872

Affäre mit Arbeitskollege trotz glücklicher Beziehung

Lathgertha

Lathgertha


90
162
Zitat von T4U:
Wenn er so toll ist, warum hoppelst du dann fremd?

Trenn dich, gib ihm die Chance auf ein ehrliches Leben


Ich vermute, dass weiß die nette Dame selber nicht. Das wiederum bestätigt nur, dass sie unreif ist und ihr Leben nicht unter Kontrolle hat.

Bezweifle auch sehr stark, dass sie ihm jeweils reinen Wein einschenken wird. So viel Größe und Achtung hat sie weder vor ihrem Partner- noch vor sich selbst.

15.02.2020 11:38 • x 4 #31


Lilli85


55
1
28
Zitat von Lathgertha:

Ich vermute, dass weiß die nette Dame selber nicht. Das wiederum bestätigt nur, dass sie unreif ist und ihr Leben nicht unter Kontrolle hat.

Bezweifle auch sehr stark, dass sie ihm jeweils reinen Wein einschenken wird. So viel Größe und Achtung hat sie weder vor ihrem Partner- noch vor sich selbst.


Ich bin selbst in eine ähnliche Situation geraten... so hart zu urteilen hat trotzdem niemand verdient! Und schon gar nicht, wenn man nicht mitreden kann

15.02.2020 11:47 • x 2 #32


6rama9

6rama9


4857
4
7971
Zitat von Lilli85:

Ich bin selbst in eine ähnliche Situation geraten... so hart zu urteilen hat trotzdem niemand verdient! Und schon gar nicht, wenn man nicht mitreden kann

Ich finde die Aussage der Unreife und Kontrollverlust über das eigene Leben bei so monströsen Verletzungen der Partnerschaft jetzt wirklich kein hartes Urteil.

Welche andere, harmlos Erklärung sollte denn sonst für ein Verhalten so weit jenseits aller partnerschaftlicher Norm existieren? Alle weiteren Erklärungsversuche führen zu weit härteren Urteilen über Charakter und Persönlichkeit.

15.02.2020 11:53 • x 4 #33


Lilli85


55
1
28
Manchmal kommen Dinge eben anders als man denkt.. Ich kann nur von mir sprechen... ich habe sowas nicht gesucht und niemals hätte ich gedacht, dass - gerade mir - so etwas passieren kann.

Ich kann aber nachvollziehen... ein Stück weit... dass sie es ihrem Partner nicht sagen möchte. Ich hab mit meinem offen geredet, dachte Ehrlichkeit ist alles was zählt ... und würde es nicht noch einmal tun!

15.02.2020 11:57 • #34


La-Fleur

La-Fleur


3734
6
5135
Zitat von 2-2:
Es ist auch wahnsinnig schwer für mich, dass ich mit niemandem über das Thema reden kann, es beschäftigt mich wirklich sehr. Selbst in dem halben Jahr Funkstille musste ich jeden Tag daran denken, wie diese Affäre nur passieren konnte und wie ich es in Zukunft vermeiden kann. aber ich schaffe es einfach nicht!



Ich hab ehrlich gesagt den tatsächlichen Nährwert dieses Konstrukts nicht raus filtern können ausser es prickelt und ist verboten...würde also bedeuten das genau dies die Defizite in deiner Partnerschaft sind. Das bedeutet egal wie oft du nun schreibst du liebst ihn, du bist glücklich etc.so fehlt wohl trotzdem das Salz in der Suppe und du kompensierst somit deine Veruchte Seite in dieser "Affäre" da du dies in deiner Partnerschaft nicht so umsetzen kannst, da es dann ja erstmal nicht den Kick des Verbotenen gibt. Hier könntest du aber schauen ob du dies mit deinem Partner so umwandeln kannst, das ihr euer 6ualleben nach aussen verlagert, Partnerwechsler, 6 im Freien/in der Öffentlichkeit, irgendwo dinieren pickfein und dies mit 6uellen Akzenten ausschmücken usw.



Zitat von 2-2:
Wenn ich es schaffe, alles endgültig zu beenden und standhaft zu bleiben, ist es dann eine Option, das niemals jemandem zu erzählen?


Ja, das wäre eine Option, wenn du eine klare und endgültige Entscheidung treffen kannst. Über Moral, Anstand,Respekt usw.kann man hier ewig sinieren aber ob dies dich weiter bringt? Die Karre is im Dreck und nun muss sie rausgezogen werden und wenn du dein Handeln mit dir vereinbaren kannst und das ganze tatsächlich hinter dir lassen kannst, dann tue das ohne das jemand etwas erfährt und nutz die Möglichkeit für die Zukunft es "besser" und anders zu machen und nimm den Lerneffekt mit, das solche Konstellationen beim nächsten Mal gewaltig in die Hose gehen können und du da dann nicht mehr so glimpflich davon kommst, gerade dann nicht wenn du verheiratet bist und oder dann noch Kinder ins Spiel kommen.

Ich wünsche dir alles Gute und für die Zukunft mehr Reflektiertheit im Bezug auf deine Entscheidungen und dein Handeln.

15.02.2020 12:04 • x 4 #35


monchichi_82

monchichi_82


879
1034
Zitat von Lilli85:
Manchmal kommen Dinge eben anders als man denkt..

4 Jahre lang? Ich kann verstehen, dass die Fragestellerin deine Beiträge liked und sich zum Rest der Antworten zurückhält. Es bestätigt zusätzlich das sie nur um sich selbst kreist, um ihre Wünsche und Bedürfnisse.
Natürlich können Dinge anders kommen als man denkt und dann hat man die Möglichkeit zu handeln und zu reagieren. Wer fragt ihn ob er das möchte? Darf nur sie sich die Situation aussuchen? Hat er in der Beziehung kein Mitspracherecht? Dich möchte ich sehen würde dich dein Partner jahrelang betrügen sich dann hinstellen und sagen "aber Schatzi, ich liebe dich doch so sehr und möchte mich gerne von dir heiraten lassen". Kein normaldenkender Mensch der eigenständig bis 5 zählen kann würde so mit sich umgehen lassen.

15.02.2020 12:07 • x 4 #36


T4U

T4U


3226
3770
Zitat von Lilli85:
Und schon gar nicht, wenn man nicht mitreden kann

Woher willst du das denn wissen?

Zitat von Lilli85:
und würde es nicht noch einmal tun!

was, ehrlich sein oder fremd hüpfen?

Warum die Affären Eingeher so tun, als ob nur se den goldenen Löffel im Hintern hätten - verstehe ich 0

15.02.2020 12:13 • x 4 #37


meineMeinung


512
859
Zitat von 2-2:
Wenn ich es schaffe, alles endgültig zu beenden und standhaft zu bleiben, ist es dann eine Option, das niemals jemandem zu erzählen?


Es ist auf jeden Fall eine Option, wahrscheinlich deine Einzige. Jeder normale Mann würde dich rauswerfen, wenn er über 4 Jahre Gebläse unterrichtet wird.

Zitat von 2-2:
Als er geheiratet und die Kinder bekommen hat, waren das natürlich auch immer Momente, in denen wir versucht haben zu sagen Ab jetzt nicht mehr, aber wir schaffen es nicht.... Gott, ich ekle mich vor mir selbst


Der Mensch ist ja noch schlimmer als du. Er hat während der Zeit geheiratet, Kinder gezeugt, die Frau war schwanger, ...
und trotzdem hat er sich immer noch von dir bedienen lassen. Unglaublich.

15.02.2020 12:22 • x 6 #38


Lathgertha

Lathgertha


90
162
Zitat von Lilli85:
Manchmal kommen Dinge eben anders als man denkt.. Ich kann nur von mir sprechen... ich habe sowas nicht gesucht und niemals hätte ich gedacht, dass - gerade mir - so etwas passieren kann.

Ich kann aber nachvollziehen... ein Stück weit... dass sie es ihrem Partner nicht sagen möchte. Ich hab mit meinem offen geredet, dachte Ehrlichkeit ist alles was zählt ... und würde es nicht noch einmal tun!


Wenn ich klare Standpunkte und Prinzipien habe, kann mir das nicht passieren. Affären entstehen nur bei Menschen, die keine klaren Prinzipien haben, wenig Empathie besitzen oder nicht die Größe haben, etwas zu beenden um was Neues zu beginnen. Dass eine Beziehung oder Ehe nicht klappt. Ja es kommt vor. Das ist nichts ungewöhnliches oder verwerfliches. Der Knackpunkt ist aber, WIE geht man damit um. Man kann in jeder Lebenslage fair, loyal und voller Achtung sein. Es nicht zu sein, ist eine freiwillige Entscheidung

Wieso kannst du verstehen, dass sie es ihrem Partner nicht sagen möchte? Ich kann es nicht verstehen. Er hat das Recht entscheiden zu dürfen, ob er weitere Jahre verschwenden möchte mit der TE. Du hast deinem Partner scheinbar den Betrug gestanden. Hast du erwartet, dass er Dir jetzt einen Orden aushändigt? Man erntet was man sät. Es ist kein Gefallen, den du ihm da getan hast, sondern es war deine Pflicht. Zu dieser wäre es nicht gekommen, hättest du die Füße stillgehalten. Das selbe gilt für die TE.

Zitat:
dachte Ehrlichkeit ist alles was zählt ... und würde es nicht noch einmal tun!


Statt dass du sagst, ich würde niemals mehr betrügen, bereust du lediglich deine Ehrlichkeit deinem Partner gegenüber, die Affäre gestanden zu haben. Ich weiß nicht ob man da lachen oder weinen soll.

Ehrlichkeit ist auch alles was zählt! Wünschenswerter wärs gewesen, wenn du ehrlich gewesen wärst bevor du deinen Mann betrogen und hintergangen hast.

Mir verschlägt es die Sprache. Einige Charaktere müsste man verbieten

15.02.2020 12:27 • x 9 #39


Lilli85


55
1
28
Zitat von Lathgertha:

Wenn ich klare Standpunkte und Prinzipien habe, kann mir das nicht passieren. Affären entstehen nur bei Menschen, die keine klaren Prinzipien haben, wenig Empathie besitzen oder nicht die Größe haben, etwas zu beenden um was Neues zu beginnen. Dass eine Beziehung oder Ehe nicht klappt. Ja es kommt vor. Das ist nichts ungewöhnliches oder verwerfliches. Der Knackpunkt ist aber, WIE geht man damit um. Man kann in jeder Lebenslage fair, loyal und voller Achtung sein. Es nicht zu sein, ist eine freiwillige Entscheidung

Wieso kannst du verstehen, dass sie es ihrem Partner nicht sagen möchte? Ich kann es nicht verstehen. Er hat das Recht entscheiden zu dürfen, ob er weitere Jahre verschwenden möchte mit der TE. Du hast deinem Partner scheinbar den Betrug gestanden. Hast du erwartet, dass er Dir jetzt einen Orden aushändigt? Man erntet was man sät. Es ist kein Gefallen, den du ihm da getan hast, sondern es war deine Pflicht. Zu dieser wäre es nicht gekommen, hättest du die Füße stillgehalten. Das selbe gilt für die TE.



Statt dass du sagst, ich würde niemals mehr betrügen, bereust du lediglich deine Ehrlichkeit deinem Partner gegenüber, die Affäre gestanden zu haben. Ich weiß nicht ob man da lachen oder weinen soll.

Ehrlichkeit ist auch alles was zählt! Wünschenswerter wärs gewesen, wenn du ehrlich gewesen wärst bevor du deinen Mann betrogen und hintergangen hast.

Mir verschlägt es die Sprache. Einige Charaktere müsste man verbieten


Ich war ehrlich... vom allerersten Tag an

15.02.2020 12:30 • #40


Abendrot


1095
1846
Zitat von La-Fleur:
Ja, das wäre eine Option, wenn du eine klare und endgültige Entscheidung treffen kannst. Über Moral, Anstand,Respekt usw.kann man hier ewig sinieren aber ob dies dich weiter bringt? Die Karre is im Dreck und nun muss sie rausgezogen werden und wenn du dein Handeln mit dir vereinbaren kannst und das ganze tatsächlich hinter dir lassen kannst, dann tue das ohne das jemand etwas erfährt und nutz die Möglichkeit für die Zukunft es "besser" und anders zu machen


Zitat von La-Fleur:
Das bedeutet egal wie oft du nun schreibst du liebst ihn, du bist glücklich etc.so fehlt wohl trotzdem das Salz in der Suppe und du kompensierst somit deine Veruchte Seite in dieser "Affäre" da du dies in deiner Partnerschaft nicht so umsetzen kannst, da es dann ja erstmal nicht den Kick des Verbotenen gibt. Hier könntest du aber schauen ob du dies mit deinem Partner so umwandeln kannst,


La- Fleur ,ich finde du hast alles sehr gut und hilfreich , ohne anzugreifen beschrieben .
Hoffentlich denkt die TE über deine Worte nach .

15.02.2020 12:30 • x 2 #41


T4U

T4U


3226
3770
Zitat von Lathgertha:
Einige Charaktere müsste man verbieten

so bösartig.

Das wäre ja ein Fressen für @Mienchen , die würde dir die Löffel auf hab 12 drehen
@Lilli85

Zitat:
Ich war ehrlich... vom allerersten Tag an

zu wem jetzt, du schreibst wirr

15.02.2020 12:31 • x 1 #42


paulaner

paulaner


2292
2
4744
@2-2
Ein paar Fragen hätte ich:
Warum willst du deinen Verlobten heiraten?
Hast du einen Kinderwunsch?
Gestehst du deinem Verlobten auch eine vergleichbare langjährige Affäre zu?
Wenn Nein...warum nicht?
Könnte es sein, dass du das einfach nicht ertragen könntest?
Kannst du sonst im Leben auch schlecht auf Schönes verzichten?

15.02.2020 12:32 • x 4 #43


Lilli85


55
1
28
@T4U
zu meinem Mann. Ich sage schon immer was ich denke und fühle... ganz offen Und sehr direkt und als er in mein Leben trat, war mein Mann der erste dem ich von meiner Verwirrung erzählt habe.. ich fühlte mich zu ihm hingezogen... warum begreife ich bis heute nicht!

15.02.2020 12:38 • #44


Lathgertha

Lathgertha


90
162
Zitat von Lilli85:

Ich war ehrlich... vom allerersten Tag an


So widersprüchlich wie du da schreibst, versteht man absolut nichts. Ich glaube, du weißt selber nicht was du sagen möchtest.

15.02.2020 12:39 • x 1 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag