14543

5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

vollhorst

vollhorst


1444
2
2705
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es egal wem die Punkte für die Kinderbetreuung angerechnet werden, da sowieso geteilt wird.

14.01.2021 15:21 • x 3 #4036


Familiendaddy

Familiendaddy


884
2
3489
Zitat von vollhorst:
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es egal wem die Punkte für die Kinderbetreuung angerechnet werden, da sowieso geteilt wird.


Nachdem ich nun erfahren habe, dass für die Erziehungszeit genau 1 Punkt pro Jahr vergeben wird, also das Durchschnittseinkommen angenommen wird, ist es tatsächlich völlig egal, wer sich diesen Punkt während der Ehe zuschreiben lässt (bzw. bei den zwei strittigen Monaten wohl 1/6 Punkt). Von demher hast du Recht und es ist im Nachhinein logisch.

14.01.2021 16:02 • x 2 #4037



5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

x 3


Familiendaddy

Familiendaddy


884
2
3489
Das Check ich jetzt erst beim Durchlesen -
Seh ich das richtig, dass ich also weniger an meinen Rentenpunkten abgeben muss für die Zeit, die NF Zuhause die Kids betreut hat, als für die Zeit, die sie gearbeitet hat?
Weil der Durchschnittsverdienst in DE also höher liegt als der Verdienst in der Zeit, in der sie gearbeitet hat?
Ist das alles verrückt.

So ich Koch jetzt mal was leckeres. Bis nachher

14.01.2021 18:44 • #4038


Solskinn2015

Solskinn2015


5476
3
6821
Geteilt wird nur die Rentenanwartschaften in der Ehe.
Auchvdie betrieblichen und ausseebetrieblichen. Bei 5 Jahre Ehe dürfte das sehr überschaubar sein bei Dir. Im übrigen kannst Du im Todesfall von Ex die Punkte wieder gutgeschrieben bekommen. Das geht solange die Rente nicht mehr als 1 Jahr aktiv bezogen wurde.

14.01.2021 19:33 • x 3 #4039


Solskinn2015

Solskinn2015


5476
3
6821
Im übrigen liegt einiges im Ermessen des Gerichts. Kleinteilige Zusatzrenten können außen vor gelassen werden. Müssen aber nicht. Meine EX hatte warum auch immer in einer betrieblichen Rentengeschichte irgendwie so 8 oder mehr Verträge. In der Summe waren die so hoch wie meine betriebliche Vorsorge. Richterin No. 1 hat in ihrer Berechnung alles wegfallen lassen mit der Begründung Bagatellbeträge. Nach Wechsel des Gerichtsstands zu einem kleinen Amtsgericht (Grund war die EX war in der Stadt noch gemeldet mit den Kindern, wohnte dort aber nicht => wegen Kindergartenplatz und Schulanspruch der Kinder; in der ersten Verhandlung fiel das aber der Richterin auf, und sie erklärte sich für nicht zuständig und übergab den Fall an das zuständige FG).
Kleines Amtsgericht war sehr viel besser in allen Belangen (Kindsumgang, Rente etc). Sehr fair. Die ältere Richterin hat gesagt: In der Summe gleicht sich das Kleinvieh mit seinem einen Rentenvertrag aus, deshalb läßt sie im Gegensatz zur Kollegin nix unter den Tisch fallen. Das wäre nicht gerecht.
Ich glaube 13 Jahre Ehe auf dem Papier kosten mich EUR 80 meiner Rente. Das ist ok. Meine EX hat auch gut verdient und 50% gearbeitet.

14.01.2021 20:13 • #4040


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4542
1
8639
Hey Daddy, daher mein Rumreiten auf der notariellen Vereinbarung. Ich hab damals den Versorgungsausgleich ausgeschlossen. Seit 2009 kann man hier einen Ausgleich auch mit anderen Werten schaffen (z.B. Anteile an einer Immo). Ich hatte nämlich auch gar keinen Bock auf diese Rechnerei. Das Ganze muss natürlich trotzdem fair sein, da es vom FamGericht geprüft wird. Aber wenn das von Anwalt / Notar gut vorbereitet wurde, geht das auch durch dann.

14.01.2021 20:21 • #4041


Familiendaddy

Familiendaddy


884
2
3489
Zitat von Gorch_Fock:
daher mein Rumreiten auf der notariellen Vereinbarung. Ich hab damals den Versorgungsausgleich ausgeschlossen. Seit 2009 kann man hier einen Ausgleich auch mit anderen Werten schaffen (z.B. Anteile an einer Immo). Ich hatte nämlich auch gar keinen Bock auf diese Rechnerei.


Gorch - da sie den Versorgungsausgleich will und er ihr gesetzlich zusteht - warum hätte sie mir das in einer Vereinbarung unterschreiben sollen?
Und welche anderen Werte hätte ich ihr geben können - die durchgesessene Couch? Einen Anteil an meinen Playstation-Spielen?
Es handelt sich hier um 5 Jahre Ehe. Das wird sich auf meine Rente grob geschätzt mit irgendwas zwischen 30 und 60 Euro Abzug rechnen lassen.
Ganz ehrlich - das ist in ca. 40 Jahren. Da ist soviel Wasser die Isar runtergeflossen, dass man eh nicht weiß, mit welchem Alter und ob ich überhaupt noch in Rente gehe.

Ich hab zwar den Nachmittag gebraucht - aber habs jetzt verstanden. Auch dank Hilfestellung über PN.

Gorch - ich weiß, du und deine notarielle Vereinbarung ihr zwei seid quasi Eins

Aber es gibt bis heute nichts, was wir nicht auch ohne Notar hinbekommen haben.

14.01.2021 20:27 • x 2 #4042


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4542
1
8639
Von den 48 Prozent von heute wird in 40 Jahren eh nicht mehr viel übrig bleiben;-) Deshalb schaffe, schaffe, Daddy

14.01.2021 21:52 • x 1 #4043


Familiendaddy

Familiendaddy


884
2
3489
Zitat von Gorch_Fock:
Deshalb schaffe, schaffe, Daddy


Da hast du vermutlich leider Recht. Das könnt im Alter noch interessant für mich werden. Und erst Recht für die Generation nach mir.

Also das Testzentrum in München ist der Wahnsinn. Heut nacht um 2:57 Uhr haben sie mich per SMS und per EMail kontaktiert (ich hab natürlich schon geschlafen).
Und ich bin auf Covid NEGATIV getestet worden!

Cool.
Also am Sonntag ist der 10. Tag der Quarantäne, da fahr ich nochmal testen und wenns da auch negativ ist, bin ich ab Montag wieder ein freier Mann

15.01.2021 09:47 • x 7 #4044


Scrawled


331
370
Cool.
Wie geht es deiner Tochter?

15.01.2021 09:51 • #4045


Butterblume63


2554
1
5884
Super,Daddy!
Also zum Glück auch nur ein grippaler Infekt.
Zur Rente:
Ich habe mich als sehr junge Frau schon damals privat abgesichert.

15.01.2021 09:54 • #4046


meineMeinung

meineMeinung


1131
2135
Zitat von Familiendaddy:
Und ich bin auf Covid NEGATIV getestet worden!


Super!

not every *beep* happens

15.01.2021 10:05 • #4047


Elisa213

Elisa213


13
4
7
Ich höre immer nur, ich habe das falsch gemacht und das. Ich und ich und ich.
Vlt solltest du dich mit dem Gedanken auseinandersetzen, das an einer Trennung nie einer alleine Schuld ist. Ja du hast Fehler gemacht, aber die machen andere auch. Ich selbst war 3 Jahre mit jemanden zusammen, der nur Fehler gemacht hat und hab mich nie getrennt, weil Liebe alle Wunden heilt. Erst als die Gefühle nach und nach verblassten, trennte ich mich.

Das deine Frau so schnell anderweitig Gefühle hat, ist für mich ein klares Zeichen, das da schon lange nix mehr war was euch betrifft. Ich will dir keinen Floh ins Ohr setzen, aber vermutlich mochte sie den Kumpel schon vor euer Trennung. Mehr als es in dem Moment angebracht wäre. Die Freundschaft zu dem Typen würde ich an deiner Stelle auch mal überdenken. Kaum trennt ihr euch macht der sich an deine Frau ran, als hätte er nur darauf gewartet.

Was das Geld betrifft rede offen mit ihr und sag ihr das du es dir nicht leisten kannst. Dann lass dich beraten. Es gibt viele Menschen die von einem auf den anderen Tag Unterhalt zahlen müssen und das natürlich nicht einplanten. Du bist also nicht allein.

So schwer wie es ist.. Du kannst keinen Menschen zwingen bei dir zu bleiben. Du kannst nur hoffen das er merkt was er an dir hat und das geht nicht, wenn du sie jeden Tag wie eine Göttin anbetest und sie keine Chance hat dich zu vermissen. Zieh zu einem Kumpel oder so und melde dich nur noch wenn es um die Kinder geht.
Antworte erst bei der dritten Nachricht, wenn es um euch geht und schreib das du nur Kontakt haben willst wenn es um die Kinder geht und das du Zeit brauchst. Ich hab mal an einer Ex - Zurück Strategie mitgemacht, das sind also Expertentipps.

Wichtig ist das du versuchst dich zu beruhigen und dir klar zu machen das nicht alles deine Schuld ist. Der Hauptgrund warum grad alles so schrecklich ist, sind deine eigenen Gedanken. Noch ist sie nicht mit deinem Kumpel zusammen, noch ist deine Frau nicht ausgezogen und noch musst du keinen Unterhalt zahlen.

Lass dich beraten und Tipp: Vordenken ist 2 mal denken.
Schicke dir Kraft. Bleib stark.

15.01.2021 10:24 • #4048


Familiendaddy

Familiendaddy


884
2
3489
Zitat von Elisa213:
Wichtig ist das du versuchst dich zu beruhigen


Danke, sehr nett von dir.

Allerdings ist die Trennung 363 Tage her - ich bin mittlerweile wieder neu vergeben und sie ist bereits schwanger von besagtem Next - zieht nächsten Monat mit ihm zusammen.

Die Scheidung ist längst im Gange und die Schuldfrage stellt sich mir gar nicht mehr.
Im Grunde ist das mittlerweile auch egal wer da jetzt welche Anteile hatte - der Drops ist längst gelutscht

Trotzdem danke für deine gut gemeinte Hilfestellung!

Zitat von meineMeinung:
not every *beep* happens


Da sagst was! Cool

Zitat von Scrawled:
Wie geht es deiner Tochter?


Die ist wieder top fit!

15.01.2021 10:28 • x 3 #4049


Sliderman

Sliderman


2243
3383
Hallo Daddy,
freut mich zu lesen , das du negativ getestet wurdest und es deiner Tochter gut geht. Sowas braucht keiner ! Freu dich auf die Zeit als " Freigänger"....es ist wohl schon ein Unterschied ob man freiwillig zu Hause bleibt und chillt, oder eine Anordnung dahinter steckt!

15.01.2021 10:35 • x 1 #4050



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag