1891

Alles aus - betrogen und dann belogen

Elfe11


1053
3
709
Zitat von lugundbetrug:
Ja wir hatten öfters Drinks nachdem meine Exfrau ausgezogen ist. Es war aber bis vor drei Wochen ein rein freundschaftliches Verhältnis. Bin lange nicht auf die Idee gekommen, dass da mehr möglich wäre.


Nix für ungut. Aber du hattest im Forum geschrieben, dass du bei deiner Schwägerin zu Besuch warst zum Kaffeetrinken, als du noch mit deiner Frau liiert warst. So flog witzigerweise ihr Betrug auf. Kann es sein, dass Ihr Euch gegenseitig in der Ehe betrogen habt? Die Ehe längst nur noch eine oberflächliche Farce war?!

Ich finde es sehr verletzend und ein moralisches No Go mit der besten Freundin oder gar Schwester der Ehefrau / Lebensgefährtin eine Affäre zu starten. Das killt alles Vertrauen und zerstört Familien und Freundschaften. Das ist schon skrupellos. Wenn es wenigstens die große Liebe wäre, aber nein, die kleine Schwester als Trostpflaster zu missbrauchen, das ist übel. Und ja, das macht man nicht!

20.08.2020 10:16 • x 1 #1021


darkenrahl

darkenrahl


2177
3841
Zitat von Elfe11:
Nix für ungut. Aber du hattest im Forum geschrieben, dass du bei deiner Schwägerin zu Besuch warst zum Kaffeetrinken, als du noch mit deiner Frau liiert warst. So flog witzigerweise ihr Betrug auf. Kann es sein, dass Ihr Euch gegenseitig in der Ehe betrogen habt? Die Ehe längst nur noch eine oberflächliche Farce war?!



Was hier alles interpretiert wird
Für die Farce war don die AF zuständig, oder habe ich mich verlesen hier

20.08.2020 10:35 • x 1 #1022



Alles aus - betrogen und dann belogen

x 3


MissGeschick

MissGeschick


396
1
578
Da sind aber die moralischen Werte schon extrem flexibel, wenn es plötzlich vollkommen in Ordnung ist, mit der kleinen Schwester der Ex Ehefrau durch die Federn zu toben. Das ist absolut scheußlich und in meiner Welt auch garnicht zu entschuldigen. Ganz losgelöst davon wie und warum die Ehe zerbrach und was die Ex sich hat zuschulden kommen lassen. Das ist einfach Tabu. Die Familie der Ex Frau sollte ihr zur Seite stehen. Oder zumindest nicht alles noch schlimmer machen. Widerliches Verhalten. Kann ich echt nicht nachvollziehen.

20.08.2020 11:12 • x 1 #1023


darkenrahl

darkenrahl


2177
3841
Zitat von MissGeschick:
Die Familie der Ex Frau sollte ihr zur Seite stehen. Oder zumindest nicht alles noch schlimmer machen. Widerliches Verhalten. Kann ich echt nicht nachvollziehen.


Ich auch nicht, aber damit meine ich, was du da gerade von dir gibst
Lies diesen thread nochmals genau durch

20.08.2020 11:21 • x 2 #1024


MissGeschick

MissGeschick


396
1
578
Zitat von darkenrahl:

Ich auch nicht, aber damit meine ich, was du da gerade von dir gibst
Lies diesen thread nochmals genau durch



Und weil seine Exfrau sich furchtbar verhalten hat, rechtfertigt das, sich genauso oder noch schrecklicher zu verhalten? Ich habe da andere Ansprüche an mich selbst und demnach auch an andere. Die SCHWESTER war mit Hochzeit tabu. Und bleibt es für immer. Das ist definitiv nicht zu unterbieten. Ganz ganz schlimm. Für die gesamte Familie.

20.08.2020 11:33 • x 1 #1025


Elfe11


1053
3
709
Zitat von MissGeschick:


Und weil seine Exfrau sich furchtbar verhalten hat, rechtfertigt das, sich genauso oder noch schrecklicher zu verhalten? Ich habe da andere Ansprüche an mich selbst und demnach auch an andere. Die SCHWESTER war mit Hochzeit tabu. Und bleibt es für immer. Das ist definitiv nicht zu unterbieten. Ganz ganz schlimm. Für die gesamte Familie.


Danke, bin immer wieder schockiert, dass hier jeder mit jedem vö...!
Wie primitiv und promiskuitiv.

20.08.2020 11:47 • #1026


Sorgild


2049
3
3612
Zitat von Elfe11:
Nix für ungut. Aber du hattest im Forum geschrieben, dass du bei deiner Schwägerin zu Besuch warst zum Kaffeetrinken, als du noch mit deiner Frau liiert warst. So flog witzigerweise ihr Betrug auf. Kann es sein, dass Ihr Euch gegenseitig in der Ehe betrogen habt? Die Ehe längst nur noch eine oberflächliche Farce war?!

Das war die Schwester seiner Frau. Ich weiß ja nicht, wie das bei dir abläuft, aber bei mir ist es absolut sowas von normal, wenn man auf einen Kaffee zu den Eltern oder Geschwistern der Frau geht. Zumal der TE ja auch meinte, das er mit der Familie seiner Frau stets gut zurecht gekommen ist. Daraus jetzt abzuleiten, er hätte seine Frau mit ihrer Schwester während der Ehe betrogen ist wirklich nicht nachvollziehbar.
Was das andere angeht: Tabus entscheidet jeder für sich selbst und niemals die anderen. Ich persönlich ziehe meine Grenzen bei den Freunden meines Ex. Die wurden schließlich ausgesucht, was man bei Familienmitgliedern nicht sagen kann. Gibt Geschwister, die reden seit Jahrzehnten nicht miteinander, genau wie erwachsene Kinder mit ihren Eltern. Beide sind erwachsen und für ihr Verhalten selbst verantwortlich. Und wenn das für die beiden ok geht, hat sich niemand darüber das Mundwerk zu zerreißen.

20.08.2020 12:51 • x 5 #1027


lugundbetrug


285
1
599
Zitat von Elfe11:

Nix für ungut. Aber du hattest im Forum geschrieben, dass du bei deiner Schwägerin zu Besuch warst zum Kaffeetrinken, als du noch mit deiner Frau liiert warst. So flog witzigerweise ihr Betrug auf. Kann es sein, dass Ihr Euch gegenseitig in der Ehe betrogen habt? Die Ehe längst nur noch eine oberflächliche Farce war?!

Ich finde es sehr verletzend und ein moralisches No Go mit der besten Freundin oder gar Schwester der Ehefrau / Lebensgefährtin eine Affäre zu starten. Das killt alles Vertrauen und zerstört Familien und Freundschaften. Das ist schon skrupellos. Wenn es wenigstens die große Liebe wäre, aber nein, die kleine Schwester als Trostpflaster zu missbrauchen, das ist übel. Und ja, das macht man nicht!


Alles in Ordnung bei dir? Wir hatten über Jahre eine gute freundschaftliche Beziehung zu ihrer ganzen Familie.
Affaire gab es keine zwischen uns. Es gab bis vor ganz kurzem noch nicht einmal irgendeine Handlung die man mit einer Affaire in Verbindung bringen könnte.

Ab es die große Liebe ist sehen wir dann. Jetzt bin ich schon sehr glücklich - aber auch vorsichtig wegen dem Altersunterschied.

Soll ich auf sie verzichten nur weil sie die Schwester der Exfrau ist? Das sind für mich bestenfalls moralische Wahnvorstellungen.

20.08.2020 13:00 • x 4 #1028


lugundbetrug


285
1
599
Zitat von MissGeschick:


Und weil seine Exfrau sich furchtbar verhalten hat, rechtfertigt das, sich genauso oder noch schrecklicher zu verhalten? Ich habe da andere Ansprüche an mich selbst und demnach auch an andere. Die SCHWESTER war mit Hochzeit tabu. Und bleibt es für immer. Das ist definitiv nicht zu unterbieten. Ganz ganz schlimm. Für die gesamte Familie.


Die Ehe ist aufgelöst daher ist auch dein Tabu aufgelöst.

Und warum verhalte ich mich schrecklich? Wir betrügen niemanden.

20.08.2020 13:02 • x 4 #1029


darkenrahl

darkenrahl


2177
3841
Zitat von MissGeschick:
Die SCHWESTER war mit Hochzeit tabu. Und bleibt es für immer. Das ist definitiv nicht zu unterbieten. Ganz ganz schlimm. Für die gesamte Familie.


In welcher Welt lebst du?
Es ist ja nicht seine Schwester.

20.08.2020 13:44 • x 3 #1030


MissGeschick

MissGeschick


396
1
578
Ich sage hier nur wie alle anderen meine Meinung. In meinem Leben, in meinem Umfeld wäre die kleine Schwester der Ehefrau ein absoluter Tabubruch. Das muss jeder für sich entscheiden. Wenn du (dauerhaft) damit in den Spiegel schauen kannst, dann genieß dieses Glück. Aufgebaut auf einem großen Haufen Scherben. In meiner Welt ist das geschmacklos und fies. Ich täts nie. Und mir hat sowas zum Glück auch noch nie jemand angetan. Ich muss nicht genau den einen Menschen mit in die Kiste nehmen, der im Leben der Ex eine aolche Rolle spielt. Der mich damit weiter an die Ex Schwiegerfamilie kettet. Wenn nicht aktiv, dann doch zumindest passiv. Es ist für mich einfach eine ganz ganz schlimme Vorstellung.

20.08.2020 16:39 • x 1 #1031


Löwin45

Löwin45


1146
3226
Zitat von MissGeschick:
Ich sage hier nur wie alle anderen meine Meinung. In meinem Leben, in meinem Umfeld wäre die kleine Schwester der Ehefrau ein absoluter Tabubruch.

Zitat von Elfe11:
Danke, bin immer wieder schockiert, dass hier jeder mit jedem vö...!
Wie primitiv und promiskuitiv.

@missgeschick @Elfe11
Bei allem was recht ist und allem gebührenden Respekt vor euren persönlichen Erfahrungen, aber habt ihr euch tatsächlich die Mühe gemacht und den gesamten Thread wirklich komplett durchgelesen?

Warum - zum Henker - prügelt ihr jetzt auf den TE ein?
Versteh ich nicht.

Es ging nie um seine Ex-Schwägerin.
Ganz ehrlich, was ihr gut oder schlecht findet, hilft in dem Fall dem TE ganz sicher nichts und bringt ihn auch nicht weiter.
Somit lasst diese Beschimpfungen sein.

20.08.2020 18:05 • x 5 #1032


darkenrahl

darkenrahl


2177
3841
Zitat von Löwin45:
Bei allem was recht ist und allem gebührenden Respekt vor euren persönlichen Erfahrungen, aber habt ihr euch tatsächlich die Mühe gemacht und den gesamten Thread wirklich komplett durchgelesen?


Es genügt, die ersten zehn Seiten dieses thread zu lesen um zu verstehen, was da Sache ist und war, Ende.

20.08.2020 18:25 • x 3 #1033


Sorgild


2049
3
3612
Zitat von darkenrahl:
Es genügt, die ersten zehn Seiten dieses thread zu lesen um zu verstehen, was da Sache ist und war, Ende.


Jep, das war schon Hammer. Aber ich war auch total beeindruckt, wie konsequent er das Ding gewuppt hat. Das es ihm dabei mehr als oft echt übel ging, haben wohl nur wir erfahren. Trotzdem gerade deswegen freue ich mich mit ihm für das, was er gerade hat und ich kann überhaupt nicht verstehen, warum einige da immer noch das Haar in der Suppe suchen.

20.08.2020 18:38 • x 4 #1034


MissGeschick

MissGeschick


396
1
578
Ich verstehe was ihm widerfahren ist. Und dafür habe ich großes Mitgefühl. Ich verurteile was seine Frau ihm angetan hat und ich freue mich, wenn der TE seinem Jammertal entkommt und wieder optimistischer in die Zukunft sieht. Er hat viel ausgehalten, und viel Leid zugefügt bekommen. Keine Frage. Ich finde aber eben aufgrund dieser (meiner!) moralischen Werte und meinem Hang zur stabilen Loyalität (oldschool, ich weiß!) sein Verhältnis mit ausgerechnet der Schwester seiner Frau als echt daneben. Egal wie schlimm ich andere Fremdgänger und seine Frau finde... das wird ihm sicher auf die Füße fallen. Und das tut mir leid. So kann man nicht alle Familienmitglieder einfach ausblenden, dass daraus was Gutes werden kann. Damit macht er sich nicht freier. Dieses Glück ist nur geliehen und er wird dafür einen hohen Preis zahlen. So wäre das in meiner Welt. Ob es in seiner so sein wird bleibt abzuwarten. Aber ich kann mitfühlen (und das tue ich) und jemandem trotzdem sagen, dass ich sein Verhalten nicht weniger übel finde. Das kann er nehmen wie er will. Wenn es ihm durch diese Rückmeldung schlechter geht, sollte er überprüfen ob das nicht daran liegt, dass sein Bauchgefühl bei der Nummer auch nicht ganz so prickelnd ist. Ansonsten darf er mich gern ignorieren und weiter das Nesthäkchen zur Kissenschlacht einladen. Wir sind ja alle erwachsen. Ich wünsche ihm einfach einen Neuanfang. Einen guten. Mit Glück und allem drum und dran. Und ich fürchte da ist er gewaltig falsch abgebogen grade. Beleidigen möchte ich dich, lieber TE aber keinesfalls. Und wenn da mein Temperament durchgegangen ist und ich das habe, möchte ich mich entschuldigen.

20.08.2020 19:19 • x 3 #1035



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag