14544

5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

PuMa

PuMa


1117
2
2535
Hey F.Daddy, gut Besserung.

Ich weiß, jedes Bundesland Braut aktuell sein eigenes Süppchen.

In meinem Bundesland darf man sehr wohl zum Doc fahren oder zum Testzentrum um sich testen zu lassen.
Das jemand raus fährt, wie der ASB oder DRK war zu Anfang der Pandemie so. Mittlerweile werden die jedoch anderweitig benötigt. Deswegen fährt kaum einer zu einem vermeintlich infizierten raus.

Meine Ärztin bat mich zum Testen in die Praxis.
Der Arzt meines Partners kam hingegen selbst raus um ihn zu testen, vom Auto aus.

Also, überall anders.

Ich wünsche dir dass du negativ getestet wirst. Und wenn es positiv ist, dann wünsche ich dir einen milden Verlauf ohne weiteren Folgeerscheinungen.

Kann ja echt keiner gebrauchen den Mist! Du schaffst das schon.
Und um so schöner wird das Wiedersehen mit deinen Kids nach der Quarantäne.

13.01.2021 21:55 • x 2 #4021


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Doch doch - einfach ins testzentrum ist möglich.
Googlet mal zb das Testzentrum München-Haar - explizit ohne Voranmeldung, täglich 8-18 Uhr.
Testzentrum Erding z.B. geht offiziell nur mit Termin - kenn aber genügend, die einfach hingefahren sind, weil sie niemand erreicht haben und trotzdem sofort dran kamen.
Also natürlich schau ich auf mich selbst - aber ich ruf jetzt noch nicht die 112 nur wegen Kopfweh und Geschmacksverlust....
Hab ne Ibu 400 genommen und "Reifenwechslerin" hat mir ein Vitamin-Paket vorbei gebracht. Temperatur is von 38 auf 37,1 runter und grad merk ich außer bissl schlapp nix.

Ich hab Respekt vor diesem Virus - aber bitte macht mir jetzt keine Panik....

13.01.2021 22:32 • x 3 #4022



5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

x 3


Butterblume63


2556
1
5889
Zitat von Schwedus:

Das ist logistisch wohl nirgends möglich.

Doch,beim Freund meiner Tochter kamen die ins Haus(Österreich). Er rief seinen Hausarzt an und dann kam innerhalb weniger Stunden ein Team um den Test durchzuführen. Gott sei Dank nur ein starker grippalen Infekt. Test negativ.

13.01.2021 22:48 • x 1 #4023


Schwedus

Schwedus


2035
3
2805
Zitat von Butterblume63:
Doch,beim Freund meiner Tochter kamen die ins Haus(Österreich). Er rief seinen Hausarzt an und dann kam innerhalb weniger Stunden ein Team um den Test durchzuführen. Gott sei Dank nur ein starker grippalen Infekt. Test negativ.


nagut, ich kann nur für Deutschland sprechen.

13.01.2021 23:28 • x 1 #4024


Holzer60


4483
4
5827
Zitat von Schwedus:

nagut, ich kann nur für Deutschland sprechen.



Na dann erzähle mal ...

Wenn das wirklich so ist, dann hat wenigstens einer in Deutschland einen Plan !

VG Holzer60

13.01.2021 23:56 • x 1 #4025


Solskinn2015

Solskinn2015


5476
3
6821
Ich glaub Ibu ist nicht so gut bei dem Mist. Musst Du aber mal googeln.

14.01.2021 04:16 • #4026


PuMa

PuMa


1117
2
2535
Zitat von Solskinn2015:
Ich glaub Ibu ist nicht so gut bei dem Mist. Musst Du aber mal googeln.


Doch, das ist voll in Ordnung.

Wenn du Fieber hast ( btw bitte hört auf den Notarzt rufen zu wollen nur weil man 39 Grad Fieber hat, bitte. Damit nimmt man wirklichen Notfällen den Platz in der Notaufnahme weg und es werden unnötig Krankenwagen blockiert) kannst du natürlich vor dem Schlafen gehen ne ibu oder Paracetamol nehmen. Und tagsüber kannst du, hin und wieder Wadenwickel machen.

Grundsätzlich gilt aber, Fieber nicht bekämpfen. Fieber ist deine körpereigene Abwehr.

14.01.2021 09:05 • x 5 #4027


Vicky76

Vicky76


3624
3
5163
Zitat von PuMa:
Damit nimmt man wirklichen Notfällen den Platz in der Notaufnahme weg

Aber der Bereischaftsarzt ist immer eine gute Option, wenn man sich unsicher ist, finde ich.
Ich wäre auch unsicher und vorsichtig, wenn ich nicht weiß, was ich habbe

14.01.2021 09:09 • x 3 #4028


PuMa

PuMa


1117
2
2535
Zitat von Vicky76:
Aber der Bereischaftsarzt ist immer eine gute Option, wenn man sich unsicher ist, finde ich.
Ich wäre auch unsicher und vorsichtig, wenn ich nicht weiß, was ich habbe


Natürlich, telefonisch kann man sich immer gern absichern. Das ist völlig in Ordnung. Da bin ich ganz bei dir.

14.01.2021 09:43 • #4029


Jane_1

Jane_1


516
1077
Habe das Ganze ja schon hinter mir.
- Natürlich darfst du alleine zum Testen fahren. Abstand zu anderen Menschen halten ist jetzt noch wichtiger
- Du darfst die gängigen Fieber-und Schmerzmittel nehmen. Ich hatte 14 Tage am Stück sehr ordentliche Kopfschmerzen und habe Paracetamol, Ibu und Aspirin im Wechsel genommen. So schont man den Körper, die Medis werden unterschiedlich verstoffwechselt, Aspirin verdünnt als Nebeneffekt noch das Blut. (einige Ärzte empfehlen die prophylaktische Einnahme von Aspirin 100 bei akut Infizierten)

Drücke dir die Daumen, dass es irgend ein anderer Infekt ist. Falls es dich doch erwischt haben sollte, dann soll es ein ganz leichter Verlauf sein. Du kannst mich jederzeit etwas fragen, einfach für den Austausch, bin keine Medizinerin. Arbeite wieder, Antworten können paar Stunden dauern.

14.01.2021 10:41 • x 4 #4030


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Servus!

War heut morgen beim Testen. Hab heut irgendwie keine richtigen Symptome mehr. Nur noch etwas Kopfschmerzen... Fühl mich sonst aber ganz fit.
Hab trotzdem angegeben dass ich Symptome hab - lieber etwas zu vorsichtig sein.
Im Nachhinein wird das vermutlich bedeuten, dass meine Quarantäne von Neuem beginnt... das wäre natürlich echt unschön.
Aber Ändern kann mans wohl nicht.
Ja dort angekommen - wie schon gesagt ohne Anmeldung etc. -einfach nur den QR-Code scannen, seine Daten eintippen, an einem Fenster das Röhrchen mit meinem Code holen, am anderen Fenster Maske runter und Mund auf - kurzer Würgereiz - fertig.
Ergebnis kommt innerhalb 48h per Mail.

Zitat von PuMa:
bitte hört auf den Notarzt rufen zu wollen nur weil man 39 Grad Fieber hat, bitte.


Würde mir nie einfallen.... Aber ich denke, man kann doch selbst ganz gut einschätzen, wie es einem geht.

Zitat von Jane_1:
- Du darfst die gängigen Fieber-und Schmerzmittel nehmen. Ich hatte 14 Tage am Stück sehr ordentliche Kopfschmerzen


Ja gut zu wissen.
Puh 14 Tage? Okay... Welche Symptome hattest du noch? Wie war der sonstige Verlauf bei dir?

Zitat von Jane_1:
Drücke dir die Daumen, dass es irgend ein anderer Infekt ist. Falls es dich doch erwischt haben sollte, dann soll es ein ganz leichter Verlauf sein.


Vielen Dank!

Zitat von Jane_1:
Du kannst mich jederzeit etwas fragen, einfach für den Austausch, bin keine Medizinerin. Arbeite wieder, Antworten können paar Stunden dauern.


Super. Da komm ich gern mal drauf zurück

14.01.2021 11:40 • x 4 #4031


aquarius2

aquarius2


5428
6
5817
Kopfschmerzen und Durchfall waren meine Symptome, die am Wochenende nach der Diagnose folgten, dachte erstes ist wohl psychisch, aber nach exakt zwei Tagen hörte das dann auf! Gerochen und geschmeckt habe ich alles. Jeden Morgen habe ich erstmal alle Fenster aufgerissen und danach im Bad eines meiner Parfums oder Aromasprays versprüht, besonders das was einen wach macht und eins selbstgemixt mit vielen Zitrusfrüchten und einer Holzart! Auch Kaffee schmeckte wie Kaffee!
Exi hat das mit dem verlorenen Geruchssinn, der riecht und schmeckt seit zehn Tagen nichts! Aber andere in dem Haushalt haben diesen diesen chronischen Husten die inhalieren mit Bepanthen und nehmen die Lutschtabletten. Mein Patenkind ist froh, dass die noch nicht 48 Stunden symptomfrei sind, so lange muss er nämlich hierbleiben!
Ach wollt ihr wissen, wie dieses Virus in die Familie kam? Die, die zuerst erkrankt sind hatten Kontakt zu Leuten, die in Südafrika waren! Es war keine Urlaubsreise, aber trotzdem da bin ich echt froh, dass ich ausser meine Kollegen und zwei meiner Nachbarn nur noch den Kleinen und seine Freundin sehe! Die kommt aber meistens nicht in die Wohnung.

14.01.2021 12:17 • x 2 #4032


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Mal was ganz was anderes - hatte gerade von der Rentenversicherung nen ca. 20seitigen Brief im Briefkasten bezüglich Versorgungsausgleich.

Alle dort hinterlegten Werte sind soweit korrekt, hab ich gerade überprüft.
Einzig und allein ungeklärt ist die Zeit der ersten Elternzeit bei meiner Tochter - 2 Monate in 2016.

Es ist anrechenbar auf die Rentenzeit - soviel hab ich bereits rausgefunden.
Allerdings brauch ich dafür den Vordruck V0800 - ohne Drucker aktuell schwierig.

Kennt sich hier jemand aus, ob sich der Aufwand und die Verzögerung dadurch für mich lohnen? Oder ob ich das einfach so hinnehm und sag ich pfeif auf zwei Monate Renteneinzahlung - die ich ja eh noch mit NF teilen muss? Kann das echt null einschätzen grad und bin ein klein wenig überfordert mit diesem riesigen Monstrum an Bürokratie, das ich seit 30min zum 3x Mal durchlese.

Danke für Ratschläge.


Edit: und was die da alles wissen wollen... was ich 2005 zu dem Zeitpunkt gemacht hab, wo ich 1990 gewohnt hab, ob ich 1969 selbstständiger Handwerker war - alles klar, da war ich noch 19 Jahre nicht auf der Welt, stimmt, war da mal n paar Monate als Maurer aufm Bau.... irre

14.01.2021 13:13 • x 1 #4033


Familiendaddy

Familiendaddy


885
2
3492
Okay, jetzt bin ich etwas schlauer:

Die Zeiten für die Kinderbetreuung kann sich immer nur jeweils eine Person anrechnen lassen.
D.h. meine NF war da 2 Jahre in Elternzeit, ich während dieser Zeit 2 Monate.

Ich könnte jetzt diese zwei Monate für mich werten, dann würden sie ihr wegfallen. Ich hab keine Ahnung wieviel das dann wirklich ausmacht. Ob das den Aufwand wert ist, weiß ich auch nicht.

Nur mal so als Rückmeldung falls es wen interessiert.

Hab das Feld mal noch frei gelassen, NF ist sich auch nicht sicher, was schlauer wäre.

Die hat heut übrigens Geburtstag...

14.01.2021 13:51 • #4034


aquarius2

aquarius2


5428
6
5817
Tja, wer kennt sich schon mit dem Rentensystem aus?

Bei mir wollten die Jahre nach meinem Abi mein Abiturzeugnis! Nur, meine Mutter hatte Mal irgendwelche Schnellhefter entsorgt und in einem von denen war das Abiturzeugnis! Gut, dass ich das ja auch für mein Fernstudium gebraucht habe, also meine Freundin A. kontaktiert, ihr Vater war der letzte Schuldirektor und der konnte mir eins ausstellen und sagte, sollte ich es noch Mal verlieren, die Unterlagen werden noch 30 Jahre in einem anderen Gymnasium im Archiv verwahrt !
Tja ich habe mein Ersatzzeugnis sicher vor meiner Mutter verwahrt... Einige Jahre später habe ich Kontakt zu einer Schulfreundin, die hat das Gleiche Problem....
Inzwischen hat sie die Information bei der Facebookseite unserer ehemaligen Penne gepostet!
Als wenn das nicht schon schräg genug wäre, drei Jahre später wollen sie von mir eine Bescheinigung von meiner Krankenpflegeschule... Die gibt es so auch nicht mehr, die haben sich neu organisiert und die Unterlagen wurden erst ab 1990 gesammelt! Ich habe aber 1988 Examen gemacht
Tja, damals war ich in einer Schwesternschaft, die hat die Unterlagen in Berlin gesammelt und für 10 Euro bekam ich diese Bescheinigung!
Ob mir das viel Geld bringt? Eher nicht soll viel, aber besser als dem Staat was zu schenken! Auch da haben ehemalige Kollegen von meinen Recherchen profitiert, die eben keine ununterbrochene Erwerbsbiografie haben....

Wie das mit der Elternzeit ist, ich denke finanziell ist das nicht soll viel, aber wer weiß ob da nicht noch ein Rattenschwanz hintendran hängt... Aber das kann dir sicher sein Gewerkschaftsvertreter sagen oder ein Berater der Rentenversicherung!

Ich finde es toll, wenn ich solche Aufgaben vom Universum bekomme, meine Bestellungen ans Universum werden deshalb leider nicht bevorzugt behandelt!

14.01.2021 14:47 • x 2 #4035



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag