274

Affäre beendet ohne Aussprache

DieFrau

DieFrau


1612
10
1970
Hallo TE,

Jede Beziehung fängt schön an und irgendwann lässt die Leidenschaft nach. Das ist ganz oft das 7. Jahr, da seid ihr jetzt wenn ich es richtig verstanden habe. Das liegt daran, dass der Hormonspiegel der für das Verliebtsein zuständig ist sinkt.

Seine Zurückhaltung kann auch andere Gründe haben, ist ein Mann depri, ist es nicht in Stimmung S. zu haben.

Wichtig ist aber für dich dass du weisst, dass er mit dir zusammen ist weil er unzufrieden mit der Frau war. Trotzdem wird er sich nicht trennen.

Er überlässt dir die Entscheidung weil er mit beiden Entscheidungen zurecht kommt.

Welche ist deine? Was willst du? Hab keine Angst ihn zu verlieren. Denn er gibt dir nicht mehr das was du brauchst. Wenn es sein muss kommt er wieder wenn es ihm psychisch besser geht. Wenn nicht, dann kommt ein anderer.

Noch wichtiger ist es warum du dich von deinem Mann nicht trennst? Was hast du ausser ein Scheingefühl der Sicherheit? Ist ein anderes Thema, aber mach dir Gedanken darüber.

11.04.2021 17:08 • x 2 #151


Baumo


3090
1
2634
Wenn ich das richtig verstehe dann hat er ja gar nicht mit dir schlussgemacht. Er hat nur eine Art Alltag mit dir erreicht und begehrt dich immer weniger. Aber er macht weiter wenn ich das richtig verstehe. Dein Mann weiss davon und ist einverstanden. Oder akzeptiert es. ( wahrscheinlich liebt er dich).
Was sagt denn seine Frau dazu?
Wieso lässt igr es nicht einfach so wenn alle einverstanden sind? Du bist die mit den meisten Vorteilen aber auch die Unzufriedenste in der Geschichte. Das ist eigentlich quatsch. So schlecht hast dus gar nicht

11.04.2021 17:14 • #152



Affäre beendet ohne Aussprache

x 3


tina1955


2065
2835
Der Ehemann hat sich ja bereits vor der Affäre schon längere Zeit S. von der TE zurück gezogen.

11.04.2021 17:18 • x 1 #153


tina1955


2065
2835
Zitat von Baumo:
Wenn ich das richtig verstehe dann hat er ja gar nicht mit dir schlussgemacht. Er hat nur eine Art Alltag mit dir erreicht und begehrt dich immer ...



Baumo, wenn der Mann seine Frau lieben würde, dann wäre er vor seinem Auszug aus dem Schlafzimmer bereit gewesen, ein Gespräch mit ihr zu führen

11.04.2021 17:20 • x 1 #154


Bones


Die TE scheint sich auch nicht viel Mühe gegeben zu haben, den Grund zu eruieren. Da haben Beide gleichermaßen versagt

11.04.2021 17:25 • x 3 #155


E-Claire

E-Claire


2955
6837
Zitat von Blümle72:
Ich bezeichne mich als Hoffnungsloser Fall, weil nichts fruchtet und ich in einer Ohnmacht gefangen bin.
Mein Mann weiß um die Affäre...
Mein AM hatte schon mehrere, vielleicht bin ich die letzte


@GehenBleiben schau mal, hier ist jemand, dem es so ähnlich geht, wie Dir. Vielleicht kommt ihr ja in einen Dialog und könnt davon beide profitieren.

11.04.2021 17:35 • x 1 #156


tina1955


2065
2835
Zitat von Bones:
Die TE scheint sich auch nicht viel Mühe gegeben zu haben, den Grund zu eruieren. Da haben Beide gleichermaßen versagt


So wie ich das raus gelesen habe, hat die TE wohl diverse Gespräche mit ihrem Mann geführt, die alle im Sande verlaufen sind und sie machte sich ja auch Vorwürfe, nicht hartnäckig nachgehakt zu haben.
Deswegen verlief alles im Sande und man führte diese WG.

11.04.2021 17:51 • x 1 #157


Bones


Zitat von tina1955:
So wie ich das raus gelesen habe, hat die TE wohl diverse Gespräche mit ihrem Mann geführt, die alle im Sande verlaufen sind und sie machte sich ja ...


Und anstatt daraus Konsequenzen zu ziehen,wird über Jahre ein Doppelleben geführt und jetzt gejammert.
Konsequenzen für die Kinder waren egal ,dass Nest musste gesichert werden

11.04.2021 17:54 • x 1 #158


paulaner

paulaner


4219
2
9971
Vor 6 Jahren, beim Start der Affäre waren die Kinder 12, 16 und 17!

Mensch Blümle!
Fang endlich wirklich an zu reflektieren.
Und bring dein Leben in Ordnung. Egal wie!

Sprich Tacheles mit deinem Mann und dann entscheide! Irgendwas...

11.04.2021 18:09 • x 4 #159


Abendrot


2850
4886
Zitat von Bones:
Und anstatt daraus Konsequenzen zu ziehen,wird über Jahre ein Doppelleben geführt und jetzt gejammert.
Konsequenzen für die Kinder waren egal ,dass Nest musste gesichert werden


Hier geht es aber nicht um die Fehler der Vergangenheit , sondern um Perspektiven für die Zukunft .
Aufräumen , auch gedanklich ist meiner Meinung nach angesagt .
Ein Gespräch mit dem EM unabdingbar , dafür sollte die TE sich aber im Klaren sein , was sie möchte und das dann auch vertreten .
Innerhalb welcher Zeit sie zu einem Ergebnis für sich selbst kommt , diese Zeit zu bestimmen , steht mir nicht zu .

11.04.2021 18:18 • x 4 #160


paulaner

paulaner


4219
2
9971
Zitat von Abendrot:
Ein Gespräch mit dem EM unabdingbar , dafür sollte die TE sich aber im Klaren sein , was sie möchte und das dann auch vertreten .

Sie hat aber gesagt, dass sie vor irgendwas Angst hat. Aber das hier nicht sagen kann/will.
Ich hab irgendwie den Eindruck, dass da ein bisschen der Schlüssel des Ganzen liegt. Naja...

11.04.2021 18:34 • x 2 #161


tina1955


2065
2835
Angst davor, dass sich die Kinder abwenden könnten?
Angst keine geeignete Wohnung zu finden?
Angst, dass sie es finanziell nicht schaffen kann?

Auf jeden Fall würde ich es nicht noch mehrere Jahre in so einer Art WG aushalten.

Putzfrau, Köchin, Gärtnerin, Waschfrau usw. zusätzlich noch einen 90% Vollzeitjob.

Dem Gatten geht's doch gut, er wird nichts an der Situation ändern wollen.

11.04.2021 18:55 • x 2 #162


Blümle72


50
1
33
@tina, ja so fühle ich mich. Und der Ausgleich ist auch noch weggebrochen. Corona tut dann auch noch sein übriges.

11.04.2021 19:00 • x 1 #163


tina1955


2065
2835
Zitat von Blümle72:
@tina, ja so fühle ich mich. Und der Ausgleich ist auch noch weggebrochen. Corona tut dann auch noch sein übriges.


Fasse noch mal allen Mut zusammen und suche ganz eisern das Gespräch mit Deinem Mann.
Vielleicht kann das Gespräch ja auch bei Deiner Therapeutin zusammen mit Deinem Mann stattfinden.

11.04.2021 19:10 • x 2 #164


Blümle72


50
1
33
Ja, das wäre ein guter Ansatz.

11.04.2021 19:16 • x 1 #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag