen Lebensgefährten wieder sowas wie Glück zu empfinden. Ich suche den Weg dahin. Zufrieden zu sein. Ohne meine Bedürfnisse komplett zu vergessen.
...
Zumindest mal wieder S. , dachte ich. Und weil ich keine Affäre oder sowas wollte, hab ich gezielt jemanden gesucht, dem es ähnlich geht. Das war spannend, zugegeben. Ich fand jemanden, mit dem es klare Absprachen über das Verhältnis gibt. Verkürzt und überspitzt gesagt (bitte keinen Nebenschauplatz aufmachen) ist es so, als würde ein Mann einfach alle vier bis sechs Wochen zur gleichen Vergnügungsdame gehen. Außer eben, dass kein Geld gezahlt wird, weil wir beide Spaß dran haben. Wir gehen auch mal ins Kino oder zum Schwimmen, wir reden auch über unsere Familien zuhause, über die Arbeit. Wir mögen uns, aber wir würden nie zusammen leben wollen. Es geht nie über Nacht, es ist wie ein Tag Urlaub, und ich bin für diese paar Stunden jemand anders.


Dieses Ziel kannst Du aber nur zu zweit erreichen.
Durch die Affäre kompensierst Du, was Dein Mann Dir nicht gibt.

Dir persönlich mag es nun besser gehen, weil Du Deine Bedürfnisse auch von anderen Männern erfüllt bekommst, aber für Deine Hauptbeziehung ist das nicht gut. Ein schleichendes Gift.

Aber wie soll sich die Beziehung auch verbessern, wenn der VdK nur auf dem Sofa sitzt?
Was macht ihr als Paar?
Abends TV schauen gilt für mich nicht als Paarzeit.

Meine Meinung:
Ihr unternehmt einen ernsthaften Rettungsversuch, die Beziehung zu retten.
Dazu muss er aber auch wissen, dass es kurz vor zwölf ist, damit er das auch ernst nimmt.

Oder Du trennst Dich und suchst Dir einen Mann, der seinen Po auch mal hochbekommt.

Ansonsten vergeudest Du den Grossteil Deiner weiteren Lebenszeit für ein paar glückliche Stunden zwischendurch.
Die Affären entfernen Dich immer weiter von Deinem Mann, bis es irgendwann doch zur Trennung kommt, sei es weil Du Dich doch anderweitig verliebst oder die Affären auffliegen.

21.02.2020 13:41 • x 3 #122



Zwei Affären

x 3


kuddel7591

kuddel7591


7722
2
7016
Zitat von meineMeinung:

Das ist mir zu einseitig gedacht. Zu sehr auf Trennung fixiert. Wenn du genauer gelesen hättest, wären dir auch die Gründe der TE aufgefallen, die für den Partner sprechen, die vielen positiven Eigenschaften. Ich denke, das ist noch eine Basis, an der die TE arbeiten könnte oder arbeiten will.
Voraussetzung ist dafür ist natürlich die Beendigung der Affären.


@

das sehe ich auch so.

Denn - der Partner der TE hat sich in der Partnerschaft "eingerichtet", wofür ER nicht allein verantwortlich zu machen ist. ER hat "gemacht" (sich eingerichtet) - die TE hat "machen lassen",
was ihr unmittelbar evtl. gar nicht aufgefallen ist. Fehlende Wahrnehmung auf BEIDEN Seiten?
Nicht agieren wollen - auch nicht bei der TE? Einfach hingenommen, weil der Partner der TE
"so ist, wie er ist"?

Es wäre tatsächlich sehr einseitig, allein dem Partner der TE etwas anzulasten, was die TE in ihre
Affären hat flüchten lassen. Die TE war daran maßgeblich beteiligt, um das mal ganz klar zum Ausdruck zu bringen. Und nein.... NULL Vorwurf an die TE. Sie hat gemacht, was sie gemacht hat, bzw. unterlassen (bewusst oder unbewusst) hat und das darf angesprochen werden.

Zitat @Isely
Zitat:
Diese Lücken könnte dein Mann niemals ausfüllen, dass konnte er schon ohne deine Affären vorher nicht.


das kann der Partner der TE sehr wohl - wenn er denn wüsste, welche Lücken die TE tatsächlich als Manko ansieht. Fehlende Kommunikation anzusprechen - ist das falsch? Mangelnde Wahrnehmung anzusprechen, ist das so abwegig? Was es letztlich auch gewesen sein mag - das weiß die TE sehr wohl. Dass der Partner all das nicht beherzigt hat - wenn nicht kommuniziert wird, wenn die Wahrnehmung BEIDERSEITS nicht mehr funktioniert, der Partner sich auch deshalb "eingerichtet" hat, da liegen die Verantwortlichkeiten dafür bei BEIDEN.

"Gründe" für ihre Affären - nein! Der TE Vorwürfe machen.... nein. Die TE hat "agiert" - mit ihren Affären, die niemand gut heißen kann/wird. Die TE hat das erkannt - sonst wäre sie nicht hier. Ob sie das rechtzeitig erkannt hat...JA.

Daher halte ich es für vorschnell, der TE das Ende der Partnerschaft zu prophezeien!

Zitat @Dracarys

Zitat:
Hier war es mir wichtig, die Gründe für gleich zwei Affären heraus zu stellen.


dass die TE gleich 2 Affären hat/te, hat NUR mit der TE zu tun - nicht mit dem Partner der TE.

21.02.2020 13:44 • x 3 #123


Irrlicht

Irrlicht


595
875
Zitat von Dracarys:
Und Trennung scheint mir zwar naheliegend, aber der TE deshalb noch lange nicht (-:

Außenstehende (wie wir) sehen die Sache aus der neutralen Sicht, aber nicht die Betroffenen.
Viele Jahre der Zweisamkeit binden, ebenso Kinder.
Da werden auch noch Gefühle sein, die in der momentanen Situation von anderen überlagert sind. Es gab auch gute Zeiten, der Mann änderte sich erst allmählich.
Liebe war vorhanden, deshalb ist die Partnerschaft entstanden.
Die Frage, ob die Gefühle noch reichen oder evtl. noch zu reanimieren sind, muss die TE klären.

Ich finde es immer richtig, eine so lange Partnerschaft nicht ohne einen wirklichen Versuch der Rettung aufzugeben. Oftmals lohnt es sich.

21.02.2020 13:45 • x 3 #124


Chrisi

Chrisi


690
1
811
Kurzer Einwurf:
Das ist ein richtig guter Threat. Interessant zu lesen. Selten so ein gutes Miteinander in der Diskussion.
Natürlich gibt es verschiedene Ansichten, Erfahrungen. Gut so.
Ich könnte uns allen glatt einen Kaffee machen!
Danke für den Mut der TE.

21.02.2020 17:15 • x 1 #125


Isely

Isely


4700
2
7495
Zitat von kuddel7591:
das kann der Partner der TE sehr wohl - wenn er denn wüsste, welche Lücken die TE tatsächlich als Manko ansieht. Fehlende Kommunikation anzusprechen - ist das falsch? Mangelnde Wahrnehmung anzusprechen, ist das so abwegig? Was es letztlich auch gewesen sein mag - das weiß die TE sehr wohl. Dass der Partner all das nicht beherzigt hat - wenn nicht kommuniziert wird, wenn die Wahrnehmung BEIDERSEITS nicht mehr funktioniert, der Partner sich auch deshalb "eingerichtet" hat, da liegen die Verantwortlichkeiten dafür bei BEIDEN.


Glaube ich kaum.
Sie hat nun mal zwei heimliche Liebschaften, gut der eine mag mehr reden und der andere ?
Wir wissen doch auch wie Affäre funktionieren, da legt sich ja bei beiden Affären auch noch der Nicht- Alltag haben,- rein,-.

Also da sind zwei Männer, von jeweils beiden zieht sie sich das Beste raus.
Ist ja eine Herkulesaufgabe, für den Basispartner dagegen anzukommen.

Ich wollte hier nicht ernsthaft als Frau , mit zwei anderen Frauen konkurrieren müssen, selbst wenn ich es nicht wüsste.
Allein schon die tägliche Bewertung , was ich so nicht alles Vereine und mein Mann gratis woanders bekommt, würde mich wie ein geknüppelter Hund in die Flucht schlagen lassen.

21.02.2020 17:23 • x 3 #126


kuddel7591

kuddel7591


7722
2
7016
Zitat von Isely:

Glaube ich kaum.
Sie hat nun mal zwei heimliche Liebschaften, gut der eine mag mehr reden und der andere ?
Wir wissen doch auch wie Affäre funktionieren, da legt sich ja bei beiden Affären auch noch der Nicht- Alltag haben,- rein,-.

Also da sind zwei Männer, von jeweils beiden zieht sie sich das Beste raus.
Ist ja eine Herkulesaufgabe, für den Basispartner dagegen anzukommen.

Ich wollte hier nicht ernsthaft als Frau , mit zwei anderen Frauen konkurrieren müssen, selbst wenn ich es nicht wüsste.
Allein schon die tägliche Bewertung , was ich so nicht alles Vereine und mein Mann gratis woanders bekommt, würde mich wie ein geknüppelter Hund in die Flucht schlagen lassen.


@

und wenn es 10 Männer gäbe, mit denen die TE eine Affäre hätte - es ändert nichts am Umstand.

Und ob die TE mit den beiden anderen Frauen der AM "konkuriert" - das wäre eine Frage an die
TE wert. Ich glaube zudem NICHT, dass die AF immer mit den EF der betrügenden EM konkuriert.
Entscheidend ist doch vielmehr die Frage, warum Frau/Mann überhaupt fremd geht - sicher NICHT, um in Konkurrenz mit den Betrogenen zu treten!

Die TE ist fremd gegangen...das WARUM liegt in der Partnerschaft - nicht in der Affäre und somit NICHT in der "Konkurrenz" zum EP der jeweiligen EM.

21.02.2020 17:44 • x 1 #127


FranziMarc


46
1
86
@chrisi: das finde ich auch. Und für mich waren in vielen Beiträgen wichtige Punkte drin. Danke, dass ihr euch Zeit für mich genommen habt!

21.02.2020 17:45 • x 1 #128


darkenrahl

darkenrahl


1850
3047
Ach Leute, im Moment hat die TE doch den Idealfall.
Zuhause den VdK der aber im Moment nicht mehr in der Lage ihr das zu geben was sie gerne möchte, aber halt die Erinnerungen an eine schöne lange gemeinsame Zeit und gegen aussen ein schönes Familiebild aufrecht erhält.
Dann zwei tolle Lover die ihr das geben was ihr in ihrer Partnerschaft felt, beim einen sind da sogar Liebesgefühle.
Aber je länger sie diesen Weg geht je mehr wird sie ihr Gewissen plagen. Also muss sie früher oder auch später eine Entscheidung herbeiführen.
Aber sie weiss, wie sie sich auch entscheiden wird, den idealen Partner, der ihr all das geben kann was sie jetzt hat, wird ihr kein Partner geben können, auch wenn sie irgendwann und irgendwo einen neuen Partner kennenlernt, der ihr die so ersehnten Dokumente unterschreibt.
Dass es zu Hause nicht mehr so ist wie es einmal war, da trägt die TE genauso Schuld wie der VdK, sie hat doch gemerkt dass etwas nicht stimmt, aber sie macht das was der leichteste Weg ist, sie beginnt zwei Affären gleichzeitig um ihre Bedürfnisse abzudecken. Würde sie ihren Mann wirklich lieben, würde sie keine Ruhe geben bis der begreift, dass etwas geändert werden muss. Und das geht eben nicht von einem Tag auf den andern. Und das mit der angetönten schwindenden Standfestigkeit hat zu 90% psychologische Gründe. Auch da kann man daran arbeiten wenn man wirklich möchte.

Ja, was soll sie jetzt machen? Schwierig von aussen den richtigen Rat geben, denn den gibt es nicht.
Das einfachste für Sie wäre sich vom VdK trennen, das kann sie ohne Probleme, denn sie liebt ihn nicht mehr, aber das übrige Problem ist damit nicht gelöst. Die beiden AM werden keine Partnerschaft mit ihr eingehen, die sind schon vergeben und werden sich kaum für sie von ihren Partnern trennen. Es wird ihr auch da etwas fehlen.

Und jeder der eine Affäre hatte oder hat weiss, dass man sich von einem Affärenpartner noch schwerer trennt, denn da sind einfach mehr Gefüle die einem schlaflose Nächte beschert wenn man diese beenden will.
Darum, wer eine Affäre eingeht sollte daran denken dass es im Nachhinein nur Scherben gibt und irgendwer muss diese dann entsorgen.

21.02.2020 18:37 • x 2 #129


Klaus123


536
484
Zitat von LaLeLu35:
Ich könnte eben keinen Menschen betrügen.

Macht dich sympathisch, weil, ich denke 98 von 100 können es.
Weiß jetzt echt nicht wie ich darauf komme.
Also auf die 98

21.02.2020 19:11 • #130


Klaus123


536
484
Zitat von Dracarys:
Wird man fremdbestimmt, reagiert der Mensch sehr, sehr, böse.

Nur im Sinne einer allgemeinen Feststellung. Viele merken es leider nicht mal. Und funktionieren in dieser Rolle angepasst weiter ohne jemals wirklich böse zu werden.

21.02.2020 19:20 • x 1 #131


marina1974


160
372
@FranziMarc
Nur eine Anregung zum Nachdenken von mir:
Ich hatte ja auch vor Jahren eine Affäre und habe die nach ca. einem halben Jahr wegen meines schlechten Gewissen beendet. Dabei ging es eigentlich nur um S..., obwohl der in meiner Ehe auch gut war (Reiz des Neuen, des Verbotenen...).
Zwei Jahre nach Beendigung ist meine Affäre doch noch aufgeflogen. Mein Mann hat sich sofort getrennt und die Scheidung eingereicht.
Er sagte er hätte sich doppelt betrogen gefühlt, zum einen die Affäre als solche und dann aber das Verheimlichen nach der Affäre. Er hätte sich regelrecht entmündigt gefühlt, dass er nicht entscheiden konnte, ob er der Betrügerin (also mir) eine zweite Chance gibt und wir gemeinsam an der Ehe arbeiten, oder ob er das als Betrogener nicht wolle, da zu viel Vertrauen verlorengegangen sei. Da ich ihm die Entscheidung ohne sein Wissen abgenommen habe, sei der Vertrauensverlust so groß, dass er die sofortige Trennung einleitete.
Das Verheimlichen und "Nichtbeichten" führt jedenfalls nicht immer zum Ziel.

marina1974

21.02.2020 19:20 • x 3 #132


Klaus123


536
484
Zitat von FranziMarc:
Nein, alles wunderbar! Wir sind doch ein Super-Team.

Okay, finde ich sogar aufschlussreich. Sorry, aber hier ist der Mann zuhause tatsächlich lahmarschig.
Auf diese, deine Frage hätte ich eine gepfefferte Antwort parat gehabt, die ggf. wieder Feuer ins Spiel gebracht hätte.
Allerdings klar, ich bin auch ein Typ, der seine Unzufriedenheit stets schon äußert bevor er danach gefragt wird.
So gesehen verstehe ich dich schon auch, aber irgendeine Entscheidung wirst du irgendwann selbst brauchen, sonst kratzt es vermutlich an deinem ureigenen Verständnis punkto Zufriedenheit, wenn du häufig plus stressig zwischen A, B und C pendelst.

21.02.2020 19:34 • x 1 #133


darkenrahl

darkenrahl


1850
3047
Liebe TE, eines möchte ich dir noch sagen. Als du deine Affären bedenkenlos eingegangen bist hast du diesen beiden Männern doch alles über dich und deinen VdK ausgeplaudert.
Sie sind jetzt deinem Partner gegenüber Welten im Vorteil, denn sie wissen ganz genau, was dir in deiner Partnerschaft fehlt und nützen das gnadenlos aus.
Dabei solltest du aber bedenken, die beiden AMs haben auch etwas in ihrer Partnerschaft was sie nicht auf die Reihe kriegen und das holen sie gratis bei dir, aber ihrer Partnerin gegenüber sind auch sie, wie du mit deinem VdK, nicht in der Lage die Probleme zu lösen und ich vermute, sie lügen dich auch an damit sie von dir das bekommen was sie brauchen.
Das heisst, Affären bestehen in der Mehrheit aus Lügen.
@klaus123, warum lahmarschig? Ich glaube, in allen langjährigen Partnerschaft kehrt unwillkürlich der Alltag ein, und daran sollte man arbeiten, aber das ist halt viel aufwendiger als eine Affäre einzugehen.

22.02.2020 10:31 • x 1 #134


kuddel7591

kuddel7591


7722
2
7016
Zitat von darkenrahl:
Liebe TE, eines möchte ich dir noch sagen. Als du deine Affären bedenkenlos eingegangen bist hast du diesen beiden Männern doch alles über dich und deinen VdK ausgeplaudert.
Sie sind jetzt deinem Partner gegenüber Welten im Vorteil, denn sie wissen ganz genau, was dir in deiner Partnerschaft fehlt und nützen das gnadenlos aus.
Dabei solltest du aber bedenken, die beiden AMs haben auch etwas in ihrer Partnerschaft was sie nicht auf die Reihe kriegen und das holen sie gratis bei dir, aber ihrer Partnerin gegenüber sind auch sie, wie du mit deinem VdK, nicht in der Lage die Probleme zu lösen und ich vermute, sie lügen dich auch an damit sie von dir das bekommen was sie brauchen.
Das heisst, Affären bestehen in der Mehrheit aus Lügen.


@

da trifft du den Nagel auf den Kopf - den Austausch zwischen AP sehe ich auch als gegenseitige Beweihräucherung - nicht mal eine beabsichtigte. Allerdings - die eigenen "miesen" Seiten dem
AP zu schildern - niemals.
Die TE wird mit sich selbst auszumachen haben, warum sie "gleich" 2 Affären hat, dazu die Unzufriedenheit in der Partnerschaft. Wo die Problemstellungen hauptsächlich liegen könnten,
dürfte klar sein. Natürlich AUCH bei ihrem Lebensgefährten....der Ausgangspunkt für 2 Affären
ist allerdings die TE selbst.

Deinen Hinweis...

Zitat:
Das heisst, Affären bestehen in der Mehrheit aus Lügen.


...kürze ich um die 3 Worte "in der Mehrheit". Dass sich Betrüger/innen selbst belügen, steht fest.
Indem sich AP "alles sagen (könnten)", liegt AUCH das, was sie den AP sinnigerweise NICHT
sagen (wollen/können). Und ich bin der Überzeugung, dass innerhalb einer Affäre NOCH mehr verschwiegen wird, als in einer Partnerschaft/Ehe/Beziehung...aus Selbstschutz, um den Gesichtsverlust zu "kontrollieren" versuchen.

Zitat:

Zitat:
Als du deine Affären bedenkenlos eingegangen bist hast du diesen beiden Männern doch alles über dich und deinen VdK ausgeplaudert.


Noch mal die Frage - sagen Betrüger/innen ihren AP wirklich ALLES über sich selbst!? Oder doch
eher nur das, was ihnen "wichtig" erscheint? Ich bin mir sicher....

Betrüger/innen sagen NICHT alles, was wahr ist. Und etwas zu verschweigen, ist NICHT verboten,
stellt in dem Sinne auch keine Lüge dar - dem AP gegenüber zumindest nicht. (Sich selbst
gegenüber schon!)

@Klaus123

dass der Partner der TE lahmarschig war und ist, sehe ich auch so. Dass viele Betrogenen AUCH
ihrer Lahmarschigkeit wegen betrogen werden....ist das nicht auch wahrscheinlich?

Im Forum quer zu lesen, zeigt das auf - Betrüger/innen haben etwas "entdeckt". Nun werde ich niemals alle Betrüger/innen über den einen Kamm scheren, denn einige Betrüger/innen können
ihren EP eben KEINE Lahmarschigkeit "bescheinigen", sondern gehen schlicht und ergreifend
einfach nur ihrer Selbstverwirklichung nach, um ggf. nichts zu verpassen - (im eigenen Leben).
Auch das gibt es im Forum zu lesen.

22.02.2020 11:26 • x 1 #135



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag