466

20 Jahr Ehe, halte ich das nochmal so lange aus?

hansdampf7


334
2
81
Zitat von HabsVerbockt:
Also jetzt wird es richtig interessant. Du solltest m. E. dran bleiben an dem offensichtlichen Trauma, das Deine Frau erlebt hat. Frag sie doch mal, warum sie Dir a) diesbezüglich nicht vertraut, Dich aber b) geheiratet hat und mit Dir Kinder in die Welt gesetzt hat. Und ich würde mal zu den Schwiegereltern fahren und das Thema mal ansprechen. Du hast nichts zu verlieren.


Ich weis leider nicht recht ob ich noch mit meinen Schwiegereltren sprechen kann...

Wie du ja weist, ist unser Verhältniss schon immer sehr angespannt.
Und ich weis auch gar nicht ob ich das will, das liegt jetzt doch an ihr...

17.07.2020 06:08 • #721


hansdampf7


334
2
81
Für Aufschluss ist in der Regel erst die Zeit nach Trennungen da. [/quote]

Ja das denke ich auch...

17.07.2020 06:13 • #722



20 Jahr Ehe, halte ich das nochmal so lange aus?

x 3


T4U

T4U


7298
8873
Zitat von hansdampf7:
Sie sagte auch, das sie die Therapie abgebrochen habe weil alles in ihr hoch kam und der schmerz zu gross war

In ihrer so behüteten Kindheit, ist scheinbar etwas vorgefallen, was sie unbewusst so derart verdrängt hat, von sich abgekapselt hat, das sie als Kind, das Vertrauen verlor. Und es als Erwachsene nicht wieder fand. Daher auch vermutlich dieser Überirdische Hang zu Gott.

Selbst wenn sie je diese Baustellen anginge - das was ihr das Vertrauen nahm, wird ihe Verhalten in der Gegenwart immer beeinflussen

17.07.2020 06:33 • x 2 #723


Irrlicht

Irrlicht


764
1090
Zitat von T4U:
Selbst wenn sie je diese Baustellen anginge - das was ihr das Vertrauen nahm, wird ihe Verhalten in der Gegenwart immer beeinflussen

Ja und im Grunde weißt du das doch auch. Eine Therapie wird keinen anderen Menschen aus ihr machen.
Dein Fokus liegt immer noch viel zu sehr bei ihr.
Was ist mit dir?
Was willst du?
Worauf wartest du eigentlich?

17.07.2020 06:54 • x 1 #724


hansdampf7


334
2
81
Zitat von Irrlicht:
Ja und im Grunde weißt du das doch auch. Eine Therapie wird keinen anderen Menschen aus ihr machen.
Dein Fokus liegt immer noch viel zu sehr bei ihr.
Was ist mit dir?
Was willst du?
Worauf wartest du eigentlich?


Die Hoffnung das sie sich ändern wird habe ich schon aufgegeben.
Ich will ein Glückliches Leben, Dinge tun die ich gerne mache.
Ich wohne noch im gemeinsamen Haus, ist nicht leicht so schnell was zu finden.

17.07.2020 07:01 • #725


unbel Leberwurs.


8404
1
8291
Zitat von hansdampf7:

Ich weis leider nicht recht ob ich noch mit meinen Schwiegereltren sprechen kann...


Würde ich auch nicht machen.

Und ich halte es immer noch nicht für abwegig, dass die Wurzel allen Übels in dem Elternhaus liegt.
Und dann würdest Du ausgerechnet mit denen reden?

17.07.2020 08:31 • #726


hansdampf7


334
2
81
Und ich halte es immer noch nicht für abwegig, dass die Wurzel allen Übels in dem Elternhaus liegt.
Und dann würdest Du ausgerechnet mit denen reden? [/quote]

Auf die Idee mit ihren Eltern zu sprechen bin ich noch gar nicht gekommen bis es hier angesprochen wurde. Das habe ich auch nicht vor, ich wüste nicht was und wesshabt ich mit ihnen bereden sollte. Wenn es da was zu klären gibt, ist das eine Sache unter ihnen.

17.07.2020 09:20 • x 3 #727


HabsVerbockt


311
1
144
Missbrauch/Schläge etc. durch die Eltern sehe ich auch nicht, aber vielleicht im weiteren Umfeld? Opa, Onkel? Oder irgend ein Heini aus dieser Sekte?

Oder sie hatte vor Dir schon einen Freund und wurde vielleicht übelst betrogen?

Frag Sie doch mal nach diesen beiden Dingen.

Wenn der Knoten mal geplatzt ist, geht es vielleicht besser.

17.07.2020 18:36 • #728


Irrlicht

Irrlicht


764
1090
Zitat von HabsVerbockt:
Missbrauch/Schläge etc. durch die Eltern sehe ich auch nicht, aber vielleicht im weiteren Umfeld? Opa, Onkel? Oder irgend ein Heini aus dieser Sekte?

Es braucht keinen Missbrauch und körperliche Gewalt um einem Kind dauerhaft emotionalen Schaden zuzufügen. Es 'genügt' schon mit Drohungen von Hölle und Strafen Gottes u.ä. und mit
ganz viel emotionalem Druck in eine ganz bestimmte (religiöse) Richtung gedrängt worden zu sein um viel Schaden und völlig verkorkste Sichtweisen hervorzurufen.
Nebenbei ist ein 'behütetes' Kind noch lange kein geliebtes Kind.
Da gibt es reichlich Poten zial um Verdrängtes schmerzhaft wieder an die Oberfläche zu holen.

Aber all das ist doch jetzt nicht mehr Hansdampfs Problem sondern das seiner Frau.
Er sollte endlich Nägel mit Köpfen machen anstatt seine Frau im Glauben zu lassen es käme alles wieder in Ordnung wenn sie sich nur 'verändern' würde.

17.07.2020 20:37 • x 1 #729


HabsVerbockt


311
1
144
Hansdampf, Du bist verdächtig ruhig - ich hoffe, die Lage ist nicht eskaliert.

19.07.2020 21:18 • #730


hansdampf7


334
2
81
Zitat von HabsVerbockt:
Missbrauch/Schläge etc. durch die Eltern sehe ich auch nicht, aber vielleicht im weiteren Umfeld? Opa, Onkel? Oder irgend ein Heini aus dieser Sekte?

Oder sie hatte vor Dir schon einen Freund und wurde vielleicht übelst betrogen?

Frag Sie doch mal nach diesen beiden Dingen.

Wenn der Knoten mal geplatzt ist, geht es vielleicht besser.


Ich denke es gab keine Körperliche Gewalt. Wir sind seit wir 16 Jahre waren zusammen, sie hatte vor mir einen Schwarm aber keinen richtigen, festen Freund.

Ich denke die Ursache ist mehr der Psychische druck der von ihrer Familie ausgeübt wurde immer fein und religiös korrekt da zu stehen....

20.07.2020 09:41 • #731


hansdampf7


334
2
81
Zitat von Irrlicht:
Es braucht keinen Missbrauch und körperliche Gewalt um einem Kind dauerhaft emotionalen Schaden zuzufügen. Es 'genügt' schon mit Drohungen von Hölle und Strafen Gottes u.ä. und mit
ganz viel emotionalem Druck in eine ganz bestimmte (religiöse) Richtung gedrängt worden zu sein um viel Schaden und völlig verkorkste Sichtweisen hervorzurufen.
Nebenbei ist ein 'behütetes' Kind noch lange kein geliebtes Kind.
Da gibt es reichlich Poten zial um Verdrängtes schmerzhaft wieder an die Oberfläche zu holen.


Danke
Genau so denke ich ist ihr "Schaden " entstanden......

20.07.2020 09:43 • #732


hansdampf7


334
2
81
Zitat von HabsVerbockt:
Hansdampf, Du bist verdächtig ruhig - ich hoffe, die Lage ist nicht eskaliert.


Nein soweit alles gut.
Und bei dir?

20.07.2020 09:43 • #733


HabsVerbockt


311
1
144
Zitat von hansdampf7:

Nein soweit alles gut.
Und bei dir?


Ich schreibe gleich in meinem Thread.

20.07.2020 11:27 • #734


unbel Leberwurs.


8404
1
8291
Zitat von hansdampf7:

Nein soweit alles gut.


Wie war denn Dein WE?
Kein Drama?

20.07.2020 12:08 • #735



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag