102

An die Männer die verlassen wurden

Ben89

Ben89


1448
3
3632
Zitat von Bumich:
Und weil das bei dir ja alles so gut funktioniert, bist du auch hier.

Im übrigen sind hier nicht nur getrennte , verzweifelte Menschen , sondern auch gereifte, humorvolle, handwerklich begabte Spassvögel! Ähnlich wie bei Facebook , Instagram welche sich einfach schreiben!

30.03.2021 10:46 • x 2 #91


Isely

Isely


10140
2
19047
Zitat von Fatimasantiago:
Ja es ist ein öffentliches Forum keine Frage, dennoch witzig, dass man sich auf etwas meldet, auf das man keinen Bock hat.
Natürlich geht man etwas ein weil man etwas sucht was man vermisst hat, das ist eine logische Schlussfolgerung .
Ich denke nicht, dass du durch ein paar Sätze beurteilen kannst, ob er zweite Wahl ist oder ich. Ist irgendwie interessant wie weit sich aus dem Fenster bei einem Thema gelehnt wird, worauf man keinen Bock hat. Da muss dank corona ja eine Menge Langeweile aufgekommen sein.


Also junge Dame die nicht weiss was sie will...
Ich hatte mich gestern hier schon kurz reingelesen, und für mich stand da schon fest, egal wer etwas schreibt, du weisst es besser, es ist alles ganz anders und überhaupt hat hier keiner Ahnung.
Sagt doch eher über dich genau das aus, kein Bock auf Diskussion , kein Bock auf Kritik.

Jau , hab sicher genug anderes zu tun, als dir einen anderen Blickwinkel aufzuzeigen.
Trotz Corona.

Aber eine Bitte hätte ich noch, Spam doch nicht das ganze Forum zu, mit deinen nicht vorhandenen Problemchen. 4 gleiche Themen sind es schon.
Ist schade für Leute die ernsthaft am Austausch interessiert sind.

30.03.2021 12:56 • #92



An die Männer die verlassen wurden

x 3


Kimbuktu


3
1
Hallo Zusammen, ich bin neu hier und habe sowas noch nie gemacht. Forenbeiträge sind so garnicht mein Ding aber ich hoffe ich bin hier richtig. Vielleicht kurz vorab etwas zu meiner Person. Ich bin 21 Jahre jung, wohne im Bergischen Land nähe Köln und Wuppertal, bin hetero und extrem emotional. Die Gesellschaft, das Leben und dessen Erfahrungen aber auch Depressionen haben mich lange geplagt. Beziehungen sind schnell gescheitert oder waren zu früh um zu funktionieren.

Meine Freundin welche ich über eine Anonyme Chat App kennengelernt habe kommt aus Berlin, Sie wird bald 19 Jahre alt und wir sind, bzw. waren, seit über einem Jahr trotz Corona Pandemie glücklich zusammen. Es hat hier und da etwas geholpert und es war nicht leicht, für beide. Aber wir hatten uns zusammengetan und beide beschlossen dass wir zusammen sind und bleiben da wir uns lieben.

Da die Distanz sehr schwierig zu handeln ist haben wir uns durchgerungen, dass sie vom 28.03. bis zum 01.04. zu mir kommt. Ich habe extra eingekauft und vieles für eine Schöne Zeit vorbereitet, da wir das erste mal in meiner eigenen Wohnung im Grünen sind. Der Tag verlief zwar schleppend weil sie wegen der Bahnfahrt sehr müde war aber wir haben Pommes selber gemacht und uns gut unterhalten. Später am Abend bricht sie in Tränen aus und sagt sie sei gleichgeschlechtlich, bzw. Bi, oder sogar geschlechtslos. Sie liebt mich und ich verdiene es so geliebt zu werden wie ich sie liebe aber das sei nicht die gleiche Weise wie sie mich liebt.

Das Resultat des ganzen ist dass sie am nächsten Morgen nach getrennter Nacht, das Haus verlassen hat und zurück nach Berlin gefahren ist. Ich stehe da und habe die Liebe meines Lebens verloren, kann es ihr nicht übelnehmen aber will sie logischer weise zurückgewinnen. Auch wenn es unlogisch klingt. Ich kann nicht einfach tatenlos da Sitzen während sie sagt, dass sie mich liebt.

Ich bin verzweifelt und absolut niedergeschlagen. Ich hatte gehofft es ist die eine Frau die unsere Kinder mit mir großzieht und die Welt zu einem besseren Ort macht..

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und entschuldigt bitte jegliche Rechtschreibfehler & Co.

30.03.2021 17:01 • #93


Bieter_Dohlen

Bieter_Dohlen


7
2
Huch?

30.03.2021 21:14 • #94


Unicorn68

Unicorn68


2098
1
3136
@Kimbuktu

Hallo erstmal.
Mach doch bitte ein eigenes Thema auf, dann gehen bestimmt viele nur auf Dich ein.

Die Überschrift hier liest sich zwar allgemein aber die TE (Themenerstellerin) möchte eigentlich, das auf ihr Problem eingegangen wird.

30.03.2021 21:23 • #95


Port

Port


605
1
624
Zitat von Fatimasantiago:
Ich habe ihm dann noch mal klar gesagt, dass unsere alte Beziehung zu Ende ist, man kann sie nicht wieder beleben, wenn er mich gerne hat bzw noch Gefühle hat, müsse er dieses akzeptieren und unsere alte Geschichte hinter sich lassen, damit wir eine neue beginnen können. Eine die dann funktioniert.

Meintest Du nicht, in einem anderen Thread, dass der Mann sich melden soll und Frauen wollen, dass der Mann um sie kämpft? Ich sage mal so: Klar, das alte ist vorbei, aber wenn man wieder zusammenkommt, dann ist es ja nicht gleich neu, oder? Ich hatte noch nie ein "EX-Back", deswegen kann es auch anders sein, aber man vergisst ja nicht mal so schnell das alte und tut so, als wenn man sich zum ersten Mal gesehen hätte.

Das andere: Wie schon oben geschrieben, meintest Du, dass ein Mann kämpfen soll - was soll denn Dein Ex machen? Versucht er nicht schon immerzu anzuklopfen? Was fehlt denn noch für Dich, damit es ein "Neuanfang" wird? Das soll jetzt KEIN Vorwurf sein, aber kann es sein, dass Du mit ihm spielst?

31.03.2021 14:02 • #96


Fatimasantiago

Fatimasantiago


130
4
44
Zitat von ThePort:
Meintest Du nicht, in einem anderen Thread, dass der Mann sich melden soll und Frauen wollen, dass der Mann um sie kämpft? Ich sage ...



Hm so habe ich noch gar nicht darüber nachgedacht, du hast recht vielleicht macht es ja einfach nur den anschein, als wenn ich mit ihm spiele...

Das vergangene muss aber auch irgendwann mal gut gelassen werden. Wir haben schon Stunden darüber geredet, wir sehen die Situationen anders als der andere aber verstehen auch gleichzeitig was der andere meint wie es aus seiner Sicht war.
Das ist sehr schwierig zu beschreiben.

Ja er macht Vorstöße und dann zieht er sich direkt wieder zurück, oder es kommt so ein betrunkener Anruf, der dann alles zunichte macht. Er fordert mich sehr heraus, auch den Prozess verstehe ich, aber man sollte dennoch den nötigen Respekt dabei zollen. Kann jeder sehen wie er möchte aber ich mag es nicht wenn man mich als Trulla bezeichnet oder als dämlich um dann im gleichen Atemzug zu sagen es wäre mehr als nur S. mit uns.

Sobald er so zu mir ist, schalte ich auf Durchzug und gehe auf Abstand, was dann dazu führt, dass er dann versucht die Situation zu retten. Das ist etwas was mich sehr stört, was ich ihm auch direkt mitgeteilt habe. Ändern möchte er dieses Verhalten nicht , weswegen es nun für mich definitiv kein Comeback geben wird, was ich sehr schade finde denn ich bin der Meinung es hätte echt gut werden können

31.03.2021 14:29 • #97


Trixi_90


18
1
6
Hallo,

also ich kann dir von meiner Erfahrung berichten. Ich habe mich vor 3 1/2 Monaten von meinem Freund getrennt. Nach 1 1/2 Monaten habe ich ihm gesagt dass ich gerne schauen würde wo wir stehen weil ich ihn sehr vermisse. Tja, er hat mich abgelehnt und meinte er hat abgeschlossen. Mir hat das den Boden unter den Füßen weggezogen - war ja selber von meinen Gefühlen überrascht weil ich mir die Trennung gut überlegt hatte.

Naja, jetzt im Nachhinein weiß ich, dass er direkt zu der Dame gelaufen ist, wegen der ich mir keine Sorgen machen sollte weil sie sich ja nur gut verstehen und die bei der Trennung eine Rolle gespielt hatte.

Das man so schnell "abschließen" kann, hätte ich nicht gedacht. Mir ist wahrscheinlich viel erspart geblieben weil er irgendwann zweigleisig gefahren wäre.

Weh tut es dennoch sehr!

Hatte jemand sowas schonmal? Auch evtl Männer hier, die verlassen wurden und dann direkt zur nächsten sind. Vermisst man die Ex wirklich gar nicht mehr?

16.07.2021 16:45 • #98


TomGT


208
1
182
@Trixi_90 Ich wurde nach 28 Jahren Ehe verlassen, die Kinder sind bei mir geblieben, die Frau hat jetzt einen 14 Jahre jüngeren Typen, der selbst in Scheidung lebt und zwei kleine Kinder hat.

Ich vermisse meine Frau aber dann doch wieder nicht, weil sie mich auf so eine miese Art verlassen hat, dass es wirklich geschmerzt hat.

Wenige Wochen nach der Trennung dachte ich, dass eine neue Frau mich stabilisieren könnte und ich meine Frau dadurch vergessen würde. Hätte niemals geklappt, habe ich Gott sei Dank auch nicht gemacht, weil ich keine Gelegenheit dazu hatte.

Aktuell sieht die Sache ein wenig anders aus: Ich könnte mir durchaus vorstellen, jemanden kennenzulernen, weil meine emotionale Stabilität wieder da ist und ich für meine Frau keine so starken Gefühle mehr habe.
Allerdings habe ich noch nicht wirklich Lust jemand Neuen kennenzulernen, was vielleicht besser ist. Ich würde auf keinen Fall eine neue Frau in die Sache reinziehen wollen, ich halte mich für einen anständigen Menschen und so etwas wäre unfair und fatal.

Ich habe noch Gefühle für meine Frau aber die tauchen eher auf, wenn ich an die schönen Momente der Ehe denke, wie z.B. unsere tollen Reisen und vor allem die Urlaube mit den Kindern zusammen. Auch der S. hat bis zuletzt gepasst, mindestens 2-3x in der Woche und das obwohl wir beide 28 Jahre verheiratet waren und über 50 sind. Das vergisst man auch nicht so einfach.

Die ersten Wochen habe ich den Fehler gemacht, dass ich meiner Frau unzählige Liebesbekundungen machte und richtig um eine Rückkehr bettelte. Funktionierte alles nicht! Im Gegenteil, meine Frau hatte sich eine neue größere Wohnung angemietet (sie hatte vorher eine kleinere Wohnung organisiert, heimlich, vor der Trennung, alles präzise geplant) und ist dann mit dem neuen Typen in diese Wohnung gezogen.

Sie hat sich mehrmals mit mir getroffen und auch heimlich mit ihrem "Zweithandy" mit mir kommuniziert aber trotzdem gibt sie den Typen nicht auf und ich habe beschlossen jeglichen privaten Kontakt einzustellen, weil ich einfach meine Ruhe haben will. Emotional bin ich schon längst über den Damm aber wenn ich die privaten Kontakte weiterhin unterhalte, komme ich nie ganz von ihr los.
Leider arbeite ich direkt mit ihr (zwei Betriebe nebeneinander) und komme in täglichen Kontakt mit ihr.

Seit Freitag, sie wollte sich wieder mit mir treffen, habe ich sie allerdings blockiert (Handy) und werde privat nicht mehr mit ihr Kontakt haben. Sie weiß es auch noch nicht aber ich denke, sie ahnt es. Sie hatte am Freitag bei uns zu Hause(!) angerufen, etwas was sie seit der Trennung nicht gemacht hat.
Dann hat sie heute ihr Tennis Punktspiel (sie ist die beste Spielerin im Verein, hochprofessionell) verloren, haushoch, die Nerven liegen bei ihr blank (die letzten Male hat sie alle Spiele gewonnen).

Ich mache das jetzt nicht unbedingt mit Absicht, weil ich sie zurück will sondern weil ich einfach von ihren Spielchen die Schnauze voll habe. Solange sie mit einem anderen Mann zusammenwohnt, gibt es nichts mehr zu bereden, ich bin nicht ihr Kumpel. Vermutlich würde ich sie sowieso nicht mehr zurück haben wollen aber ich fürchte, weil sie mir richtig viel Trennungsunterhalt zahlen muss, dass sie irgendwann wieder vor der Tür stehen könnte. Ausgeschlossen ist das nicht, Geld ist ihr sehr wichtig aber vielleicht ist sie wirklich verliebt (angeblich nicht, kann jetzt nicht ins Detail gehen) und dann bin ich sie los und bekomme noch einen Batzen Geld für die Kinder.

18.07.2021 02:53 • x 2 #99


TomGT


208
1
182
Hatte vergessen es zu erwähnen, warum sich meine Frau wohl wieder (ein wenig?) für mich interessiert:
Ich habe in den letzten 2 1/2 Monaten fast 18 kg abgenommen, habe 4x in der Woche Sport gemacht, bin braungebrannt, würde mich als attraktiv bezeichnen, vor allem für mein Alter.
Zwei ihrer Freundinnen, die auch für sie arbeiten, haben mir dieses Kompliment direkt gemacht und eine dieser Freundinnen hat meiner Frau damals bei der Trennung und der davor stattgefundenen "Verschleierung" geholfen.

Der neue Typ meiner Frau ist zwar 14 Jahre jünger aber eher etwas dicklich und nicht besonders attraktiv. Allerdings machen ihn seine Kinder attraktiv, die meine Frau vergöttern (kein Wunder, die sind erst 3 und 6 Jahre alt, die leiblichen Kinder dagegen fast 18 und 20 und meine Frau zahlt alles für den Typen und seine Kinder) und das ist genau das, was meine Frau bei unseren Kindern vermisst hat. Außerdem ist er der Sohn der besten Freundin und es ist eine riesige Familie, auch das spielte sicherlich eine Rolle, da meine Frau sich in unserer "kleinen" Familie (ich und die Kinder) nicht mehr wohl fühlte, weil sie sich immer ausgeschlossen fühlte (die Kinder sprachen schon seit Monaten kein Wort mehr mit ihr).

Der Typ selbst macht alles für meine Frau, er ist arbeitslos, hat viel Zeit für sie und letztens hat sie angefangen, ihn zu verändern, weil er mit seinem "Wanderburschen" Image nicht ganz zum Image meiner Frau (Louis Vuitton, etc.) passte. Neue Frisur, neue Kleidung, alles von meiner Frau bezahlt, eine Frau die früher immer den Spruch drauf hatte: "Der Mann muss in der Ehe alles bezahlen". Kein Witz!

Wird interessant zu sehen, was sie tut, wenn sie merkt, dass ihr "Backup" (also ich) nicht mehr zur Verfügung steht. Vor allem wenn die gute Frau realisiert, was sie alles für die Scheidung zahlen muss.

18.07.2021 05:23 • x 1 #100


Heartbroken82


63
2
18
Meine Ex hat mich Ende 2020 verlassen. Es gab im Januar einen Versuch von meiner Seite aus sie zurückzubekommen. Allerdings habe ich da viel falsch gemacht und die Trennung war auch einfach noch zu frisch. Im April gab es nochmal einen Versuch aber da sie zu dem Zeitpunkt schon auf mehreren Hochzeiten tanzte und dem Neuversuch nicht die Energie widmete die es bedurft hätte ging das auch wieder schief. Mittlerweile will mein Herz sie zwar immer noch zurück mein Kopf schreit aber ganz laut, vergiss sie endlich. Ich habe mehrere Kontaktsperren eingeleitet die auch mehrere Wochen durchgehalten wurden aber sie hat sich trotz Kontaktsperre immer wieder bei mir gemeldet. Sie bandelt aber schon mit einem neuen an, der das auf Social Media auch alles schön öffentlich breit tritt. Die ganze Seifenoper lässt aber erahnen dass es alles andere als rosig bei den beiden aussieht. Ich habe sie letztens bei WhatsApp wieder deblockiert, da ich dachte ich bin drüber weg. Daraufhin hat sie mir prompt geschrieben und mir Komplimente über mein Aussehen gemacht. Ich fand das eher befremdlich dem Ex Komplimente zu machen und gleichzeitig schon einen neuen am Start zu haben. Auf meine Frage hin ob sie jetzt mit dem neuen zusammen ist kam nur Irgendwie ja aber irgendwie auch nein. Was soll das? Daraufhin haben wir uns wieder gezofft da ich ihr Verhalten unmöglich finde. Sie hält sich alle Optionen offen ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer und für mich ist das Ding endgültig durch. Sie hätte nur einmal klar Schiff machen und sich einzig und allein zu mir bekennen müssen aber als zweite Wahl stehe ich nicht zur Verfügung.

18.07.2021 07:22 • x 2 #101


UngutesGefühl


163
1
243
Zitat von Fatimasantiago:
Wenn ihr verlassen wurdet aber irgendwie noch an eurer Partnerin hängt, wollt ihr zurück erobert werden oder wollt ihr der Eroberer sein ?

Wie sah denn das Ende aus? Kenne ich die Gründe für das Beziehungsende? Spielt(e) bereits ein anderer Mann, eine Rolle in ihren Leben. Habe ich bereits jemand neues kennengelernt? Verbinden uns noch Dinge, wie z.B. Kinder? Was passierte in der Zeit nach der Trennung mit mir und mit ihr?

Erobert werden oder Eroberer? Beides möglich. Hier gibt es für mich richtig, oder falsch. Hier zählt nur möchte ich sie zurück, oder nicht.

Zitat von Fatimasantiago:
Wie lange ist eure Schmerzgrenze mit der Wartezeit, oder gibt es die nicht ?

Eine Schmerzgrenze gibt es nicht. ABER, je mehr Zeit verstrichen ist, umso mehr der oben genannten Fragen spielen ein Rolle.

Zitat von Fatimasantiago:
Oder steht euch der stolz bei sowas im Weg?

Stolz, wird immer dann zu einem Problem, wenn er bei der Trennung verletzt wurde. Z.B. keine nachvollziehbare Erklärung zu den Trennungsgründen, neuer Partner direkt nach dem Ende, ect.

Zitat von Fatimasantiago:
Welche Signale sendet ihr aus, wenn ihr immer noch in die Beziehung zurück wollt?

Kontakt halten. Weiterhin Interesse an ihrem Leben zeigen. Hilfe anbieten. Offenes Ohr für alle sorgen haben. Schwer ist hier die Unterscheidung, ob auch nur eine Freundschaft und keine Beziehung mehr gewünscht wird. Das lässt sich dann nur noch im direkten Gespräch klären?

Liebe TE,
ich würde mich sehr freuen, wenn du mir einem die selben Fragen aus Sicht des Verlassers beantworten könntest.

18.07.2021 08:44 • #102


TomGT


208
1
182
Ich würde gerne noch etwas hinzufügen:

Wenn man will, dass der/die Ex zurück kommt, dann muss man sogar irgendwie Kontakt halten.
Ich denke nicht, dass radikale Kontaktsperren sinnvoll sind, vor allem wenn der/die Ex bereits in einer neuen Beziehung sind.
Denn vermissen werden sie den alten Partner nur, wenn sie an ihn erinnert werden aber wie soll das funktionieren, wenn sie in einer neuen Beziehung sind und mit dem neuen Partner bzw. der neuen Partnerin beschäftigt sind? Vermissen tut man jemanden nur, wenn man alleine ist. Oder eben wenn man immer wieder an die Person erinnert wird und man vielleicht anfängt zu vergleichen.

Eine radikale Kontaktsperre ist meiner persönlichen(!) Meinung nach nur sinnvoll, wenn der/die Ex noch in keiner neuen Beziehung stecken. Muss nicht stimmen und kann von Mensch zu Mensch anders sein aber im Großen und Ganzen glaube ich, dass man den/die Ex an sich erinnern muss, wenn man in ihrem Gedächtnis bleiben will, sofern dieser/diese bereits in einer anderen Beziehung stecken.

Betteln, Liebesbekundungen und Flehen sind aber auch fehl am Platz, vor allem wenn der/die Ex in einer neuen Beziehung stecken. Man kommt gegen den neuen Partner/neue Partnerin nicht an, im Gegenteil...das Betteln, Flehen und die Liebesbekundungen bestärken den/die Ex, dass noch jemand auf sie wartet, wenn etwas in der neuen Beziehung schief geht.

Man erreicht nichts, eher dass die neue Beziehung des/der Ex gestärkt wird.
Wie? Ganz einfach: Meine Frau hat z.B. ihrem neuen Typen meine Nachrichten gezeigt, wie ich sie anflehe, zurück zu mir und den Kindern zu kommen. Der Grund ist offensichtlich: Sie spornte ihren neuen Typ an, sich mehr Mühe zu geben und löste bei ihm Angstgefühle aus, er könnte sie verlieren. Clever.

Wenn der Typ wüsste, was sie mir auf dem Zweithandy geschrieben hat...
Auch das ist aber merkwürdig: Denn würde ich ihm die Nachrichten zeigen, würde der durchdrehen.
Meine Frau nimmt das irgendwie in Kauf, was mich wiederum glauben lässt, dass sie ihn um ihre Finger gewickelt hat. Denn sie scheint keine Angst zu haben. Oder sie kennt mich gut und weiß, dass ich anständig bin (zu anständig) und so etwas niemals tun würde. Fluch und Segen eines guten Charakters.

Bitte nicht missverstehen: Ich halte keinen Kontakt zu meiner Frau, weil ich sie zurück haben will. Ich habe (beruflich) keine andere Wahl. Allerdings könnte ich ihr Zweithandy blockieren, auf dem sie mir Nachrichten schickt aber dann hat das wieder Auswirkungen auf den beruflichen Kontakt.

Mich stören die Kontakte kaum noch, weil es mir emotional gut geht aber hin und wieder wurmt es mich schon, wenn ich ihr Zweitauto vor dem Betrieb sehe, daran vorbeilaufen muss und dann sind dort die Kindersitze für die kleinen Kinder des neuen Typen drin. Wohlgemerkt: Dieses Auto war eigentlich für die Tochter gedacht, als eine Art "Entschuldigung" für das, was meine Frau ihr angetan hat (meine Frau kennt keine Gefühle, nur Materielles) aber jetzt fährt der Typ mit seinen Kindern damit herum. Und das kotzt mich wirklich an.

Ich werde immer wieder von meinen Angestellten, Freunden, Bekannten und meinem Therapeuten gefragt, ob ich meine Frau zurückhaben will?

Die Antwort ist leider nicht so einfach, wie ich es gerne hätte.

Mein Kopf sagt: Nein. So einen Menschen willst Du nicht wieder in Deinem Leben haben. Die Kinder hassen sie und ich kann ihr vermutlich niemals mehr wirklich vertrauen. Was für eine Zukunft kann so eine Beziehung überhaupt haben? Sie müsste in ihrer jetzigen Wohnung weiterleben, sie kann auf keinen Fall nach Hause kommen, die Kinder würden durchdrehen, meiner Tochter würde es definitiv viel schlechter gehen und das würde ich auf keinen Fall riskieren wollen.
Außerdem bin ich überzeugt, dass meine Frau ihre neue Beziehung "testen" will und diese nicht so schnell aufgibt. Diese Beziehung ist einfach zu frisch, zu neu, zu toll (für meine Frau...denke ich mal), um sie einfach so wieder aufzugeben. Mal davon abgesehen, dass die gesamte Familie des neuen Typen involviert ist und die Mutter des Typen die beste Freundin meiner Frau ist. Meine Frau müsste dann faktisch mit dieser Familie brechen und ich bezweifle, dass sie dazu bereit ist.

Mein Bauchgefühl sagt: Versuche es, lasse nicht locker. Sonst tut es Dir später leid, dass Du nicht alles in Deiner Macht stehende versucht hast, um sie zu kämpfen.
Sie vermisst viele Dinge, die sie nun nicht mehr hat. Welche Dinge das sind und ob es ihr wirklich um Gefühle geht oder einfach nur um den früheren Komfort und die sichere Zukunft, die sie hatte, ist allerdings fraglich. Meiner Frau ist Geld sehr wichtig, Gefühle sind eher zweitranging, sie wird nur emotional, wenn es um ihre eigene Befindlichkeit geht. Dann spielt noch eine Art Trotz bei mir mit hinein, sie unbedingt vom neuen Typen trennen zu wollen. Es ist keine Rache oder ähnliches sondern eher ein "ich bin besser und attraktiver als er, ich kann es schaffen". Die Wahrheit ist: Ich weiß gar nicht, was ich tun würde, wenn meine Frau morgen wieder vor der Tür steht und sagt, dass sie zurück zu uns will. Trotz des Bauchgefühls.

Meine Intelligenz sagt: Lasse es. Sie kommt nicht zurück. Sie hat für Dich und die Kinder kaum noch Gefühle, sie hat sich ein neues Leben mit einem neuen Partner und neuen Kindern und einer neuen Familie ausgesucht und diesen Wechsel akkurat geplant, weil sie als Histrioniker/Narzisst einfach dieses Gebrauchtwerden und die Manipulationsmöglichkeiten braucht und diese Dinge in ihrer eigenen Familie verloren hatte. Wenn sie zurückkommen würde, wäre es nur aufgrund finanzieller Gründe, weil sie der Trennungsunterhalt viel Geld kosten würde und sie damit auf ihr komfortables Leben verzichten müsste.
Blockiere sie und geschäftlich kannst Du immer über das Telefon im Betrieb oder über Email mit ihr kommunizieren, dazu braucht es kein Handy und auch keine private Kommunikation mit ihrem Zweithandy. Jeder private Kontakt zur Frau bindet Gefühle, löst Emotionen aus und macht es schwer sich von ihr komplett und für immer zu lösen.

Ich weiß, irgendwie, dass meine Frau niemals zurückkommen wird (es sei denn, der Trennungsunterhalt löst bei ihr einen Loslöseprozess vom neuen Typen aus) aber ich muss die Sache zum Abschluss bringen und zwar schnell. Ich mag es nicht, dass ich noch Gefühle für meine Frau habe und irgendwo vermutlich doch noch ein kleines Fünkchen Hoffnung gärt. Ich will dieses Gefühl vernichten.

Deshalb habe ich mir vorgenommen, noch ein einziges Mal mit ihr ein tieferes Gespräch zu führen (das hatte ich schon vorletzte Woche gemacht) um ihr auf den Zahn zu fühlen. Damals sprach sie fast nur vom Trennungsunterhalt und das dieser sie ruinieren würde. Jetzt weiß sie inzwischen, dass ich hart bleibe und trotzdem will sie sich treffen und reden. Wenn es wieder um den Trennungsunterhalt geht, dann ist die Sache offensichtlich und ich übergebe ihr eine Art "Abschiedsbrief", den ich schon am Wochenende vorbereitet habe, weil ich die Schnauze einfach voll habe.
In diesem "Abschiedsbrief" rechne ich mit ihr als Ehefrau, Mutter und Mensch ab, nicht mit Beleidigungen oder Demütigungen sondern sehr sachlich und nüchtern, auch was ihre Zukunft und das Verhältnis zu den gemeinsamen Kindern betrifft. Wenn sie diesen Brief liest, wird sie niemals wieder mit mir etwas zu tun haben wollen, es ist wirklich der endgültige Abschluss mit dieser Frau.

Eigentlich hätte ich diesen "Abschiedsbrief" schon lange schreiben und übergeben müssen und ja, es wird meine Frau hart (in ihrem Stolz, gefühlsmäßig ist sie nicht zum leiden fähig) treffen, auch wenn sie in ihrer jetzigen Beziehung bleibt. Aber das ist auch beabsichtigt, denn ich will endlich mit dieser Frau abschliessen.

Emotional bin ich wieder OK aber ich brauche den Abschluss, den mir meine Frau niemals gegönnt hat.
Und diesen erhalte ich, indem ich komplett mit meiner Frau abschließe und ihr sage, was ich wirklich denke. Gleichzeitig erfolgt dann die radikale private Kontaktsperre und das Thema Frau ist beendet.

Interessanterweise habe ich keine Angst vor diesem Moment sondern freue mich irgendwie darauf.
Vermutlich weil ich weiß, dass es das letzte Fünkchen Hoffnung ist, das ich damit zerstöre.

19.07.2021 11:13 • #103


TomGT


208
1
182
@Heartbroken82 Deine Ex ist krank. Wenn sie auf verschiedenen "Hochzeiten" tanzt, dann genießt sie die Macht über Männer, die Macht das machen zu können, was sie will und mit wem sie will.
So ein Mensch wird immer nach jemand anderem Ausschau halten, je nach Lust und Laune.
Gesunde Menschen mit einem gesunden Selbstbewusstsein tun so etwas nicht, spielen nicht mit den Gefühlen anderer Menschen.

19.07.2021 11:22 • #104



x 4