18910

5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

Offspring78


1349
1379
Zitat von Sliderman:
alles irgendwie hinbekommen.

Da habe ich wohl eine etwas andere Definition von

03.04.2021 11:21 • #5731


Sliderman

Sliderman


3116
5378
Zitat von Offspring78:
Da habe ich wohl eine etwas andere Definition von


Was das Wohl seiner Kinder angeht und das ganze Theater mit NF , hat er das schon gut hinbekommen.
Ich wäre andere Wege gegangen, aber es führen bekanntlich viele Wege nach Rom.

03.04.2021 11:28 • x 4 #5732



5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

x 3


Offspring78


1349
1379
Im Grunde hat er nur den Schauplatz geändert.
Theater hat er doch nach wie vor.
Aber gut.
Ich gehe jetzt mal beispielhaft voran und meide den Thread peinlichst.
Denn jemand weiter oben hat es ja schon gesagt: es ist die Definition von Wahnsinn, immer dasselbe zu tun und auf ein anderes Ergebnis zu warten;-)

Gibt ja hier im Forum schliesslich auch Leute, die tatsächlich zumindest irgend einen Ratschlag in irgend einer Form überdenken, sich zu Herzen nehmen und ihr Leben ernsthaft verbessern und voranbringen wollen. Mit denen schreibt man dann doch irgendwie viel lieber.

03.04.2021 11:55 • x 2 #5733


Karili


879
1
2229
Zitat von Offspring78:
Im Grunde hat er nur den Schauplatz geändert. Theater hat er doch nach wie vor. Aber gut. Ich gehe jetzt mal beispielhaft voran und meide den Thread peinlichst. Denn jemand weiter oben hat es ja schon gesagt: es ist die Definition von Wahnsinn, immer dasselbe zu tun ...


Manche TE erhalten offenbar bereits das Gefühl von Hilfe, wenn sie in ihren Threads regelmäßig ihre Gefühlslage beschreiben können und von den Kommentaren und Aufmunterungen anderer begleitet werden. Das finde ich verständlich, denn gerade bei länger andauernden Geschichten sind Freunde und Familie das Thema meist irgendwann auch satt. Trotzdem beschäftigt de TE das Thema und es gibt oft weiterhin das Bedürfnis zu schreiben-reden. Dieses Bedürfnis kann ein Thread wie dieser durchaus stillen. Wahrscheinlich taucht für TEs die eine oder andere Anregung auf, tatsächlich aber gehen sie ihren Weg wie sie es ohnehin wollten. FD tun hier sehr wahrscheinlich die aufmunternden Kommentare zu seinem Handeln und seiner Person sehr gut - ob er sich in der Hoffnung auf Ratschläge an das Forum wendet? Schwer zu sagen, finde ich. Aber sich mitzuteilen zu können, kann ja bereits Unterstützung genug sein. Das wirkliche Glück finden wir eh nur in der wirklichen Welt.

03.04.2021 12:16 • x 5 #5734


MissGeschick

MissGeschick


965
1
1284
Hm. Für mich hat das auch einen bitteren Beigeschmack, so sehr ich dir @Familiendaddy dein Glück wünsche. Aber in der kurzen Zeit kann keine wirkliche Erkenntnis reifen. Ich hätte sie dieses Mal wirklich eine Weile auf Abstand gehalten, um eine Grenze zu setzen. Wenn du es ihr immer so leicht machst, wird die Wertschätzung dir gegenüber zwangsläufig sinken. Damit meine ich nicht, dass du dich trennen sollst obwohl du nicht willst. Aber irgendwie hättest du mE deutlich machen sollen, dass es so nicht weitergeht. Sonst wirst du auch nie der Mann sein, der ihr den Halt geben kann den sie braucht. An einem Fähnchen kann man sich nicht festhalten. Ich wünsch dir Glück, aber vermute dieses ist auf Sand gebaut.

03.04.2021 12:34 • x 1 #5735


Sliderman

Sliderman


3116
5378
Zitat von MissGeschick:
Hm. Für mich hat das auch einen bitteren Beigeschmack, so sehr ich dir @Familiendaddy dein Glück wünsche. Aber in der kurzen Zeit ...


Damit hast du recht! Die Gefahr ist wirklich sehr präsent, das sie mehr und mehr den Respekt vor Daddy verliert und ich hoffe, er merkt es rechtzeitig. ....

03.04.2021 13:19 • x 2 #5736


Vicky76

Vicky76


4877
3
7763
Zitat von Sliderman:
Die Gefahr ist wirklich sehr präsent, das sie mehr und mehr den Respekt vor Daddy verliert

War der Respekt, überhaupt mal da?

03.04.2021 14:14 • x 3 #5737


Vicky76

Vicky76


4877
3
7763
Zitat von Sliderman:
Die Gefahr ist wirklich sehr präsent, das sie mehr und mehr den Respekt vor Daddy verliert

War der Respekt, überhaupt mal da?

03.04.2021 14:14 • x 1 #5738


BernhardQXY


666
1067
Man man man. Keiner von uns kennt die Dame, keiner von uns sollte urteilen.
Is ja hier noch schlimmer als der übelste Fensterbrett Plausch.

Es ist vor lauter teilweise ubergriffigen Kommentaren untergegangen. Aber karili war da echt innovativ mit ihrem Vorschlag

03.04.2021 14:24 • x 6 #5739


Jane_1

Jane_1


609
1289
[quote="Sliderman"]Meinen Respekt hat Daddy nach wie vor, auch wenn seine Wege vielleicht umständlicher und länger sind , als meine. [/quote
Meine Wege waren anders, aber nicht minder umständlich und lang.
Schlau reden kann ich auch nur, weil ich selber ähnliche Fehler gemacht habe. Hier hätten auch alle die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. Interessanterweise wusste ich teilweise, dass das nicht schlau ist, konnte aber nicht anders. Das sind die vielzitierten Runden, die man machen muss, damit es nicht nur der Kopf, sondern auch das Herz kapiert.

03.04.2021 14:48 • x 9 #5740


BernhardQXY


666
1067
Aber was anderes. Der Sommer kommt, ein Ende des lockdown auch. Ich hätte echt Bock auf ne gemeinsame Ausfahrt, grillen und Biertrinken

03.04.2021 15:06 • x 3 #5741


Mira

Mira


3907
6831
Moin, Wen ich hier sehr gut verstehe, ist Deine On-Off-Lady.
Zitat von Familiendaddy:
Diese Frau ist eine Frau, der ihr ganzes Leben grad den Bach runter geht. Alles was sie hat oder kennt ist weg. Alles was ihr bleibt ist ihre Tochter - gepaart mit Existenzängsten, Jobverlust, Wohnortwechsel, Besitzverlust, Hausverlust und und und. Das ist ne harte Nummer. gepaart natürlich mit dem Fakt, dass ihr Exmann die Schwägerin v*gelt und munter mit ihrer Tochter facetimed, während er bei ihrer Tante im Bett liegt - 200m entfernt von meinem Haus (in einer Wohnung, die sich die Tante zufälligerweise gemeinsam mit meiner NF angesehen hat.

Das ist genau das, womit sie Dich immer wieder ködern kann. Du scheinst sie zu bewundern und setzt das arme Wesen auf einen Thron.
Das was im Zitat steht, kenne ich ähnlich und noch schlimmeres und Millionen anderer Frauen und Männer auch. Ihr Zuckerbrot-und-Peitsche-Spiel, scheint ihre Zerrissenheit wieder zu spiegeln. Vielleicht bist Du ein Pflaster für ihren emotionalen (Ausnahme) Zustand. Wenn sie sich am wenigstens erträgt, musst Du sie für sie mittragen. Du scheinst ihr und sie Dein Pflaster zu sein. Ihr beide tröstet euch und seid euch dabei wenig Selbst wert. Es wirkt so, als würdest Du das Drama in Deinem Leben brauchen und sie füllt Deine innere Leere damit. Und Du füllst ihre innere Leere, bis sie keine Lust mehr hat.

Beziehungen im Außen spiegeln meist unser Inneres wieder.
Jetzt gerade läuft es gut. Klar. Die Sucht ist gestillt. Der Entzug wird aber nicht lange auf sich warten lassen. Diese Frau hat nicht genügend Gefühle für Dich. Sie scheint diese ja nicht mal für sich selbst zu haben.
Dein Leidensdruck scheint auch noch nicht erschöpft.
Da scheinen sich sich zwei Opfer gefunden haben.

03.04.2021 15:31 • x 7 #5742


Familiendaddy

Familiendaddy


1068
2
4319
Au Backe werte Gemeinde.

Ich habe mit Kritik gerechnet und es war mir klar, was da alles geschrieben wird. Manche Sachen sind mir aber nach wie vor zu sehr an den Haaren herbeigezogen und vor allem teilweise schon als persönliche Angriffe zu werten - find ich nicht in Ordnung.
Das hat mit Hilfe oder Kritik oder Unterstützung nix mehr zu tun und geht eher in die Richtung stänkern oder den eigenen Frust loswerden.

Zitat von Offspring78:
Tja, siehst du, und genau den hab ich für dich schon lange verloren.
Aber da bin ich ja auch nicht allein mit;-)

Zu dumm, dass man sich Respekt leider verschafft und nicht für das blosse Abspulen braver Worte hinterhergeworfen bekommt.


Was soll mir das bitte helfen? Nichts außer dass ich mich ärgern muss.
Ich bin froh, dass mich jeder, der mich persönlich kennt gerade WEGEN meinem Charakter sehr respektiert. Weil ich eben kein Dulli bin. Weil ich empathisch bin und hilfsbereit und man mit mir reden kann.
Selbst Expartnerinnen respektieren mich durch die Bank. Wenn irgendso n Internetheinz keinen Respekt vor mir hat dann ist mir das relativ egal.

Zitat von Offspring78:
Gibt ja hier im Forum schliesslich auch Leute, die tatsächlich zumindest irgend einen Ratschlag in irgend einer Form überdenken, sich zu Herzen nehmen und ihr Leben ernsthaft verbessern und voranbringen wollen. Mit denen schreibt man dann doch irgendwie viel lieber.


Dann schreib denen bitte lieber, damit ist uns beiden geholfen.
Ich bin nicht eure Marionette. Ich hol mir gerne Input, Kritik und Alternativen. Und ja auf einer respektvollen Ebene - das geht! Man muss nicht persönlich angreifen um Treffer zu landen.
Wie ich diese umsetze oder ob ich mein eigenes Ding im wahren Leben durchzieh, ist aber immer noch meine Entscheidung.
Deshalb...

Zitat von Offspring78:
Ich gehe jetzt mal beispielhaft voran und meide den Thread peinlichst.


DANKE dafür.

Zitat von Wollie:
Und ich glaube nicht, dass sie dich "nur" als Rettungsanker sieht, sondern dass sie merkt dass sie tiefere Gefühle für dich hat und Ja...dass sie dich braucht.


Es ist immer schwierig, wenn man wie ihr nur die reinen Fakten kennt - oder wie ich nicht nur die Fakten sondern auch das zwischenmenschliche.
Ich weiß es nicht genau und denke ähnlich wie du - versuche es aktuell aber rauszufinden. Vielleicht ist das wirklich so, dass ich - hätt ich die Tür nun dauerhaft zugeworfen - mir Ewigkeiten Vorwürfe machen würde, dass es ja vielleicht doch hätte klappen können etc.
Ich weiß es nicht - ich handle so, wie ich es für richtig empfinde und wie es sich richtig anfühlt. Nur weil mir ein paar virtuelle Bekanntschaften raten, ich soll von der Brücke springen, mach ich das nicht. Ich hinterfrage es vielleicht, wie sie auf solche Ideen kommen, wenn ich für mich aber feststelle, nee das ist nicht mein Weg - dann kann ichs auch lassen und was anderes probieren, solang ich mich damit identifizieren kann.

Zitat von Gorch_Fock:
Dazu kommt die Corona-Problematik, die sie ebenfalls nicht wirklich zu interessieren scheint. Ja, hier hast Du sicherlich nicht alles wiedergeben, es wird draußen sein, etc. Aber all diese Kleinigkeiten summieren sich zu einem Bild, Daddy. Eine Frau mit Verantwortung würde überhaupt nicht auf die Idee kommen, jetzt hier irgendwelche Festivitäten zu besuchen.


Das ist schön, dass sich für dich ein Bild summiert - für mich hat sich auch über die Monate ein Bild summiert, ein ziemlich gutes sogar.
In Bayern zählen laut Gesetz sie und ich als ein Haushalt, Kinder unter 14 werden nicht mehr mitgezählt - zwei Haushalte mit bis zu fünf Personen über 14 dürfen sich bei aktueller Inzidenz momentan treffen.
Meine Eltern besuchen geht nicht, da dort die Inzidenz höher liegt - das wusste sie jedoch noch nicht. Hier im Landkreis ist das alles erlaubt. Sie meinte, man könne vorher ja jeder nen Schnelltest machen etc.
Wir machen das ja nicht - es war halt ne spontane Idee, so what? Kann man doch mal aussprechen und dann wieder verwerfen.
Sie hat ja nicht gesagt "Ey FD, pack deine Sachen, wir fahren jetzt da hin!" Es war eher "Ich hab da ne Idee... aber ich weiß nicht was du davon hältst und wollt dich einfach mal fragen. Und deine Eltern weiß ich auch nicht was die dazu sagen. Aber wenn wir uns testen lassen würden und die negativ wären, was hältst du davon, wenn wir mal deine Eltern besuchen?" - nach kurzer Überlegung wurde das aber aus genannten Gründen eh verworfen.
Ich find es sehr schwierig, wegen solcher Dinge zu sagen, sie würde ein schlechtes Bild abgeben.
Ganz ehrlich - dann bin ich keinen Deut besser.

Zitat von vollhorst:
So, wie du sie beschreibst, ist sie übergriffig und respektlos. Ihre Lebenssituation ist keine Entschuldigung dafür.


Weißt du - dieses "Übergriffige" - ich hab ihr an diesem Abend den letzten Ast abgesägt gehabt. Obwohl sie die zwei Abende davor schon zu mir zum Reden kommen wollte - ich hatte aber jeweils Besuch.
Sie hat gefragt, ob sie vorbei kommen darf - ich habs halt nicht gelesen.
Und dann ist sie einfach gefahren. In anderen Fällen würde man das "Kämpfen" nennen und auch das, was da an Gespräch usw. abgegangen ist.
Deshalb finde ich das in dem Moment nicht schlimm.
Es war ja so, dass sie es sehr schnell bereut hat und ich sie zwar nicht lange aber zumindest ein paar Tage auf Distanz gehalten habe. Und ihre "ich vermisse dich" "ich wär gern bei dir" usw. ignoriert habe.
Hätte es mich gestört dass sie da vor meiner Tür stand hätt ich sie ja nicht reinlassen müssen.

Zitat von Lilli2:
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Das kenne ich auch von mir selber. Ich finde das völlig in Ordnung. Man braucht eben so viele Runden wie man braucht. Und in seltenen Fällen geht es ja auch mal gut.


Ich weiß nicht, ob das nur noch eine Zusatzrunde ist oder ob wir es jetzt tatsächlich schaffen, mal wieder etwas in ruhigeres Fahrwasser zu kommen.
Wir hatten gestern nen schönen Abend, ne schöne Nacht und heute nen schönen Tag. Es fühlt sich gut und vertraut an - auch wenn wir beide noch relativ vorsichtig sind.
Reden viel, haben viel Körperkontakt und verstehen uns wieder gut.

Zitat von Lilli2:
Ihr kommt gerade aus der Vollbremsung. Da hast du keinen Einfluss drauf, da Sie da Naturgemäß alleine entscheidet. Aber in der Phase in der ihr zusammen seid würde ich jetzt nicht das Kontrastprogramm "Vollgas" mitfahren. Familie vorstellen etc. würde ich jetzt einfach ausschließen. Mindestens für das nächste halbe Jahr. Du möchtest ihr eine Chance geben. Kann ich verstehen. Dafür reicht es wieder zusammen zu sein.
Ich würde jetzt langsam machen.


Allein schon wegen Corona wird das mit Familie vorstellen so schnell nix. Paar mal geskyped haben wir schon, mehr aber nicht.

Zitat von Gast2000:
Uns fehlt als User der persönliche Kontakt und die Körpersprache und Gestiken um etwas näher einschätzen
zu können. Aus meiner Sicht ist es dennoch nun wichtig wieder in ein ruhigeres Fahrwasser zu kommen.
Eines würde ich an deiner Stelle nun ultimativ ihr klarmachen, es ist ihre letzte Chance ist.


Das ist ein guter Hinweis.
Ich denke, das weiß sie. Ihre Freundin hat heute zu ihr gemeint "Hat der dich echt nochmal zurückgenommen? Hast du ein Glück, a anderer hätt dich scho längst in Wind geschossen". Ich weiß, dass die meisten anderen Männer da anders sind als ich. Und ja für die meisten ist das männlich wenn man sich Chancen verbaut und knallhart ist. Ich bin halt nicht so.

Zitat von Gast2000:
Ich finde es gut, dass ihr beiden wieder zueinander gefunden habt. Ohne ihr ein gewisses Vertrauen wieder
zu schenken würde es schwerer werden, weil auch die Leichtigkeit dann meist fehlt. Mein Rat ist, bleibe so
wie du bist, verbiege dich nicht, setze deine Grenzen die nicht überschritten werden dürfen und versuche
wieder Leichtigkeit hineinzubekommen und versuche ihr das Gefühl zu geben, ihr beiden schafft alles zu-
sammen viel leichter. Und wichtig, keine Dramen mehr.


Das ist noch besser. Ich mach keine Anspielungen oder Vorhaltungen - und ich habe den Eindruck, dass schon eine gewisse Leichtigkeit herrscht. Mal sehen ob das so bleibt.

Zitat von Brightness2:
Richtig blöd krampfig wird es, wenn du regelmäßig deine Checklisten innerlich durchgehst und grüne Häkchen oder rote Kreuze verteilst. Probier es aus, wie weit Ihr kommt, nicht mit irgendwelchen Theorien sondern durch gemeinsames Fühlen, Lachen, Weinen, Fluchen, auf den Keks gehen, lauten, schmutzigen 6, Streiten und Lieben. Wenn es dann passt, toll. Weitermachen! Wenn nicht. Schade. Auf zu neuen Ufern. Das nennt sich halt leben. Nicht hirnen. Good luck!


Weißt du, mit vielen Punkten hat Karili recht.
Aber dieses Listen-Denken oder Score-Denken finde ich bringt mich nicht weiter.
Den Rest deines Beitrages unterschreibe ich. Auf den Punkt getroffen.

Zitat von Marta-Louise:
Wenn du, Familiendaddy annehmen kannst, dass du für sie ein Sicherheitsnetz bist, aber die großen emotionalen Gefühle fehlen und du signalisierst, dass du nur zu gerne, das Netz bist, dir ein Hafen fehlt und du auf drei deinen künftigen Schwiegereltern auf dem Schoß sitzt um wieder das Gefühl von Familie zu haben, finde ich das in Ordnung. Nur ehrlich muss man sein.


Nee ich seh das wirklich anders. Ich bin nicht ihr Sicherheitsnetz. Sie will nach wie vor auf eigenen Beinen stehen. Wird in ne Wohnung ziehen, wird ihr Leben allein hinbekommen.
Also das mit dem Schoß der Schwiegereltern... muss man das so formulieren?
Die wohnen nen Kilometer weg, ich kann quasi fast das Haus von hier sehen. Ist doch schön wenn man sich versteht, was soll diese Ausdrucksweise?

Zitat von Marta-Louise:
Dass du es zulässt, dass sie als Erwachsene mit ihrem Kind unangekündigt vor deiner Tür auftaucht, um in dieser Situation und während deine Kinder schlafen Beziehungsangelegenheiten mit dir zu besprechen, finde ich allerdings bedenklich. Das allerdings würde aus meiner Sicht einen Partner gänzlich disqualifizieren, weil er nicht die Reife besitzen würde, die ich von einem verantwortungsbewussten Partner erwarten würde.


So unterschiedlich sind Auffassungen und Meinungen. Ich habe mich darüber gefreut und es zu schätzen gewusst.

Zitat von Karili:
Manchmal stimmt man nicht überein und das ist gar nicht schlimm. Ein Forum hat den Vorteil, dass viele Erfahrungen und Gedanken zusammenkommen können. Was jede/r damit macht bleibt ihm und ihr dann überlassen.


Das ist ja das tolle hier. Man bekommt viele Eindrücke, viele Meinungen und kann sich selbst rausziehen, was man für richtig erachtet.
Wenn ich dann aber von gewissen Usern verunglimpft werde, weil ich mich nicht von euch steuern lass sondern noch nen eigenen Kopf habe, ist es wohl auch wieder nicht richtig. Da finde ich deine Sichtweise deutlich fairer.

Zitat von MissLilly:
und merken dabei aber leider nicht, dass das was sie vorher (in ihrem EX-Leben) hatten letztlich nur oberflächig war.


Also das find ich auch nicht richtig - warum soll denn mein "Ex-Leben" oberflächlich gewesen sein?
Ihr gebt heut ganz schön Gas mit Verallgemeinerungen und sehr in die Tiefe gehenden Vermutungen.

Zitat von Sliderman:
Meinen Respekt hat Daddy nach wie vor, auch wenn seine Wege vielleicht umständlicher und länger sind , als meine.


Danke Sliderman. Das ist genau das was ich meinte. Man muss sich nicht einig sein und man kann sich meinetwegen auch virtuell die Köpfe einschlagen (oder zumindest wie du die Hände überm Kopf zusammenschlagen) aber das geht alles immer noch in einem respektvollen Umgangston.
Wer das nicht kann hat sich in meinen Augen selbst disqualifiziert.

Zitat von Sliderman:
Ich habe so manches mal gedacht und auch geschrieben:" Was macht er da bloß?"
Daddy hat eben eine etwas längere Zündschnur als die meisten von uns.....
Bis jetzt hat er aber alles irgendwie hinbekommen.


Ich möcht niemandem zu Nahe treten.
Aber viele hier im Forum haben einen ähnlichen Ausgangspunkt wie ich. Verheiratet mit Kids und unverhoffte Trennung. Schau ich 383 Seiten vorher war ich an einem ganz anderen Punkt als jetzt. Ich finde meinen Status Quo im Vergleich zu den meisten anderen, die mit mir am selben Punkt gestartet sind, ehrlich gesagt ziemlich tragbar und finde, ich hab das gut hinbekommen.
Natürlich nicht alles. Aber so im großen und Ganzen glaub ich, dass ich auch mit meinem Charakter dazu beigetragen habe, dass ich nun da stehe wo ich stehe.
Das heißt nicht, dass ich nicht dazu gelernt habe. Dass ich gelitten hab wie ein Hund, dass ich Fehler gemacht habe. Aber wer ist schon fehlerfrei?
Insgesamt ist meine Persönlichkeit glaub ich zumindest zum Teil auch mit dafür verantwortlich, dass ich absolut keine Probleme mehr mit NF habe und ja - sie respektiert mich. Als Vater, als Mensch. Ob ihrs glaubt oder nicht.

Mir ist bewusst dass ich wissentlich und absichtlich viele von euch so klare und logische Wege und Ansichten übergehe oder für mich als nicht machbar ansehe. Aber das bin halt ich. Ich les trotzdem gern wie ihr es machen würdet - auch wenn ich es nicht jedes Mal umsetzen muss.


Zitat von Karili:
FD tun hier sehr wahrscheinlich die aufmunternden Kommentare zu seinem Handeln und seiner Person sehr gut - ob er sich in der Hoffnung auf Ratschläge an das Forum wendet? Schwer zu sagen, finde ich. Aber sich mitzuteilen zu können, kann ja bereits Unterstützung genug sein. Das wirkliche Glück finden wir eh nur in der wirklichen Welt.


Ich habs schon mehrfach geschrieben. Ich nutz das momentan hauptsächlich wie eine Art Tagebuch. Ich schreib ansich gerne hier und ich bin auch immer wieder gespannt auf eure Reaktionen.
Aber momentan werd ich mich einfach zurücknehmen. Euch kann ichs eh nicht Recht machen und es ist frustrierend, immer nur aufn Deckel zu bekommen. Noch dazu verunsichert es mich gerade.
Ich hab keine Ahnung ob es jetzt funktioniert. Aber das weiß ich erst wenn ichs herausgefunden habe.

Zitat von MissGeschick:
Ich hätte sie dieses Mal wirklich eine Weile auf Abstand gehalten, um eine Grenze zu setzen. Wenn du es ihr immer so leicht machst, wird die Wertschätzung dir gegenüber zwangsläufig sinken. Damit meine ich nicht, dass du dich trennen sollst obwohl du nicht willst.


Ich wollte das eigentlich wirklich. Aber ich konnt irgendwie nicht. Sie hat sich echt ins Zeug gelegt und keine Ahnung. Kann Gefühle nicht abschalten und bin dann doch weich geworden.
Aber ich habe den Eindruck, dass sie mich sehr wertschätzt. Der Umgang ist jetzt nicht so als hätte sie Respekt vor mir verloren. Ich mach mich nicht klein oder wirke bedürftig. Sie hat gekämpft, ich hab relativ schnell meinen Block wieder eingerissen, okay. Jetzt schauen wir mal und lassen das auf uns zu kommen. Sie weiß, dass sie sich nun beweisen muss - ihre Worte.

Zitat von Sliderman:
sehr präsent, das sie mehr und mehr den Respekt vor Daddy verliert und ich hoffe, er merkt es rechtzeitig. ....


Wie grad geschrieben habe ich nicht den Eindruck dass sie den Respekt vor mir verliert. Auch wenn du natürlich schon Recht hast, dass das wenns noch öfter passieren würde natürlich soweit kommen wird.

Zitat von Jane_1:
Interessanterweise wusste ich teilweise, dass das nicht schlau ist, konnte aber nicht anders. Das sind die vielzitierten Runden, die man machen muss, damit es nicht nur der Kopf, sondern auch das Herz kapiert.


Danke Jane. Mein Kopf ist auf der Hut, hat viel von dem was ihr hier geschrieben habt verinnerlicht.
Gerade ist es ruhig. Ich weiß nicht obs die Ruhe vorm Sturm ist oder ob es tatsächlich in seichtere Gewässer geht. Wenns noch ne Runde ist, dann hab ich die wohl nötig.
Wenns jetzt besser wird, umso besser. Das weiß ich aber erst in der Zukunft.

Zitat von Mira:
Deine Story verfolgt und hab deinen Fanclub hier nie wirklich verstanden.


Was ist denn heute nur los? Fanclub... also wer mich nicht leiden kann oder mich ungern liest, darf gern in einem der anderen tausend Threads schreiben.
Keiner ist gezwungen mit mir hier zu interagieren.

Ich wünsche euch ein schönes Osterwochenende!

03.04.2021 15:46 • x 14 #5743


Wollie

Wollie


1643
3128
@Familiendaddy ....gut geschrieben....lass dich nicht so triggern von anderen Meinungen....du machst das für dich so wie du es für richtig hältst....und damit es völlig ok. Unabhängig davon was hier geschrieben wurde.
Dir auch ein schönes Osterfest

03.04.2021 15:54 • x 3 #5744


Karili


879
1
2229
@Familiendaddy

Was du beschreibst kennt bestimmt jeder hier, der mal einen Thread eröffnet hat. Ab einem gewissen Punkt bekommt das Ganze eine gewisse Dynamik. Mir wurde in meinem Thread unterstellt, dass ich alles nur erfunden hätte. Das war sehr krass und ich wollte mich abmelden, da ich zu meiner aufgewühlten Gefühlslage plötzlich von Menschen angegriffen wurde, die ich im Leben nie getroffen habe und die sich anmaßten mich und mein Leben zu kennen. Plötzlich entsteht im Trennungschaos noch eine weitere Front. Das braucht echt niemand. Was mir ebenso wie dir hier passiert ist, ist dass mir plötzlich gesagt wurde wie ich bin. Und was mein Ex (nicht) für mich gefühlt hat. - Das war schon sehr surreal.

Was mich aber zum Weiterbleiben bewogen hat, waren die Foristen, die mir klare Ideen gegeben haben und die mich aufgefangen haben, wenn es gerade nachts mitunter schlimm für mich wurde. Denen kann ich nicht tief genug danken. Und auch tougheren Schreibern wie z.B. @cavecanem, die mich immer wieder zum Nachdenken gebracht haben und oft zum richtig dicke Lachen - miteinander. Das hat mir geholfen manche Dinge im Kopf und Herzen besser zu verstehen und gerade zu rücken. Ich hoffe, dass dir in deinem Thread es genauso ergeht und du Hilfe bekommst und reflektieren kannst, wenn keiner in der realen Welt zuhören kann.

03.04.2021 17:46 • x 5 #5745



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag