3036

Affäre aufgeflogen-alles vorbei

Minnie

Minnie


913
5
838
Zitat von Allesvorbei:
Ich weiß, dass ich verantwortlich für alles bin.
Ich mache meinem Mann auch keinen Vorwurf. Ich habe gelogen, er vertraut mir nicht mehr. Natürlich muss er jetzt gehen.

Bald beginnt hier wieder die Schule. Bis dahin muss ich einigermaßen wiederhergestellt sein für die Kinder. Momentan sind sie bei meinen Eltern. Ich habe sie gestern hingebracht und werde sie erst einmal bei ihnen lassen. Da ist gerade mehr Stabilität als bei mir. Geredet haben wir noch nicht mit ihnen.

Mein Mann möchte im laufe der Woche nochmal ein Gespräch führen. Was dabei rauskommt, weiß ich nicht.

Vermutlich musste alles so kommen. Es hat wohl mit meinem Mann wirklich nicht mehr gepasst.
Deswegen auch die Affäre.
Und während ich hier vor einem Scherbenhaufen stehe, sitzt der AM daheim im warmen Nest. Aber klar: das ist das Risiko!
Ich habe zu hoch gepokert und alles verloren.


Es ist gut, wie es ist.... es tut weh, aber wird ....

03.08.2020 08:00 • x 1 #2011


Andy17


1539
2699
Zitat von Allesvorbei:
Ich habe zu hoch gepokert und alles verloren.

Bis jetzt hast du noch nichts verloren, außer einen AM, der dich ausgenutzt und abgeschoben hat. So groß ist dieser Verlust auch nicht.
Dein EM ist megasauer, aber er wird sich wieder beruhigen, spätestens wenn er merkt, dass die Kinder unter der ganzen Sache am meisten leiden.

03.08.2020 08:23 • x 2 #2012



Affäre aufgeflogen-alles vorbei

x 3


Gast2000


649
1964
Zitat von Allesvorbei:
Ich weiß, dass ich verantwortlich für alles bin.
Ich mache meinem Mann auch keinen Vorwurf. Ich habe gelogen, er vertraut mir nicht mehr. Natürlich muss er jetzt gehen.

Bald beginnt hier wieder die Schule. Bis dahin muss ich einigermaßen wiederhergestellt sein für die Kinder. Momentan sind sie bei meinen Eltern. Ich habe sie gestern hingebracht und werde sie erst einmal bei ihnen lassen. Da ist gerade mehr Stabilität als bei mir. Geredet haben wir noch nicht mit ihnen.

Mein Mann möchte im laufe der Woche nochmal ein Gespräch führen. Was dabei rauskommt, weiß ich nicht.

Vermutlich musste alles so kommen. Es hat wohl mit meinem Mann wirklich nicht mehr gepasst.
Deswegen auch die Affäre.
Und während ich hier vor einem Scherbenhaufen stehe, sitzt der AM daheim im warmen Nest. Aber klar: das ist das Risiko!
Ich habe zu hoch gepokert und alles verloren.

@allesvorbei, du steckst jetzt leider in einer sehr schwierigen und hoch belastenden Situation. Versuche soviel
Hilfe zu bekommen wie möglich. Grabe dich bitte nicht ein und lasse dich nicht hängen. Immerhin möchte dein
EM im laufe der Woche nochmal ein Gespräch mit dir führen. Ehrlichkeit und erkennbar alles zu tun was in der
Situation helfen kann ist empfehlenswert.

Wir können nicht beurteilen, ob es mit deinem Mann wirklich nicht mehr gepasst hat. Es ist jedoch ein Irrglaube,
dass Affären in guten, stabilen Ehen nicht vorkommen. Nein, es mußte nicht so kommen, aber die Wahrschein-
lichkeit wie eine Affäre, wie bei dir, ausgeht ist sehr hoch (meist wird 90% genannt). Ja, du hast hoch gepokert
und egoistisch gehandelt, deinen Mann verletzt, den Kindern einen Bärendienst erwiesen, stehst nun in deinem
Umfeld nicht gut da, aber deswegen bist du doch kein schlechter Mensch. Den Preis den du jetzt vermutlich
zahlst ist hoch, zu hoch.

Dein Fokus liegt immer noch viel zu viel beim AM. Dein Mann wird das merken durch deine Ausstrahlung und
Körpersprache. Versuche so schnell wie möglich aus diesem Gedankenkarussell raus zu kommen, es schadet
dir in mehrfacher Hinsicht.

Überlege bitte was deinem Mann helfen kann mit dieser Situation besser umgehen zu können und was du tun
kannst den Scherbenhaufen nicht größer werden zu lassen, sondern im Gegenteil zu minimieren. Und werde
dir klar was du selber möchtest, und dann weißt du was du tun solltest. Der Wille kann Berge versetzen, so
sagt man. Wer aufgibt hat bereits verloren.

Ich wünsche dir, dass zumindest für die Elternebene eine gute Lösung gefunden wird die funktioniert und die
Kinder das möglichst unbeschadet überstehen. Eine Trennung bedeutet noch nicht zwangsläufig das finale
Ende, entsprechendes Verhalten vorausgesetzt. Du und dein Mann habt euch doch mal und lange geliebt, was
jetzt verschüttet aber nicht selten reaktivierbar ist.

Alles Gute und viel Glück. Und ja, es wäre schön weiterhin von dir zu hören.

03.08.2020 09:23 • x 5 #2013


MissLilly

MissLilly


1041
1
1950
Obwohl ich selbst viel in diesen Thread hier reingeschrieben und mir mehrfach die Kommentare der TE durchgelesen habe, habe ich noch immer nicht Stelle gefunden, an der deutlich wird wann und wie ihr Mann von der Affäre erfahren hat.
Ich konnte lediglich finden, dass ihr Mann schon über einen längeren Zeitraum Bescheid wusste und sich mit der TE anfänglich darauf geeinigt hatte eine WG -Leben zu führen. Wie lange genau also wusste er das die TE einen AM hat?
Kann mir da vielleicht jemand mal auf die Sprünge helfen?

03.08.2020 09:46 • x 4 #2014


frechdachs1


1770
1
2027
Zitat von Allesvorbei:
Und während ich hier vor einem Scherbenhaufen stehe, sitzt der AM daheim im warmen Nest.

Glaub mir, in diesem Nest wird momentan auch eine ganz steife Briese wehen. Warm ist da nüscht. Wenn man sieht, dass die Ehefrau deinen Mann kontaktiert hat, war sie in dem Moment noch auf Rache aus, was zeigt, dass sie ne gehörige Portion Wut im Bauch hat. Dein AM wird wohl zu Hause mit eingezogenen Ohren versuchen unterm Radar zu bleiben. Ob diese Ehe das überlebt steht ebenfalls in den Sternen. Aber darum sollte es dir auch nicht gehen.

Versuch dich erst mal selbst zu ordnen, da diese Situation bestimmt sehr belastend ist. Glaub einfach daran, dass alles sich irgendwann regelt und nach jedem Tief auch wieder ein Hoch kommt. Sicher hast du auch schon Situationen in deinem Leben gehabt, wo du in diesem Moment keinen Schimmer hattest, wie das je wieder gut werden könnte und doch ist es das irgendwann geworden.

Versuch mit deinem Mann erst mal wieder auf einer Ebene anzukommen, wo ihr vernünftig über die anstehende Trennung und die Kids sprechen könnt. Alles andere brauch erst mal Zeit, denn er muss sicher auch erst mal ein paar Dinge sacken lassen. Und irgendwie glaube ich auch, du musst auch erst mal wieder sortieren, was genau du möchtest. Da ist so eine räumliche Trennung erst mal bitter, aber nötig.

03.08.2020 10:24 • x 4 #2015


Minnie

Minnie


913
5
838
Naja, Du gehst in eine neu gestaltete Zukunft - er bleibt in den Defiziten seiner Vergangenheit

03.08.2020 10:45 • x 4 #2016


Pampelmuse

Pampelmuse


314
1
933
Zitat von Minnie:
er bleibt in den Defiziten seiner Vergangenheit

Weißt Du doch gar nicht. Vielleicht arbeitet er auch mit seiner Frau auf?

Sollte die TE aber nicht interessieren, es sei denn, sie hofft insgeheim, dass die Ehe da auch krachen geht und es doch noch zu einer AM/AF-Reunion kommt.

03.08.2020 11:06 • x 2 #2017


Sliderman

Sliderman


1756
2518
Zitat von Pampelmuse:
Weißt Du doch gar nicht. Vielleicht arbeitet er auch mit seiner Frau auf?

Sollte die TE aber nicht interessieren, es sei denn, sie hofft insgeheim, dass die Ehe da auch krachen geht und es doch noch zu einer AM/AF-Reunion kommt.

Sehr gut beschrieben!

03.08.2020 11:09 • #2018


Minnie

Minnie


913
5
838
Zitat von Pampelmuse:
Weißt Du doch gar nicht. Vielleicht arbeitet er auch mit seiner Frau auf?

Sollte die TE aber nicht interessieren, es sei denn, sie hofft insgeheim, dass die Ehe da auch krachen geht und es doch noch zu einer AM/AF-Reunion kommt.

Stimmt, ich denke aber meine Hypothese ist zum nach vorne sehen hilfreicher für die TE, als sich auszumalen, AM wäre jetzt super fein raus....
Ps: wenngleich, um das Aufarbeiten ist er eh auch nicht zu beneiden....
So oder so, nen glücklichen Lenz hat er sehr wahrscheinlich ebensowenig wie TE, also kein Grund zum Neid

03.08.2020 11:21 • x 6 #2019


Pampelmuse

Pampelmuse


314
1
933
Zitat von Minnie:
So oder so, nen glücklichen Lenz hat er sehr wahrscheinlich ebensowenig wie TE, also kein Grund zum Neid

Das stimmt!

03.08.2020 11:22 • x 1 #2020


Irgendwann


12
26
Ich mache meinem Mann auch keinen Vorwurf. Ich habe gelogen, er vertraut mir nicht mehr. Natürlich muss er jetzt gehen.

Liebe allesvorbei
Schön das du dich meldest. So wie du schreibst, bist du noch völlig im Schock und alles dreht sich.
Warum muss dein Mann den gehen ?

Mein Mann möchte im laufe der Woche nochmal ein Gespräch führen. Was dabei rauskommt, weiß ich nicht.

Was möchtest du den ihm sagen und was möchtest du eigentlich?
Ich weiss, ist in deinem Zustand sehr schwierig, aber kannst du deine Gefühle schon ein wenig Ordnen was deinen Mann betrifft?


Und während ich hier vor einem Scherbenhaufen stehe, sitzt der AM daheim im warmen Nest. Aber klar: das ist das Risiko!


Leider verschwendest du immer noch Gedanken an deinen AM. Der wird dir nicht helfen und schon gar nicht deinen Scherbenhaufen "erledigen".
Versuche dich weiter zu sortieren. Gut habt ihr die Kids abgegeben und somit etwas " Raum" geschaffen. Und einem Gespräch würde ich erst zustimmen wenn Funk und Empfänger einigermassen auf gleicher Frequenz sind.

03.08.2020 12:19 • x 4 #2021


Blanca

Blanca


4041
26
5679
Zitat von Allesvorbei:
Auch meinen Ex-AM verstehe ich nun besser:
Ich denke, deine Frau hat noch viel drastischer reagiert als mein Mann. Ich glaube, ihm wurde im Moment des Auffliegens klar, was er getan hat. Was er seiner Frau, was er seiner Familie angetan hat. Und er hat sofort alles dafür getan, das wieder rückgängig zu machen- völlig gelähmt von der aktuellen Entwicklung. Und er konnte seiner Frau nur beweisen, dass es ihm ernst ist, indem er jegliche Verbindung zu mir gekappt hat.
Ich denke, mein AM hat mich sehr geliebt. So wie ich ihn auch. Und ich denke, dass er das im Grunde seines Herzens immer noch tut.
Aber es gibt Dinge, die über einer romantischen und verklärten Liebe stehen. Wenn wir offiziell zusammen gekommen wären, hätte das nur Unglück gebracht. Wir hätten zwei verletzte EP gehabt und zwei völlig zerstörte Familien. Es hätte keine Chance gegeben, dass es je wieder gut wird, weil zu viel Verbrannte Erde entstanden wäre.
Insofern bin ich auch nicht mehr verletzt.
Es ist, wie es ist.
Und es ist gut so.

Ich muß gerade an den Film "Die Brücken am Fluss" denken, wo ich das lese. Und zwar an die Schlusszenen. Wo Francesca und Robert darüber reden, warum sie nicht mit ihm fortgehen wird. In der Tat wäre aus dem Mehrnightstand dann eine Familienkatastrophe geworden. Ich hatte dazu vor ca. einem Jahr mal was geschrieben: ein-thread-ueber-affairenfilme-t54228-s15.html#p1889679

Zitat von Allesvorbei:
Und dennoch sind die Gefühle ja real gewesen. Genauso real wie sie es eben immer zu Beginn einer Beziehung sind.

Ihr wart im Hormonrausch. Da fühlt sich das so an, als sei es Liebe. Insofern wart Ihr auch authentisch zueinander.
Aber ob Ihr auch im Alltag miteinander klargekommen wärt, konntet Ihr doch gar nicht wissen. Dafür hätte es schon noch mindestens ein oder zwei Jahre mehr gebraucht - also nicht mit der Affaire, sondern mit dem Alltag.

Zitat von Allesvorbei:
Mein AM wäre mein Partner geworden, wenn es die äußeren Umstände nicht gegeben hätte. Wenn wir uns vor 20 Jahren kennengelernt hätten.

Ob das ggfs. wirklich gut gegangen wäre, kann niemand wissen. Ihr hättet ja mit einem anderen Horizont begonnen und eine völlig andere Lebensentwicklung eingeschlagen. Vielleicht wärst Du seiner längst überdrüssig geworden und hättest gerade eine Affaire mit jemand anders hinter Dir... oder umgekehrt.

Zitat von Allesvorbei:
Ich trage kein Büßerhemd. Mein Mann würde das auch gar nicht wollen. Mein Mann ist von uns beiden echt der bessere Mensch. Ich muss das leider einfach so sagen. Bei dem geht es nicht ums Heimzahlen oder Vergeltung.
Er sagt sogar, dass Affären passieren können.
Er kommt nur im Moment nicht damit klar, dass der AM eben eine Option gewesen wäre.

Zitat von Allesvorbei:
Für mich ist klar, dass ich nie wieder eine Affäre haben werde. Für alle Beteiligten waren die Konsequenzen zu schlimm und schmerzhaft.

Zitat von Allesvorbei:
Es ist tatsächlich vorbei.
Mein Mann hat heute nochmal mit mir geredet. Er sucht eine Wohnung zum 1.9. Klar dass er auszieht, war es ihm schon vor ein paar Wochen.
Für ihn war es das. Er möchte ein neues Leben beginnen. Ohne mich. Er möchte auch keine Gespräche mehr. Er kann das nicht verzeihen.

Es tut mir leid, daß es nun doch auf eine Trennung hinauszulaufen scheint. Ich finde es richtig, daß Du kein Büßerhemd trägst. Du hast Dich vergepokert und nun ist das Ehespiel ebenso für Dich gelaufen, wie die Affaire bereits zuvor. Das ist eben so; kam ja auch nicht von ungefähr, wie Du selbst längst hervorragend reflektierst und einsiehst. Hauptsache, Du nimmst das zum Anlaß, Dich zu ändern. Tust Du ja auch bereits: "Nie wieder Affaire" ist beispielsweise ein erster Schritt. Du wirst an dieser Sache weiter reifen, in welcher Form auch immer.

Alles im Leben hat einen Sinn. In ein paar Jahren wirst Du auf den heutigen Tag zurückblicken und wo auch immer Dein Leben nun hingeführt haben wird bis dahin: Du wirst ihn erkennen. Das Rennen ist noch nicht vorbei; vielleicht fängt es sogar gerade erst richtig an.

Ich wünsche Dir, daß Du jetzt ein wenig zu Ruhe kommst... und dann wieder gekräftigt in die nächste Runde durchstarten kannst. Es wird weitergehen, für Euch alle: Deine Kinder, Deinen Mann, Dich - Deine Ex-Affaire, seine Gattin, deren Kinder. Es geht immer irgendwie weiter, und das manchmal gar nicht mal so schlecht.

03.08.2020 19:55 • x 8 #2022


Irgendwann


12
26
Liebe Allesvorbei
Wie geht es dir/euch?
Was habt ihr in dieser Woche sortieren können?
Wünsche dir weiterhin ganz viel kraft und Geduld.
Liebe Grüsse, Irgendwann.

08.08.2020 09:54 • x 5 #2023


Likos24


381
627
Hallo Allesvorbei,...
wie geht es Dir , wenn man nachfragen darf?

15.08.2020 14:10 • x 1 #2024


Traurig82

Traurig82


961
1
1143
Hallo Allesvorbei,

ich kann dich vollkommen verstehen, weil ich das selbe auch gerade durch mache.
Das Schlimmste ist das Gefühl, dass alles gelogen gewesen sein könnte aber auf der
anderen Seite hat man auch Verständnis (in meinem Fall der Kinder wegen). Trotzdem
verstehe ich nicht, wie man seine wahren Gefühle unterdrücken kann. und dem Menschen
weh tut , der einem so nah war. Ich frag mich auch, was manche EP erwarten, wenn mit ihnen
geredet wird und auf Defizite hingewiesen wird (bei meinem AP war das so) und sie aber nicht
drauf eingehen. Ich verstehe die Welt auch nicht mehr und kann dich verstehen. Es macht so
viel kaputt. Er hat immer wieder an mein Vertrauen appelliert, dass wir es nur gemeinsam
schaffen können. ich habe oft schon die Angst geäußert, dass uns die ungeklärte Situation
kaputt macht. DAs wollte er nie zulassen. Ich habe hier auch einen Thread eröffnet über eine
Geschichte.

02.09.2020 08:00 • x 1 #2025



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag