1852

Affäre aufgeflogen-alles vorbei

Isely

Isely


5505
2
8845
Ich sag mal schmunzelnd , vom Saulus zum Paulus...

Wie war das noch ?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass mein AM mit seiner EF wieder happy wird ? So oder so ähnlich war die Aussage...
Nun , jetzt wünscht du dir mit deinem Mann auch nichts anderes.

Ist also doch sehr häufig der Fall, dass es nach einer Affäre wieder ganz anders werden kann.

29.06.2020 16:27 • x 1 #1246


6rama9

6rama9


5579
4
9237
Zitat von Sliderman:
Gefühle sind schwer steuerbar, nicht Verhandelbar und schon gar nicht Zurück Therapierbar....
Schade um die Menschen, die das noch nicht erlebt haben...

Im Gegenteil, schade um die Menschen, die einen so starren und festgefahrenen Gefühlskosmos haben, dass ihr Gefühlsstand heute auch dem Gefühlstand morgen oder in einem Jahr entspricht.

Hast du dich wirklich noch nie ver- oder entliebt? Warst noch nie wütend auf eine Person und ein paar Tage später war deine Wut verflogen? Nie miterlebt, dass sich ein Trauerschleier langsam hebt? Nie eine Freundin auf einer feuchtfröhlichen Party plötzlich mit anderen Augen gesehen?

29.06.2020 16:52 • #1247



x 3


Gast2000


439
1368
Zitat von paulaner:
@Allesvorbei
Bitte melde dich nicht hier ab.
Vielleicht bleibst du einfach mal eine Zeit lang fern...
...aber es wäre schön, wenn du dich irgendwann mal wieder melden würdest und erzählen würdest, wie es dir/euch ergangen ist.

Es ist für uns, die wir ja viel Zeit investieren, um zu helfen, immer wieder frustrierend, wenn sich das OdK (Objekt des Kümmerns ) einfach abmeldet.
Okay?

@allesvorbei.
Ich hoffe auch du meldest dich von Zeit zu Zeit mal und ja, hoffentlich auch mit einem guten Ausgang für
euch und eure Kinder. Ich denke, bei euch ist die Messe noch nicht gelesen und das Amen gesprochen.
Letztlich möchte dein EM und du das gleiche. Auch wenn du auf dem gemeinsamen Weg völlig falsch
abgebogen und beinahe einen auch für dich völlig falschen Weg bis fast no Return gegangen bist, so
ist ein Weg zurück zu deinem Mann und in deine Familie ja noch möglich. Wenn du und dein EM das
wollt, könnt ihr, auch wenn der Weg steinig wird, das gemeinsam schaffen:

Ehrlichkeit, noch vorhandene ausreichende Gefühle für einander (kann auch wieder wachsen), sich
selbst verzeihen und verziehen zu bekommen und alles dafür tun für eine Ehe 2 und grundsätzlich
wieder treu, loyal zu sein, und nichts tun was den LP schadet oder verletzt, sollte dabei das Funda-
ment bilden.

Auch für eure Kinder, die ja nichts für die Probleme können aber betroffen sind, ist ein gemeinsames,
gewohntes Zuhause mit Mama und Papa über die Elternebene hinaus wichtig für ihre Entwicklung.
Ich drücke dir die Daumen, dass sich noch alles zum Guten wendet und du und dein Mann nach langer
Zeit auf der Bank als Oma und Opa sitzt und im Rückblick lächelnd davon sprecht wie euch das so
richtig zusammen geschweißt hat. Alles Gute.

29.06.2020 16:55 • x 1 #1248


Allesvorbei


324
1
268
Zitat von Isely:
Ich sag mal schmunzelnd , vom Saulus zum Paulus...

Wie war das noch ?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass mein AM mit seiner EF wieder happy wird ? So oder so ähnlich war die Aussage...
Nun , jetzt wünscht du dir mit deinem Mann auch nichts anderes.

Ist also doch sehr häufig der Fall, dass es nach einer Affäre wieder ganz anders werden kann.



Ich hoffe es so sehr! So sehr!
Ich würde mir so wünschen, dass mein Mann und ich wieder eine tiefe Verbindung spüren.
Ich denke, das war der Grund für den AM.
Da war auf einmal jemand, der sich so richtig für mich und mein Denken interessiert hat. Der sich mit mir austauschen wollte gedanklich. Das hatte ich so sehr vermisst, dass ich alles andere wohl in Kauf genommen hätte.
Aber am liebsten hätte ich das einfach mit meinem Mann.
Ich wäre so gerne seine Frau, Geliebte, beste Freundin. All das! Ich würde gerne bis tief in die Nacht mit ihm reden und erzählen. Wein trinken usw.

Ich weiß es nicht, ob es wieder so werden kann. So richtig war das nur am Anfang zwischen uns so. Aber vielleicht liegt das auch an mir? Vielleicht bin ich auch einfach nicht in der Lage zu mehr.
Ich weiß es nicht.
Und wenn jetzt alles kaputt ist, dann trage ich zu einem sehr großen Teil die Verantwortung!
Aber dann ist es eben so.

29.06.2020 16:58 • x 2 #1249


paulaner

paulaner


2790
2
6213
Zitat von Allesvorbei:
Da war auf einmal jemand, der sich so richtig für mich und mein Denken interessiert hat. Der sich mit mir austauschen wollte gedanklich. Das hatte ich so sehr vermisst, dass ich alles andere wohl in Kauf genommen hätte.

Damit stehst du nicht alleine. Das ist der Hauptgrund für (emotionale) Affären.

Zitat von Allesvorbei:
Aber vielleicht liegt das auch an mir? Vielleicht bin ich auch einfach nicht in der Lage zu mehr.

Es liegt zu 99% immer an beiden wie eine Beziehung läuft.
Man kennt sich eben so lange. Da ist wenig bis gar nichts Neues. Alle Scherze schon tausendmal gehört. Usw.
Alles auch zu selbstverständlich.
Ich glaube die Kunst liegt darin sich neu zu entdecken. Auf allen Ebenen.

29.06.2020 17:30 • x 3 #1250


Allesvorbei


324
1
268
Zitat von paulaner:
Damit stehst du nicht alleine. Das ist der Hauptgrund für (emotionale) Affären.


Es liegt zu 99% immer an beiden wie eine Beziehung läuft.
Man kennt sich eben so lange. Da ist wenig bis gar nichts Neues. Alle Scherze schon tausendmal gehört. Usw.
Alles auch zu selbstverständlich.
Ich glaube die Kunst liegt darin sich neu zu entdecken. Auf allen Ebenen.


Geht das? Nach einem Jahr Betrug?

29.06.2020 17:34 • #1251


Butterblume63


985
1
1819
Liebe Te!
Schade,dass Menschen immer glauben,dass ihr Partner immer in der Verantwortung ist, dass es " mir" gut geht. Ich lege die Verantwortung für mein Wohlergehen in die Hände meines Partners?
Ich sehe es so,dass ich für mein eigenes Wohlergehen selbst verantwortlich bin.Wenn, ich alleine lebe muss ich mich auch um mich selbst kümmern.Sehe ich Handlungsbedarf wird dies mit dem Partner besprochen.Leider passiert es,dass man sich im Alltag aus den Augen verlieren kann. Was vor Jahren am Partner aufregend war wird als selbstverständlich hingenommen.
Dein Mann ( ich finde ihn was ich gelesen habe einfach nur grossartig ) streckt dir seine Hand zur Versöhnung hin. Wenn,du wieder erkennst was für einen wertvollen Mann gegen " was eigentlich"? Katzengold?eintauschen wolltest vielleicht findest du einen ehrlichen aufrichtigen Weg zurück.
Du hast den Anderen nicht geliebt sondern warst nur verliebt in ein Idealbild was du dir zusammen gebastelt hast.
Jetzt kommt die Scham was ich dir vor ein paar Tagen voraus gesagt habe. Arbeite diese eher in einer Einzelsitzung auf wo du lernst dir selbst zu verzeihen. Dies wäre der nächste Schritt.
Zur schonungslose Wahrheit deinem Mann gegenüber,sitze ich bei den Meinungen zwischen den Stühlen.
Ich senfe hier mal das meinige dazu:
Biete deinem Mann noch ein Gespräch über die Affäre an. So wie du deinen Mann geschildert hast ist dieser sehr besonnen. Dadurch vermute ich,dass er dir keine Fragen stellen wird mit deren Beantwortung er nicht klar kommt. Falls dir wirklich eine Frage die Sorge bereiten würde,schiebe sie auf und lasse eure Therapeutin entscheiden ob sie sinnvoll ist zu beantworten.
Ansonsten würde ich mich freuen von dir zu lesen wie es mit euch weiter gegangen ist. Alles Gute für die Zukunft!

29.06.2020 17:40 • x 4 #1252


paulaner

paulaner


2790
2
6213
Zitat von Allesvorbei:
Geht das? Nach einem Jahr Betrug?

- Wenn beide es wollen.
- wenn beide verstehen, dass das ein kompletter Neuanfang sein muss.
- wenn von beiden Seiten volkkommene Ehrlichkeit und Offenheit da ist.
- wenn beide verstehen, dass nicht nur die Affäre aufgearbeitet werden muss, sondern eben alles, was in den Jahren schiefgelaufen ist.

Ja...warum nicht?

29.06.2020 17:42 • x 1 #1253


Allesvorbei


324
1
268
Zitat von paulaner:
- Wenn beide es wollen.
- wenn beide verstehen, dass das ein kompletter Neuanfang sein muss.
- wenn von beiden Seiten volkkommene Ehrlichkeit und Offenheit da ist.
- wenn beide verstehen, dass nicht nur die Affäre aufgearbeitet werden muss, sondern eben alles, was in den Jahren schiefgelaufen ist.

Ja...warum nicht?


Ich hoffe es! Ich würde mir so wünschen, dass es wirklich eine Beziehung 2.0 wird. Kein Fortsetzen der alten Beziehung, sondern eine Weiterentwicklung.
Ich will meinen Mann als meinen besten Freund.

29.06.2020 17:43 • #1254


paulaner

paulaner


2790
2
6213
Zitat von Butterblume63:
Schade,dass Menschen immer glauben,dass ihr Partner immer in der Verantwortung ist, dass es " mir" gut geht. Ich lege die Verantwortung für mein Wohlergehen in die Hände meines Partners?
Ich sehe es so,dass ich für mein eigenes Wohlergehen selbst verantwortlich bin.Wenn, ich alleine lebe muss ich mich auch um mich selbst kümmern.

Naja, in gewisser Weise ist mein Partner schon verantwortlich für mein Wohlergehen.
Wenn er/sie mich dauernd schlecht behandelt, dann geht es mir eben nicht "wohl".
Und wenn ich alleine lebe, dann gibt es eben niemanden an meiner Seite, der mich schlecht behandeln könnte.
Da hinkt der Vergleich.
Also ist doch eine Voraussetzung für das gegenseitige Wohlergehen, dass man sich gegenseitig "gut" behandelt.
Also ist doch jeder dafür verantwortlich, dass es dem anderen "gut" geht. Sonst brauche ich ja keine Partnerschaft. Dann lebe ich alleine.

29.06.2020 17:49 • x 1 #1255


6rama9

6rama9


5579
4
9237
Zitat von Allesvorbei:
Ich will meinen Mann als meinen besten Freund.

Das ist für eine Ehe 2.0 zu wenig. Freund, Weggefährte UND Liebhaber... dann wird ein Schuh draus.

29.06.2020 17:56 • x 1 #1256


Gast2000


439
1368
Zitat von Allesvorbei:

Ich hoffe es! Ich würde mir so wünschen, dass es wirklich eine Beziehung 2.0 wird. Kein Fortsetzen der alten Beziehung, sondern eine Weiterentwicklung.
Ich will meinen Mann als meinen besten Freund.

@paulaner hat die wichtigsten Eckpunkte benannt. Für eine gute Beziehung/Ehe 2.0 reicht es jedoch nicht
deinen Mann als besten Freund zu wollen. Das wäre so etwas wie eine WG. Wenn der LP das zusätzlich
ist (beste Freund), sollte auch so sein, ist das ein zusätzlicher Pfeiler.

29.06.2020 17:57 • x 1 #1257


Allesvorbei


324
1
268
Zitat von Gast2000:
@paulaner hat die wichtigsten Eckpunkte benannt. Für eine gute Beziehung/Ehe 2.0 reicht es jedoch nicht
deinen Mann als besten Freund zu wollen. Das wäre so etwas wie eine WG. Wenn der LP das zusätzlich
ist (beste Freund), sollte auch so sein, ist das ein zusätzlicher Pfeiler.


Natürlich auch als Liebhaber und Weggefährten.
Aber die Voraussetzung dafür ist bester oder meinetwegen sehr guter Freund.

29.06.2020 18:03 • x 2 #1258


paulaner

paulaner


2790
2
6213
@Allesvorbei
Ich denke auch "bester Freund" reicht nicht.
Leidenschaft, Begehren, Zärtlichkeit, Emotionen, Intimität...alles das gehört ja auch dazu. Aber das kann man natürlich nach solch einem Einschnitt nicht übers Knie brechen.
Ihr müsst mMn neu anfangen.
Es erstmal schaffen eine neue Beziehung auf den Säulen Loyalität, Ehrlichkeit, Offenheit, Fairness aufzubauen. Das ist dann Freundschaft.
Und dann kommt das andere wahrscheinlich ganz automatisch auch wieder. Sofern ihr euch noch begehrenswert findet.

29.06.2020 18:05 • x 2 #1259


Butterblume63


985
1
1819
Paulaner,ich bezog mich auf die Schilderung der Te die eine" innere Unzufriedenheit" verspürte. Diese Unzufriedenheit muss ich erst einmal für mich selbst lösen versuchen,denn für diese muss! nicht automatisch der Partner verantwortlich sein. Liegt die Unzufriedenheit an der Unachtsamkeit des Partners das Gespräch suchen. Nur wer spricht kann geholfen werden! Ich finde es so schade,dass man sich lieber in Affären sich blindlinks stürzt als mit dem Menschen an meiner Seite einen offenen ehrlichen Dialog zu suchen.
Wenn,mich mein Partner schlecht behandelt käme es erst einmal darauf an um was es sich handelt. Entweder das Gespräch darauf bringen oder bei schlimmen Vorgehen ( Psychospiele usw.)die Reissleine ziehen und das unwürdige " Spiel" beenden. Denn ich bin kein Mensch der meint,dass eine Ehe um jeden Preis erhalten werden muss.

29.06.2020 18:07 • x 1 #1260



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag