534

10 Jahre - Verlassen ohne ein Wort

Heffalump

Heffalump


12988
17864
Zitat von Sonnenreiter:
Aber doch nicht so bitte.

Oder wie hier, nach 23 Ehejahren zu seiner Zimtschnecke gezogen.

31.01.2021 11:43 • #391


Sonnenreiter

Sonnenreiter


183
1
177
Das ist es. Er hat mich innerhalb weniger Minuten ins bodenlose geschupst. Nach dieser langen Zeit, nach allem was wir zusammen erlebt haben.
Auch heute, knapp ein 1/2 Jahr später leider ich unter dieser Trennung und noch immer würde ich sooo gerne mal eine Erklärung dafür bekommen. Einfach damit mein Seele es verstehen kann.
Aber auch das verweigert mir.

31.01.2021 13:40 • x 1 #392



10 Jahre - Verlassen ohne ein Wort

x 3


Sonnenreiter

Sonnenreiter


183
1
177
Zitat von Heffalump:
Oder wie hier, nach 23 Ehejahren zu seiner Zimtschnecke gezogen.


Ohne Worte. Ich könnte sowas nicht.

31.01.2021 13:41 • #393


Storia


62
67
Zitat von Sonnenreiter:
Das ist es. Er hat mich innerhalb weniger Minuten ins bodenlose geschupst. Nach dieser langen Zeit, nach allem was wir zusammen erlebt haben. Auch heute, knapp ein 1/2 Jahr später leider ich unter dieser Trennung und noch immer würde ich sooo gerne mal eine Erklärung dafü...


Gibt es denn gar keine gemeinsamen Freunde, die vielleicht erklären könnten, dass ihnen irgendwas sonderbares an seinem Verhalten aufgefallen ist zu der damaligen Zeit?
Ich finde es immer noch so krass, dass ich beim ersten Lesen gedacht habe, dass das eine Fake-Geschichte ist.
Wenn er über 200 km weggezogen ist, sagt mir das, dass er nicht nur mit dir abschließen wollte, sondern scheinbar auch mit seinem ganzen Umfeld. Jedenfalls ist es ja ein radikaler Schnitt so weit wegzuziehen (den er sicher schon lange innerlich geplant hat)

31.01.2021 15:24 • x 1 #394


Sonnenreiter

Sonnenreiter


183
1
177
Nein niemanden. Weder seine Kumpels hier noch sonst jemanden. Es war bis zum Schluss alles wie immer.
Er hatte es relativ leicht, es ist zurück in seine Heimat. Dort erstmal zurück ins Elternhaus, also Wohnung usw. musste er ja nicht zwingend haben. Bei den Eltern ist genug Platz.
Sein Kumpel hier ist auch aus allen Wolken gefallen, als er das damals von mir hört. Bis heute auch er nichts mehr von ihm gehört. Er ist komplett weg hier.

31.01.2021 15:58 • #395


Storia


62
67
Zitat von Sonnenreiter:
Sein Kumpel hier ist auch aus allen Wolken gefallen, als er das damals von mir hört. Bis heute auch er nichts mehr von ihm gehört. Er ist komplett weg hier.


Dann bist du ja nicht die einzige, der das widerfahren ist.
Also hat er das auch mit einem "Freund" abgezogen.
Unfassbar - so dick kann die Freundschaft ja dann nicht gewesen sein.
Ich glaube solche Leute haben massive Probleme mit sich selbst.
Aber dass seine anderen Freunde so ein Verhalten unterstützen finde ich gerade auch bedenklich.

31.01.2021 16:22 • x 1 #396


Sonnenreiter

Sonnenreiter


183
1
177
Zitat von Storia:
Dann bist du ja nicht die einzige, der das widerfahren ist.Also hat er das auch mit einem "Freund" abgezogen.Unfassbar - so dick kann die Freundschaft ja dann nicht gewesen sein.Ich glaube solche Leute haben massive Probleme mit sich selbst.Aber dass seine anderen ...


Nur Schade, das er seine Probleme auf meinem Rücken ausgetragen hat. Sonst haben wir Probleme immer zusammen gelöst bzw. es versucht. Es war nicht für mich zu erkennen, was da auf mich zu kommt. Auch alles bitten und betteln um Erklärungen wurden ignoriert. In meinem ganzen Leben, wurde ich noch nie so enttäuscht und verletzt. Und das von dem Mann fürs Leben.

31.01.2021 16:32 • x 2 #397


Wollie

Wollie


1438
2677
ich kenne auch keine ansatzweise zu vergleichende Geschichte...das ist einfach nur unfassbar mies. Und dann nicht mal den Mut Erklärungen zu liefern.

31.01.2021 16:38 • x 1 #398


Sonnenreiter

Sonnenreiter


183
1
177
Zitat von Wollie:
ich kenne auch keine ansatzweise zu vergleichende Geschichte...das ist einfach nur unfassbar mies. Und dann nicht mal den Mut Erklärungen zu liefern.

Wie soll ein Mensch mit sowas klar kommen? Wie soll man solche Aktionen unbeschadet überstehen? Ein Erklärung um zu verstehen, wäre das mindeste was er mir hätte geben müssen.

31.01.2021 17:41 • x 1 #399


Geheimnis

Geheimnis


482
891
Hallo Sonnenreiter

Mir wurde so warm ums Herz immer wieder zu lesen wie gut dir deine Katze tut und wie sehr du sie liebst. Du hast sogar deine Wohnungssuche nach ihrem Wohl ausgerichtet.

Ich habe in diesem Threat jetzt nur deine Postings gelesen und die ganze Zeit sind mir zwei oder sogar drei Bücher durch den Kopf gegangen die ich 2017 zu der Zeit als ich umgezogen bin gelesen habe. Ich weiß leider nicht mehr wie die Bücher hießen aber ich habe gerade versucht sie über Google zu finden und weiß leider trotzdem nicht zu 100% wie sie heißen. Gib mal bei Google "Buch über verlassene Eltern" ein..

Ich glaube es waren die Bücher:

"Wenn Kinder den Kontakt abbrechen" (das müsste es ziemlich sicher gewesen sein)

"Kontaktabbruch in Familien" (ich glaube das war es auch)

Und ein drittes Buch war generell über Kontaktabbrüche. Mist ich sollte mir notieren welche Bücher ich lese.

Ich glaube zwei Bücher waren sogar eine Reihe.. Einmal aus der Sicht der Verlasse und einmal aus der Sicht der Verlassenen. Oder beides in einem..

Auf jeden Fall solltest du dir unbedingt solche Bücher bestellen und ich rate dir dringendst sie zu lesen. Es haben nämlich auch Psychologen Stellung zu den Fällen genommen und es stellt sich heraus dass kein einziger derjenigen die die Eltern oder den Partner verlassen haben gegangen sind ohne sich vorher über sehr lange Zeit tausende Male erklärt zu haben.

Viel mehr ist es so dass die Verlassenen nicht dazu im Stande gewesen sind die Worte des Gegenübers zu entschlüsseln und das Problem wahr zu nehmen.

Deswegen haben sich alle Hinterbliebenen ausnahmslos so gefühlt als wären so von einen Tag auf den anderen verlassen worden obwohl die Verlasser sich teilweise über Jahre mitgeteilt haben.

31.01.2021 17:58 • #400


Sonnenreiter

Sonnenreiter


183
1
177
Danke für deine Empfehlung. Ich werde mal nach den Büchern Googlen. Lieben Dank.

Ja Tiere sind und waren immer schon mein Leben. Schon als Kind. Der Kater ist allerdings schon etwas sehr besonderes. Er lebt halt sehr dicht bei mir.

31.01.2021 18:03 • x 2 #401


Storia


62
67
Zitat von Sonnenreiter:
Danke für deine Empfehlung. Ich werde mal nach den Büchern Googlen. Lieben Dank. Ja Tiere sind und waren immer schon mein Leben. Schon als Kind. Der Kater ist allerdings schon etwas sehr besonderes. Er lebt halt sehr dicht bei mir.


Bist du denn in therapeutischer Behandlung?
Und gibt es auch andere Menschen außer den Freundinnen die dir zur zeit helfen?
Wie kommst du insgesamt gerade damit klar?

31.01.2021 18:38 • #402


Sonnenreiter

Sonnenreiter


183
1
177
Genau, ich hatte Glück bei einer Therapeutin unterzukommen.
Ich lese viel hier im Forum mit, schreibe mit lieben Menschen hier aus dem Forum verbringe täglich Zeit mit meinen Pferdies und fahre jeden Tag ins Büro.
Aktuell komme ich schlechter mit der ganzen Situation klar. Mag auch mit dem Umzug der ansteht zusammen hängen. Einen Rückfall erlebe ich gerade.

31.01.2021 18:56 • x 1 #403


aquarius2

aquarius2


5556
6
5999
Funkstille, ich glaube das war der Titel des Buchs von Tina Solimann. Obwohl ich das Buch gelesen habe, bin ich was dieses Thema betrifft nicht schlauer geworden.
Oder auch Der Sturm vor der Stille... Hier mal ein Zitat:
Es geht um die Zeit vor dem Kontaktabbruch, um die überhörten Signale vor der Funkstille, um den emotionalen Sturm vor der Stille, um den Kampf, der zwischen den Beteiligten getobt hat, oder um die stillen Konflikte, die schon lange geschwelt haben. Die hilf- und ratlosen Verlassenen suchen verzweifelt nach einem Auslöser, den es nicht gibt, denn der Bruch ist die Folge eines langen Prozesses, der aus vielen kleinen zerstörerischen Momenten besteht. Manche Worte verletzen so sehr, dass sie einen Sturm entfachen, der nicht mehr zu bändigen ist außer mit Stille. Tina Soliman erzählt und analysiert einfühlsam die Leidensgeschichten der Abbrecher, denn diese haben leidenschaftlich, kämpferisch, tief verletzt und gar nicht so »kalt«, wie die Verlassenen immer wieder behauptet haben, inständig darum gebeten, ihre Sichtweise des Kontaktabbruchs näher zu beleuchten.

Kurz gesagt, diese menschen machen viele Dinge mit sich aus und können oder wollen nicht mit anderen drüber reden, dabei geht es nicht um, ich habe Probleme eine Arbeit zu finden, mich mit meiner Ex zu einigen, oder meine Schulden zu zahlen, dabei lassen sie sich helfen...

Aber ihre Gefühlswelt, wie sie den anderen sehen und empfinden, wenn diese Probleme gelöst sind und der Alltag einkehrt. Wie empfinden diese Leute? Man nimmt sie bei sich auf, hilft und unterstützt sie, was sie auch annehmen, aber sie haben ein Kopfkino, fühlen sich vielleicht als Versager, weil sie das nicht alleine gebacken kriegen und irgendwann wird die Wut und die negativen Gefühle, das Gefühl ausgeliefert zu sein, keine Kontrolle mehr über sein Leben zu haben...darüber die sie zuerst auf sich haben auf den Partner projiziert. Der, der einen unterstützt, den lassen sie fallen wie eine heiße Kartoffel.

31.01.2021 22:45 • x 2 #404


Sonnenreiter

Sonnenreiter


183
1
177
Lieben Dank für deine Mühe liebe aquarius2. Ich könnte mir vorstellen dass das eine oder andere auf meinen Ex passt.

01.02.2021 04:34 • x 2 #405



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag