298

Affäre beendet ohne Aussprache

tina1955


2721
4550
Zitat von Zerbrochenn:
Danke, dem gebe ich recht. man kann sich hier selbst anonym überhaupt nicht richtig öffnen, weil es hier nur 1 topf für alle gibt.



Ich sehe es nicht so, denn ich bin ein gutes Beispiel dafür, bin absoluter Gegner von Affären.
Aber es kommt auch immer auf die jeweilige Situation an und auch darauf, wie die Themenersteller sich mit ihren Antworten geben und zeigen.

11.04.2021 13:29 • x 2 #121


tina1955


2721
4550
Wenn einem in einem Thread nur schnippische Antworten gegeben werden oder auf unsere Fragen nicht eingegangen wird, dann lohnt es sich mitunter auch nicht zu helfen oder zu raten.

Die TE hier sieht ihre Fehler, sie antwortet fair und somit ist sie für mich jedenfalls nicht in diesem 1 Topf.

11.04.2021 13:31 • x 2 #122



Affäre beendet ohne Aussprache

x 3


Abendrot


2989
5281
Zitat von Blümle72:
Selbstwert und Selbstliebe will mir nicht gelingen, obwohl ich schon solange an mir rumdoktere.

Vielleicht wirst du deine Selbstliebe wiederfinden , wenn du dir deine " Fehler " verzeihst .
Dir selbst verzeihst .
Fehler machen wir alle , man kann die Fehler auch als Chance sehen , in der Zukunft etwas zu verändern .
Bleibst du bei deinen Schuldgefühlen , trägst sie täglich mit dir rum , kann nichts Neues entstehen .
Mach einen Cut , denn die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern , aber die Zukunft lässt sich gestalten .

11.04.2021 13:35 • x 3 #123


Baumo


3439
1
2906
Hast du Freundinnen? Machst du sport? Hast du einen job?
Oder sitzt du wie ich vermute den ganzen Tag Zuhause?
Hast du schon mal mit einem Arzt gesprochen? Du hörst dich depressiv an. Und dein Mann handelt wie ein Mann der eine depressive Frau hat. Kann das sein?

11.04.2021 13:48 • x 1 #124


Blümle72


106
1
46
@baumo, ich habe sehr gute Freundinnen, die unterstützen mich, wo sie es können, die eine hat mir sogar ein Termin bei der Caritas gemacht. Sport ist Moment nicht so, ja ich weiß...
Ich habe letztes Jahr auf 90%aufgestockt.. Ich würde mich schon als deppresiv bezeichnen, habe halt noch nicht ganz kapituliert, das heißt, ich liege noch nicht komplett am Boden.

11.04.2021 13:51 • x 1 #125


paulaner

paulaner


4344
2
10380
Zitat von Blümle72:
Wie meinst du das? Ich sagte nur, daß es mir zu intim ist, öffentlich über meine Ängste zu sprechen.

Naja, und ich habe eben gefragt, ob es vielleicht einen Auslöser dieser Ängste gibt.
Wollte dir nicht zu nahe treten.

Deine Antworten sind halt ziemlich - wie soll ich sagen - einsilbig.

Ich meine...wir reden hier von einer extremen Entfremdung über einen Zeitraum von mindestens 8 Jahren.

11.04.2021 14:04 • x 2 #126


Blümle72


106
1
46
Na wie soll ich sagen, ich hatte schon mal eine deppresive Phase an Weihnachten 2014. Ich habe im Gebet um Hilfe gebeten und dann trat 2015 mein AM ins Leben. Seither bin ich ständig am reflektieren.
Und ja ich weiß um viele Dinge, zum Beispiel das ich nie meine Bedürfnisse geäußert habe und wenn, würden sie ständig übergangen. Habe keine Grenzen gesetzt. Und dann fing das Rabattmerkle kleben, gegenüber meinem Mann an.
Das schlimmste ist zu wissen, wie und warum es dazu kam. Wie Abendrot so schön sagte, man die Vergangenheit nicht ändern nur die Zukunft und daran werde ich mich halten.

11.04.2021 14:21 • x 1 #127


Felica

Felica


3018
3
2951
Zitat von Blümle72:
Ich habe im Gebet um Hilfe gebeten und dann trat 2015 mein AM ins Leben. Seither bin ich ständig am reflektieren.


Sorry, ich bin raus.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, Du gehst Deinen Weg, wenn Du ihn dann, wie auch immer, gefunden hast...

11.04.2021 14:26 • #128


Baumo


3439
1
2906
Liest sich so als wärst du selbst dein größter Feind. Der neue Mann hat dir etwas geholfen aber er kann das auch nicht auf Dauer. Er braucht ja noch Kraft für zuhause.
Wieso ziehst du nicht vorübergehend aus um Abstand von zuhause zubekommen oder fährst in Urlaub

11.04.2021 14:32 • #129


Blümle72


106
1
46
Zitat von Felica:
Sorry, ich bin raus.

Natürlich steht es dir frei, dich zu verabschieden. Darf ich fragen, was dich so angetriggert hat?

11.04.2021 14:52 • #130


paulaner

paulaner


4344
2
10380
Zitat von Blümle72:
Darf ich fragen, was dich so angetriggert hat?

Ich war zwar nicht gefragt, bin aber mindestens auch "gestolpert":

Zitat von Blümle72:
Ich habe im Gebet um Hilfe gebeten und dann trat 2015 mein AM ins Leben. Seither bin ich ständig am reflektieren.

Das klingt schon ziemlich verquer.
Du hast um Hilfe gebetet, dann wurde dir der AM "geschickt". Ehrlich?
Und seitdem (also 6 Jahre lang) reflektierst du?
Nicht dein Ernst?

11.04.2021 14:58 • x 3 #131


Felica

Felica


3018
3
2951
Zitat von Blümle72:
Natürlich steht es dir frei, dich zu verabschieden. Darf ich fragen, was dich so angetriggert hat?


Habe ich oben zitiert. Ich kann mit solchen Äußerungen nichts anfangen.

Das hat nichts mit Dir zu tun. Ich bin ein anderer Typ Mensch.

LG

11.04.2021 14:58 • x 2 #132


Felica

Felica


3018
3
2951
Zitat von paulaner:
Das klingt schon ziemlich verquer.
Du hast um Hilfe gebetet, dann wurde dir der AM "geschickt". Ehrlich?
Und seitdem (also 6 Jahre lang) reflektierst du?
Nicht dein Ernst?


Ja, darüber bin ich auch massivst gestolpert.

11.04.2021 14:59 • x 3 #133


Blümle72


106
1
46
Jupp, war dann wohl der falsche Wunsch ans Universum

11.04.2021 15:05 • #134


Abendrot


2989
5281
Zitat von paulaner:
Du hast um Hilfe gebetet, dann wurde dir der AM "geschickt". Ehrlich?
Und seitdem (also 6 Jahre lang) reflektierst du?


Ich bin zwar nicht die TE , aber antworte trotzdem .
Nehme mal die Glaskugel in die Hand

Ich vermute , dass die TE sich in einer hoffnungslosen , problembeladenen Zeit befand und um Hilfe gebetet hat .Um einen Menschen , der sie unterstützt , weil sie am Ende ihrer Kräfte war .Just zu dieser Zeit trat der AM in ihr Leben und machte es leichter und freudiger .
Das schien ihr wie eine glückliche Fügung . Sie fühlte sich verstanden und begehrt .
Finde sie und ihre Gedanken nicht verquer , eher menschlich .

11.04.2021 15:09 • x 6 #135



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag