1115

5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

Winterblume

Winterblume


481
1
553
Ja. Aber trotzdem ist sie die Mutter seiner Kinder. Also hat ihn das vorher wohl nicht so gestört

25.03.2020 19:03 • x 2 #436


Familiendaddy

Familiendaddy


198
1
481
Irgendwie übernimmt er am Handy manche Satzzeichen nicht. Mein mobilen Beiträge wirken deshalb zuweilen etwas wirr. Sorry dafür!

Hmm Selbstwert.... je länger ich drüber nachdenk, umso mehr denk ich, dass ich eigentlich schon viel von mir selbst halte. Ich hab n gutes Leben, n guten Job, zwei tolle Kinder und bin selbst eigentlich echt n guter Typ. Hab meine Macken, bin vielleicht echt ZU nett und harmoniebedürftig - aber nobody is perfect. So im Schnitt mit den meisten anderen Kerlen seh ich mich eigentlich ganz gut da stehen. Find nicht dass ich hässlich bin - die Wampe ist auch am schrumpfen grad. Also eigentlich steh ich für die jetzigen Verhältnisse vom Selbstbewusstsein ganz gut da.
Ihr gegenüber is es halt komisch, man ist immer recht verhalten und traut sich kaum nen Schritt in irgend ne Richtung zu machen, weil man sich einfach unsicher und unwohl fühlt.
Aber ich denke, bisher hab ichs recht gut gemacht, auch die Trennung. Paar Fehler macht jeder.
Klar, der Next nagt natürlich manchmal an mir. Was hat er was ich nicht hab usw.
Aber ich merk, dass ich sie heute emotional absolut nicht an mich rangelassen habe, keine Verarbeitungsgespräche oder ähnliches. Dann noch mehrmals diese Wut wegen Kinderbetreuung oder anderen Kleinigkeiten (Aufräumen z.B.).
Bin grad gefestigt. Heut werd ich nicht von irgendwelchen Wohnungsbesuchen überm Indoor-Spielplatz träumen.
Als sie mich gefrat hat, ob es in Ordnung ist wenn sie heut nochmal wegfährt und morgen mit Packen weiter macht, meinte ich nur "Das ist mir relativ egal, ist dein Umzug und dein Problem, wenn in ner Woche nicht alles fertig ist". Dann kam sie an mit sie hat keine Kraft mehr, kann nicht mehr, weiß nicht wo ihr der Kopf steht usw. - ich meinte nur "mach was du willst" - "weiß nicht was ich will, vielleicht auf eine einsame Insel für ein paar Wochen". Ich dann "gut, wenn du fahren magst dann unterstütz mich aber bitte noch im Haushalt vorher". Sie hat mich fragend angesehen, was noch zu tun sei - mir ist in dem Moment nix dooferes eingefallen, aber eigentlich auch nur, weil ich da selbst keine Lust hatte, ja und dann hat sie die zwei Punkte noch erledigt und ist abgehauen. Naja, mir solls recht sein, wenigstens keine Gespräche führen.


Zitat:
Ich habe ab und an den Eindruck, dass das bei euch irgendwie keine partnerschaftliche Beziehung mehr war, sondern sie eher wie ein drittes Kind für dich war.
Du beklagst ihre Unordnung, Kopflosigkeit, mangelnde Weitsicht, Medienkonsum wie manchmal Eltern über ihre Tenniekinder klagen.
Und auch, dass du alles geregelt hast mit Leasing und Co..
Fällt mir eben auf, ist trotzdem keine Kritik sondern nur meine Wahrnehmung


Ja, im Nachhinein schon. Lustig irgendwie, dass sie bei ner Freundin die Erkenntnis gewonnen hat, ich wäre ihr drittes Kind. Wir haben wohl einfach zu wenig miteinander gesprochen.
Verträge, Strom, Gas, Handy, Leasing, das hab wirklich alles ich gemacht.
Und aus dem Gesichtspunkt liest sich mein Lamentieren über ihre Handlungen tatsächlich nochmal anders. Danke fürs Augen öffnen! Ich kann auch Kritik vertragen - Wahrnehmungen sind kein Grund für Entschuldigungen, alles gut! Dafür bin ich hier.

Zitat:
Ja, den Eindruck teile ich.
Und nachdem er als Mann nicht mehr wahrnehmbar war, sondern nur noch als Vater, da begann sie sich Zu lösen.


In ihren Augen ja für sie als drittes Kind. Seltsam. Irgendwie verkorkst gelaufen.

Zitat:
Und Next? Der fängt jetzt schon an mit Leberwurstverbot und Schminkverbot.
Vielleicht ist das ja auch ein Muster bei ihr?


Ja den Eindruck hab ich auch. Ihr Wechsel zu mir war auch schon ähnlich. Da hab ichs halt noch auf die Jugendlichkeit geschoben. Weg von der ersten Liebe - sowas hält ja sowieso meistens nicht ewig. Naja.
Meine Fehler in der Beziehung sind mir nach wie vor bewusst, ich trage meinen Teil dazu bei.
Aber so nach und nach öffnen sich manchmal meine Augen bei dem ein oder anderen Punkt dank eurer Hilfe.

Zitat:
Sie will eine dominante Vaterfigur.
Die Eltern haben sich ja getrennt.
Und sie hatte wenig Kontakt zum Vater.
Ein Klassiker.


Krass. Das könnte ein Treffer sein! Ihr Hobby-Psychologen, irre.

Zitat:
Ja. Aber trotzdem ist sie die Mutter seiner Kinder. Also hat ihn das vorher wohl nicht so gestört


Das versteh ich jetzt nicht - für mich waren das klar immer Reibepunkte - aber ich beende doch keine Beziehung weil sie mir zu wenig putzt. Das sind doch ansich eher Kleinigkeiten. Ich denke, es wurde eher etwas mehr wenn ich so zurückdenk. Früher war sie aktiver. Ich glaube, das Haus ist ihr auch einfach zu groß. Und drei Katzen, zwei Kinder machen irre viel Dreck.
Mit bissl Taktik kriegt man trotzdem abends in ner halben Stunde Ordnung rein. Man muss halt von vornherein konsequent sein. Das war ihr wohl zuviel Druck. Davor in 2- oder 3-Zimmern war das Problem nicht so präsent. Ja, da hat sie halt den Müll mal wieder nicht rausgebracht oder so - wurscht.

25.03.2020 19:08 • x 1 #437



Hallo Familiendaddy,

5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

x 3#3


hahawi

hahawi


10389
2
20237
Ihn eh nicht.
Sie.

Zitat:
Krass. Das könnte ein Treffer sein! Ihr Hobby-Psychologen, irre.

Nein.
Persönliche Erfahrung.
Auch mit einem Scheidungskind verheiratet, das ohne Vater aufgewachsen ist.

25.03.2020 19:10 • x 3 #438


Zugaste

Zugaste


2287
3
3644
Ist echt interessant, dass ihr irgendwie Beide teilweise einen Eltern- Kind- Part bei euch seht.

Was ich mir allerdings nicht so richtig erklären kann ist folgendes.

Mangelnde Anziehung entstand bei ihr durch das Gefühl, in @Familiendaddy mal Kind zu sehen mal Vater.
Neuer Mann hat mehr Anziehung? Aber warum? Er nimmt ja schon teilweise zu Beginn Vaterrolle ein.

25.03.2020 19:23 • x 2 #439


Familiendaddy

Familiendaddy


198
1
481
Zitat von Zugaste:
mal Kind zu sehen mal Vater.
Neuer Mann hat mehr Anziehung? Aber warum? Er nimmt ja schon teilweise zu Beginn Vaterrolle ein.


Ich denke, am Anfang der Beziehung gab ich ihr gleichzeitig Schutz wie Kontra. Ich hab sie zurechtgewiesen und sie musste kämpfen um mich - da sie ja zuvor nochmals zu ihrem Ex zurück ist und ich ne Kontaktsperre von drei Monaten aufrecht erhalten habe.
In der Beziehung selbst hab ich bestimmt wo es lang ging. Zwar lieb und nett, aber ich hatte die Zügel in der Hand.
Mittlerweile ist sie selbst älter geworden. Verspürt den Drang, selbst Dinge in die Hand zu nehmen. Und ich hab sie gewähren lassen, sie war zweifache Mama von zwei kleinen Würmchen - als Papa wollte ich ihr da nicht reinreden. Die arme Mutter, die den ganzen Tag die zwei an der Backe hat, während ich in der Arbeit ein schönes Leben habe.
Also gabs weniger Kontra. Mehr Aufgaben die ich übernommen habe, weil ich dachte, das muss jetzt so.
Haushalt war dann irgendwann mein Ding.
Ihr fehlte nun die strenge Hand - ich dachte ich machs richtig und tu ihr was gutes, wenn ich sie entlaste. Irgendwann hat es an uns beiden genagt, weil wir beide unzufriedener waren. Nur haben wir Deppen nicht miteinander gesprochen, weil sie es irgendwie nicht kann und ich irgendwie lieber der Konfrontation aus dem Weg gegangen bin - nach dem Motto sie hats ja eh schon schwer mittlerweile.

Dann kamen noch die bekannten Punkte dazu, die wir hier schon zu Genüge durchgekaut haben und sie hat sich gelöst.
Und Next greift jetzt halt wieder durch! Stellt Regeln auf, lässt sie nicht nach ihrer Pfeife tanzen usw. So könnte ich mir das vorstellen.

25.03.2020 19:31 • x 3 #440


hahawi

hahawi


10389
2
20237
Wann hast Du ihr das letzte mal ein echtes Kompliment gemacht?

25.03.2020 19:46 • x 1 #441


Familiendaddy

Familiendaddy


198
1
481
Muss ich ganz ehrlich passen. Die letzten 9 Wochen waren hart, dass mir solchze Dinge fast entfallen sind.
Silvester weiß ich noch, da hab ich ihr Komplimente gemacht.

Vielleicht danach auch noch. Vielleicht sogar nach der Trennung. Aber ich weiß es ehrlich gesagt einfach nicht mehr. Überschrieben von Negativerfahrungen der letzten Wochen.

25.03.2020 19:49 • x 2 #442


Schwedus


1828
3
2379
Zitat von Familiendaddy:

Sie kam hoch "erledigt und erledigt" und hat ihre Jacke angezogen.
Stand wieder hinter mir und hat auf ne Verabschiedung gewartet. Meinte nur "ciao bis morgen" und dann is sie mit "ciao" gefahren. Eieiei


Immer wieder erstaunlich wie sie das gleicht -:) meine Exmadame wollte sogar noch eine freundschaftliche Verabschiedung nachdem sie mich zum 14 Tage Vater machte..... immer schön, auf alles gut machen.

25.03.2020 22:21 • x 2 #443


Zugaste

Zugaste


2287
3
3644
Hmmm...

@Familiendaddy
Zitat von Familiendaddy:
In der Beziehung selbst hab ich bestimmt wo es lang ging. Zwar lieb und nett, aber ich hatte die Zügel in der Hand.


Warum war das so am Anfang? War das in deinen anderen Beziehungen auch so? Oder war es so, weil sie die "Führung brauchte"?

Zitat von Familiendaddy:
Ihr fehlte nun die strenge Hand - ich dachte ich machs richtig und tu ihr was gutes, wenn ich sie entlaste.


Die strenge Hand fehlte irgendwann.
Möchtest du denn eine Partnerschaft, in der du streng sein musst oder willst?

Ich finde es nämlich total schön, dass du versucht hast sie zu entlasten. Und gesehen hast, was sie als Zweifachmama leistet. Das ist in meinen Augen Partnerschaft auf Augenhöhe.

25.03.2020 22:55 • x 2 #444


Familiendaddy

Familiendaddy


198
1
481
Ja - so sah ich das auch. Richtig streng war ich eigentlich nie - aber ein Nein war halt ein Nein. Und irgendwann wurde es zu einem vielleicht, mit genügend Nachdruck usw.
Vermutlich ist es dann nur irgendwann gekippt...
hm, es ist wohl normal am Anfang einer Beziehung, dass jeder seine Interessen erstmal weiter durchzieht. Ich weiß es nicht.
Hab jetzt ne Stunde einen langen Brief an sie geschrieben. Weiß nicht, ob sie den jemals zu Gesicht bekommt. Hab ihn meinem Bruder geschickt, er meinte, sie sollte es lesen. Fasst im Endeffekt so die Erkenntnisse der letzten drei Seiten zusammen.
Ich weiß noch nicht. Musste ihn für mich schreiben und hätte innerlich auch gern, dass sie ihn liest.
Aber heut Nacht bleibt er erstmal unter Verschluss. Mal ne Nacht drüber schlafen.

Das tu ich jetzt nämlich auch - gute Nacht und vielen Dank für eure Hilfe

25.03.2020 23:11 • x 2 #445


hahawi

hahawi


10389
2
20237
Behalt den Brief einstweilen bei Dir.
Sie kann nichts mit Deinen Gefühlen anfangen zur Zeit.
Die verstärken höchstens ihr schlechtes Gewissen und macht ihre persönliche Schutzmauer, die sie dagegen errichtet nur stärker.

26.03.2020 06:30 • x 4 #446


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


887
2
2204
Zitat von Zugaste:
Ich finde es nämlich total schön, dass du versucht hast sie zu entlasten. Und gesehen hast, was sie als Zweifachmama leistet. Das ist in meinen Augen Partnerschaft auf Augenhöhe.


Um wessen Frau redet ihr?
Ne ehrlich, genau das habe ich ja bei uns auch schon mal erzählt. Vielleicht habe ich das sogar zu viel getan...so kommt es mir vor. Hat sie die Unterstützung am Ende als Bevormundung empfunden? Ein Gefühl des "Nichts richtig machen können" hervorgerufen? Dann stellt sich allerdings die Frage warum sie mein Lob sowie die Bekräftigungen die ich ihrem Handeln zukommen lies nicht sah, spürte, verstand.
Ich weiß noch das ich mir ab und zu für mich dachte, gerade wenn ich mal wieder in ein Fettnäpfchen getreten bin bei ihr was ich gar nicht wollte, hat die Allgemeinheit doch recht? Ist an dem Konsens: "Du mußt ein Schwein sein in dieser Welt" (dieses Lied der Prinzen lief damals rauf unter runter im Radio obwohl da schon 9-10 Jahre alt) was dran?
Ja da habe ich schon manchmal gezweifelt was richtig ist....

26.03.2020 07:08 • x 3 #447


Familiendaddy

Familiendaddy


198
1
481
Zitat von EngelohneFlügel:
Vielleicht habe ich das sogar zu viel getan...so kommt es mir vor. Hat sie die Unterstützung am Ende als Bevormundung empfunden? Ein Gefühl des "Nichts richtig machen können" hervorgerufen?


Ja... das denke ich mir mittlerweile auch. War vielleicht zu gutmütig, zu nachsehend, keine Ahnung.

Zitat von EngelohneFlügel:
Ist an dem Konsens: "Du mußt ein Schwein sein in dieser Welt" was dran?


Wird mir immer klarer - dann pass ich aber nicht in diese Welt, oder ich müsste mich verstellen.

Heut ist total seltsam. Sie kam sehr früh heim - wann weiß ich nicht. Kurz vor 7 hab ich den Rollo aufgemacht, da stand ihr Auto schon da.
Ich kam runter, sie war im Keller hat Wäsche gemacht. Danach Geschirrspüler angemacht. Kinder mit Frühstück versorgt. Spülbecken geputzt.
Danach hat sie Fensterfarben genommen und Osterbilder an die Fenster gemalt, mit den Kids zusammen. Total freundlich, nett zu ihnen. Handy war nicht ständig in ihrer Hand. Komisch.... Naja, sitz jetzt im Büro, gleich wieder Telko

26.03.2020 08:20 • x 3 #448


muss_weiter


658
940
Zitat von Familiendaddy:

Ja... das denke ich mir mittlerweile auch. War vielleicht zu gutmütig, zu nachsehend, keine Ahnung.



Wird mir immer klarer - dann pass ich aber nicht in diese Welt, oder ich müsste mich verstellen.

teilweise erschreckend, wie sich die Stories ähneln, denke mittlerweile auch hab ihr zuviel abgenommen

Zitat von Familiendaddy:
Heut ist total seltsam. Sie kam sehr früh heim - wann weiß ich nicht. Kurz vor 7 hab ich den Rollo aufgemacht, da stand ihr Auto schon da.
Ich kam runter, sie war im Keller hat Wäsche gemacht. Danach Geschirrspüler angemacht. Kinder mit Frühstück versorgt. Spülbecken geputzt.
Danach hat sie Fensterfarben genommen und Osterbilder an die Fenster gemalt, mit den Kids zusammen. Total freundlich, nett zu ihnen. Handy war nicht ständig in ihrer Hand. Komisch....


... vielleicht Ärger im Paradies, wer weiss das schon, sollte dir aber egal sein (ich weiss, ist nicht mal eben abgestellt )

26.03.2020 08:31 • x 3 #449


hahawi

hahawi


10389
2
20237
Dann sag ihr, wie gut Du das findest.

Aber nicht gönnerhaft.

26.03.2020 08:31 • x 2 #450




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag