901

Affäre der Frau ist aufgeflogen was nun?

aequum

aequum


175
251
Halte durch!
Wie ist der Umgang mit Deiner noch Frau. Hat sich da etwas getan?

29.10.2021 14:10 • #316


filou167

filou167


36
1
113
Zitat von aequum:
Halte durch! Wie ist der Umgang mit Deiner noch Frau. Hat sich da etwas getan?

Meine Frau wohnt ja noch unter dem gleichen Dach. Im Erdgeschoss schläft unser Sohn in seinem Zimmer, ich alleine im Ehebett. Meine Frau schläft einen Stock tiefer im Keller in einem Gästezimmer. Wenn jemand etwas zu arbeiten hat (Stichwort Homeoffice) dann kann sich jeder in einen separaten Raum zurückziehen. Das Haus ist groß genug, um sich etwas aus dem Weg zu gehen.

Abgesehen von dieser räumlichen Trennung machen wir - dem Kinde zuliebe - doch noch viel gemeinsam: Frühstücken, Abendessen, auch mal ein gemeinsamer Spaziergang oder gar ein Besuch bei ihrer Familie (Oma, Opa, Onkeln und Tanten). Die restliche Zeit betreuen wir unseren Sohn abwechselnd. Ein Außenstehender könnte meinen, es sei alles so wie immer. Nur zu meiner Familie will meine Frau - verständlicherweise - nicht mehr auf Besuch mitkommen.

Ich kann mich gut beherrschen und die Rolle des Papas weiterhin spielen. Ich denke das wird auch in Zukunft wichtig sein. Meine Frau und ich bleiben ja Eltern auf Lebenszeit. Unser Kind hat sich zwar schon gewundert, warum Mama in einem anderen Bett schläft. Da meine Frau die letzten 1,5 Jahre aber durch den neuen Job (und ihre Affäre) immer viel außer Haus war, wundert er sich nicht, dass wir uns mit der Betreuung abwechseln.

Wenn wir über die Scheidung sprechen, schläft unser Sohn meist schon. Dann wird es schon auch mal emotional, aber eigentlich nie unfair oder gar primitiv. Meiner Frau dämmert es auch langsam, dass sich ihre Situation insgesamt verschlechtern wird: Mann weg, Affäre so gut wie am Ende, da keine wirkliche Zukunftsperspektive mit ihm. D.h. zunächst einmal selber eine Wohnung finden, einrichten, finanzieren. Gerade beim letzteren Punkt wird es für sie eng: Da sie bisher nur für die Lebensmittel in unser Familie aufkommen musste, war ihr Einkommen größtenteils nur ein Taschengeld, das sie unbedarft ausgeben konnte. Jetzt muss sie sehr gut verdienen, um sich ein Auto und eine Wohnung leisten zu können. Eine kleine 45 m2 Wohnung in der von ihr anvisierte Stadt, kostet monatlich bereits um die 900 Euro. So hat sie ihren Arbeitgeber bereits um eine Stundenerhöhung (von 20 auf 30 h) gebeten. Doch selbst dann bleibt nicht mehr viel übrig...

Sie beklagt sich dann bei mir, wie teuer doch alles ist. Doch mein Mitleid hält sich in Grenzen. Es zeigt mir, dass sie manches gar nicht geschätzt und als selbstverständlich gesehen hat. Trotzdem schafft sie es mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Ich hätte gut lachen, ich wäre ja abgesichert... sie hingegen müsse nun bei 0 anfangen. Hallo?!

Ich merke, dass es ihr nicht gut geht, schlecht schläft und sich fragt, wie sie denn in diese Situation gekommen ist. Aber auch diese Frage kann ich ihr nicht beantwortet... schließlich ist jeder selbst seines Glückes Schmied. Sie ist erwachsen, zumindest sollte man das von einer 30-jährigen Frau annehmen können.

29.10.2021 14:55 • x 6 #317



Affäre der Frau ist aufgeflogen was nun?

x 3


aequum

aequum


175
251
Zeigt sie keine Reue?

29.10.2021 15:13 • x 3 #318


unbel Leberwurs.


11733
1
13053
Zitat von filou167:
und sich fragt, wie sie denn in diese Situation gekommen ist.


Tja, wenn sie sich diese Frage noch stellt, hat sie sich wohl noch nicht reflektiert...

29.10.2021 16:40 • x 1 #319


Perzet


2095
4358
Zitat von unbel Leberwurst:
Tja, wenn sie sich diese Frage noch stellt, hat sie sich wohl noch nicht reflektiert...

.. . und/oder die Frage ist eher in der Richtung von Wer oder was hat mich in diese Situation gebracht, daß ich mich dort wiederfinde?

29.10.2021 17:53 • #320


UngutesGefühl


370
1
593
Zitat von filou167:
Affäre so gut wie am Ende, da keine wirkliche Zukunftsperspektive mit ihm.

Eine Vermutung von dir, oder weißt du das aus sicherer Quelle?

29.10.2021 17:55 • #321


filou167

filou167


36
1
113
Zitat von UngutesGefühl:
Eine Vermutung von dir, oder weißt du das aus sicherer Quelle?

Dass die Affäre keine Zukunft hat und so gut wie am Ende ist, weiß ich von ihr selbst. Sie hatte gesagt, dass er kein geeigneter Lebenspartner und nicht herzeigbar ist. Auch wäre er nicht geeignete als Ersatzpapa für unseren Sohn, da er sich bezüglich Kinder nicht zuständig fühlt.

Es kann auch sein, dass sie wirklich keinen Kontakt mehr hat. Er ist aber sehr penetrant, hat nichts zu verlieren und meldet sich bestimmt täglich bei ihr so nach dem Motto Ich bin immer für dich da!. Jetzt, wo sie in so einer beschissenen Situation ist, denke ich, dass sie sich maximal noch ein wenig bei ihm trösten lassen wird.

Meine Frau ist macht mittlerweile auch eine Therapie, wo als Soforthilfemaßnahme zunächst einmal nur für sich leben herausgekommen ist. Deshalb sucht sie jetzt ja auch eine Wohnung nur für sich um ihr Leben wieder auf die Reihe zu bringen.

30.10.2021 13:32 • x 2 #322


StillerLeser

StillerLeser


193
569
Zitat von filou167:
Sie hatte gesagt, dass er kein geeigneter Lebenspartner und nicht herzeigbar

Das finde ich interessant: ein hässlicher Vogel, aber dennoch eine Affäre mit ihm haben...

Wieso? Werde ich nie verstehen. Bei meiner Frau war der Kerl auch kein besonders attraktiver Typ. Zählen ab und an doch wohl die inneren Werte. Total weird.

30.10.2021 14:19 • x 4 #323


Erguevo


74
1
74
@StillerLeser ich denke Tom Petty hats in "Listen to Her Heart" ein bisschen beschrieben,
She might need a lot of loving
But she don't need you

Frauen brauchen ab und zu Anerkennung.. und ist manchmal nicht so wichtig von wem und dann passieren solche Sachen. Frauen achten weniger aufs aussehen aber ein bisschen Stolz haben sie schon wenn sie merken, dass dieser Partner nicht auf "ihr" Niveau ist..

Fazit: sie verstehen es selber nicht

das gleiche gilt für die Männer aber evtl weniger ausgeprägt

30.10.2021 17:36 • x 4 #324


Trust_him


1092
1816
Zitat von Erguevo:
Frauen achten weniger aufs aussehen aber ein bisschen Stolz haben sie schon wenn sie merken, dass dieser Partner nicht auf ihr Niveau ist..

Hm, ob man das so verallgemeinern kann....also wenn mir ein Typ nicht gefällt, dürfte er mir auch nicht an die Wäsche...Aber mit Charme, Intelligenz und dem richtigen Humor wird ein Mann definitiv attraktiver.

30.10.2021 18:10 • x 4 #325


Gast2000


1290
4419
Zitat von filou167:
Dass die Affäre keine Zukunft hat und so gut wie am Ende ist, weiß ich von ihr selbst. Sie hatte gesagt, dass er kein geeigneter Lebenspartner und nicht herzeigbar ist. Auch wäre er nicht geeignete als Ersatzpapa für unseren Sohn, da er sich bezüglich Kinder nicht zuständig fühlt. Es kann auch sein, ...

Unter diesen Vorzeichen hat sie die Affäre (weiter) geführt? Und sie merkt erst jetzt wie teuer das Leben
ist und was somit finanziell mit einem wesentlich schlechteren Lebensstandard verbunden sein wird?
Man kann über soviel Naivität und Leichtfertigkeit von ihr und mit der Frage wie bin ich da reingerutscht,
nur den Kopf schütteln.

Der Rat in der Therapie erst einmal alleine zu leben, lässt darauf schließen, dass sie in einer Blase
gelebt hat und noch weiter lebt, in der klare Gedanken, eine Reflexion, aber auch ihre Gefühle im Wider-
streit sind. Vermutlich reichen ihre Gefühle nicht (mehr), da ausgelagert an den AM, für dich. Wenn der
AM nicht die von ihr genannten negativen Attribute hätte, wäre sie wahrscheinlich schon längst weg. So
hängt sie quasi, klar aus eigenem Verschulden, fest zwischen den Stühlen.

Es gibt keinen Königsweg in einer solchen Situation. Was man aber sagen kann, wenn es überhaupt
noch eine Chance gibt eine Ehe zu retten, dann war/ist dein Weg der wohl am wenigsten erfolgreiche.

Wenn überhaupt, ist es eher erfolgreich zur handelnden und nicht abwartenden Person zu werden. Das
heißt dem betrügenden LP sagen, ich bin mir meines Wertes bewusst, jetzt einen klaren, sofortigen
Schnitt willst und Zeit ohne ihn brauchst und fordern schnellstmöglich die gemeinsame Wohnung zu
verlassen (Hotel, Eltern etc.) Dazu solle sie/er sich Gedanken machen wie die Zukunft gesehen wird,
wie mit einem gemeinsamem Kind (falls vorhanden), Unterhalt und Vermögen umgegangen werden soll
und einen Termin setzen, mind. 1 Woche, wo dann darüber gesprochen wird. Diese Woche dann nutzen
für eine Beratung bei einem Fachanwalt für Familienrecht, um eigene teure Fehler zu vermeiden und
Rechtssicherheit zu bekommen.

Wenn man das - angepasst an díe tatsächliche Situation - so durchzieht, hat man eine schnelle Ent-
scheidung mit Verkürzung der Leidenszeit, oder der LP kommt zur Besinnung und man kann verhindern
dass sich eine Affäre über längeren Zeitraum verfestigen kann, oder erreichen, dass die Affäre sofort
beendet wird. Wichtig ist das Gesetz des Handelns in die eigenen Hände zu legen mit einem stets
freundlichen und selbstbewussten Auftreten.

Nun, du hast dich da anders entschieden. Das Ergebnis ist jetzt nun mal so wie es ist. Mein Rat wäre,
dich zurückzuziehen, keine Gemeinsamkeiten mehr - die wird es für das Kind eh bald nicht mehr geben -
ihr vorrechnen wie es bei ihr mit einer eigenen Wohnung finanziell aussehen wird und ihr klarmachen,
sie kann mit dir und einer Hilfe von dir - außer der Wohnungssuche für sie - nicht mehr rechnen. Sie
hat sich das so ausgesucht und nun bekommt sie genau das. Deine Ehe kannst du sehr wahrschein-
lich, selbst wenn du das wolltest, nicht mehr retten, aber dein Selbstwertgefühl.

30.10.2021 20:09 • x 7 #326


Erguevo


74
1
74
@filou167 ich fuehle mit dir maestro.. aber Ich sag Dir was.. wenn sie aus der Wohnung weg ist.. geht Dir automatisch besser... Das, was du grad machst, verdient eine Medaille.. nicht einfach

Arbeite fliessig dran an die Trennung, die raeumliche Trennung... Rest kommt von allein.. be focus

Ergu

30.10.2021 22:33 • x 1 #327


UngutesGefühl


370
1
593
Zitat von filou167:
Dass die Affäre keine Zukunft hat und so gut wie am Ende ist, weiß ich von ihr selbst. Sie hatte gesagt, dass er kein geeigneter Lebenspartner und nicht herzeigbar ist. Auch wäre er nicht geeignete als Ersatzpapa für unseren Sohn, da er sich bezüglich Kinder nicht zuständig fühlt.

Aus ihrem Mund klingt das für mich eher nach Besänftigung. Was soll sie dir bitte sagen.
"Hey, der Typ ist ein Beziehungsmensch und freut sich so darauf unseren Sohn kennenzulernen. Er ist schon ganz aufgeregt und hofft das er eines Tages auch Papa genannt wird."

Dem würde ich nach all den Lügen, keine Bedeutung beimessen. Kann sein, oder es ist das totale Gegenteil.

31.10.2021 07:09 • #328


Kranich71

Kranich71


460
2
676
@UngutesGefühl

Es kann durchaus so sein wie Du das siehst. Was jedoch auch der Fall sein kann ist das sie nun schön langsam in der Realität ankommt weil ihr bewusst wird das alles bisher erreichte und gemeinsam aufgebaute in sich zusammenbricht. Dies wird sicher der andere mitbekommen haben, sei es wörtlich oder er hat es ihr angemerkt.
Jetzt dämmert ihr es schön langsam das der andere den nächsten Schritt nicht gehen möchte oder auch dafür nicht der passende Typ ist.
Jetzt kommt sie in ein Dilemma, bzw. ist schon ziemlich weit drin. Aufwachen und die Realität erkennen, da ist sie noch nicht so weit. Solange die ganze Sippschaft auf ihrer Seite hinter ihr steht wird das dauern.

@filou167 kann man nur raten das ganze nun knallhart durchzuziehen, auch wenn es erstmal schlimm wird. Das könnte die letzte Chance sein das sie aufwacht.

31.10.2021 07:23 • x 2 #329


filou167

filou167


36
1
113
Schönen guten Morgen... ja es dämmert ihr schön langsam. Sie überspielt es aber lässig mit gekünstelter Fröhlichkeit... ihre Wohnungssuche stockt gerade gewaltig, weil sie checkt, dass ihr Budget wirklich ausreicht bzw. stark strapaziert werden wird. Ich versuche mich - so gut es geht - abzulenken.

Die Scheidung ist für mich ohnehin fix, nächste Woche unterzeichnen wir die Vereinbarung beim Rechtsantwalt und dann müssen wir eben noch auf den Gerichtstermin warten. Keine Ahnung wie lange das dauern wird, doch bin ich optimistisch, dass wir mit Jahreswechsel geschiedene Leute sind. Das ist für mich die wichtigste Konsequenz. Die Schwiegereltern raten mir ja zum Abwarten und zum nichts Überstürzen. Doch das würde meiner Frau nur helfen. Nach einem halben Jahr gilt der Seitensprung ja als verziehen.

Ich habe also schon das Gefühl, dass ich Herr der Lage bin, wenngleich die Scheidungsformalitäten sich in die Länge ziehen und auch ein Rausschmiss immer auch negativ für meinen Sohn wäre. Das ist ihr Glück. Ohne ihn, würde ich schon lnage kein Wort mehr mit ihr wechseln...

31.10.2021 10:17 • x 6 #330



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag