10893

Affäre droht, mich auffliegen zu lassen

DonaAmiga

DonaAmiga


3930
4
6276
Zitat von ElGatoRojo:
Diese hypothetische Frage scheint ja außerordentlich spannend zu sein. Wie alle Prophezeihungen wird sich die reale Antwort aber erst in der Zukunft erweisen - sprich: Alles nur Spekulation.

So isses. Das Leben und das Trennungsschmerz-/Liebeskummerforum sind nun mal keine TV-Programmzeitschrift, die heute schon weiß, was es in 14 Tagen zu gucken gibt.

18.10.2021 14:10 • x 6 #1426


tina1955


5664
11759
@So-What , da müsste sich ja jeder Mensch auf die Couch packen, der in seinem Leben schon mal Dinge getan hat, von denen er im Voraus wusste, dass sie falsch waren. Oder wenn es ihm erst danach klar wurde, Mist gebaut zu haben.

Wie oft haben wir alle schon Dinge getan, die wir lieber hätten bleiben lassen sollen ?

18.10.2021 14:16 • x 3 #1427



Affäre droht, mich auffliegen zu lassen

x 3


So-What


441
1315
Eben. Gut, dass man im Leben nicht schon vorher weiß, was passieren wird und was man selbst so alles noch fabrizieren wird.

Aber ich frage mich, welche Argumente er ihr liefern will, dass sie ihn wenigstens noch mal anhört?! (Obwohl ich ihm das sogar wünschen würde.)

Ich will das gar nicht bewerten, ob hier jemand über reagiert. Wie könnte ich auch? Ich war ja bei nix dabei. Aber aus seiner Geschichte heraus, was wir von ihm wissen, für sie betrachtet, ist folgendes passiert:
- Sie wurde vom Ex betrogen. Das tat sicher schon mal sehr weh.
- Sie war sehr skeptisch, was den TE betrifft, aufgrund seines bisherigen Beziehungsverhaltens.
- Sie gab ihm eine Chance, erst mal zurecht. weil er es ernst mit ihr meinte (und das glaube ich ihm sogar unbesehen).
- Sie wurde wieder betrogen.

Ok, fünf Jahre scheinen eine lange Zeit zu sein, in der er sie nicht betrogen hat und sie glücklich waren. Aber ganz ehrlich? Fünf Jahre? Findet es irgendjemand heldenhaft fünf Jahre lang treu zu sein?

Die Verhandlungsgrundlage wird halt verdammt dünn.

18.10.2021 14:23 • x 5 #1428


So-What


441
1315
Zitat von tina1955:
@So-What , da müsste sich ja jeder Mensch auf die Couch packen, der in seinem Leben schon mal Dinge getan hat, von denen er im Voraus wusste, dass sie falsch waren. Oder wenn es ihm erst danach klar wurde, Mist gebaut zu haben. Wie oft haben wir alle schon Dinge getan, die wir lieber hätten bleiben lassen sollen ? ...

Du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen. Weil genau das, schrieb ich eben nicht.

18.10.2021 14:24 • #1429


Pinkstar

Pinkstar


6193
2
8500
Zitat von So-What:
Die Verhandlungsgrundlage wird halt verdammt dünn.

Dieser Beitrag find ich klasse und drückt das auch aus, was ich genauso empfand. Super

18.10.2021 14:35 • x 1 #1430


DonaAmiga

DonaAmiga


3930
4
6276
Zitat von So-What:
Die Verhandlungsgrundlage wird halt verdammt dünn.

Verhandelt wird im Geschäftsleben, wo jeder in erster Linie auf den eigenen Vorteil bedacht ist und wo die Belange des Gegenübers nur interessant insofern bedeutsam sind, als sie dem eigenen Vorteil dienen.
Wenn Liebe als ein verhandelbares Geschäft zu sehen ist, dann gute Nacht, Menschheit und Menschlichkeit.

Zitat von Puhdys: \Scheidung:
Mal fremdgepennt, gleich Bett getrennt
...
Wer ist so reich, wer wird denn gleich
was er geknüpft, zerschneiden?
Es kann sein, man kaut ein Leben dran.
Aus Liebe macht man keine Schlacht
mit Sieg für eins von beiden.
Dieser Sieg schlägt seinen eig'nen Mann.

...
Sag nein! Sag nein!
Gib ihr deine Hand, deine starke Hand!
Schlag ein! Schlag ein!
Gib ihm deine Hand, deine weiße Hand!

18.10.2021 15:20 • x 3 #1431


ElGatoRojo

ElGatoRojo


4195
1
6441
Zitat von DonaAmiga:
Wenn Liebe als ein verhandelbares Geschäft zu sehen ist, dann gute Nacht, Menschheit und Menschlichkeit.

Nein - zum Glück ist das alles freies Spiel der Gefühle und Vereinbarungen können - wie man nicht nur hier sieht - auch gebrochen werden. Und es gibt keinen Schadensersatz für gebrochene Versprechen. Das ist eben Freiheit und Abenteuer dabei. Eigentlich ist Liebe nichts für Feiglinge.

18.10.2021 15:25 • x 2 #1432


So-What


441
1315
@DonaAmiga Puuuhhh! Das wird jetzt aber zerpflückt und wörtlich genau genommen. Das hätte ich jetzt eher von anderen Usern erwartet.

Ja, Liebe ist riskant und kann weh tun. Und manchmal reicht sie eben nicht um eine Partnerschaft zu führen. Es wäre schlimm, wenn man unter dem Deckmantel der Liebe alles ertragen müsste und sich alles erlauben könnte. Selbstliebe, weniger Kreissäge und Co. finden manche auch nicht soooo verkehrt. Da hat jeder so seine eigene Präferenzen und Schmerzgrenze.

18.10.2021 15:41 • x 3 #1433


DonaAmiga

DonaAmiga


3930
4
6276
Zitat von So-What:
Es wäre schlimm, wenn man unter dem Deckmantel der Liebe alles ertragen müsste und sich alles erlauben könnte. Selbstliebe, weniger Kreissäge und Co. finden manche auch nicht soooo verkehrt. Da hat jeder so seine eigene Präferenzen und Schmerzgrenze.

Darin geb' ich dir so was von recht, @So-What . Mich störte nur die Wortwahl, durch die ich Menschlichkeit und Liebe versachlicht und zur Handelsware degradiert sah.

18.10.2021 16:17 • x 3 #1434


So-What


441
1315
@DonaAmiga Da gebe ich Dir wiederrum recht.

Allerdings ist es stark überzogen, durch dieses eine Wort aus meinem Text herauszulesen, dass ich Liebe zur Handelsware mache. Allerdings wird Liebe gern auch inflationär gebraucht und für vieles als Rechtfertigung benutzt. Liebe ist ein verdammt großes Wort.

Btw glaube ich allerdings, dass jede langjährige Partnerschaft irgendwann mal auch an einen Punkt kommt, an dem Sachlichkeit gefragt oder notwendig ist.

18.10.2021 16:38 • #1435


Sascha123


372
1
1637
Ich habe mehrere Anläufe gemacht, einen Brief an meine Ex-Freundin zu formulieren. Liebe in Worten deutlich zu machen, ist irre schwer. Was das Herz sagt liest sich schnell, wie schmalziger Müll.
Aber er ist abgegeben, ihre Oma hat ihn in Empfang genommen und leitet ihn weiter. Der Kontakt zur Oma war auch der erste zu ihrer Familie nach der Trennung.

18.10.2021 16:43 • x 22 #1436


Wollie

Wollie


2758
5927
Mutiger Schritt, drück dir die Daumen, dass der Brief etwas bewirkt.

18.10.2021 16:48 • x 7 #1437


So-What


441
1315
Zitat von Sascha123:
Was das Herz sagt liest sich schnell, wie schmalziger Müll.

Für die einen so, für die anderen so. Du kennst Deine Ex-Freundin besser.

Ich wünsche Dir alles Gute!

18.10.2021 16:51 • x 4 #1438


Chleo

Chleo


305
477
Ist schön, dass Dir die Mühe gemacht hast, einen Brief an Deine Freundin zu schreiben.Zeigt Dein Bemühen um sie. Man sollte trotz allem Souveränität
bewahren. Aus schlechtem Gewissen heraus sollte man sich nicht dauerhaft unter eine Person stellen.
Reue muss sich nicht durch Selbsterniedrigung zeigen, sondern kann
auch selbstbewusst und souverän
ausgedrückt werden. Übermäßige
Emotionalität und unterwürfiges Verhalten machen eine Entschuldigung der Reue nicht besser.
Beweise Rückgrat und stehe zu Deinen
Fehlern . Entweder Sie akzeptiert Deine
Entschuldigung oder nicht .
Bleibe Dir selbst treu und verkaufe Dich
nicht unter wert , nur weil Du etwas
falsch gemacht hast, dass Dir im Nachhinein ungemein leid getan hat".

18.10.2021 17:00 • x 6 #1439


Freundin

Freundin


1871
1
4698
Zitat von So-What:
Aber ich frage mich, welche Argumente er ihr liefern will, dass sie ihn wenigstens noch mal anhört?! (Obwohl ich ihm das sogar wünschen würde.)

Zitat von So-What:
Die Verhandlungsgrundlage wird halt verdammt dünn.

Ja die Verhandlungslage ist dünn , aber nicht unmöglich, nämlich dann , wenn das Mädl noch etwas nach ihrem ersten Zorn , für Sascha empfindet!
Ich habe auch schon erfahren, das aus
#ich könnte ihn umbringen, er soll aus meinem Leben verschwinden, ein
#shit , ich will uns auch nicht so schnell aufgeben , ich will ihn nicht verlieren , wurde.
Und das Argument: es heisst Liebe!

Alles noch offen !

18.10.2021 17:10 • x 4 #1440



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag