1215

Angst, dass Affäre sich wieder in seine Frau verliebt

Frosch_geküsst

44
61
Hallo Bergblume,

ich war neulich die Gästin, die keine Themen vermischen sollte.

Schade, dass es gekommen ist wie ich befürchtet habe!
Trotzdem sehe ich die Sache etwas anders als die Meisten hier.

Zunächst mal liest man sehr deutlich Widersprüche in deinen Schilderungen und ganz ehrlich, ich glaube es gab lange Monate ein Ohr auf dem du zu laut gehört hast (Komplimente, Liebe) und eins was ein Hörgerät gebraucht hätte, wenn es um Ehefrau und seine Aussagen sich nicht zu trennen ging. Liebe macht nicht nur blind sondern oft auch taub.

Lies mal genau wie du ihn schilderst, WAS an diesem Menschen ist denn nun tatsächlich so UNFASSBAR liebenswert? Was hat er was Andere nicht haben außer, dass er den Raum gefüllt hat, den deine unzufriedene Ehe geboten hat? Ich bin zu faul zum zitieren, aber du schreibst, er sei nicht sonderlich attraktiv, er könne nur gut reden (wenn du das weißt, warum hast du dich immer einlullen lassen?), er lasse sich von seiner Frau gängeln usw. Schalt mal für einen Moment das Hirn ein und das Herz aus und frage dich inwieweit da wirklich Seelenverwandschaft möglich ist zwischen "so jemandem" und einer so konsequenten Person wie dir? Oder inwieweit du dir da selbst Liebe vorgemacht hast, weil es gut passte, weil es auch deine eigene Entscheidung zu Hause erstmal nicht so ernst gemacht hat, weil er da war, als du wen zum Reden gut brauchen konntest (ich bin mal genau auf diesem Weg in eine fast Affäre getappt) usw. Wieviel hat er dich wirklich belogen und wieviel war Selbstbetrug?

Ansonsten glaube ich, dass es möglich ist, dass er dich tatsächlich liebt. Liebe ist aber nicht die Nummer 1 der Kräfte, wenn es um Entscheidungen bei Menschen geht, schon gar nicht bei Männern. Der Mensch besteht aus vielen Dingen, Männer auch ganz viel aus (ab und zu falschem) Verantwortungsgefühl (genetisch wohl einfach so gestrickt, Ausnahmen bestätigen die Regel, IMMER!)
Dann wäre da noch die Angst vor dem Neuanfang, die Angst sein Umfeld zu verlieren, die Angst, dass es mit der Neuen auch nicht anders wird usw. usw. Ich mag romantische Filme, sogar sehr, aber Menschen gehen im realen Leben selten für Liebe mit dem Kopf durch die Wand. Ja, solche Leute gibt es auch, aber ist das nicht vielleicht in manchen Fällen sogar unklug?

Mal angenommen seine Worte stimmen, er liebt dich, dann ist das doch erstmal schön und eigentlich gut ür dein Ego. Nur wird es nichts daran ändern, dass es da sein anderes Leben gibt, diese Frau von der er glaubt, dass sie ihn braucht (ich fand die Aussage übrigens auch beleidigend), seine Bereitschaft sich gängeln zu lassen usw. Und diese Dinge werden in Summe gegen dich sein. Die Liebe mag also echt sein, nutzt nur nix. Aber ist das nicht auch großes Kino, Titanic und so Die große Liebe scheitert an den Umständen... Mit Sicherheit aber kein Grund sich klein zu fühlen, denn es geht nicht Frau gegen Frau!

Vielleicht ist es auf den ersten Blick einfacher alles immer nur schwarz und weiß einzuordnen, wie es hier oft getan wird. Nur Frieden bekommt man damit selten, weder mit sich noch mit dem Anderen. Daher empfehle ich mal ohne rosa Brille hinzusehen und festzustellen es gibt viele Nuancen, ein Mensch besteht nicht nur aus Liebe, stellt dafür alles zurück.

Und noch etwas, dein geplanter gemeinsamer friedlicher Absprung aus beiden Ehen. So einfach ist das nicht und m.E. eine wahnsinnige Belastungsprobe für eine frische Beziehung, die selbst bisher nicht ohne Verletzungen war. Da kann man ganz fix feststellen, dass die große Liebe vielleicht doch nicht so groß ist wie man zuvor dachte!

Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei der Trennung deiner eigenen Familie und Wohlwollen mit dir selbst und deinem AM.
Und, ich würde auch nicht auf solche Zettel/Mails antworten, solange du das tust gibt es eine Verbindung zwischen euch, fängt alles irgendwie immer wieder von vorne an.

11.02.2019 20:19 • #466


Mira_

Mira_

1590
2198
Zitat von Waslos:
Ich hab lange überlegt aber ich muß schreiben. Ich bin die andere Seite, die vielleicht schlimme Ehefrau die den armen Bub Ehemann ja so schlecht tut. Wirklich lächerlich, bist du jetzt die Retterin die den armen Kerl aus seinem Elend befreien hätte können? Weil du so offen Leben kannst ohne Einengung und Eifersucht? Du hast ja nicht mal deine eigene Ehe geschafft. Bist gefrustet weil dein Mann dich nicht erretten konnte in eurer so langen offenen Beziehung. Zu so einer Frau wie du es bist schicke ich liebend gerne meinen Mann und lache vielleicht noch mit ...

Ich verstehe deinen Frust gut. Aber wenn dich dieser Faden triggert und Du nur jemanden angreifen willst, dann solltest Du dich hier fern halten.Du brauchst deine Erfahrung nicht auf die TE übertragen. Sie ist für dich eine fremde Person.

11.02.2019 20:49 • #467


Waslos

34
3
21
Meine Gedanken zu vielen Worten die von Bergblume kamen. Soll jeder machen was Er/Sie will. Muss sie wissen was ihr weiterhilft. Ich kenne keinen der Beteiligten aber die Betrogene noch weiter in den Schmutz zu ziehen fühlt sich für mich definitiv falsch an. Mit den Finger draufzuzeigen. Immerhin hat der Respekt soweit noch für ihren Mann gegolten oder stand hier etwas derartiges über ihn? Nein. Man kann schon bisschen auch überlegen wie sich vielleicht die Betrogene fühlt. Wenn schon. Oder will Bergblume behaupten das die das "verdient" hat ? Soll Bergblume verliebt sein blabla was auch immer aber das ist bestenfalls sein und ihr Problem egal wie der Hausdrachen für ihn ist. Somit allen einen schönen Abend ! Ich liebe im Gegensatz trotzdem ehrlich ich brauch keinen Frust haben. Und ich brauch auch keinen in den Dreck ziehen, verletzen, spielen oder sonstiges. Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

11.02.2019 21:17 • #468


Frosch_geküsst

44
61
@waslos: Bergblume wiederholt die Worte des Affärenmannes. Wer hat da wen in den Schmutz gezogen?

11.02.2019 21:21 • #469


6rama9

6rama9

2428
3
3946
Zitat von Bergblume:
Eifersucht und Kontrolle hat für mich nichts mit einer Partnerschaft bzw Ehe zu tun.

Das ist aber schon scheinheilig... denn irgendwie bist du ziemlich eifersüchtig auf seine Frau. Lies dir noch mal den Titel deines Threads durch, der zeugt von Verlustangst und Eifersucht. Da wirfst du schon sehr mit Steinen im Glashaus. Seine Frau hätte wahrscheinlich als Titel geschrieben: Angst, dass Ehemann sich wieder in seine Affäre verliebt.

11.02.2019 21:26 • x 3 #470


Mira_

Mira_

1590
2198
Zitat von 6rama9:
Das ist aber schon scheinheilig... denn irgendwie bist du ziemlich eifersüchtig auf seine Frau. Lies dir noch mal den Titel deines Threads durch, der zeugt von Verlustangst und Eifersucht. Da wirfst du schon sehr mit Steinen im Glashaus. Seine Frau hätte wahrscheinlich als Titel geschrieben: Angst, dass Ehemann sich wieder in seine Affäre verliebt.

Wo ist die Eifersucht der TE scheinheilig? Das musste mir mal erklären.

11.02.2019 21:44 • #471


6rama9

6rama9

2428
3
3946
Zitat von Mira_:
Wo ist die Eifersucht der TE scheinheilig? Das musste mir mal erklären.

Scheinheilig ist, der EF Eifersucht vorzuwerfen, wenn mal selbst eifersüchtig auf die EF ist.

11.02.2019 21:57 • x 4 #472


Mira_

Mira_

1590
2198
Zitat von 6rama9:
Scheinheilig ist, der EF Eifersucht vorzuwerfen, wenn mal selbst eifersüchtig auf die EF ist.

Macht Sinn.

11.02.2019 22:06 • #473


Löwin45

Löwin45

214
383
Zitat von Bergblume:
Niemand hat das Recht auf Eifersucht - entschuldige, aber er gehört ihr nicht..er ist nicht ihr Eigentum. Sie sind lediglich verheiratet..das heißt aber nicht, dass sie für ihn Entscheidungen treffen soll/muss oder ihn kontrollieren darf. Wenn jemand fremdgehen möchte, tut er/sie es sowieso..ob mit oder ohne Eifersucht/Kontrolle/Einsperren..was auch immer.

Es mag stimmen, dass der EM nicht der EF gehört. Aber er gehört auch nicht der AF!
Eine Ehe vereint viele Zugeständnisse von beiden Ehepartnern.
Dabei gehen beide gegenseitige Verpflichtungen ein. Diese können von beiden auch eingefordert werden. Das nenne ich nicht Eigentum.

Sei doch gnädig und verurteile nicht das Verhalten seiner EF. Für sie ist deine Existenz bedrohlich. Diese Situation bedroht ihre eigene Existenz. Kannst du das verstehen?
Sie wird dies nie forciert haben und hat diese Situation somit nicht verschuldet.
Sie sollte dir leid tun. Sollte sie je von den Ausmaßen der Affäre erfahren, wird es für sie sehr sehr schlimm.

Ganz klar - in meinen Augen ist alleinig dein AM für ihre Situation verantwortlich. Aber, ich würde mir wünschen, dass du ihr mit Respekt begegnest.

Zitat von Waslos:
Er will dich körperlich ausnutzen und erzählt dir sicher nicht dabei und währenddessen wie liebevoll und zärtlich seine Frau ist. Wie toll sie alles managet wie gut sie aussieht, wie gut sie sich im Bett anfühlt und die Liebe seines Lebens ist.

@Waslos
Das ist doch Quatsch!
Ich bin auch eine "betrogene" Ehefrau - habe aber selten solche verbitterten Sätze gelesen.
Es tut mir sehr leid für dich. Aber es ist nicht alles Schwarz und Weiß.

11.02.2019 22:35 • x 3 #474


Bergblume

Bergblume


171
1
200
Zitat von 6rama9:
Scheinheilig ist, der EF Eifersucht vorzuwerfen, wenn mal selbst eifersüchtig auf die EF ist.



Ach komm schon...wenn nicht DU, wer dann, weiß ganz genau - dass ich nicht von einer gesunden Eifersucht spreche. Ich rede von Kontrolle und wirklich schräger Eifersucht.

12.02.2019 05:37 • #475


Bergblume

Bergblume


171
1
200
Zitat von Löwin45:
Es mag stimmen, dass der EM nicht der EF gehört. Aber er gehört auch nicht der AF!
Eine Ehe vereint viele Zugeständnisse von beiden Ehepartnern.
Dabei gehen beide gegenseitige Verpflichtungen ein. Diese können von beiden auch eingefordert werden. Das nenne ich nicht Eigentum.

Sei doch gnädig und verurteile nicht das Verhalten seiner EF. Für sie ist deine Existenz bedrohlich. Diese Situation bedroht ihre eigene Existenz. Kannst du das verstehen?
Sie wird dies nie forciert haben und hat diese Situation somit nicht verschuldet.
Sie sollte dir leid tun. Sollte sie je von den Ausmaßen der Affäre erfahren, wird es für sie sehr sehr schlimm.

Ganz klar - in meinen Augen ist alleinig dein AM für ihre Situation verantwortlich. Aber, ich würde mir wünschen, dass du ihr mit Respekt begegnest.


@Waslos
Das ist doch Quatsch!
Ich bin auch eine "betrogene" Ehefrau - habe aber selten solche verbitterten Sätze gelesen.
Es tut mir sehr leid für dich. Aber es ist nicht alles Schwarz und Weiß.


@Waslos
doch, er hat mir erzählt, wie liebevoll sie sein kann und das der S. okay ist. Abgesehen von ihrer getriebenen Eifersucht die sie wirklich nicht unter Kontrolle hat, hat AM nie schlecht über seine Frau geredet. Habe ich immer sehr geschätzt, weil ich weiß , dass ers dann über mich auch nicht macht.

12.02.2019 05:42 • x 1 #476


Bergblume

Bergblume


171
1
200
Zitat von Löwin45:
Es mag stimmen, dass der EM nicht der EF gehört. Aber er gehört auch nicht der AF!
Eine Ehe vereint viele Zugeständnisse von beiden Ehepartnern.
Dabei gehen beide gegenseitige Verpflichtungen ein. Diese können von beiden auch eingefordert werden. Das nenne ich nicht Eigentum.

Sei doch gnädig und verurteile nicht das Verhalten seiner EF. Für sie ist deine Existenz bedrohlich. Diese Situation bedroht ihre eigene Existenz. Kannst du das verstehen?
Sie wird dies nie forciert haben und hat diese Situation somit nicht verschuldet.
Sie sollte dir leid tun. Sollte sie je von den Ausmaßen der Affäre erfahren, wird es für sie sehr sehr schlimm.

Ganz klar - in meinen Augen ist alleinig dein AM für ihre Situation verantwortlich. Aber, ich würde mir wünschen, dass du ihr mit Respekt begegnest.


@Waslos
Das ist doch Quatsch!
Ich bin auch eine "betrogene" Ehefrau - habe aber selten solche verbitterten Sätze gelesen.
Es tut mir sehr leid für dich. Aber es ist nicht alles Schwarz und Weiß.



Ja, Löwin - du hast recht! Ich sollte gnädiger sein. Sie tut mir ja auf der einen Seite eh leid. Ich möchte nicht einen Mann an meiner Seite haben, der eine andere Frau " liebt".

Sorry..ich denk mit mir gehen momentan die Emotionen etwas durch.

12.02.2019 05:46 • x 1 #477


Bergblume

Bergblume


171
1
200
Zitat von Waslos:
Ich hab lange überlegt aber ich muß schreiben. Ich bin die andere Seite, die vielleicht schlimme Ehefrau die den armen Bub Ehemann ja so schlecht tut. Wirklich lächerlich, bist du jetzt die Retterin die den armen Kerl aus seinem Elend befreien hätte können? Weil du so offen Leben kannst ohne Einengung und Eifersucht? Du hast ja nicht mal deine eigene Ehe geschafft. Bist gefrustet weil dein Mann dich nicht erretten konnte in eurer so langen offenen Beziehung. Zu so einer Frau wie du es bist schicke ich liebend gerne meinen Mann und lache vielleicht noch mit ...


Glaub mir, das würdest nicht .

12.02.2019 05:49 • x 1 #478


Waslos

34
3
21
Guten morgen! Perfekt dann weißt du eh was du willst
Egal mit welchen Worten es verpackt wird!

12.02.2019 07:05 • #479


6rama9

6rama9

2428
3
3946
Zitat von Bergblume:
Ach komm schon...wenn nicht DU, wer dann, weiß ganz genau - dass ich nicht von einer gesunden Eifersucht spreche. Ich rede von Kontrolle und wirklich schräger Eifersucht.

Nun... zu meinen weißt du das nur von ihm. Und da gilt zuerst der alte Spruch "Wer einmal lügt...". Außerdem hatte sie im Nachhinein allen Grund dazu eiferspüchtig zu sein. Jetzt ist natürlich die Frage, was ist Ursache und was ist Wirkung. Um das wiederum zu wissen, müsste man auch ihre Version hören.

12.02.2019 11:08 • x 2 #480