955

Affäre mit Arbeitskollege trotz glücklicher Beziehung

2-2

Hallo zusammen
Ich versuche, mich möglichst kurz zu halten. Ich (w, 30) bin seit 9 Jahren mit meinem Partner zusammen und bis auf die üblichen Kleinigkeiten sehr glücklich, wir wollen dieses Jahr heiraten und ich liebe ihn wirklich sehr.

Deshalb verstehe ich auch nicht, wie ich in die folgende Situation geraten konnte: Ich habe seit 4 Jahren eine Affäre mit meinem Arbeitskollegen. Wir küssen uns nicht und schlafen nicht miteinander, aber machen alles andere (Orals. etc.)

Auch er ist verheiratet und hat zwei Kinder, wir sind uns beide einig, dass wir glücklich mit unseren Beziehungen sind und dass wir keinerlei Gefühle füreinander haben. So gemein das klingt - es macht einfach Spaß. Wir schreiben uns versaute Nachrichten auf der Arbeit oder haben Orals. in versteckten Räumen auf der Arbeit, teilweise arbeiteten wir an Projekten im Homeoffice und hatten zeitweise jeden Tag Petting oder wir auch immer ich das nennen soll.

Wir wissen beide, dass unser Verhalten nicht in Ordnung ist und haben alles versucht, es zu beenden, aber wir schaffen es nicht, voneinander los zu kommen. Wir arbeiten sehr eng zusammen und sehen uns auf der Arbeit jeden Tag, was es vor allem für mich sehr schwer macht. Zuletzt habe ich einen Streit vom Zaun gebrochen und wir haben ein halbes Jahr nicht miteinander geredet, nur um gestern wieder im Bett zu landen (also wieder nur *beep*, *beep*, fingern usw., keine Penet., kein Kuss)

Wir mögen uns und arbeiten sehr gut zusammen und es war ihm auch wichtig, dass wir uns wieder vertragen, dennoch sind keinerlei tiefere Gefühle im Spiel. Es fühlt sich einfach gut an und ist natürlich sehr aufregend.

Trotzdem komme ich um vor schlechtem Gewissen und verstehe mich selber nicht, wie ich in der Lage sein kann, allen Beteiligten so etwas schlimmes anzutun.

Es ist auch wahnsinnig schwer für mich, dass ich mit niemandem über das Thema reden kann, es beschäftigt mich wirklich sehr. Selbst in dem halben Jahr Funkstille musste ich jeden Tag daran denken, wie diese Affäre nur passieren konnte und wie ich es in Zukunft vermeiden kann. aber ich schaffe es einfach nicht!

Habt ihr eine Erklärung für mein Verhalten? Warum kann ich es nicht einfach sein lassen? Ich will doch nur meine Beziehung weiterführen und glücklich werden. Ich mag auch seine Frau gerne und wünsche den beiden auch nur, dass sie miteinander glücklich werden.

Was ist nur los mit mir, dass mir der S. (und es ist ja nichtmal richtiger S.) so wichtig ist? Und ihm ja anscheinend auch.

Was soll ich machen? Job wechseln o.ä. kommt aus verschiedenen Gründen definitiv nicht in Frage, ich werde ihn also auch in Zukunft jeden Tag auf der Arbeit sehen. Ich bin verzweifelt, ich kann doch nicht einfach immer so weiter machen!?

14.02.2020 20:39 • #1


dämonen


279
3
168
Habt ihr wirklich keine Gefühle füreinander? Kann ich mir nach so einer Zeit nicht vorstellen zumal ihr ja nicht voneinander weg kommt. Klar das zusammen arbeiten triggert aber irgendwie muss es doch zu schaffen sein wenn man nichts empfindet. Hast du niemals jemanden was davon erzählt ? Und gibt er dir was was dein Verlobter nicht schafft ?

14.02.2020 20:45 • #2



x 3


NochEine

NochEine


2277
1
3703
Hallo und willkommen,

ich sage Dir Job wechseln, geht nicht, gibt es nicht, Du kommst sonst nie aus dieser Sache raus.

Alles gute Dir.

14.02.2020 20:48 • x 4 #3


monchichi_82

monchichi_82


1127
1433
Zitat von 2-2:
wir wollen dieses Jahr heiraten und ich liebe ihn wirklich sehr.

Ich persönlich tu mir immer sehr schwer mit solchen "Behauptungen" von großer Liebe, großen Gefühlen und gleichzeitigem Fremdgehen. Für mich schließt das Eine das Andere aus. Wenn ich einen Partner so sehr liebe dann bin ich an seinem Wohl interessiert, daran, das es ihm gut geht und ich nichts mache um ihm einen Schaden zuzufügen oder der Beziehung zu schaden. Es hat für mich weiters etwas mit Courage und Rückgrat zu tun wie man dem anderen gegenüber tritt. Sich festlegen und nicht alle Türen offen halten. Wie würdest du es finden wenn er dasselbe täte?
Ein ONS kann passieren aber eine 4 Jahre andauernde Affäre ist nichts was einfach so passiert sondern das ist eine ganz bewusste Entscheidung. Hier zu sagen "ich liebe ihn so sehr" das ist eine regelrechte Verspottung.

Zitat von 2-2:
Habt ihr eine Erklärung für mein Verhalten?

DU musst dir dein Verhalten erklären, nicht wir. Ich kann es nicht erklären aber ich bin der Meinung, dass du dir selbst gewaltig in die Taschen lügst und zwar so sehr das du scheinbar Fantasie und Realität nicht mehr auseinanderhalten kannst.

14.02.2020 20:54 • x 18 #4


MICBOT


82
140
Wenn Dein Mann diese Affäre entdeckt, wird ein Jobwechsel anstehen... oder eine Trennung. Eine andere Alternative wäre, Dein Mann akzeptiert Deine Affäre. Ist aber selten der Fall... äußerst selten.

LG
Michael

14.02.2020 21:00 • #5


6rama9

6rama9


5579
4
9236
Zitat von 2-2:
Habt ihr eine Erklärung für mein Verhalten?

Ja. Du kannst nicht verzichten. Ich denke das nennt man Egoismus gepaart mit Emapthielosigkeit.

Zitat von 2-2:
Ich bin verzweifelt, ich kann doch nicht einfach immer so weiter machen!?

Keine Sorge. Wenn's auffliegt ist die Affäre genauso zu Ende, wie deine Beziehung.

Ansonsten kann ich mich in einen Charakter und eine Persönlichkeit, wie du sie darstellst, nicht eindenken. Ich habe ein komplett anderes ethisches Verständnis wie du.

14.02.2020 21:03 • x 30 #6


Clementine44


558
1
758
So, mein Beitrag ist leider weg, weil ich vorher den Forenregeln zustimmen musste (eh gut, dass es so etwas gibt).

Also: glaubst du wirklich, dass du deinen Partner aufrichtig liebst, wenn du seit 4 Jahren eine Affäre führst? Ich glaube nämlich, du peppst deine Beziehung mit der Affäre massiv auf.

Ich komme selbst von der "dunklen Seite", hatte selbst eine Affäre. Nur wusste ich, dass ich meinen Partner nicht mehr liebe.

Ich glaube, man verleugnet den Umstand, dass man nicht glücklich ist, aber es ist halt bequem, so zu leben. Nur auf die Dauer macht es krank.

Setze dich einfach mal intensiv mit deinem Lebensglück auseinander, was brauchst du, was fehlt dir? Willst du mit deinem Partner alt werden, auch ohne Affäre? Nimm einen Psychologen zur Hilfe.

Ich spreche da wirklich aus Erfahrung. Eine Beziehung ist toll, aber wenn man eine Affäre führt, noch dazu so lange, da fehlt einem etwas sehr. Es macht langfristig nicht glücklich, so zu leben. Auch wenn der Schritt zur Trennung hart ist.

14.02.2020 21:08 • x 5 #7


6rama9

6rama9


5579
4
9236
Zitat von 2-2:
Wir küssen uns nicht und schlafen nicht miteinander, aber machen alles andere (Orals. etc.)

Zitat von 2-2:
also wieder nur *beep*, *beep*, fingern usw., keine Penet., kein Kuss

Die Erwähnung dieser Details finde ich kurios. Ist das eine Art Selbst-Rechtfertigung, dass diese Art von 6 und damit die Affäre ja nicht "soooo schlimm" sei? Falls ja, muss ich dich enttäuschen. Die beim 6 verwendeten Körperöffnungen oder Körperflächen spielen absolut keine Rolle.

14.02.2020 21:12 • x 9 #8


Freundin

Freundin


287
1
529
Guten Abend Te
Zuerst , ich bin erschüttert. Warum? Ich stelle mir eure armen Partner vor , wenn eur tun irgendwie raus kommt.Es ist nun mal kein aus versehen ons, sondern eine gewohnheitsmäßig 6 Handlung . Und ihn so einfach heiraten ohne ihn über deine Exzesse aufzuklären ist purer Egoismus von dir. Das Treue Gelöbnis kannst du doch gar nicht geben. Ob du nun reinsteckst , pustest , küsst usw , das sind 6 Handlungen welche dein Partner unter fremdgehen verbuchen wird. Warum spricht man nicht mit seinem Partner, du ich würde mir 6 mit Anderen wünschen , wie siehst du das, ( das ganze bitte bevor es zum fremdfingern , pusten usw kommt) . Ich gehe davon aus, dass euch eure Heimlichkeit zusätzlich pushend. Wäre es genauso spannend Te , wenn du wüsstest dein Verlobter beleckt in der Zeit wo du mit deiner Affäre zu Gange bist die Frau deines Kollegen.?

14.02.2020 21:14 • x 12 #9


Godolai


54
1
185
Es wird nichts anderes übrig bleiben als reinen Tisch zu machen oder findest du es in Ordnung mit solch einer Vorgeschichte in eine Ehe zu starten? Nicht böse sein, aber kannst du dir in den Spiegel schauen? Wie würdest du dich fühlen wärest du an der Stelle deines Partners?

14.02.2020 21:45 • x 3 #10


MICBOT


82
140
Werte TE,
was bewegt Dich, was sind Deine Gründe, dass du einen solchen Weg gehst und Dein Partner aufs hinterhältigste betrügst? Auch wenn Du Dir Dein heimliches Handeln schön redest, es wird verheerend sein, wenn es rauskommt. Das kannst Du Dir im Moment wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie sich das anfühlen wird. Alle werden Dich ansehen und mit dem Finger auf Dich zeigen. Vor Allem dann, wenn es wirklich öffentlich wird.

Einen wirklichen Rat habe ich auch nicht für Dich, außer beende es erstmal. Vielleicht beides. Und auf keinen Fall heiraten. Sollte das hinterher, nach der Hochzeit rauskommen, wirst Du Deinen (Noch-)Ehemann wahrscheinlich einweisen lassen können. Das ist wirklich harter Tobak...


LG
Micha

14.02.2020 22:29 • x 2 #11


Abendrot


1821
3172
[quote="monchichi_82"]Ich persönlich tu mir immer sehr schwer mit solchen "Behauptungen" von großer Liebe, großen Gefühlen und gleichzeitigem Fremdgehen. Für mich schließt das Eine das Andere aus. Wenn ich einen Partner so sehr liebe dann bin ich an seinem Wohl interessiert, daran, das es ihm gut geht und ich nichts mache um ihm einen Schaden zuzufügen oder der Beziehung zu schaden. Es hat für mich weiters etwas mit Courage und Rückgrat zu tun wie man dem anderen gegenüber tritt. Sich festlegen und nicht alle Türen offen halten. Wie würdest du es finden wenn er dasselbe täte?
Ein ONS kann passieren aber eine 4 Jahre andauernde Affäre ist nichts was einfach so passiert sondern das ist eine ganz bewusste Entscheidung. Hier zu sagen "ich liebe ihn so sehr" das ist eine regelrechte Verspottung

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen , Danke

14.02.2020 23:01 • x 4 #12


Gast2000


Zitat von Lathgertha:
Mir fällt nur eins ein:

Dein armer armer Freund/Verlobter.
Das Leben hat ihn mit Dir bestraft.

Es gibt das Sprichwort " Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen " .
So wird es - auch wenn die TE bisher Glück gehabt hat nicht aufzufliegen - vermutlich kommen,
wenn sie so weiter macht. Ich denke, sie hat ihre Beziehung willentlich vor die Wand gefahren.
Nach 4 Jahren Affäre dürfte für die TE da nichts mehr rettbar sein und sie sollte dafür bereits,
soweit möglich, schon mal Vorsorge treffen.

14.02.2020 23:15 • x 3 #13


Abendrot


1821
3172
Zitat von 2-2:
So gemein das klingt - es macht einfach Spaß. Wir schreiben uns versaute Nachrichten auf der Arbeit oder haben Orals. in versteckten Räumen auf der Arbeit, teilweise arbeiteten wir an Projekten im Homeoffice und hatten zeitweise jeden Tag Petting oder wir auch immer ich das nennen soll.


Und das 4 Jahre lang ?
Das ist eine Leistung , Hut ab , wer es schafft nicht mehr daraus werden zu lassen .
Die Begierde aufeinander ist wohl vorhanden und
sich so im Griff zu haben ist erstaunlich .
Aber ein Betrug am " geliebten Partner " ist es ohne Frage .
Sieht so Liebe aus ? Wenn ja , möchte ich nicht von so einem Menschen geliebt werden , der sich so wie du verhält .

15.02.2020 00:07 • x 12 #14


Holzer60


4023
3
5007
Affäre mit ArbeitsKollege trotz glücklicher Beziehung?!?

Genau (!), verstehe mich bitte nicht falsch, denn ich kann, will und werde euch nicht verurteilen, aber wegen Menschen wie euch, gibt es genau diese Foren. Lies dir deine Themenüberschrift einfach nochmal durch und finde den Fehler selbst.

VG Holzer60

15.02.2020 00:19 • x 8 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag