13853

5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

Sliderman

Sliderman


1750
2506
Zitat von JustSmile:
Was konkret w├╝rdest Du da vorschlagen, Likos24?

Wenn FD ihr die Kids zu 50% aufs Auge dr├╝ckt, sind sie ja die Leidtragenden.

Ob sie ihre Jobs meistert, dass kann FD ja nicht beeinflussen.


Fakt ist aber auch, das Daddy zahlt,wenn sie ihre Jobs verliert!

15.09.2020 13:53 • #3646


JustSmile


156
282
Zitat von Sliderman:
Fakt ist aber auch, das Daddy zahlt,wenn sie ihre Jobs verliert!


Sicher.

Ich finde auch, dass sie sich unm├Âglich verh├Ąlt. Aber mir ist ganz einfach nicht klar, was er konkret dagegen tun kann. Grenzen aufzeigen finde ich immer sehr schwammig.

- Kids aufdr├╝cken? Bl├Âde L├Âsung.

- Likos hat geschrieben, er zahlt freiwillig was an sie. Ja. Aber ist es besser, das eskalieren zu lassen und sie fordert Trennungsunterhalt? W├Ąhrend der Ehe hat sie ja weniger gearbeitet um die Kids zu betreuen, also w├Ąre das rechtens.

Ich dachte irgendwie auch, dass man beim Notar mehr verbindlich regeln k├Ânnte. Sehr bl├Âde...

15.09.2020 13:58 • x 1 #3647



5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

x 3


Sliderman

Sliderman


1750
2506
Zitat von JustSmile:

Sicher.

Ich finde auch, dass sie sich unm├Âglich verh├Ąlt. Aber mir ist ganz einfach nicht klar, was er konkret dagegen tun kann. Grenzen aufzeigen finde ich immer sehr schwammig.

- Kids aufdr├╝cken? Bl├Âde L├Âsung.

- Likos hat geschrieben, er zahlt freiwillig was an sie. Ja. Aber ist es besser, das eskalieren zu lassen und sie fordert Trennungsunterhalt? W├Ąhrend der Ehe hat sie ja weniger gearbeitet um die Kids zu betreuen, also w├Ąre das rechtens.

Ich dachte irgendwie auch, dass man beim Notar mehr verbindlich regeln k├Ânnte. Sehr bl├Âde...


Habe ich auch gedacht! Aber was nutzt das sch├Ânste Schriftst├╝ck vom Notar , wenn es im Zweifelsfall angefochten wird.

15.09.2020 14:02 • #3648


Likos24


380
627
Zitat von JustSmile:
Wenn FD ihr die Kids zu 50% aufs Auge dr├╝ckt, sind sie ja die Leidtragenden.


Dass ist zb ein springender Punkt. Wenn es um das "Kindswohl" geht,...dann ist FD ohne Wenn und ABer Anlaufstelle Nummer 1.
Wie gesagt noch Schlechter kann sich ja NF den Aussenstehenden nicht mehr pr├Ąsentieren, wenn man die Ausf├╝hrungen vonFD verfolgt. Also Schl├Ągerin,..Gegenanzeige Next, ..oder man weiss ja schon gar nicht mehr Wer da Wen anzeigte, oder evtl wieder zur├╝cknahm? Die Kinder k├Ânnen Sich zur Zeit nur auf FD verlassen, dass hei├čt man sollte dann auch versuchen dass durchzusetzen. Klar wird es finanziellle Einbu├čen und arbeitstechnische Einschneidungen geben,...aber dass haben andere V├Ąter auch hinbekommen.

15.09.2020 14:03 • x 2 #3649


JustSmile


156
282
Wie meinst Du das? Dass FD das komplette Sorgerecht beantragen soll?

15.09.2020 14:16 • #3650


Familiendaddy

Familiendaddy


811
2
3202
Zitat von Likos24:
Und Du bist Dir absolut sicher dass deine NF den 2. Job packt? Bist DU dir wirklich sicher dass Sie ├╝berhaupt durcharbeiten kann? Dass Sie Ihren Erstjob meistert?


Nein - da kann man sich einfach nicht sicher sein. Aber wenn, dann w├╝rde sie ihren Erstjob aufgeben - der neue Job ist vormittags und f├╝rstlich bezahlt f├╝r ein MFA-Gehalt.
Ihr macht das anscheinend ja sehr viel Spa├č.
Und ja es w├Ąre korrekt - sollte sie hinschmei├čen w├Ąr das f├╝r mich der SuperGAU.

Zitat von Likos24:
Ob dass jetzt der Next ist ( ist da ├╝berhaupt der aktuelle Stand klar?)


Der aktuelle Stand interessiert mich nicht mehr die Bohne
Ist ein beklopptes On-Off Ding. Da ├Ąndert sich anscheinend regelm├Ą├čig der Stand.

Zitat von Likos24:
Du siehst immer noch DIE Frau in die Du dich damals verliebt hast. Die einzige Konstante in Eurer Gleichung , FD + NF+ 2 Kinder bist nur Du. Dass Du Ihr ├╝berhaupt noch einen Funken glauben willst nach den 243 Seiten , macht halt viele sprachlos


Nee seh ich tats├Ąchlich nicht mehr. Mein Naturell ist einfach so, dass ich so bin, wie ich eben bin.
Ja, ich bin in der Tat der Fels in der Brandung f├╝r die zwei.

Zitat von Likos24:
Und Dass Ihr" Beide" vorm Kindergarten so gut darsteht,....ist zum gr├Â├čtenteils Dein Verdienst ( Kinder sind ja fast dauernd bei Dir,...Sie kriegt ja wenig hin ( alte oder neue Wohnung ) oder ist beim "Verwirklichen"! Dass solltest Du auch mal bei den zust├Ąndigen Personen richtigstellen.


Was meinst du mit zust├Ąndigen Personen? Ich werd bestimmt nicht im Kindergarten anfangen rumzuerz├Ąhlen, wer die Kinder wie oft hat etc. Das geht die ├╝berhaupt nix an. Au├čerdem sind meine Kids redselig genug - wer wei├č was die schon alles wissen.
Es gab einen Fall bei uns im Kindergarten, da wurde das Kind nun aus dem Kindergarten ausgeschlossen, weil sich die getrennten Eltern selbst ├╝ber den Kiga bekriegt haben. Nein, ein definitives nein.
Wir wurden daf├╝r gelobt wie wir es f├╝r die Kinder machen und das reicht mir. Mehr geht die auch nix an.


Zitat von JustSmile:
Aber mir ist ganz einfach nicht klar, was er konkret dagegen tun kann. Grenzen aufzeigen finde ich immer sehr schwammig.


Im Grunde seh ich das genau wie JustSmile.

Klar h├Ârt sich das dumm an, wenn ich jeden Monat freiwillig Geld an sie ├╝berweise. Und diesen Monat zus├Ątzlich auch freiwillig die H├Ąlfte des Kindergeld-Coronabonus.
Aber ist es besser, sie l├Ąsst sich da irgendwas titulieren mit hohen Anwaltskosten und Streit und hin und her?
Solang es so funktioniert fahr ich doch besser meiner Meinung nach.
Dass Trennungsunterhalt nicht r├╝ckwirkend gefordert werden kann, haben wir heute hier auch schon gelesen.
Bin nach wie vor der Meinung einen recht guten Weg gew├Ąhlt zu haben.

Zitat von Likos24:
Wenn es um das "Kindswohl" geht,...dann ist FD ohne Wenn und ABer Anlaufstelle Nummer 1.


Aktuell ist das so ja.
Im gro├čen und Ganzen bin ich aber der Meinung, Kinder brauchen ihre Eltern zu gleichen Teilen. Ich m├Âchte die Kids nicht allein... Sie haben auch ein Recht auf ihre Mama. Und ich hoffe einfach dass sie irgendwann mal wieder klar kommt.
Sie hat die Kids aktuell wenig. Aber wenn - dann l├Ąsst sich zumindest als Mama wenig schlechtes dr├╝ber sagen.
Mein Ziel ist ein gleichberechtigtes Erziehen unserer Kinder - finde das einfach das beste Modell.

15.09.2020 14:21 • x 3 #3651


Likos24


380
627
Zitat von JustSmile:
Wie meinst Du das? Dass FD das komplette Sorgerecht beantragen soll?


Gegenfrage. Kann man Ihr in ihrer gegenw├Ąrtigen Situation die Kinder anfertrauen? Sorry da bin Ich erhlich...NEIN! Wie gesagt ich beziehe mich immer auf das geschriebene von FD...! Sie sollte erstmal Ihre "Verwirklichungsphase/ Egophase/ Ausprobierphase und 6 Nachholphase" abschlie├čen, und wieder mal auf den Boden der Tatsachen landen.

15.09.2020 14:26 • x 1 #3652


Gast2000


647
1959
[quote="Nureingast"][/quote]
Ein Trennungsunterhalt mu├č nachweislich eingefordert werden. R├╝ckwirkend ist das nicht m├Âglich. Generell
besteht kein Anspruch auf einen nachehelichen Unterhalt. Es gibt aber vom Gesetzgeber klar definierte Aus-
nahmen z.B. bei Berufsunf├Ągigkeit oder mit Einschr├Ąnkungen (Bed├╝rftigkeit), Kinder unter 3 Jahren generell
und danach bis 6 Jahren eingeschr├Ąnkte Berufst├Ątigkeit (halbe Stelle). Man liegt generellt wohl nicht falsch,
dass vom Gericht kein Urteil erfolgt mit dem die Steuerzahler f├╝r Unterhaltszahlungen aufkommen m├╝ssen.

Es ist richtig, wie hier beschrieben, dass bei einer einvernehmlichen, friedlichen Trennung und Scheidung
mit eigenst├Ąndiger Kl├Ąrung aller Punkte, die Scheidung mit einem gemeinsamen Anwalt mit Abstand am kosteng├╝nstigsten und f├╝r die Beteiligten die bevorzugte und beste L├Âsung ist. Wenn aber erhebliche,
begr├╝ndete Zweifel bestehen und kein Vertrauen mehr da ist, ist es ratsam die L├Âsung mit dem Notar
vorzunehmen (Kosten nach Streitwert bzw. Minimum-Streitwert). Das kostet zwar, aber erheblich (viel)
weniger als wenn mit 2 Anw├Ąlten ein Streit vor Gericht ausgetragen wird. Dann wird es richtig teuer.

Daddy, bei dir ist die entscheidende Frage, ob du deiner NF noch vertraust, oder nicht. Hier kann dir keiner
die Entscheidung abnehmen. Deine NF hat durch die Einschaltung eines RA ja bereits eure Vereinbarung gebrochen. Das w├Ąre f├╝r mich ein wesentlicher Punkt f├╝r die Entscheidungsfindung.

15.09.2020 14:29 • #3653


maenneken


388
423
FD,
Die grosse Unbekannte ist Deine NF.
Sie entscheidet ja scheinbar danach, wie sich gerade f├╝hlt oder Lust hat.
Schwierig finde ich.
Da w├Ąren rechtliche Leitplanken gar nicht ├╝bel. Zum einen Weiss sie dann was passiert wenn sie dagegen f├Ąhrt, zum zweiten kommen dann Leute die recht emotionslos Tacheles reden und zum dritten hast Du was verl├Ąssliches worauf Du Dich berufen kannst.
So wie jetzt, wirst Du immer so entscheiden das es am wenigstens schmerzt und Du Dich eher selber sch├Ądigt.
Ich bin leider Gott sei Dank auch so gestrickt

15.09.2020 14:37 • #3654


Likos24


380
627
Zitat von Familiendaddy:
Aktuell ist das so ja.
Im gro├čen und Ganzen bin ich aber der Meinung, Kinder brauchen ihre Eltern zu gleichen Teilen. Ich m├Âchte die Kids nicht allein... Sie haben auch ein Recht auf ihre Mama. Und ich hoffe einfach dass sie irgendwann mal wieder klar kommt.
Sie hat die Kids aktuell wenig. Aber wenn - dann l├Ąsst sich zumindest als Mama wenig schlechtes dr├╝ber sagen.
Mein Ziel ist ein gleichberechtigtes Erziehen unserer Kinder - finde das einfach das beste Modell.


Hallo FD bin diesbez├╝glich fast bei Dir. Doch was bringt es Dir wenn der Super - Gau arbeitstechnisch ( wie Du oben beschrieben hast),...und die psyschische Abw├Ąrtspirale und Ihre " Verwirklichungsphase ,..noch Monate anh├Ąlt. Wo also hast Du Gewissheit, und klar sind beide Elternteile wichtig,..doch wenn Eines (NF)" total verpeilt und abdriftet" ist? Haste Ihr das mal unmissverst├Ąndlich klar gemacht,...habe hier das von Dir noch nicht gelesen. Und zwar so dass Sie es auch mal kappiert/rafft! Sorry der harten Worte.
Wie gesagt abducken und L├╝gen kannse ja "ausgezeichnet".

15.09.2020 14:38 • x 1 #3655


Zugaste

Zugaste


790
1
1314
Hallo, @Familiendaddy
Mich triggert das was du und die neue Frau in deinem Leben macht sehr.
Warum? Erstens finde ich misst du da mit zweierlei Ma├č und zweitens lasse ich mir auch nicht einreden, dass deine Kinder und ihr Kind das so toll zusammen finden und ihr euch deswegen locker treffen k├Ânnt.
Meiner Meinung nach wollt ihr euch unbedingt sehen und da es nicht anders geht involviert ihr die Kinder und behauptet, die finden das auch super so.
Das ist in meinen Augen zum Einen un├╝berlegt aber auch egoistisch.

Zitat von Familiendaddy:
Wir m├Âchten die Kids - anders als NF das gemacht hat - sowas nicht mitbekommen lassen.


Das hast du vor noch nicht mal 4 Wochen geschrieben.
Ebenso das:

Zitat von Familiendaddy:
Beide haben wir aber gesagt, dass wir nix ├╝berst├╝rzen wollen (gut bei drei Treffen in einer Woche wohl nicht wirklich glaubhaft....)


Du gehst ├╝ber deine eigenen Grenzen und Regeln.
Ist in Ordnung, aber dann solltest du auch dazu stehen.

Zitat von Familiendaddy:
Danke - also ich muss da jetzt mal ne Lanze f├╝r mich selber brechen.


Nee, h├Ąttest du nicht gemusst. Denn kein User hat deine Qualit├Ąten als Vater in Frage gestellt.
Ich stelle jedoch mittlerweile deine Handlungsf├Ąhigkeit in Frage, weil du innerhalb von weniger Wochen das was du eigentlich vor hattest mit neuer Partnerin komplett ├╝ber Board wirfst.

Ich w├╝rde pers├Ânlich auf Treffen verzichten, auch in der Kennlernphase, wenn diese nur mit Kindern statt finden k├Ânnen. Weil meiner Meinung nach das nix in einer Anbahnung zu suchen hat.
Auf Zugezwinker auf dem Spielplatz w├╝rde ich verzichten, ebenso auf kurzes Austauschen von Z├Ąrtlichkeiten, wenn die Kids das nicht sehen. Weil ich dadurch den Anderen nicht Kennen lerne. Null. Ich sehe ihn in seiner Rolle als Elternteil, was mich aber zu diesem Zeitpunkt nullkommanull interessiert. Und auch wie ich als Mutter bin hat in dieser Phase keinen Platz.

Deine Kinder haben eine Mutter, die nach deinen Berichten seit l├Ąngerer Zeit komplett neben sich steht. Mal ist Next da, mal nicht.

Ich finde die Beiden haben das Recht auf ein Elternteil, dass ihre Bed├╝rfnisse an oberste Priorit├Ąt setzt. Das tust du in vielen Punkten.
Aber bei der anderen Frau eben nicht. Da stellst du meiner Meinung nach deine Bed├╝rfnisse ├╝ber die deiner Kinder. Und sie ebenso.
Und das finde ich schlicht weg ka.gge

15.09.2020 15:32 • x 2 #3656


downie

downie


110
400
Hallo,

Zitat von Familiendaddy:
Aber ist es besser, sie l├Ąsst sich da irgendwas titulieren mit hohen Anwaltskosten und Streit und hin und her?
Solang es so funktioniert fahr ich doch besser meiner Meinung nach.


Ich frag mich die ganze Zeit, was sie titulieren lassen sollte. Nach dem derzeitigen Stand, steht Dir Kindesunterhalt zu, da Du derzeit und nachweislich auch weit ├╝ber ein halbes Jahr hinaus weit mehr als die H├Ąlfte der Betreung Eurer Kinder stemmst.

Hier wird immer von 50:50 Betreuung geschrieben. Die ist nachweislich aber nicht vorhanden. F├╝r was m├Âchtest Du dieser Frau ├╝berhaupt Geld ├╝berweisen?

Kannst Du es Deinen Kinder derzeit ├╝berhaupt zumuten, bei der Ex zu ├╝bernachten? Du hattest irgendwo von Handgreiflichkeiten zwischen Ex und Next geschrieben, die sogar in einer Anzeige m├╝ndeten. Vielleicht w├Ąre es f├╝r Dich auch einmal eine ├ťberlegung wert, das Aufenthaltsbestimmungsrecht f├╝r Deine Kinder zu beantragen. Nach alle dem was Du hier ├╝ber Deine Frau schreibst, ist es eine kindgerechte Betreuung durch sie ├╝berhaupt nicht m├Âglich. Bitte versteh mich nicht falsch. Ich pl├Ądiere hier auf keinen Fall daf├╝r einem Elternteil die Kinder zu entziehen, aber das Jahr 2020 hat doch wohl eindeutig gezeigt, welcher Elternteil hier Hauptbezugsperson ist und wo die Kids ihren Lebensmittelpunkt haben. Und daf├╝r m├Âchtest Du der Ex ihr Leben teilfinanzieren? Das Geld fehlt Dir und den Kindern und die Ex verprasst es mit dem Next.

Man stelle sich das Szenario mal andersherum vor. Daddy w├╝rde weder vom Wechselmodell noch Kindesunterhalt, noch Trennungsunterhalt tr├Ąumen d├╝rfen. Er m├╝sste kr├Ąftig zahlen. W├╝rde er nur Teilzeit arbeiten gehen, w├╝rde er gerichtlich vermutlich sogar ein fiktives Einkommen angerechnet bekommen, da er arbeiten k├Ânnte.

Vielleicht doch noch einmal zum Rechtsanwalt?

Gru├č
downie

15.09.2020 15:37 • x 4 #3657


downie

downie


110
400
Hallo,

noch ein kleiner Nachtrag...

Du bist extrem fair und das ehrt Dich und Du solltest die Fairness auch beibehalten.

Aber mal Butter bei die Fische... W├Ąre der Next am Anfang auch nur ein kleines bisschen emphatischer gewesen, w├╝rden Deine Kinder vermutlich schon in Regensburg wohnen. Das Ganze ist lediglich von Deiner Ex gecancelt worden, weil die Beziehung mit dem Next eine einzige Katastrophe ist. An Dich wurde in diesem Konstrukt nicht ein einziges Mal gedacht und an Eure Kids erst recht nicht.

K├Ąmpf f├╝r Dich und Deine Kinder. Warum sollten Deine Kinder den Lebensmittelpunkt nicht bei Dir haben? Die Mutter Deiner Kinder von fr├╝her gibt es nicht mehr. Warum sollen die Kinder unter diesen Bedingungen zwingend bei ihrer Mutter 50% ihrer Zeit verbringen? Wenn Deiner Ex die Kinder wichtig w├Ąren, w├╝rde sie sich k├╝mmern. Eure Kinder haben f├╝r Deine Ex definitiv nicht den selben Stellenwert wie sie ihn bei Dir haben. Sonst w├╝rde sie sich anders verhalten.

Du hast die Kinder in einer extrem schweren Zeit voller Betr├╝gereien, Dem├╝tigungen, Verletzungen und Grenz├╝berschreitungen vollumf├Ąnglich betreut und ihnen ein liebevolles, kindgerechtes und konstantes Umfeld gew├Ąhrleistet. Warum willst Du davon wieder abweichen?

Deine Ex pickt sich ausschlie├člich die Rosinen raus und will sich das auch noch bezahlen lassen.

Wann wirst Du denn mal w├╝tend?

Ist alles nicht b├Âse gemeint, musste aber mal raus.

downie

15.09.2020 15:57 • x 8 #3658


Sliderman

Sliderman


1750
2506
Zitat von downie:
Hallo, noch ein kleiner Nachtrag... Du bist extrem fair und das ehrt Dich und Du solltest die Fairness auch beibehalten. Aber mal Butter bei die Fische... W├Ąre der Next am Anfang auch nur ein kleines bisschen emphatischer gewesen, w├╝rden Deine Kinder vermutlich schon in Regensburg wohnen. Das Ganze ist lediglich von Deiner Ex gecancelt worden, weil die Beziehung mit dem Next eine einzige Katastrophe ist. An Dich wurde in diesem Konstrukt nicht ein einziges Mal gedacht und an Eure Kids erst recht nicht. K├Ąmpf f├╝r Dich und Deine Kinder. Warum sollten Deine Kinder den Lebensmittelpunkt ...


So schauts aus!

15.09.2020 16:00 • x 5 #3659


Familiendaddy

Familiendaddy


811
2
3202
Zitat von Likos24:
Wo also hast Du Gewissheit, und klar sind beide Elternteile wichtig,..doch wenn Eines (NF)" total verpeilt und abdriftet" ist? Haste Ihr das mal unmissverst├Ąndlich klar gemacht,...habe hier das von Dir noch nicht gelesen. Und zwar so dass Sie es auch mal kappiert/rafft! Sorry der harten Worte.
Wie gesagt abducken und L├╝gen kannse ja "ausgezeichnet".


Nein - anscheinend hab ich das noch nicht so klar gemacht, dass es angekommen ist.

Zitat von Zugaste:
Mich triggert das was du und die neue Frau in deinem Leben macht sehr.


Ich wei├č - das merkt man dir brutal an, wie dir das aufst├Â├čt. Und das darf es auch.

Zitat von Zugaste:
Meiner Meinung nach wollt ihr euch unbedingt sehen und da es nicht anders geht involviert ihr die Kinder und behauptet, die finden das auch super so.
Das ist in meinen Augen zum Einen un├╝berlegt aber auch egoistisch.


Den ersten Teil des Satzes unterschreib ich so - dass wir allerdings schlichtweg "behaupten" sie w├╝rden gern zusammen spielen ist frei erfunden und Spekulation, die definitiv nicht zutrifft. Es ist ein Kompromiss, der nat├╝rlich ein St├╝ck weit auch Egoismus beinhaltet - allerdings in meinen Augen NICHT auf Kosten der Kinder.

Zitat von Zugaste:
Du gehst ├╝ber deine eigenen Grenzen und Regeln.
Ist in Ordnung, aber dann solltest du auch dazu stehen


Auch das habe ich schon erw├Ąhnt - dass ich aktuell mit zweierlei Ma├č messe und Aussagen von mir revidiere oder meine eigenen Regeln doch breche. Ich steh also dazu.

Zitat von Zugaste:
Ich stelle jedoch mittlerweile deine Handlungsf├Ąhigkeit in Frage, weil du innerhalb von weniger Wochen das was du eigentlich vor hattest mit neuer Partnerin komplett ├╝ber Board wirfst.


Warum denn auf einmal meine Handlungsf├Ąhigkeit? Dinge sind dynamisch und ├Ąndern sich - ich habe abgewogen und nach reiflicher ├ťberlegung und Informationssammlung ├╝ber das Thema beschlossen, den Weg jetzt so zu gehen, wie ich es aktuell mache.

Zitat von Zugaste:
Ich w├╝rde pers├Ânlich auf Treffen verzichten

Zitat von Zugaste:
w├╝rde ich verzichten


Das ist auch v├Âllig in Ordnung. Und wie du schon festgestellt hast, habe ich das selbst vor wenigen Wochen gesagt.

Zitat von Zugaste:
Ich finde die Beiden haben das Recht auf ein Elternteil, dass ihre Bed├╝rfnisse an oberste Priorit├Ąt setzt. Das tust du in vielen Punkten.
Aber bei der anderen Frau eben nicht. Da stellst du meiner Meinung nach deine Bed├╝rfnisse ├╝ber die deiner Kinder. Und sie ebenso.
Und das finde ich schlicht weg ka.gge


Gut dann hast du einen Punkt in meinem Vater-Dasein entdeckt, an dem ich ka.gge agiere. R├╝ckg├Ąngig machen kann ichs nicht und w├╝rde es auch nicht wollen - weil es sich f├╝r mich so richtig anf├╝hlt.

Zitat von downie:
Ich frag mich die ganze Zeit, was sie titulieren lassen sollte. Nach dem derzeitigen Stand, steht Dir Kindesunterhalt zu


Trennungsunterhalt. Der w├Ąre ziemlich hoch, da ich Vollverdiener war und sie nur am Ende der Ehe auf 450 Euro besch├Ąftigt war.

Zitat von downie:
Vielleicht w├Ąre es f├╝r Dich auch einmal eine ├ťberlegung wert, das Aufenthaltsbestimmungsrecht f├╝r Deine Kinder zu beantragen. Nach alle dem was Du hier ├╝ber Deine Frau schreibst, ist es eine kindgerechte Betreuung durch sie ├╝berhaupt nicht m├Âglich. Bitte versteh mich nicht falsch. Ich pl├Ądiere hier auf keinen Fall daf├╝r einem Elternteil die Kinder zu entziehen, aber das Jahr 2020 hat doch wohl eindeutig gezeigt, welcher Elternteil hier Hauptbezugsperson ist und wo die Kids ihren Lebensmittelpunkt haben.


Klar mache ich solche ├ťberlegungen. Aber was erreiche ich damit? Ist sie finanziell handlungsunf├Ąhig, wird sie zur├╝ck nach Regensburg wollen.
Fang ich an das gemeinsame Aufenthaltsbestimmungsrecht in Frage zu stellen, wird sie sich angegriffen und hintergangen f├╝hlen - und da wei├č momentan nicht mal Gott was das bei ihr wieder ausl├Âst.
Ich danke dir f├╝r deinen umf├Ąnglichen Zuspruch zu meiner Person als Vater. Aber ich denke, das ist ihr auch insgeheim bewusst.
Ich habe mit meiner Anw├Ąltin bereits dr├╝ber gesprochen - solange sie nicht Dro. am Hauptbahnhof rumh├Ąngt hab ich keine Chance. Die Kinder sind 3 und 4 und werden hier in Bayern mit 99%iger Chance der Mutter zugesprochen falls sie es drauf anlegen w├╝rde.
Ich will dieses Risiko nicht eingehen wenn es nicht unbedingt sein muss. Ich sammel weiter flei├čig Beweise und schreib mir mit, wieviel die Kids bei mir sind und wieviel bei ihr (Stand heute: Bei mir 64,15%, bei ihr 35,85%).

Zitat von downie:
Du bist extrem fair und das ehrt Dich und Du solltest die Fairness auch beibehalten.

Zitat von downie:
Wann wirst Du denn mal w├╝tend?


Ist alles nicht b├Âse gemeint, musste aber mal raus.


Bin ├Âfter mal w├╝tend. Aber irgendwie nie lange. Such dann immer recht schnell einen harmonischen Ausweg. Keine Ahnung warum ich so bin.

Ich fass das auch nicht b├Âse auf! Im Gegenteil.

15.09.2020 16:12 • x 4 #3660



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag