773

Affäre der Frau ist aufgeflogen was nun?

meineMeinung

meineMeinung


1379
2767
Was mir auffällt ist, dass sie so schnell mit einer Scheidung einverstanden ist. nachdem sie gestern noch kämpfen wollte und die Affäre beenden. Schon die schonungslose Offenlegung aller Tatsachen ließ bei mir die Vermutung aufkommen, dass ihr eigentlich die Beziehung zu dir wohl tatsächlich nicht so wichtig ist und dich vielleicht dazu bringen wollte, diese zu beenden. Dann warst du es, der das Ende erklärt hat. Lässt später immer besser so verkaufen. In 10 Jahren fragt keiner mehr nach den Gründen.
Ich bin gespannt, wie sie nach dem Gespräch mit dem Tänzer weiter agiert.
Übrigens halte ich es auch für möglich, dass der auch noch auf anderen Hochzeiten tanzt.

14.09.2021 13:26 • x 5 #211


Vienne

Vienne


253
1
285
Zitat von filou167:
Hallo aus der Mittagspause, ich hatte mit ihr schon über die Details einer möglichen Scheidung gesprochen. Sie will keinen Unterhalt, nichts vom Haus und auch sonst kein Geld. Unser Sohn soll aber bei ihr gemeldet sein und in die Stadt ziehen. Die Verschuldensfrage ist in Österreich nur beim Ehegattenunterhalt ein ...

Puh, wenn du möchtest, dass dein Sohn bei dir lebt und deine Frau damit nicht einverstanden ist, dann brauchst du einen sehr, sehr guten Anwalt, das wird nicht einfach. Die Kanzlei meines Anwalts hat da einen bestimmten Ruf betreffend komplizierter Fälle. Falls du möchtest, gebe ich dir gerne den Kontakt.
Sorry, hatte Tanzlehrer gelesen statt Tanzpartner. Dennoch ist der Altersunterschied da enorm, da könntest du recht haben mit deiner Vermutung.
Die Schwester hat als Schwester gar keine andere Möglichkeit als zu dementieren, Blut ist nun mal dicker als Wasser. Was hätte sie tun sollen?
Ich würde an deiner Stelle schon mit den Schwiegereltern sprechen, da du ja ein gutes Verhältnis mit ihnen hast. Schließlich bleiben sie die Großeltern, wie auch immer die Zukunft sich entwickelt. Ein klärendes Gespräch - kein Streit - macht Sinn, sonst steht das immer zwischen dir und ihnen.

14.09.2021 13:55 • x 1 #212



Affäre der Frau ist aufgeflogen was nun?

x 3


Dracarys


1567
7
3479
Was für eine hässliche Geschichte, fürchterlich.
Immerhin hat Deine Frau jetzt das getan, was Du netterweise "Verrücktheit" nanntest..

Eine sorglose Frau, die selbst normale Mutterpflichten als lästig empfindet und reichlich Babysitter an der Hand hat, kriegt den Hals nicht voll.
Nun ja, man braucht schon einen wirklich üblen Charakter, um so etwas durchzuziehen.
Fast noch übler ist es, Dich zu umarmen (!) und verliebt anzulächeln- und zum Schluss machen (!) zu dem Kerl zu fahren.

Weihe am besten ihre Eltern ein und bitte sie, ihre Tochter bis auf weiteres aufzunehmen.
Dann hättest Du gleich zwei wichtige Punkte erledigt.
Eigentlich sogar drei, denn mit dem publik machen schließt Du die Türe sehr energisch, eine Neuauflage wird so sehr erschwert.

Aber darüber solltest Du besser gar nicht nachdenken.
Sie ist eiskalt und würde Dein Verzeihen niemals als das wahrnehmen, was es wäre.
Menschen ihrer Art sind dazu leider nicht fähig, jedoch beherrschen sie die Schauspielerei recht gut.

Vielleicht stimmt auch Deine Analyse?
Denn jetzt geht definitiv ein Ruck durch ihre Beziehung zu ihrem Vater.
Hieraus solltest aber keinesfalls eine Begründung oder Entschuldigung basteln, denn da hätte es andere Wege gegeben, die nicht so viele Menschen ins Unglück reissen.

14.09.2021 14:24 • x 3 #213


Vienne

Vienne


253
1
285
Zitat von Dracarys:
Was für eine hässliche Geschichte, fürchterlich. Immerhin hat Deine Frau jetzt das getan, was Du netterweise "Verrücktheit" nanntest.. Eine sorglose Frau, die selbst normale Mutterpflichten als lästig empfindet und reichlich Babysitter an der Hand hat, kriegt den Hals nicht voll. Nun ja, man braucht ...

Das werden ihre Eltern sicherlich nicht tun ....es geht ja auch um ihr Enkelkind.
Wenn die junge Dame ausziehen würde, wäre das in Österreich böseilliges Verlassen. Das wäre kontraproduktiv betreffend Sorgerecht. Sie hat studiert und ist intelligent, das macht sie bestimmt nicht, wenn sie das Kind behalten möchte

14.09.2021 14:43 • #214


Trust_him


1022
1665
Zitat von filou167:
Wie seht ihr das, sollte ich nicht auch mit den Schwiegereltern darüber sprechen? Das kann sie mir ja nicht verbieten!

Meine Therapeutin meinte, meine Beziehung zu meinen Schwiegereltern sei meine Sache. Mein Mann müsse mein Vorgehen akzeptieren.
Hätten wir uns getrennt, hätte ich es garantiert erzählt.
Aber so habe ich mich im Moment dagegen entschieden.
Ich habe aber auch gesagt, sollte ich mich mal verplappern, dann ist das eben so.

14.09.2021 14:51 • #215


unbel Leberwurs.


11566
1
12783
Zitat von Vienne:
Das werden ihre Eltern sicherlich nicht tun ....es geht ja auch um ihr Enkelkind. Wenn die junge Dame ausziehen würde, wäre das in Österreich böseilliges Verlassen. Das wäre kontraproduktiv betreffend Sorgerecht. Sie hat studiert und ist intelligent, das macht sie bestimmt nicht, wenn sie das Kind behalten ...


Aber es kann doch nicht sein, dass einem in so einer Situation eine vorübergehende räumliche Trennung gleich negativ ausgelegt werden kann.

14.09.2021 15:19 • x 1 #216


Kranich71

Kranich71


428
2
596
Habe nahezu alles gelesen. Heftig
Anscheinend geht es ja noch heftiger als ich bis jetzt dachte.

Passe auf, wenn das Kind bei Ihr ist, dann kann passieren das Du in Österreich ganz schön zur Kasse gebeten werden kannst.
Passe auch auf das sie Dich nicht hinhängt wegen angeblicher Gewalt.
Dann kann passieren das Du am Schluss der blöde bist was Kind und Geld betrifft.

Sei auf der Hut, umgehend zu einem sehr guten Anwalt, schei aufs Geld was der kostet.

Beschämend wie intrigant so manche Frau ist.

14.09.2021 16:29 • x 2 #217


unbel Leberwurs.


11566
1
12783
Zitat von meineMeinung:
Was mir auffällt ist, dass sie so schnell mit einer Scheidung einverstanden ist. nachdem sie gestern noch kämpfen wollte und die Affäre beenden.


Ich glaube, das hast Du falsch verstanden.
Bei den möglichen Optionen ist halt EINE die Scheidung.

14.09.2021 16:33 • #218


Kranich71

Kranich71


428
2
596
Zitat von unbel Leberwurst:
Aber es kann doch nicht sein, dass einem in so einer Situation eine vorübergehende räumliche Trennung gleich negativ ausgelegt werden kann.

In Österreich ist vieles möglich. Österreich handhabt das anders als in Deutschland.

14.09.2021 16:51 • #219


filou167

filou167


23
1
78
Ein Update: Wie von vielen vermutet, war der persönliche Abschied von der Affäre kein Abschied sondern in Wirklichkeit eine Besprechung (inkl. befreundetem Rechtsanwalt des Affärenmannes) wie es nun weiter gehen kann. Meine Frau formulierte das so "Da es Jahre dauern würde, mein Vertrauen wieder zu erlangen, habe ich beschlossen fortan mit der Affäre zusammen zu leben". (Das heißt also, sie geht den Weg des geringeren Widerstandes, weil um die Gunst des Ehemannes kämpfen, dafür fehlt ihr die Geduld.)

Ich hätte sie auch nicht mehr zurücknehmen wollen. Und stehe daher voll hinter der Trennung. Es ging mir daraufhin schlagartig besser, vor allem weil wieder etwas Klarheit Einzug gehalten hat.
Ich lasse mich nun rechtlich beraten um das Beste für mich uns meinen Sohn herauszuholen.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

15.09.2021 13:42 • x 14 #220


Trust_him


1022
1665
Zitat von filou167:
Meine Frau formulierte das so "Da es Jahre dauern würde, mein Vertrauen wieder zu erlangen, habe ich beschlossen fortan mit der Affäre zusammen zu leben".

Oh Mann, bei einer solchen Einstellung kannst du fast froh sein, dass sie ihrer Wege geht.
Ich wünsche dir viel Kraft für alles, was vor dir liegt.

15.09.2021 13:48 • x 2 #221


paulaner

paulaner


4893
2
12074
Zitat von filou167:
Wie von vielen vermutet, war der persönliche Abschied von der Affäre kein Abschied sondern in Wirklichkeit eine Besprechung (inkl. befreundetem Rechtsanwalt des Affärenmannes) wie es nun weiter gehen kann.

Junge, Junge, wie abgebrüht...

15.09.2021 13:59 • x 5 #222


NurBen


3892
2
5015
Zitat von filou167:
(inkl. befreundetem Rechtsanwalt des Affärenmannes)

Den hätte ich direkt mal vor die Tür gesetzt.

15.09.2021 14:03 • x 1 #223


Butterblume63


5842
2
13511
@filou167 ,stelle dich auf eine Schlammschlacht ein. Du brauchst einen verdammt guten Anwalt.
Toi,toi,toi wirst es brauchen.

15.09.2021 14:04 • x 4 #224


Butterblume63


5842
2
13511
Zitat von NurBen:
Den hätte ich direkt mal vor die Tür gesetzt.

Das Gespräch fand nicht im Haus von Filou statt.

15.09.2021 14:06 • x 1 #225



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag