19332

5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

Littlemum

Littlemum


1
2
Halli hallo,
ich wollte mich nur schnell mal dazu äußern, weil ich in einer ähnlichen Situation stecke. Wir haben heute beschlossen eine Art WG zu führen für die nächsten Monate und keiner weiß richtig wie es weiter gehen soll. Es ist für mich unvorstellbar das unseren Kindern zu sagen, es zerreißt mich und wir schieben es beide vor uns her und wollen sogar unseren gemeinsam gebuchten Urlaub im Sommer noch antreten. Die Kinder würden zum ersten Mal fliegen und freuen sich so sehr. Alles ähnliche Situation wie bei dir. Mein noch Freund hat damit auch sichtlich zu kämpfen, aber es gibt bei uns wohl auch kein zurück mehr. Er stellt sich plötzlich ein anderes Leben vor, alles ist ihm zu anstregend usw. Na ja, was soll man sagen, wie überall halt. Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit und ich würde mich freuen, wenn wir uns ab und zu über den Stand austauschen könnten. Liebe Grüße

03.03.2020 17:20 • x 2 #76


Familiendaddy

Familiendaddy


1093
2
4516
Zitat von aquarius2:

Natürlich hat man Tagesschwankungen und wenn man an Situationen hängen bleibt, weil die einem wieder mal zeigen, in welche Richtung du gehst ist das ja auch ganz normal.
Irgendwann wirst du das schon merken, dass es trotz allem besser wird. Nimm das mit den Finanzen in die Hand und mach weiter so.
Ich denke nur an den @Eremit . Les mal sein Thema und ihm geht es ja im Moment wieder gut...



boa.... 73 Seiten der Thread
hab mich zwar auch schon durch knapp 50 Seiten von ehemaligem User Pfadfinder gekämpft, aber okay, ich spitz mal rein

Thema Finanzen ist in der Mache. Wird net einfach, aber wird gehen müssen. Vermutlich werden wir das, was uns nach Abzug aller Fixkosten inkl. aller Wohnungen bleibt, einfach durch 2 teilen. Na man wird sehen, so oder so wirds kein Zuckerschlecken aber Nachdem sie selbst möchte, dass ich zumindest die erste Zeit im Haus bleibe, allein schon für die Kinder, hätte sie nichts davon, mir die Lebensgrundlage zu nehmen. Aber ich halte euch auf dem Laufenden. Momentan ist Excel mein bester Freund.

Ich bedanke mich trotzdem für deine Einschätzung, ich würde den Umständen entsprechend gut handeln.
Einige aus unserem Umfeld sind da nämlich anderer Meinung, meinen, ich lasse so zu, mich fertig machen zu lassen und ausnehmen zu lassen etc.
Ich werde dennoch den Weg auf friedliche Weise gehen, solange es mir möglich ist. Alles andere machts nur unnötig kompliziert.

Noch bin ich sehr verletzt und kann es mir nicht vorstellen. Aber das Endziel von mir ist, mit meiner NF irgendwann in ferner Zukunft eine Freundschaft zu planen. Mal bei Kindesübergabe noch n Kaffee zusammen trinken oder ähnliches.


Und @EngelohneFlügel

Genau so ein Tag ist heute. Saß einfach nur blöd hier am Arbeitsplatz rum ohne irgendwas zu tun.
Oh ja, das eigene Reich wäre heute ein Traum. Nur Couch, Fußball, Netflix und schlafen.

03.03.2020 17:22 • x 2 #77



5 Jahre Ehe, 2 Kinder, jetzt Trennung - total am Boden

x 3


Familiendaddy

Familiendaddy


1093
2
4516
Zitat von Littlemum:
Halli hallo,
ich wollte mich nur schnell mal dazu äußern, weil ich in einer ähnlichen Situation stecke. Wir haben heute beschlossen eine Art WG zu führen für die nächsten Monate und keiner weiß richtig wie es weiter gehen soll. Es ist für mich unvorstellbar das unseren Kindern zu sagen, es zerreißt mich und wir schieben es beide vor uns her und wollen sogar unseren gemeinsam gebuchten Urlaub im Sommer noch antreten. Die Kinder würden zum ersten Mal fliegen und freuen sich so sehr. Alles ähnliche Situation wie bei dir. Mein noch Freund hat damit auch sichtlich zu kämpfen, aber es gibt bei uns wohl auch kein zurück mehr. Er stellt sich plötzlich ein anderes Leben vor, alles ist ihm zu anstregend usw. Na ja, was soll man sagen, wie überall halt. Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit und ich würde mich freuen, wenn wir uns ab und zu über den Stand austauschen könnten. Liebe Grüße



Hallo Littlemum!

Ohweh, das hört sich in der Tag genauso blöd an wie bei mir.
Das Thema WG ist bei uns eher unfreiwillig - ich denke, beide wollen eigentlich schnellstmöglich die räumliche Trennung. Ist momentan kein Zustand, jeder fühlt sich unwohl dabei. Ich kann so nicht verarbeiten, abschalten oder mir Gedanken über was anderes machen, wenn ich täglich mitbekomme, wie sie sich für den Neuen aufhübscht, oder mit ihm telefoniert oder ständig mit ihm schreibt.
Aber da wir auf der Kinderebene ja noch super funktionieren, wollen wir ja das Wechselmodell fahren, dementsprechend muss eine neue Wohnung hier im Ort sein wegen Kindergarten und später mal Schule etc. Und das ist aktuell recht schwierig.
Wieviele Kinder habt ihr denn? Und wie alt sind sie?
Ich würde mich freuen, wenn wir in Kontakt bleiben und uns regelmäßig über unsere Situation austauschen.

Ich kenne ja jetzt eure Details nicht, aber so rein von dem was du schreibst, hört sich das noch nicht ganz verloren an.
Vielleicht erstellst du demnächst einfach auch einen eigenen Thread, hier sind gute Leute unterwegs, die einem super helfen können.

03.03.2020 17:33 • x 1 #78


Eremit

Eremit


672
4
1656
Aloha !
Hab meinen Namen gelesen .... wird er genennt kommt er gerennt !

Schön dass Du dich noch an mich erinnerst @aquarius2

Ich habe mich nun mal durch dein Dillemma gelesen ......

Ich kann mich ehrlich gesagt nur noch diffus daran erinnern wie es sich damals anfühlt, ich kenne zwar noch alle Fakten und Begebenheiten aber dieses Gefühl der vollkommenen Hilflosigkeit und Leere ... ich habe vergessen wie es sich angefühlt hat.
Und das sollte doch schon mal Hoffnung für die Zukunft machen oder

Im Grunde genommen startest Du jetzt auf der Rennstrecke 100 Meter weiter als ich damals denn Du weißt warum deine Ehe mehr oder weniger jetzt kaputt ist, das macht den auf Dich zukommenden Prozess viel leichter denn neben Was jetzt ? Wie soll ich das überstehen? Wie geht es weiter? Wann hört das auf ? kannst Du Warum ? erst einmal abhaken.

Gib Dir nicht alleine die Schuld an allem, eine Ehe wird zu zweit geführt .... nur leider oft einseitig beendet.
Es ist gut und schön wenn Du den Grund und Zeitpunkt sehen kannst wann und warum es anfing zu schleudern, das hilft Dir auf jeden Fall das ganze am Ende zu verarbeiten.

Rein technisch machst Du es richtig, Du klärst die Besitzverhältnisse jetzt und in Zukunft. All der juristische und finanzielle Kram muss schnell erledigt werden und das hilft auch um mit dem fiebrigen Kopf wieder in der Realität anzukommen.
Emotional begehst bremst Du Dich ein wenig aus .... solche Sachen wie In einem Bett schlafen, gemeinsam Eis essen gehen und und und .... in deinem Hinterkopf führst Du noch deine Beziehung weiter.
Das mag für die Kids gut sein aber für Dich ist das Gift .... Du reißt das Pflaster gaaaaanz langsam runter.
Das tut weh und zieht Deinen Schmerz ewig in die Länge.

Ich kann ein Lied davon singen ... meine Ex hat damals noch Monate auf meinem Sofa gelebt, am Ende war ich froh als sie endlich ausgezogen ist denn dann konnte ich anfangen RICHTIG zu verheilen.

Die plötzliche Freundlichkeit die Deine Ex plötzlich an den Tag legt kann ich Dir erklären: Sie hat sich vorher unwohl bei und mit Dir gefühlt.
Sie wollte Dich nichtmehr, womöglich schon länger fremdverliebt, auf jeden Fall fühlte sie sich wohler wenn Du nicht da warst. Erst als die Trennung mal ausgesprochen war fiel all die Last von ihr ab .... alles gut, Du wurdest SOFORT auf Kumpel umgeschaltet. Sie war Dir ab sofort nichts mehr schuldig denn ihr seit getrennt.
Meine Ex hat damals Monate nicht mir mir geredet obwohl ich fast darum gebettelt habe .... kaum war die Trennung ausgesprochen hat sie mich permanent angetextet und angerufen ..... scheint ein sich wiederholendes Phänomen zu sein.

Im großen und ganzen steuerst Du das Schiff in die richtige Richtung, Du musst nur das Ruder ein wenig fester packen und die Richtung bestimmen .... damit meine ich nicht juristisch und finanziell, das machst Du ziemlich gut (sehr viel besser als ich damals) .... ich meine emotional.
Schütze Dich, ein ausgebrannter Märtyer wird den Kindern später nicht helfen, für sie sind die Grundfesten ihres Daseins ins wanken geraten, ihre Eltern, und sie brauchen jetzt irgend etwas woraus sie zählen können, einen sicheren Hafen.
Und das bist Du ... denn ihre Mutter ist schon wieder im Zauberponyland und schwärmelt den Kids womöglich vor wie toll alles jetzt ist mit dem neuen Freund und das Mama und Papa für immer allerbeste Freunde sein werden, aber Mama im Moment einfach wenig Zeit hat ....

Schau auf Dich damit Du emotional wieder Boden unter die Füsse bekommst.
Sei nicht mehr für die Ex da, sie hat sich gegen Dich entschieden also soll sie sehen wie sie in ihrem neuen Leben klarkommt, das ist nicht Deine Baustelle.
Suche Dir etwas worauf Du dich fokussieren kannst, lenk Dich ab .... ich habe mich damals in den Sport gestürzt was ich immer wieder empfehle denn das macht den Kopf frei und Dich nebenbei noch Fit .... und es macht Dich mal nicht erreichbar.

Ich kann Dir sagen was Dich jetzt erwartet die nächsten Wochen, Monate, Jahre:
Du wirst Dich noch länger fragen Was macht sie gerade ?
Es wird Dich noch länger stören wenn Du weisst dass sie gerade mit dem neuen pimpert.
Du bekommst ganz langsam das Gefühl einen Schritt nach dem anderen auf der Leiter aus diesem Loch heraus machen ....
.... und dann siehst Du etwas: Euer altes Lieblingsrestaurant, einen Park wo ihr gerne wart, irgend so eine Kleingkeit, und es haut Dich die Leiter wieder komplett runter.
Und dann kletterst Du wieder hoch .... aber diese eine Sache, die kann Dir nichts mehr anhaben .... aber dann kommt wieder etwas anderes und Du stolperst wieder.
Und Du kletterst wieder hoch ..... und jedesmal wirst Du sicherer und es gibt immer weniger Dinge die Dich stolpern lassen.

Und irgendwann bist Du aus dem Loch raus
und noch etwas später drehst Du Dich um und das Loch ist zu und alles was geblieben ist sind böse Erinnerungen.

Aber am Ende kannst Du das alles für Dich nutzen, es macht Dich stärker. Klingt flach und abgedroschen, ist aber so.
Diese Erfahrungen wirst Du behalten, und Du wirst Dich selbst und auch eine kommende Partnerin in Zukunft mit ganz anderen Augen sehen und eine Beziehung vollkommen anders angehen und GESTALTEN.

Aber jetzt kommt erstmal der Weg dahin.
Mehr Abstand zur Ex damit auch der letzte Winkel deines Hinterhirns versteht:ES IST AUS ! Dann setzt die Heilung ein
Lass den Schmerz zu, suhle Dich darin .... denn dann hört er von alleine auf.
Sperr diese Gefühle nicht ein und versuche etwas zu unterdrücken .... sonst hauen sie Dich auch irgendwann von der Leiter !

Ich habe damals hier geschrieben, Jeden Freitag habe ich mein Leben, meine Vor- und Rückschritte, meine Pläne und meine Gefühle dokumentiert und das hat mir unendlich geholfen.

Ich lebe jetzt seit drei Jahren in einer glücklichen Beziehung die vollkommen anderes läuft als alles was ich vor meiner Ehe hatte .... zusammenziehen und Hochzeit wird bei uns ganz allmählich Thema.

Der sch. den Du jetzt durchmachst ist kein Ende, es ist ein Anfang !

Das gruseligste was ich mir zur Zeit vorstellen kann wäre es wenn meine Ex sich damals nicht getrennt hätte und ich heute noch mit ihr verheiratet wäre ....

Ach ja das Thema der Warmwechsler und die automatisch scheiternden Folgebeziehungen: Meine Ex ist heute, 4 Jahre nach unserer Trennung noch immer mit dem selben Kerl zusammen, die sind nun seit 5 Jahren zusammen (was für flinke Rechner )

In 4 Jahren stehst Du hier und erzählst irgend einem Armen Kerl die gleichen Sachen wie ich jetzt

Grüße vom
Eremiten ..... der irgendwie nicht von dem Jammerverein hier loskommt

04.03.2020 03:56 • x 12 #79


Familiendaddy

Familiendaddy


1093
2
4516
Danke Eremit.
Dein Beitrag hat mir heute viel geholfen.
Kann gerade nicht wirklich schreiben, ich melde mich heute Abend oder morgen dazu!

04.03.2020 14:54 • x 2 #80


muss_weiter


905
1543
Zitat von Familiendaddy:
ich falle jedoch zurück in die schlechtere, das halte ich für wirklich unfair.

klar ist das unfair, vor allem ist das unfaire daran, dass wir besch.. wurden und dafür die NF noch belohnen sollen
sowas gibts glaub ich auch nur hier in D
Zitat von Familiendaddy:
aktuell fährt NF ihren Egotrip

das aktuell würde ich in klammern setzen, der Trip dauert bei meiner Nochfrau schon mindestens 1,5 Jahre und nimmt dabei nichtmal sonderlich Rücksicht auf die Kids (Stieftochter 16, Tochter noch 9) und möchte mir jetzt noch das Sorgerecht abschwatzen, wenn sie glaubt ich gehe darauf ein, kennt sie mich aber schlecht

also stell dich drauf ein, dass der noch was dauern könnte

Und das sie sich nicht an Abmachungen hält, hab ich hier auch, weiss nicht, was in denen vorgeht.
Drücke dir die Daumen, dass deine NF dir nicht mehr sonen Stress macht

04.03.2020 15:39 • x 2 #81


darkenrahl

darkenrahl


4292
9405
Zitat von muss_weiter:
klar ist das unfair, vor allem ist das unfaire daran, dass wir besch.. wurden und dafür die NF noch belohnen sollen
sowas gibts glaub ich auch nur hier in D


Bei uns in der Schweiz ist es wie bei euch im grossen Reich, Mann kriegt da immer einen Tritt in den A.....sch

04.03.2020 18:14 • x 2 #82


Familiendaddy

Familiendaddy


1093
2
4516
Hallo zusammen!
Mensch, wieder ein Tag geschafft. Zwei Arbeitstage hab ich noch Azubis bei mir, dann hab ich endlich mal eine Woche Pause - das hab ich dringend nötig. In der aktuellen Lage raubt mir die Arbeit meine ganze Kraft, ich komm nach Hause und bin durch.
Heute hab ich kurz mit NF gestritten, sie war seeeehr gereizt, hat mir aber nicht verraten warum, ich hab nur ein falsches Wort zum Thema Trennungsvereinbarung über Whatsapp erwähnt, zack ist sie heißgelaufen und explodiert vom feinsten. Hab sie dann ignoriert.
Hab mit meiner Exfreundin geschrieben, und sie wollt mir aus Loyalität und weil sie zwischen den Stühlen steht, nicht sagen warum, hat aber Andeutungen gemacht, dass sie den Grund für die Gereiztheit meiner NF kennt. Hab dann einfach ins blaue geraten und durch Ausschlussverfahren direkt einen Volltreffer gelandet - es hat wohl was mit Next zu tun was genau und wie und warum weiß ich nicht, aber anscheinend gibts wegen irgendwas Stress. Mehr muss ich net wissen.
Sie ist dennoch gerade zu ihm gefahren. Naja, who cares. So hab ich wenigstens meine Ruhe hier...
Gestern hat sie mit ihm telefoniert und ist dazu in den Flur gegangen, ich hab dann nur die Tür zum Flur geschlossen weil ich das WIRKLICH einfach mir nicht geben muss, versteh nicht, dass sie da nicht selbst drauf kommt.
Was aber seltsam ist und was ich wieder überhaupt nicht einordnen kann... Ich kam nach Hause, sie war mit den Kids nicht da (bei Next Kisten schleppen).
Wir haben so eine beschreibbare Tafelfolie in der Küche, da stand von ihr frisch geschrieben drauf:

Sei stolz auf DICH! Niemand außer dir weiß, wieviel KRAFT, TRÄNEN, MUT und VERTRAUEN es dich gekostet hat, dort zu sein wo du jetzt bist!
Und drunter stand eine Box mit einem Zettel drauf Gedankenbox - Lies sie, wenn du bereit bist! von NF, für Familiendaddy
So und da drin sind jetzt einige Zettel mit ihren Gedanken. Ich hoffe, es sprengt den Rahmen nicht, aber ich zitiere einfach mal den ein oder anderen....

Wenn du die Sonne nicht sehen kannst, sei du selbst jeman der strahlt!

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück durch Vernachlässigung kleiner Dinge

Kannst du dich erinnern, wer du warst, bevor die Welt erzählt hat, wer du sein solltest?

Vielleicht ist es manchmal besser, alles mit einem Lächeln loszulassen, anstatt mit Tränen festzuhalten.

Kämpfen kann man nur bis zu einem gewissen Punkt!

Nach der Trennung sagt jeder wie der Hase läuft!
Freunde oft gehäuft
Familie schon doppelt
Doch wir beide wissen - ER HOPPELT!

Ich wollte das so niemals! Und es tut mir weh dich leiden zu sehen!

Ich verstehe Dich!

Ich wünsche dir nur das Beste! Du hast es verdient!

7 Jahre, die niemand ersetzen wird. 7 Jahre, die mir viel gegeben haben! 7 Jahre, die immer ein sehr wichtiger Teil meines Lebens sein werden!

Du bist ein toller Mensch! Ein mega Papa! Du darfst dich niemals aufgeben!

Vergib Mir! Alle Schmerzen, die ich dir zugefügt habe und immer noch zufüge!

DANKE! Für all die schönen Momente, die wir in unserem Leben geteilt haben...

Es tut mir so leid! Auch mir tut es sehr weh, das alles und uns loszulassen. Ich stand an einem Punkt, an dem ich nicht mehr konnte! Es tut mir leid, dass ich alle meine Schmerzen und Verletzungen mit mir selbst ausgemacht habe!

Ich bewundere und danke dir dafür, wie du versuchst, mit mir die Dinge noch zu regeln. Das zeigt Größe und Stärke!

Du wusstest gar nicht, wie sehr ich das mit dir wollte...

Ich weiß gar nicht, ob ich woanders hin will oder hier einfach weg muss!

Vorgestern (durchgestrichen)
Gestern (durchgestrichen)
HEUTE
Morgen (durchgestrichen)
Übermorgen (durchgestrichen)

Bin nicht der beste Mensch, doch immer für dich da, wenn du mich brauchst!


joa... was genau soll mir das jetzt sagen? Ich lese daraus etwas Selbstentschuldigung, eine Art und Weise, für sich selbst damit abzuschließen und vielleicht auch einen Funken Reue.
Aber ich kann es echt nicht deuten, und vor allem weiß ich nicht, wie ich und ob ich darauf überhaupt reagieren soll. SIe hat mich gefragt, ob ichs schon gelesen habe, hab verneint. Aber sie weiß, dass ichs heute lesen werde, sie kennt mich. Also wird sie morgen fragen. Keine Ahnung wie ich da reagieren soll.... das macht es irgendwie alles nicht einfacher.
Ich weiß von ihrer Freundin, dass sie heut nachmittag wegen uns beiden geheult hat. Mehr aber auch nicht.

Ich gehe nach wie vor den Weg jetzt weiter. Aber das macht das Kopfkarussell nicht einfacher. Ich glaube wirklich, dass ich erst mit dem Abschluss anfangen kann, wenn wir nicht mehr zusammen wohnen. Das wird aber wirklich ein Problem - sie hat zu wenig Einkommen für eine Wohnung hier, das wird echt schwierig. Müsste wenn dann ich ausziehen, aber das möchte ich nicht, das würde mich noch mehr runterziehen. Ihr Vorschlag war sogar schon dass wir gemeinsam Wohnungen ansehen und in einem halben Jahr dem Vermieter mitteilen, ich wäre ausgezogen weil wir uns getrennt haben. Abstrus irgendwie.
Heut ist wieder so ein turbulenter Tag, bin irgendwie ganz froh, dass sie heute Abend nicht da ist. Weiß heut zwar ÜBERHAUPT nix mit mir anzufangen irgendwie, aber egal, wenn ich um 10 ins Bett geh ist das halt so. Zur Not gibts halt gleich noch ne Folge Narcos auf Netflix.

Naja, mal zu euren Texten, vor allem Eremit:

Zitat von Eremit:
ich habe vergessen wie es sich angefühlt hat.
Und das sollte doch schon mal Hoffnung für die Zukunft machen oder


Das weiß ich, dass das so kommen wird! Weiß von meiner letzten Trennung auch nicht mehr, wie sch. es sich angefühlt hat, und wie gut es mir die Jahre danach dann ging. Da weint man irgendwann keine Träne mehr hinterher, im Gegenteil, man ist sogar froh, dass es auseinander ging.

Zitat von Eremit:
Rein technisch machst Du es richtig, Du klärst die Besitzverhältnisse jetzt und in Zukunft. All der juristische und finanzielle Kram muss schnell erledigt werden und das hilft auch um mit dem fiebrigen Kopf wieder in der Realität anzukommen.
Emotional begehst bremst Du Dich ein wenig aus .... solche Sachen wie In einem Bett schlafen, gemeinsam Eis essen gehen und und und .... in deinem Hinterkopf führst Du noch deine Beziehung weiter.
Das mag für die Kids gut sein aber für Dich ist das Gift .... Du reißt das Pflaster gaaaaanz langsam runter.
Das tut weh und zieht Deinen Schmerz ewig in die Länge.


Der Vergleich mit dem Pflaster trifft es ganz gut. Mir steht mein Herz wirklich dem Kopf im Weg, es ist sehr sehr schwer, sich auf den Kopf zu fixieren, wenn man eigentlich ein Emotionsmensch ist. Ich kann das sehr gut bei den ganzen Organisatorischen Sachen, mich vom Emotionalen zu lösen. Aber bei allem anderen bin ich gegen meinen Willen oftmals nicht 100% Herr meiner Sinne. im Grunde WEISS ich das aber ich komm manchmal einfach nicht aus meiner Haut.

Zitat von Eremit:
am Ende war ich froh als sie endlich ausgezogen ist denn dann konnte ich anfangen RICHTIG zu verheilen.


Ich glaube, wenn dieser Moment irgendwann mal da sein sollte, wird es einmal richtig weh tun, dann aber anfangen zu heilen. Das kann es momentan nicht wirklich. Die Wunden werden ja täglich wieder aufgerissen. Ich weiß einfach nicht, wie wir das mit Wohnung usw. in Kombi mit Wechselmodell hinbekommen sollen - es muss ja hier im Ort bleiben.

Zitat von Eremit:
Erst als die Trennung mal ausgesprochen war fiel all die Last von ihr ab .... alles gut, Du wurdest SOFORT auf Kumpel umgeschaltet. Sie war Dir ab sofort nichts mehr schuldig denn ihr seit getrennt.


Auch diese Erklärung ist super gut, wirklich! Das hat mir heut oft geholfen, Dinge zu verstehen. Schmerzhaft, aber logisch und nachvollziehbar. Ich muss mich irgendwie aus dieser Kumpelebene zurückziehen, bis ich das wirklich kann. Aber es funktioniert einfach nicht, dass man nicht miteinander kommuniziert, solang man zusammen in einem Haus wohnt.

Zitat von Eremit:
Schütze Dich, ein ausgebrannter Märtyer wird den Kindern später nicht helfen, für sie sind die Grundfesten ihres Daseins ins wanken geraten, ihre Eltern, und sie brauchen jetzt irgend etwas woraus sie zählen können, einen sicheren Hafen.
Und das bist Du ...


Völlig richtig! Meine Kinder geben mir Kraft und ich ihnen. Ja, sie brauchen mich standhaft und mit beiden Beinen im Leben. Ich denke, das bekomm ich gut hin bisher. Ein Märtyrer will ich nicht sein, ich weiß nur nicht, wie ich den richtigen Absprung hier schaffen soll, solang wir alle unter einem Dach wohnen. Ich behaupte nach wie vor, dass ich auf Elternebene besser als zuvor funktioniere, weils die aktuell einzige richtige Ebene ist, die ich habe.

Zitat von Eremit:
Schau auf Dich damit Du emotional wieder Boden unter die Füsse bekommst.
Sei nicht mehr für die Ex da, sie hat sich gegen Dich entschieden also soll sie sehen wie sie in ihrem neuen Leben klarkommt, das ist nicht Deine Baustelle.


Emotional 100% korrekt, ich versuche, ihre Probleme nicht zu meinen zu machen. Ansich hab ich hier noch Schwächen, das geb ich offen zu.
Problem ist nur, dass gewisse andere Probleme (Wohnungssuche etc.), sollten sie nicht so klappen wie gewünscht, mir noch mehr kaputt machen könnten. Da muss ich mit ihr an einem Strang ziehen.

Zitat von Eremit:
Suche Dir etwas worauf Du dich fokussieren kannst, lenk Dich ab .... ich habe mich damals in den Sport gestürzt was ich immer wieder empfehle denn das macht den Kopf frei und Dich nebenbei noch Fit .... und es macht Dich mal nicht erreichbar.


Oh ja, der liebe Sport. Bei meiner letzten Trennung hab ich mich das erste mal im Fitnessstudio angemeldet und bin tatsächlich hingegangen. Davor war es immer schnell vorbei damit. Bin 3x die Woche joggen gegangen, hab am Ende über 10km geschafft - trotz dessen dass ich Raucher bin.
Das hat viel befreit! Aber aktuell ist es mir zu kalt für joggen, bin ich ehrlich. Und Fitnessstudio hab ich wirklich schon überlegt, der innere Schweinehund ermahnt mich nur aktuell und bringt so Argumente wie jetz noch nen Vertrag zusätzlich is in der aktuellen Situation wohl das falsche - aber ja, ich werd definitiv in den nächsten Wochen (wenn es mal mehr als 3-4 Grad hat...) wieder mit Joggen beginnen - die Schuhe dafür hab ich schon gekauft

Zitat von Eremit:
Mehr Abstand zur Ex damit auch der letzte Winkel deines Hinterhirns versteht:ES IST AUS ! Dann setzt die Heilung ein
Lass den Schmerz zu, suhle Dich darin .... denn dann hört er von alleine auf.


Du bist der Erste, der mir rät, mich im Schmerz zu suhlen. Irgendwie kann ichs nicht. Ich hab beim Öffnen der Gedankenbox zwei, drei Tränchen verdrückt. Aber mehr geht momentan irgendwie nicht. Ich weiß nicht, bin unglaublich angespannt und steh unter Stress, aber Trauer kann ich momentan irgendwie nicht rauslassen.... Vielleicht ist es wirklich das Alleinsein, was mir dazu fehlt. Dieses ES IST AUS!.... da kämpf ich mich jeden Tag aufs Neue drauf hin, das ist unglaublich kräftezehrend, ich weiß nicht, warum mein Schädel jede Nacht auf Reset gefahren wird und ich morgens aufwach und irgendwelche Wunder erwarte. Keine Ahnung. Ich hoff das hört bald auf und ich kann bald mal da weitermachen, wo ich am Abend davor stand.

Zitat von Eremit:
Ich habe damals hier geschrieben, Jeden Freitag habe ich mein Leben, meine Vor- und Rückschritte, meine Pläne und meine Gefühle dokumentiert und das hat mir unendlich geholfen.


Dieses Forum ist GOLD wert. Nicht nur, dass man sich alles von der Seele schreibt, auch die Resonanzen. Bisher hat es mir unglaublich viel gebracht hier zu schreiben. Eine tolle Art der Verarbeitung.

Zitat von Eremit:
In 4 Jahren stehst Du hier und erzählst irgend einem Armen Kerl die gleichen Sachen wie ich jetzt


Ja, diesesmal werde ich dem Forum erhalten bleiben. Muss mich revanchieren...

Zitat von muss_weiter:
dass wir besch.. wurden und dafür die NF noch belohnen sollen
sowas gibts glaub ich auch nur hier in D


Das Thema Unterhalt in Deutschland ist leider wirklich oft noch unfair, gerade in der Rechtssprechung. Für die Kinder seh ich das ja alles ein. Und auch für die Ehefrau in gewissem Rahmen vielleicht noch. Aber gesetzlich ist es leider immer noch unfair.
Deswegen toi toi toi dass wir das auf persönlicher Basis geklärt bekommen. Ich hoffe nicht, hier in die Mühlen des Scheidungssystems zu geraten.

Mann oh mann, ist das wieder ein langer Text. Danke fürs Lesen!

04.03.2020 21:45 • x 6 #83


muss_weiter


905
1543
Zitat von Familiendaddy:
Für die Kinder seh ich das ja alles ein

Dito,
bei der Frau sehe ich das persönlich anders, vor allem weil sie auch noch nebenbei arbeitet, aber natürlich nicht offiziell.

Drücke die Daumen, dass ihr das so hinbekommt

04.03.2020 22:18 • x 1 #84


Familiendaddy

Familiendaddy


1093
2
4516
Zitat von muss_weiter:
Dito,
bei der Frau sehe ich das persönlich anders, vor allem weil sie auch noch nebenbei arbeitet, aber natürlich nicht offiziell.

Drücke die Daumen, dass ihr das so hinbekommt



Ehrlich, ich beneide dich nicht. Es ist schon nicht leicht, wenn man vernünftig miteinander umgeht und einen Konsens sucht - aber in deiner Lage mit Sorgerechtsstreit und allem drum und dran möcht ich nicht stecken. Das macht einen ja nur noch kaputt, oder?
Vielleicht ist tiefenpsychologisch mein Weg nicht der absolut richtige, das mag sein. Aber ich fühle mich besser damit, Dinge menschlich zu klären. Und ich glaube - auch nach den Sprüchen meiner NF in der Gedankenbox heute - kann ich davon ausgehen, dass wir das Ziel gemeinsam erreichen können. Ohne Rosenkrieg. Ich bin bereit mich eine gewisse Zeit dafür klein zu machen und auch zu leiden, wenn ich dafür die nächsten 15 Jahre die Aussicht auf Fairness habe. Sehen viele hier anders, ich weiß. Aber lieber leide ich ein Jahr und geißel mich selbst und hab danach 15 Jahre, in denen ich im Reinen bin, als umgekehrt. Wenn das alles mal abgeschlossen ist, ist mein Ziel, eine vernünftige Basis der Kinder wegen zu haben. Das bedeutet, meiner NF auf Augenhöhe begegnen zu können und ihr ins Gesicht schauen zu können, genauso wie sie das bei mir können soll. Der Weg ist noch weit, und steinig, und hart. Aber ich glaube, dass das mein Weg, unser Weg ist. Friedlich und fair, ich würde es mir wünschen. Losgelöst von den Verletzungen und allem, was schief gelaufen ist - eine gute Basis.
Hat ja anscheinend mit der Vorgängerin meiner NF auch geklappt. Es wird sich zeigen!

P.S.: Man merkt mal wieder meine Harmoniebedürftigkeit, oder? ich bin manchmal glaub ich echt zu behütet aufgezogen worden....

04.03.2020 22:27 • x 3 #85


hahawi

hahawi


12103
2
24496
Zitat von Familiendaddy:
Und drunter stand eine Box mit einem Zettel drauf Gedankenbox - Lies sie, wenn du bereit bist! von NF, für Familiendaddy
So und da drin sind jetzt einige Zettel mit ihren Gedanken. Ich hoffe, es sprengt den Rahmen nicht, aber ich zitiere einfach mal den ein oder anderen....

Das ist der mit Abstand grösste Haufen Bullsh*t seit langem, der mir hier im Forum untergekommen ist.
Nimm diese verflixte Box und wirf sie bitte in den Müll.
Es ist völlig uninteressant, was sie Dir da schreibt.
Das, was sie tut, das ist einzig und alleine relevant.
Siehst Du da irgendeine Art von Wertschätzung für Dich?

04.03.2020 22:35 • x 9 #86


Familiendaddy

Familiendaddy


1093
2
4516
Zitat von hahawi:
Das ist der mit Abstand grösste Haufen Bullsh*t seit langem, der mir hier im Forum untergekommen ist.
Nimm diese verflixte Box und wirf sie bitte in den Müll.
Es ist völlig uninteressant, was sie Dir da schreibt.
Das, was sie tut, das ist einzig und alleine relevant.
Siehst Du da irgendeine Art von Wertschätzung für Dich?



Jetzt muss ich wirklich lachen - genau auf deine Antwort habe ich gewartet. Und ich wusste, dass sie genau so ausfällt. Ähnliche Dinge hast du mir ja bereits vor einigen Tagen geschrieben.
Ist es wirklich so schlimm? gut, der größte Haufen Bullsh*t Danke für den Lacher des Abends.
Ich habe den Eindruck, wenn ich das jetzt tatsächlich einfach wegwerfe, lege ich mir selbst Steine in den Weg. Ich wüsste nur gern, wie ich darauf reagieren soll, ohne die Gesamtsituation aus dem aktuell vorhandenen Gleichgewicht zu bringen. Ich glaube auch, dass das eine Form der Selbstentschuldigung ist. Aber schmeiß ich das jetzt wirklich weg, mach ich mir Sorgen um die nächsten Tage bzgl. vernünftigem Ausarbeiten der Trennungsvereinbarung (die ich eigentlich schon fertig habe und nur auf Unterschrift im richtigen Moment - möglichst vor Rechtsanwaltstermin nächste Woche - warte....).
Jaaaaa du hast vermutlich wirklich Recht. Das ist ein Bullsh*t. Aber was mach ich emotionsgesteuerter Mensch jetzt daraus? Ich werd bestimmt nicht selbst so eine Box hinstellen, da wären ganz andere Gedanken drin. Aber rational gesehen - was ist denn sinnvoll AUSSER wegwerfen?
Mann Mann Mann, lieber @hahawi - du bist n Knaller. Danke dafür!

aber @hahawi Du hast mal wieder irgendwie Recht!
Im Endeffekt zählen Taten, nicht Worte. Ich werde dieses Statement auf jedenfall mitnehmen! Danke dafür.

04.03.2020 22:42 • x 3 #87


hahawi

hahawi


12103
2
24496
Mir fällt dazu nur ein Wort ein:

Übergriffig!

Das, was sie da auf die Zettel geschrieben hat, das ist in höchsten Maße übergriffig.

Und wie ist denn das mit Respekt und Achtung vereinbar, wenn sie 24 Std vorher mit ihrem neuen Befruchter quasi neben Dir telefoniert?
Da sieht sie nicht, was das mit Dir macht?
Das geht für mich nicht zusammen.
Sie will ihr schlechtes Gewissen beruhigen und streut Dir ein paar Brösel hin.

Gut, wenn Du es so taktisch anlegen kannst, ihr schlechtes Gewissen noch mehr zu triggern, bis Du die unterschriebene Vereinbarung in der Hand hast, dann ist das natürlich gescheiter.
Da hast Du recht.

04.03.2020 22:48 • x 4 #88


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5899
2
12590
Daddy, Hahawi hat in der Tat Recht. Das was Deine NF da macht ist Manipulation vom Feinsten. Du sollst dumme Poesiealbumsprüche lesen, während sie den Next zur Verfügung steht? Du solltest diesen Blödsinn unkomnentiert stehen lassen. Sie macht das um Dich als Finanzier und Rückfallebene zu sichern. Der Next wird vielkeicht keinen Bock auf Eure Kinder haben oder anderweitig kalte Füsse bekommen. Darauf könnte der Streit hindeuten. Ggf. Zurecht, denn in Patchwork zahlt er drauf.
Deiner NF geht es nur um die Kohle, daher auch die abstruse Anmietungsidee von ihr. Das ist alkein Ihre Sache / muss sich der Next kümmern. Du nicht.
Das ganze Spiel fährt sie auf um ggf. In zwei Monaten einen Rückzieher vom Next mit Aussicht auf eine sechslose Eltern-WG mit Dir zu haben.
P.S Diese Freundin treibt übrigens auch ein Spiel mit Dir. Sie wird deine Reaktionen Deiner NF melden. Distanziere Dich von ihr und stehe nicht mehr für solche Gespräche zur Verfügung.

04.03.2020 23:16 • x 4 #89


Familiendaddy

Familiendaddy


1093
2
4516
puhhh Leute... ihr macht es mir ganz schön schwer :/

Zitat von Gorch_Fock:
Du sollst dumme Poesiealbumsprüche lesen, während sie den Next zur Verfügung steht?


ja, das ist in der Tat ein Punkt, an dem ihr alle Recht habt. Sie liegt grad bei Next rum und ich hab n paar Zettel mit Sprüchen, das ist natürlich nicht das Gelbe vom Ei. Macht mich innerlich auch ziemlich wütend...

Zitat von Gorch_Fock:
Deiner NF geht es nur um die Kohle


Es tut mir leid aber hier muss ich dir leider widersprechen - würde es ihr nur um die Kohle gehen, hätte sie ganz andere Möglichkeiten. Da wir gehaltsmäßig wirklich sehr konträr aufgestellt sind, hätte sie gesetzlich die Möglichkeit, mich komplett auszunehmen. Ich glaube wirklich, nein ich bin mir sogar sicher, dass das nicht ihr Ziel ist.

Zitat von Gorch_Fock:
um ggf. In zwei Monaten einen Rückzieher vom Next mit Aussicht auf eine sechslose Eltern-WG mit Dir zu haben.


Wenn dann eher dieser Punkt. Finanziell ist es weniger, ich glaube, dass es eher dieses Auffangbecken ist, welches sie am Leben halten möchte. Und auch diese Erkenntnis wird mich heute weiterhin den Abend beschäftigen. Danke dafür!

04.03.2020 23:27 • x 3 #90



x 4