125

An alle AFs deren AM in der Ehe bleibt

Naivling


609
3
630
Zitat von frechdachs1:
Hat er dir denn mal eine Trennung in Aussicht gestellt? Wo liegen denn in seinen Augen die Hindernisse?


wortwörtlich nicht, aber so Aussgen halt am Anfang, für ihn unbedacht oder anders gemeint, die mich dazu veranlasst haben, davon überzeugt zu sein dass wir ein Paar werden. Das war irgendwie sonnenklar für mich, ja daher mein Nick. aber wenn jemand sagt er müsse für sich klarwerden,er könne nicht so weitermachen? Abgesehen davon, hätte ich der Person, die ich schon so lange kannte, nie zugetraut dass er sowas lange zweigleisig durchzieht.

08.09.2021 13:33 • #46


Angi2


5721
8
5350
Zitat von redhead1:
Ernst nehme ich das noch immer nicht, aber ich akzeptiere seine Entscheidung und habe keinen Kontakt mehr.

Ich sehe das so, dass Männer sich nicht gerne auseinander setzen, Frau dagegen schon einmal nachhaltig werden kann, sozusagen keine Ruhe gibt.
Mancher Mann sucht sich dann zum Ausgleich woanders seinen Spaß, bis dann die AF ebenfalls anfängt zu meckern, Probleme zu machen, auf Scheidung dringt.

Dann verabschiedet er sich wieder, denn scheiden lassen wollte er sich eigentlich nicht, er wollte nur Spaß...

wenn die auch nur herummeckert, kann ich auch bei meiner Frau bleiben... und schwubst ist er weg, und er kommt zu der - für ihn - meckernden Frau auch nicht zurück.

08.09.2021 13:42 • #47



An alle AFs deren AM in der Ehe bleibt

x 3


frechdachs1


2276
1
2799
Zitat von Naivling:
wortwörtlich nicht, aber so Aussgen halt am Anfang, für ihn unbedacht oder anders gemeint, die mich dazu veranlasst haben, davon überzeugt zu sein dass wir ein Paar werden. Das war irgendwie sonnenklar für mich, ja daher mein Nick. aber wenn jemand sagt er müsse für sich klarwerden,er könne nicht so weitermachen? Abgesehen davon, hätte ich der Person, die ich schon so lange kannte, nie zugetraut dass er sowas lange zweigleisig durchzieht.

Ok... verstehe. Ich kenne genau so ein Beispiel von einem Bekannten von mir. Leider muss ich dir sagen, dass es da kein Happy End gab oder geben wird.

Aber zu dem Bekannten. Auch er fing eine Affäre vor 2 Jahren an. Im anfänglichen Liebesrausch sind auch Andeutungen gefallen, die ihr die Hoffnung gaben, dass er sich für sie trennen würde. Nach seinen Aussagen, waren da auch am Anfang Gedanken in diese Richtung dabei. Auch sie trennte sich, um für ihn frei zu werden und hat unterschwellig das gleiche von ihm erwartet. Er hatte im Laufe der Zeit aber seine Meinung geändert. Der erste Rausch war weg und der Verstand bekam die Oberhand.

Seine Ehe ist nicht gut. Sie leben nebeneinander her und 6 gibt es nicht mehr von seiner Seite aus. Die Gründe warum er sich nicht trennt sind folgende:

a) er glaubt nicht das es mit der AF im Alltag funktionieren könnte
b) er müsste seine Frau auszahlen und es geht dabei um viel Geld. Das ist es ihm nicht wert
c) er hätte Angst vor dem Zusammenleben mit ihr und den Kindern, falls sie ihn als neuen Dad nicht akzeptieren

Du siehst, nur rationales Zeugs. Er mag sie sehr, aber er hat richtig Bammel vor dem Scheidungstermin von ihr. Er hat Angst dass sie dann die Frage stellt, welche er klar mit Nein beantworten würde. Als er mir das so klar kommunizierte, war ich selbst erschrocken, wie klar Männer da sind. Er mag sie, ja... aber das ist es mir nicht wert. Punkt... Sie sehen sich immer noch jede Woche, er hat sie erst vor kurzen mit den Kids in den Urlaub gefahren und wieder abgeholt. Er schätzt sie sehr. Eine Trennung kommt für ihn trotzdem nicht in Frage.

Er ist momentan auf der Suche nach einer neuen Affäre, wobei ich nicht unterscheiden kann, aus welchem Grund. Vllt. auch um sie zu vergessen. Zumindest hab ich das Gefühl. Weil jedes mal wenn ein Date ansteht, findet er Grunde um es abzusagen. Ich glaube er hat schon starke Gefühle für seine AF, dennoch bin ich mir zu 100% sicher, dass er sich nicht trennen wird.

Stell ihm doch mal die Frage, ob er sich trennt, dann wirst du sehen, was dein AM davon hält. Wie schon gesagt, glaub ich kennst du die Antwort insgeheim schon, oder? Also bleibt dir nur, die Affäre zu akzeptieren, oder aber es zu beenden und dir was richtiges zu suchen.

08.09.2021 13:50 • #48


Naivling


609
3
630
hatten vor einem Jahr schon dieses Gespräch und es dann aufgrund der Antwort beendet...er wollte dann wieder zuhause andocken. ja hat super geklappt. jetzt steht dann bald das nächste an..man hat halt gehofft es hätt3 sich etwas geändert, er checkt ja dass es mit dem Andocken wohl nicht funktioniert. aber solange der Alltag gut rennt, alles ok .ja es ist erschreckend wie rational da Männer sind. Deshalb, ich glaube an sowas wie Liebe bald nicht mehr.

08.09.2021 13:57 • #49


frechdachs1


2276
1
2799
Zitat von Naivling:
er wollte dann wieder zuhause andocken. ja hat super geklappt. jetzt steht dann bald das nächste an.

Wie meinst du das?

08.09.2021 13:58 • #50


H-Moll


688
1278
Liebe Naivling,

Affären haben selten etwas mit Liebe zu tun, sondern mit Habenwollen, durchaus auch Gefühle haben wollen, Bestätigung, Abenteuer erleben usw.

Der AF, der sich nicht von der EM trennt, suchte keine neue Partnerschaft, die hat er bereits, sondern eine Affäre und lebt bei Nichtkenntnis seitens der Ehefrau: the best of both worlds.

Das ist Berechnung, das meine ich nicht böse, sondern rational, aber keine Liebe.

08.09.2021 14:06 • #51


redhead1


Zitat von Angi2:
Ich sehe das so, dass Männer sich nicht gerne auseinander setzen, Frau dagegen schon einmal nachhaltig werden kann, sozusagen keine Ruhe gibt. ...

Dann ist das so.

08.09.2021 14:06 • #52


Butterblume63


6756
1
15646
Zitat von Naivling:
hatten vor einem Jahr schon dieses Gespräch und es dann aufgrund der Antwort beendet...er wollte dann wieder zuhause andocken. ja hat super ...


Diese Rationalität würde ich Geliebten wie Ehefrauen wünschen und nicht so Disney mäßig unterwegs zu sein.
Ich kenne paar Frauen auch in der eigenen Familie die aus verschiedenen Gründen nur Affären bevorzugen. Die sehen aber dies ganz rational. Genießen die Stunden und Geschenke und müssen sich nicht mit dem Alltag rumschlagen. Solche Frauen finden sich nicht hier.

08.09.2021 14:07 • #53


Baumo


3990
1
3486
Doch es ist Liebe. Eigenliebe/ selbstliebe. Den anspruch sich 2 Frauen zu gönnen. Hat ja nicht jeder. Nur interessante oder begehrte Männer haben Affären. Sie sind nömlich auch als mit Frau ein guter fang. Gegenüber anderen Männern grenzen sie sich also nach oben ab. Begehrte Männer hatten früher immer mehrere Frauen denn jede wollte ja ein kind mit ihm. Zb Anführer.

08.09.2021 14:24 • #54


Naivling


609
3
630
Zitat von Baumo:
Doch es ist Liebe. Eigenliebe/ selbstliebe. Den anspruch sich 2 Frauen zu gönnen. Hat ja nicht jeder. Nur interessante oder begehrte Männer haben Affären. Sie sind nömlich auch als mit Frau ein guter fang. Gegenüber anderen Männern grenzen sie sich also nach oben ab. Begehrte Männer hatten früher immer mehrere ...


tja das glaubt man halt. Trifft auf meinen Typ nicht zu, auch wenn das nun komisch klingt. Ich kenne diesen Typ von der Arbeit aber da passt er 0 dazu.

08.09.2021 14:43 • #55


Trust_him


Zitat von Butterblume63:
Genießen die Stunden und Geschenke und müssen sich nicht mit dem Alltag rumschlagen.

Ich verstehe nicht, warum man sich dafür nicht einen ungebundenen Partner sucht.

08.09.2021 14:44 • #56


Butterblume63


6756
1
15646
Zitat von Trust_him:
Ich verstehe nicht, warum man sich dafür nicht einen ungebundenen Partner sucht.

Ganz einfach,weil diese Frauen keinen Alltag haben wollen. Bekam es ja von Kind auf bei der Cousine meiner Mutter mit. Die lachte über jede Ehefrau.Die genoss die Aufmerksamkeit und konnte machen was sie wollte.
Sie ist auch heute noch eine sehr berechnende Frau.
Sie hatte gezielt nur gebundene Männer damit keiner auf die blöde Idee einer Beziehung kommen könnte.

08.09.2021 14:49 • #57


paulaner

paulaner


5283
2
13406
Zitat von Butterblume63:
Sie hatte gezielt nur gebundene Männer damit keiner auf die blöde Idee einer Beziehung kommen könnte.

Ich bin da ganz bei dir.

Wenn ich ungebunden wäre und mich in eine verheiratete Frau, am Besten noch mit Kindern, verlieben würde, dann würde ich gegen meine Verliebtheit kämpfen.
Ich wüsste doch ganz genau, dass die Chance, dass daraus eine halbwegs vernünftige neue Beziehung werden kann, gegen Null tendiert. Und wenn sie mir signalisieren würde, dass sie sowieso nicht vorhat ihre Ehe zu beenden, dann kann das doch nur schlimm für mich ausgehen.

Wenn man als Ungebundener schon eine Affäre mit jemandem eingeht, der/die gebunden ist, dann sollte man das halt nur dann tun, wenn man das alles locker laufen lassen kann.

Wenn zwei Menschen, die beide in einer Beziehung sind, eine Affäre haben, sieht das ja meistens ganz anders aus. Dann ist die Affäre eben nur ein zusätzliches, schönes, aufregendes Schmankerl zur Hauptbeziehung, die eben nicht mehr so aufregend und spannend ist. Diese beiden APs wollen sich doch in den meisten Fällen gar nicht trennen, sondern eben nur ihren Ausflug genießen.

Ich würde sogar so weit gehen, dass ca. 95% aller Gebundenen, die eine Affäre haben, sich nicht von ihren Partnern trennen (wollen).

08.09.2021 15:16 • x 2 #58


Trust_him


Zitat von Butterblume63:
Ganz einfach,weil diese Frauen keinen Alltag haben wollen. Bekam es ja von Kind auf bei der Cousine meiner Mutter mit. Die lachte über jede ...

Sowas geht doch auch unter Singles. Nennt sich Freundschaft Plus und tut niemandem weh.

08.09.2021 15:21 • #59


Butterblume63


6756
1
15646
Ich kenne dazu keine Zahlen. Aber was ich zumindest weiß,dass zumindest der Grossteil der Männer wegen dem Finanziellen bleiben ausser sie haben einen Ehevertrag und oder sie verdienen überdurchschnittlich gut.
Die Männer die gehen nehmen alles in Kauf,denn die Liebe zur Affäre ist dann wirklich vorhanden. Gibt genügend Beispiele von berühmten Männern.
Entweder man lebt als Affäre so und nimmt das Leben an wie es ist und macht sich keinem Kopf oder man schwimmt sich frei.

08.09.2021 15:24 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag