243

Alltag einer Borderline Beziehung

LostSouls


Gerne möchte ich mich an den Geschriebenem anschliessen. Bei mir sind es 7 Mt. her und ich vermisse sie sehr. Die ganze Geschichte, nach 2,5 Jahren, 35 Trennungen ihrerseits, erpahr ich euch vorerst.
Niemand hat mich jemals in meinem 57jährigen Leben mehr verletzt als diese Frau, und doch geht sie nicht aus dem Herzen. Der Kopf allein weiss, dass eine halbwegs gleichberechtigte Beziehung nie möglich ist.
Nie mehr dieser Schmerz, diese Abwertungen, diese unermessliche Wut, diese Lügen und diese Manipulationen.
Macht einen weiten Bogen um alle Cluster B Gestörten, besonders um die Borderliner.

04.04.2019 18:12 • #181


kristiansandber

kristiansandber


2
1
Es gibt nur sehr wenige Geschichten, die ausführlich berichten, was beim narzisstischen Missbrauch in einer Liebesbeziehung passiert. Bei Bayern 2 gab es vor einigen Wochen eine Sendung zum Thema, in der ein Typ berichtet, nicht nur wie er reingeraten ist, sondern auch, wie er hinausgefunden hat:

w w w.lesenmitlinks.de/gaslighting-ich-habe-angst-vor-meiner-ex/

Er sagt unter anderem: Wenn wir unterwegs waren, habe ich versucht, mich zu beherrschen. Wenn wir im Café saßen, habe ich krampfhaft in Tinkas Gesicht geschaut, bloß nicht in Richtung anderer Tische. Ich bin unsicher geworden. Ich bekam Panikattacken. Ich hatte fürchterliche Verspannungen und Schlafstörungen. Mir war klar: jederzeit kann eine neue Bombe hochgehen.

und das alles wird umfangreich in diesem Buch erzählt, das auf eine reale Geschichte zurückgeht. Es ist wirklich unheimlich und man kann die Geschlechter ebenso gut austauschen, es bleibt sich gleich:

literatourismus.net/2019/01/jan-drees-sandbergs-liebe/

04.04.2019 18:40 • x 1 #182


krisis70


Hallo Oneday - kannst du bitte den Link nochmals veröffentlichen, ich kann ihn leider nicht sehen...
danke, Susanna

25.09.2019 10:03 • #183


Scarlett4


1
So.. Bin mit einem diagnostizierten und sich in Therapie befindenten, reflektierten Bordi in einer festen Beziehung zusammen. Habe vor 2 Wochen rausgefunden, dass er fremdgegangen ist

Ich war für paar Tage bei meiner Familie ohne ihn, er hat sich verlassen gefühlt und hat seine alte Kontaktliste angeschriben, Frauen mit den er vor paar Jahren S. hatte... Eine hat zurückgeschriben.. ich gehe davon aus, dass die auch S. hatten...

Ich war am Boden zerstört als ich es rausgefunden hab, seitdem (2 Wochen) haben wir uns nicht mehr gesehen, nur geschrieben. Er hat sich mehrmals entschuldigt, allerdings auch nicht viel mehr gemacht. Morgen will ich meine Sachen von der gemeinsamen Wohnung abholen. Einerseits ist es das richtige, allerdings bin ich super traurig und hätte gehofft, dass er mehr für mich mehr kämpft ((( bin ich mir sicher dass da keine Gefühle im Spiel waren..

Ich liebe ihn trotz allem immer noch sehr stark ;(( Mein Stolz kann es aber nicht zulassen..

Ich weiß nicht was morgen passieren wird... Ich fühle mich komplett hintergangen,..Ich weiß nicht wieso es mir so schwer fällt ihn zu verlassen... Vielen Dank für Eure Geschichten, ich glaub nicht,dass es besser wird, aber es tut verdammt weh, ich bin wirklich abhängig...

02.11.2019 00:26 • #184


sannya

sannya


34
46
@ Scarlett4 Hallo :/ verstehe wie du dich fühlst. Falls du wen zum Reden brauchst können wir uns gern austauschen.
Ganz liebe Grüße

05.11.2019 17:08 • #185


Pasi90


Hallo scarlett. Das ist natürlich der schlimmste Vertrauens Missbrauch der eintreffen kann.Sieh es vielleicht mal so ob du es in einer normalen Beziehung auch toleriert hättest.Er gibt sich ja anscheinend nichtmal mühe.Auch wenn er sich alleine gefühlt hat.Das gibt keinem das recht sowas zu machen.BL oder gesunder Mensch.Immer einfach zu schreiben ich weiß.Aber nicht du musst was machen.Er! Sonst wirst du nachher immer mehr enttäuscht.Wünsche dir viel kraft.Meine BL ex ist zwar nicht fremd gegangen soweit ich weiß aber das wäre wohl auch für mich der Schlussstrich gewesen.

03.12.2019 21:51 • #186


Amatheus

Amatheus


166
1
280
Ich war auch Partner eines Borderliners. Ich meine, ich kann sehr viel beisteuern an Wissen und Erfahrung.

Auch nach der Beziehung, wenn Kind(er) vorhanden sind.

Falls jemand darüber schreiben möchte.

06.12.2019 12:33 • #187


Wütend


Unter aller Sau wie derb man über Borderliner herzieht. Sieht man denn auch nur eine einzige Minute lang wie grausam diese Menschen sich fühlen? Jeder der hier so über Borderliner herzieht als würden sie es absichtlich machen und sich toll und nicht total beschissen dabei fühlen, hat es verdient zu leiden. Jedem von euch, der nur dem Borderliner die Schuld in die Schuhe schiebt wünsche ich dass er auch nur 24 Std mit dieser Erkrankung leben muss, denn keiner von euch wäre stark genug.
Wisst ihr eigentlich was Borderliner durchmachen mussten?
Und nur so am Rande es gibt nur 9 Symptome keine 10 also wenn man keine Ahnung hat einfach den Rand halten. Ich wünsche denen die hier so übel über Borderliner reden dass ihr es am eigene Leib erfahrt, euch geschieht es ganz recht dass die Bz euch so kaputt gemacht hat! Bäh die Menschheit ist einfach nur noch widerlich.

17.12.2019 17:08 • #188


Ema

Ema


3942
9878
Reg dich mal ab, Gast Wütend.

Leute, die sich ernsthaft von Borderlinern angezogen fühlen und mit ihnen lange zusammen sind oder waren, haben sehr oft in ihrer Kindheit genau dasselbe oder sehr ähnliches durchgemacht wie der Borderliner selbst. (Und in der Regel die Komplementärstrategie zu der des BLs entwickelt).
Und selbst wenn sie es in ihrer Kindheit nicht durchgemacht haben, dann machen sie es während der Beziehung durch.

Ich wüsste auch nicht, wer hier über BL hergezogen hätte. Wenn doch, dann geb ich dir Recht. Das ist dumm, herzlos und unnötig.
Aber über die herzuziehen, die so eine Beziehung hinter sich haben, ist ebenso unnötig. Auch die versuchen nur irgendwie, ihren Schmerz zu verarbeiten.

17.12.2019 17:17 • x 2 #189


moonshineBC


34
36
Hallo @ all,

ich kann @ Ema nur zustimmen, kann auch nicht wirklich was Schlechtes in den Beiträgen anderer User erkennen.
Und es ist menschlich und noch verständlicher, wenn Menschen, die mit Borderlinern zu tun hatten, sei es nur kurz oder über einen längeren Zeitraum, nicht gerade Lobeshymnen herausschreien können.

Ich habe selbst eine 2,5 Jahre lange Leidenszeit mit so einer Dame hinter mir, ich weiß absolut von was ich rede und ich weiß durch viele Erlebnisse und Recherchen, dass diese schwerwiegende Persönlichkeitsstörung eine harmonische und liebevolle Beziehung nahezu unmöglich machen.

Näher eingehen auf das was ich erlebt habe...möchte ich hier nicht. Es gibt so viele Facetten dieser Störung, jeder geht anders damit um, jeder urteilt anders, nur eins steht fest, wenn man nicht selber stark ist vom Wesen her, wenn man denkt, man kann das Rad neu erfinden im Zusammenleben mit einem Borderliner, der wird wortwörtlich irgendwann auf Granit beissen und daran kaputtgehen.

Ein Glück, dass ich das alles frühzeitig erkannt habe, rechtzeitig dieses Forum fand und mich sehr gut austauschen konnte.

Ich behaupte mal, dass ich ohne Folgeschäden in´s neue Jahr gehen kann. Werde wachsamer sein in Zukunft was die Partnerwahl angeht....aber das war es dann auch schon.

27.12.2019 08:47 • x 2 #190




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag