2312

Allein sein und bleiben?

Cla-Pe

Cla-Pe


136
294
Zitat von Tuvalu123:
Ich finde auch es klingt spannend. Bericht wird erwartet


Dann finde ich das jetzt auch mal spannend
Freue mich auf deinen Bericht liebe Emma

11.03.2020 19:03 • x 2 #1381


Emma75

Emma75


606
2
1080
Puh- hier der Bericht! Ich- mit dem Fahrrad zum Treffpunkt gefahren, 10min zu spät, dachte die haben schon angefangen und brauchen meinen Input. Er (der Zahlenmystiker) saß schon alleine am Tisch mit B ier. Ich mich entschuldigt, gleich das Formelheftchen, die Brille und den Stift gezückt und gefragt ob er mir bitte die Vorgehensweise darlegen kann. Er: Ach, komm doch erst mal an, Gesicht sehr nah an meinem. Ich noch (sch., Leute ich bin so naiv!) -'ach, Du brauchst ja auch eine Brille'. Und so weiter. Ihr könnt Euch denken wie es weiter geht. Gebaggert hat er! Formeln waren unwichtig. Kapiert hab ich es echt erst, als er seine Beziehungsprobleme zu Ende geschildert hatte und sagte wir seien 'zahlenmäßig in starker Resonanz' und dass ihm noch gar nicht aufgefallen sei, wie blau meine Augen seien. Da fiel endlich der Groschen! Ich glaube ich bin selten so schnell mit dem Fahrrad nach hause gefahren. Ich bin echt schwer von Begriff in dieser Beziehung. Notiz an mich selbst: Männer deuten lernen! Das fällt mir echt schwer... Ok der Abend war interessant, aber anders als erwartet.

12.03.2020 00:26 • x 4 #1382



Hallo solea,

Allein sein und bleiben?

x 3#3


LaLeLu35

LaLeLu35


569
1
991
Zitat von Emma75:
zahlenmäßig in starker Resonanz' und dass ihm noch gar nicht aufgefallen sei, wie blau meine Augen seien.



Ich hab jetzt so nen Bild vor Augen. Wie du mit wehender Kleidung in die Pedale Haust

Und Den Psychologie Professor Gab es gar nicht?

Was für ein ausgebuffter Fuchs. Schade fast, dass du seine Augen leider ncjht so blau, gruen, grau, braun findest..

12.03.2020 00:35 • x 1 #1383


Emma75

Emma75


606
2
1080
Zitat von LaLeLu35:
Schade fast, dass du seine Augen leider ncjht so blau, gruen, grau, braun findest..

Wenn der mich offen nach ner Art Date gefragt hätte, hätte ich klar nein gesagt! Obwohl er echt attraktiv ist so äußerlich (Zahlenmystiker geht halt gar nicht), aber doch vergeben! Die Art und Weise der Anbahnung ist schon schräg. Immerhin muss man ihm lassen, dass er wusste wie man mich lockt. Ich frage mich außerdem, ob es den Psychologen jemals gab, oder ob das sein unsichtbarer Freund ist

12.03.2020 00:41 • #1384


muss_weiter


658
940
Zitat von Emma75:
wie blau meine Augen seien. Da fiel endlich der Groschen!

... wie das schönste Meer sicherlich, da versinkt man geradezu drin (und das weiss ich, ohne dich jemals gesehen zu haben) VORSICHTIG rutschig

Zitat von Emma75:
, aber doch vergeben!

ich werde nie verstehen, warum Personen egal welchen Geschlechts, es nötig haben noch andere Menschen als den Partner angraben zu müssen oder sich angraben zu lassen.
Bei mir ist es tatsächlich so, wenn ich in einer (im Gros glücklichen ) Beziehung bin brauche ich das gar nicht.

Zitat von Emma75:
Ich frage mich außerdem, ob es den Psychologen jemals gab, oder ob das sein unsichtbarer Freund ist

Das war bestimmt der Pumuckl

12.03.2020 07:16 • x 3 #1385


Tuvalu123

Tuvalu123


699
2
850
@Emma75

Was ne Geschichte. Ich wusste sie wird lustig. Was du erzählt hast, hätte mir wahrscheinlich auch passieren können, ich merke zwar, dass ein Mann irgendwie subtile Signale sendet, aber wenn ich selbst da nicht drauf einsteige, dann denke ich mir man kann ja trotzdem einen lustigen Abend zusammen verbringen. Also so wie ich es mit einer neuen weiblichen Bekannten auch handhaben würde.

Wo war denn eigentlich der Professor?

12.03.2020 08:50 • #1386


Emma75

Emma75


606
2
1080
Zitat von Tuvalu123:
Wo war denn eigentlich der Professor?

Nicht vorhanden. Die 'subtilen' Zeichen habe ich darauf geschoben, dass er halt ein wenig esoterisch unterwegs ist und eben nah kommt, einen beim Sprechen an die Schultern fasst und ständig in die Augen schaut. Aber es war eigentlich nett - er war ja nicht übergriffig oder so. Bin nur von mir selbst ein wenig erschüttert, dass es geschlagene 2 Stunden dauert bis ich die Sache kapiere (ja, ich hab auch ernsthaft noch mit dem Psychologen gerechnet ).

12.03.2020 11:44 • x 2 #1387


Emma75

Emma75


606
2
1080
Hui - echt ruhig hier - bei mir gibt's auch nix neues. Nur dass es den gestern angekündigten Professor wirklich gibt (hat ne Homepage). Kein Psychologe sondern Psychiater. Gute Nacht ihr Lieben.

12.03.2020 22:39 • #1388


Meridian

Meridian


1078
1953
Zitat von Emma75:
Hui - echt ruhig hier


DU wunderst Dich?

12.03.2020 22:49 • #1389


Emma75

Emma75


606
2
1080
Hups - herrje, hatte das schon vergessen, sorry.

12.03.2020 22:50 • #1390


muss_weiter


658
940
Gute Nacht auch von mir

12.03.2020 23:49 • #1391


hatdazugelernt

hatdazugelernt


1209
2
3117
@Emma75
Spannende Geschichte-:-) Aber was für ein Typ!

Ich bin offiziell frischverliebt- und zwar in den Keramikbrennofen, den ich mir gestern bestellt habe.
Er und ich werden klasse Zeiten haben- er sieht gut aus, kühlt nur langsam ab, brennt hoch bis 1250 Grad, wir haben die gleichen Interessen und er gehört nur mir.
Ich freue mich.
Gute Nacht <3

13.03.2020 00:04 • x 4 #1392


Tuvalu123

Tuvalu123


699
2
850
Guten Morgen ihr alle und Lieben,

Ebony wurde gesperrt für das Forum, wenn ich es richtig verstanden habe? Irgendwie auch schade, sie war eben anders, aber wenn man das Gute im Anderssein entdeckt, ist es nicht das Schlechteste.

Mich erwartet ein soziales Wochenende. Hui, da muss die kleine Sozialphobikerin in mir stark sein. Wird!

Habt einen schönen Freitag, den dreizehnten.

13.03.2020 05:43 • x 2 #1393


Cla-Pe

Cla-Pe


136
294
Guten Morgen, ich habe gerade eine Situation, die mich wieder mit dem Thema allein sein
konfrontiert.

Viele Jahre hatte ich ein sehr gestörtes Verhältnis zu meiner Mutter. Allerdings nur aus meiner Sicht, meine Mutter würde es nicht so bezeichnen...

Nun ja, seit der letzten Trennung habe ich auch dieses Thema aufgearbeitet und der Groll, den ich gegen meine Mutter hegte, hat sich in Luft aufgelöst.

Inzwischen benötigt meine Mutter viel Hilfe, da sie seit einiger Zeit ziemlich verwirrt ist.

Gestern war ich wieder bei ihr, und sie hat sich bei mir bedankt und gesagt, dass sie so froh ist, dass ich da bin. Diese Aussage wäre bis vor ca 1 Jahr undenkbar gewesen.

Als ich zuhause war, musste ich echt weinen, und für einen kurzen Moment dachte ich, wie schön es wäre, wenn mein Ex da wäre und mich trösten würde.

Aber zum Glück habe ich ja Freundinnen

Heute morgen ist mir klar geworden, dass dieses Gefühl etwas ist, was ich ganz allein mit mir ausmachen muss und dass diese Geschichte mit meiner Mutter eine große Rolle bei meinen gescheiterten Beziehungen gespielt hat.

Und ich muss allein bleiben, um mich von dieser Geschichte und wahrscheinlich auch bald von meiner Mutter zu verabschieden.
Das alles macht mich gerade sehr traurig und gleichzeitig empfinde ich eine große Stärke und Hoffnung, dass sich die Geister der Vergangenheit nun endlich auflösen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass ich nur so weit gekommen bin, weil ich allein geblieben bin bzw. es zum größten Teil mit mir allein ausgemacht habe.

14.03.2020 09:24 • x 2 #1394


Emma75

Emma75


606
2
1080
Zitat von Cla-Pe:
Heute morgen ist mir klar geworden, dass dieses Gefühl etwas ist, was ich ganz allein mit mir ausmachen muss und dass diese Geschichte mit meiner Mutter eine große Rolle bei meinen gescheiterten Beziehungen gespielt hat.

Liebe @cla-pe, Du sprichst mir so aus der Seele! Aber schön, dass es diesen schönen Moment mit Deiner Mutter gab. Bei mir wechselt das Verhältnis auch gerade - ich mache mir eher Sorgen um sie. Parallel ist bei uns beiden auch, dass die Mutter das Verhältnis super findet und gar nicht merkt oder gemerkt hat, wie belastend es für mich in der Vergangenheit war und ist. Sie war immer dominant, fordernd und extrem übergriffig. In der Schule wurden Höchstleisungen gefordert, nichts war gut genug - Erfolge hingegen wurden ignoriert. Ich verzeihe ihr heute noch nicht, dass sie nicht zu meiner Doktorfeier gekommen ist (angeblich zu weite Reise, aber damals war sie alle drei Wochen da, nur eben an diesem Tag war es zu weit). Ich bin noch nicht so weit wie Du, aber auf dem Weg. Und ja, damit fühle ich mich trotz Schwester, die das selbe Problem hat, oft sehr alleine. Es ist gut, dass Du sie jetzt in ihrer letzten Lebensphase liebevoll begleiten kannst, für Euch beide!

14.03.2020 09:39 • x 3 #1395




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag