2308

Angst, dass Affäre sich wieder in seine Frau verliebt

Mira_

Mira_

1970
2791
Jut.Wir wissen nun dass @Bergblume etwas mehr Mitgefühl mit der Ehefrau haben sollte. Das hat sie auch eingestanden und verstanden. Daraus jetzt ein großes Thema zu machen wirkt schon fast lächerlich.

Edit: Lächerlich aus dem Grund, weil immer jemand aus der Ecke gekrochen kommt um ihr Vorwürfe für ihr Verhalten zu machen. Dabei hat sie ihre Fehler längst eingestanden und danach gehandelt. Das kann nicht jede/r von sich behaupten.

12.02.2019 11:16 • x 4 #481


kuddel7591

kuddel7591

5603
2
4981
Zitat von Bergblume:


Ach komm schon...wenn nicht DU, wer dann, weiß ganz genau - dass ich nicht von einer gesunden Eifersucht spreche. Ich rede von Kontrolle und wirklich schräger Eifersucht.


@ Bergblume

vermagst DU einzuschätzen, was eine "gesunde" und was eine "schräge" Eifersucht ist? Auf
dich bezogen kann du das evtl. unterscheiden - nicht aber auf andere Menschen bezogen...
erst recht nicht in dem Fall der EF, die du ja "gern" auszubooten bereit bist. Sieh das mal aus
Sicht der anderen Beteiligten auf deine/eure Affäre....du hast ganz andere Interessen, du hast
eine andere Intention. Da wirst du sicher nur DEINEN Vorstellungen nachkommen - was okay
ist. Aber.... macht das wirklich Sinn, die EF des Lovers herabzuwürdigen?

Meine Frage - was ist aus deiner Sicht eine "schräge" Eifersucht - bezogen auf die EF deines
Lovers? Dass die "behalten" möchte - ihren EM - was sie hat? Das wäre vollkommen normal,
sonst "bräuchte" es nicht das Fremdgehen ihres EM. Nimmst du deinem Lover 1 : 1 ab, was
dieser dir auf seine EF und seine Ehe bezogen sagt/"erzählt"?

Zitat:
Angst, dass Affäre sich wieder in seine Frau verliebt


Der Titel deines Threads gibt etwas her - offenbar sind DEINE Argumente nicht kräftig genug,
dass dein Lover bei DIR bleibt. Da musst du keine Angst haben - denn es liegt AUCH an dir,
dass der EM offenbar die "Drähte" zur EF behält. Und.... wie heftig es wird, wenn Worten keine
Taten folgen, ist bekannt. Dass dein Lover ggf. vor der FINALEN Entscheidung kneift, sich für
DICH oder für seine EF zu entscheiden - wäre das nicht mal eine Überlegung wert? Kann es
sein, dass er weder seiner EF, noch dir weh tun möchte? Kann es sein, dass er doch nicht so
der "Entscheider" ist, der FINAL nicht nur entscheidet, sondern auch handelt?

Dein Titel - das ist das Los derer, die in Affären "die Dritten" im Bunde sind. Du kannst nur
hoffen....mehr nicht...dass....!

"Mitgefühl" für Betrogene im Rahmen von Affären....was will eine AF denn - den EM der Betrogenen.
Für das Verhalten der EF als AF Verständnis zu haben - dazu gehört schon ein großes Maß an Blauäugigkeit. Außenstehende könnten "Verständnis" für Betrogene aufbringen, aber sicher nicht
direkt in Affären Involvierte!

12.02.2019 11:36 • x 1 #482


Waslos

34
3
21
Zitat von Bergblume:
Sie hat mir nichts "getan". Und auf MICH muss sie wirklich nicht wütend sein. Wie ich schon mal erwähnte..ich war es nicht die ihr ewige Treue schwur


Diese Einstellung finde ich besser zu dem ganzen! Diese Wut bringt dich weiter voran als ihn zu bemitleiden wie arm er bei der EF ist.

Das du fertig werden mußt mit dieser Sache ist auch klar, aber letztendlich sollte er sich Gedanken machen. Nicht du, nicht die EF. Und er mittendrinn der tolle bunte Gockel der von allen Seiten geliebt wird. Immerhin hast du letztendlich eine Entscheidung getroffen, du hast Nägel mit Köpfen gemacht und sagst diesen Weg habe ich jetzt eingeschlagen.
Was er macht ist fraglich was EF macht auch. Das du so lange Zeit mitgemacht hast, gewartet hast .....ohne viel Background....Ich Denke als EF würde ich da nicht so lange zuschauen wollen. Aber ja es ist jede Situation individuell.

Wenn er eine Lüge weiterlebt ist er selbst schuld, immerhin lebt er schon sehr lange mit Lügen. Stell ich mir auch nicht angenehm vor, aber bitte, den Energieaufwand war ihm die Affäre zu dir immerhin wert.

Logisch das du ein offenes Ohr hattest für seine "Probleme", Verständniss gehört ja auch dazu wenn man sich gut tun will.

Mich wundert auch etwas das er so viel Zeit für dich finden konnte über doch eine sehr lange Zeit. Wenn man so Eifersüchtig ist und alles kontrolliert? Sicher sind Menschen nicht abgrundtief böse, sicher hat er dir gute Gefühle gegeben und hat dir seinen guten Charakter vermittelt. Aber so lange Zeit kein Gewissen zu zeigen? Ehrliches, nicht was er vielleicht gesagt hat, ist schon auch sehr fragwürdig und spricht für sich.

Ich glaube/hoffe für dich, das du das nicht willst! Soll er sich doch wieder in seine EF verlieben.

12.02.2019 12:18 • x 1 #483


fengaraki

fengaraki

341
2
493
Zitat von Bergblume:
Abgesehen von ihrer getriebenen Eifersucht die sie wirklich nicht unter Kontrolle hat, hat AM nie schlecht über seine Frau geredet. Habe ich immer sehr geschätzt, weil ich weiß , dass ers dann über mich auch nicht macht.


Bei so einem Kerl ist es völlig selbstverständlich, so eifersüchtig zu sein. Und du bist sicher nicht die einzige Perle, die er sich warm hält. Und wenn du wirklich denkst, der redet ja ach nie schlecht über dich, dann pass mal auf, was dir blüht, wenn du zu seiner EF gehst Herzchen...

12.02.2019 17:47 • x 1 #484


GiuliettaV

GiuliettaV

2171
3662
Zitat von Bergblume:
Seit seine Frau Wind von uns bekommen hat, ist sie in ihrem bemühen unermüdlich. Sie tut alles um ihn nicht zu verlieren. Alles was sie zuvor gehasst hat, ist nun ein komplett anderes Thema. Sie gleicht ihre Interessen an seine an und ich hab das Gefühl, dass ihm ihre Wandlung gefällt.


Hallo Bergblume,

ich hatte einen ehemaligen Lebensgefährten, der eine Affäre frisch begonnen hatte. Er belog mich erst so mit allen üblichen Methoden als ich Ihn gezielt gefragt habe bzw. versuchte es. Gab es dann jedoch zu als ich nicht locker ließ. Ich entschied mich noch am gleichen Abend und sprach die Trennung aus. Er wollte nicht und wie sich so nach und nach herausstellte hatte Er versucht mich damit zu manipulieren, zu etwas zu bewegen. Nämlich daß ich in gewissen Dingen innerhalb der Beziehung etwas ändere. Das waren jedoch für mich indiskutable Forderungen, wußte Er von Anbeginn an. Die Küchentischdiskussionen seinerseits hatten nicht funktioniert, also gabs Konkurrenzspielchen. Triangulation.

Das interessanteste jedoch war, daß nach der Trennung meinerseits Er mir hinterher lief und im Grunde die Affärenfrau nun die mehr Angst hatte als je zuvor. Ich habe mich nicht auf das Spielchen eingelassen. Sie bekam nicht das was Sie sich ersehnt hatte und stellte fest, daß Sie sich zuvor völlig verschätzt hatte. Ehrlich, ganz sicher keine schöne Erfahrung. Sie hatte mit mir keinerlei Mitgefühl und hatte es auch ziemlich forciert. Mir tat Sie trotzdem leid, wenngleich ich auch anfangs es echt als Frechheit empfunden habe wie Sie sich mir gegenüber verhielt, nämlich sich am Telefon als Kundin ausgab, bevor die Affäre begann.

P.S. Unsere Beziehung lief zu dem Zeitpunkt nicht rund und hatten viel Streß, ua. auch in der Firma.

12.02.2019 18:11 • #485


Bergblume

Bergblume


274
1
318
Zitat von 6rama9:
Nun... zu meinen weißt du das nur von ihm. Und da gilt zuerst der alte Spruch "Wer einmal lügt...". Außerdem hatte sie im Nachhinein allen Grund dazu eiferspüchtig zu sein. Jetzt ist natürlich die Frage, was ist Ursache und was ist Wirkung. Um das wiederum zu wissen, müsste man auch ihre Version hören.



Ich hab auch ihre Version gehört, weil es vor 2 j ein Treffen zu 3 gab, nachdem sie eine WhatsApp von uns las.
Aber gal...alles vergossene Milch.

12.02.2019 20:56 • #486


Bergblume

Bergblume


274
1
318
Zitat von Mira_:
Jut.Wir wissen nun dass @Bergblume etwas mehr Mitgefühl mit der Ehefrau haben sollte. Das hat sie auch eingestanden und verstanden. Daraus jetzt ein großes Thema zu machen wirkt schon fast lächerlich.

Edit: Lächerlich aus dem Grund, weil immer jemand aus der Ecke gekrochen kommt um ihr Vorwürfe für ihr Verhalten zu machen. Dabei hat sie ihre Fehler längst eingestanden und danach gehandelt. Das kann nicht jede/r von sich behaupten.


Fehler ? Ich weiß nicht so recht, ob ich es aus Fehler bezeichnen würde..ich seh es eher als ein " es hat mir schon lange Zeit nicht mehr gut getan..diese Situation, hat meine Seele und meinen Körper schwer in Mitleidenschaft gezogen. Und dennoch bereue ich die erste Zeit mit ihm nicht - weil ich mich selbst doch in gewisser Weise, auf eine Art und Weise kennenlernen durfte..ich erkannte eine Seite an mir, die mir bis dato fremd war. Und vll hätte ich den Sprung zur Trennung ohne AM nie geschafft. Aber eines weiß ich..trotz dem ich nicht ALLES bereue - passieren wird mir das nie wieder.

12.02.2019 21:03 • #487


Bergblume

Bergblume


274
1
318
Zitat von kuddel7591:


@ Bergblume

vermagst DU einzuschätzen, was eine "gesunde" und was eine "schräge" Eifersucht ist? Auf
dich bezogen kann du das evtl. unterscheiden - nicht aber auf andere Menschen bezogen...
erst recht nicht in dem Fall der EF, die du ja "gern" auszubooten bereit bist. Sieh das mal aus
Sicht der anderen Beteiligten auf deine/eure Affäre....du hast ganz andere Interessen, du hast
eine andere Intention. Da wirst du sicher nur DEINEN Vorstellungen nachkommen - was okay
ist. Aber.... macht das wirklich Sinn, die EF des Lovers herabzuwürdigen?

Meine Frage - was ist aus deiner Sicht eine "schräge" Eifersucht - bezogen auf die EF deines
Lovers? Dass die "behalten" möchte - ihren EM - was sie hat? Das wäre vollkommen normal,
sonst "bräuchte" es nicht das Fremdgehen ihres EM. Nimmst du deinem Lover 1 : 1 ab, was
dieser dir auf seine EF und seine Ehe bezogen sagt/"erzählt"?

Nun, was ist gesund und was ungesund?
Ungesund ist, wenn beide darunter leiden oder? Nicht jeder Mensch hat Grund zur Eifersucht ..es gibt Leute die kein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl besitzen - ich glaub schon, dass solche Menschen viel mehr zur " kranken" Eifersucht neigen, als welche die ihren Wert kennen.
Ich zb war nie verkorkst eifersüchtg und das owohl mein Mann mich sehr wohl einige Male hintergangen hat. Wozu? Weil ihm die Blonde um die Ecke besser gefallen hat? Weil diese Frau, ihm das geben wollte, was er vll bei mir vermisst hat? ich hab nie einen Groll auf andere Frauen gehabt! Ich hab ihn deshalb nicht kontrolliert oder Monatelang mit Vorwürfen bombardiert. Hätte es etwas gebracht? Ich glaub nicht - wenn der Partner einen Seitensprung wirklich als Fehler sieht - diesen wirklich zutiefst bereut, wenn er tatsächlich liebt...macht er es kein 2x...mit Eifersucht oder ohne..er alleine entscheidet, ob er zum Notorischen Fremdgeher übergeht oder es beim Einmaligen " Ausrutscher" belässt.
Diese Entscheidung wird auch keine AF beeinflussen..deshalb, finde ich, dass es der leichteste Weg ist, einen Zorn auf die AF zu haben.

12.02.2019 21:13 • #488


Mira_

Mira_

1970
2791
Zitat von Bergblume:

Fehler ? Ich weiß nicht so recht, ob ich es aus Fehler bezeichnen würde..ich seh es eher als ein " es hat mir schon lange Zeit nicht mehr gut getan..diese Situation, hat meine Seele und meinen Körper schwer in Mitleidenschaft gezogen. Und dennoch bereue ich die erste Zeit mit ihm nicht - weil ich mich selbst doch in gewisser Weise, auf eine Art und Weise kennenlernen durfte..ich erkannte eine Seite an mir, die mir bis dato fremd war. Und vll hätte ich den Sprung zur Trennung ohne AM nie geschafft. Aber eines weiß ich..trotz dem ich nicht ALLES bereue - passieren wird mir das nie wieder.

Hmm du hast also keine Fehler mit und in dieser Affäre begangen? Ehemann belügen etc?
Dann entschuldige ich mich natürlich und nehme meine Anklage wieder zurück.

12.02.2019 21:18 • x 2 #489


Bergblume

Bergblume


274
1
318
Zitat von Mira_:

Hmm du hast also keine Fehler mit und in dieser Affäre begangen? Ehemann belügen etc?
Dann entschuldige ich mich natürlich und nehme meine Anklage wieder zurück.[/quo

"Fehler" ..Mira, ich mag dieses Wort irgendwie nicht. Es war unehrlich von mir, JA! Ich hätte von Anfang ganz anders handeln müssen. Aber ich seh es nicht als Fehler, weil ich mich in einen vergebenen Mann verliebt habe. Sich zu verlieben kann niemals ein Fehler sein - das mein ich damit! Es war fies und unehrlich, aber nicht falsch. Für mich hat es sich " richtig" angefühlt - weißt du was ich meine?

12.02.2019 21:34 • #490


fengaraki

fengaraki

341
2
493
Verlieben heißt aber nicht gleich mit dem was anfangen müssen oder?

12.02.2019 21:40 • x 2 #491


Bergblume

Bergblume


274
1
318
Zitat von fengaraki:
Verlieben heißt aber nicht gleich mit dem was anfangen müssen oder?



Manchmal kommt es anders als man denkt. Über ein " was wäre wenn.." muss ich nicht mehr nachdenken. Heute würde ich anders handeln..damals vor 4J, war mir meine Ehe nicht mehr wichtig. Ich hatte nicht das Gefühl meinen Mann zu betrügen. Um ehrlich zu sein, habe ich nicht einmal darüber nachgedacht, weil ich meinen EM nicht mehr liebte. Wie schon gesagt - und AM hat für sich selbst zu entscheiden, was richtig und falsch ist. Von nichts kommt nichts.
So sah ich es damals und dazu steh ich auch. Es war mein erster Seitensprung, aber auch mein Letzter.

12.02.2019 21:52 • x 1 #492


Mira_

Mira_

1970
2791
Zitat von Bergblume:
weißt du was ich meine?

natürlich weiß ich was Du meinst.

12.02.2019 22:42 • #493


kuddel7591

kuddel7591

5603
2
4981
Zitat von Bergblume:

@ Bergblume

vermagst DU einzuschätzen, was eine "gesunde" und was eine "schräge" Eifersucht ist? Auf
dich bezogen kann du das evtl. unterscheiden - nicht aber auf andere Menschen bezogen...
erst recht nicht in dem Fall der EF, die du ja "gern" auszubooten bereit bist. Sieh das mal aus
Sicht der anderen Beteiligten auf deine/eure Affäre....du hast ganz andere Interessen, du hast
eine andere Intention. Da wirst du sicher nur DEINEN Vorstellungen nachkommen - was okay
ist. Aber.... macht das wirklich Sinn, die EF des Lovers herabzuwürdigen?

Meine Frage - was ist aus deiner Sicht eine "schräge" Eifersucht - bezogen auf die EF deines
Lovers? Dass die "behalten" möchte - ihren EM - was sie hat? Das wäre vollkommen normal,
sonst "bräuchte" es nicht das Fremdgehen ihres EM. Nimmst du deinem Lover 1 : 1 ab, was
dieser dir auf seine EF und seine Ehe bezogen sagt/"erzählt"?

Nun, was ist gesund und was ungesund?
Ungesund ist, wenn beide darunter leiden oder? Nicht jeder Mensch hat Grund zur Eifersucht ..es gibt Leute die kein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl besitzen - ich glaub schon, dass solche Menschen viel mehr zur " kranken" Eifersucht neigen, als welche die ihren Wert kennen.
Ich zb war nie verkorkst eifersüchtg und das owohl mein Mann mich sehr wohl einige Male hintergangen hat. Wozu? Weil ihm die Blonde um die Ecke besser gefallen hat? Weil diese Frau, ihm das geben wollte, was er vll bei mir vermisst hat? ich hab nie einen Groll auf andere Frauen gehabt! Ich hab ihn deshalb nicht kontrolliert oder Monatelang mit Vorwürfen bombardiert. Hätte es etwas gebracht? Ich glaub nicht - wenn der Partner einen Seitensprung wirklich als Fehler sieht - diesen wirklich zutiefst bereut, wenn er tatsächlich liebt...macht er es kein 2x...mit Eifersucht oder ohne..er alleine entscheidet, ob er zum Notorischen Fremdgeher übergeht oder es beim Einmaligen " Ausrutscher" belässt.
Diese Entscheidung wird auch keine AF beeinflussen..deshalb, finde ich, dass es der leichteste Weg ist, einen Zorn auf die AF zu haben.


@Bergblume

Eifersucht - gesunde oder ungesunde...Eifersucht hat GUTES, wie sie "weniger Gutes" hat.
Du wirst nicht einschätzen können, ob Eifersucht bei Anderen eine gesunde oder ungesunde ist.
Mit Vermutungen ist dir nicht gedient - das macht es nur noch problematischer...ja, und bisweilen
auch ungerechter Anderen gegenüber. Dass sich bei Beobachtungen Anderer einem selbst etwas zeigt, was einem selbst nicht gefällt, muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass das mit Eifersucht
zu tun hat.

Du schreibst, dass du nie "verkorkst eifersüchtig" warst - das ist DEINE Meinung. Spekulation - kann es sein, dass da doch mehr an Eifersucht war, als du dir eingestehen wolltest, so wäre das Thema doch "gar kein Thema" mehr?!

So sehe ich das auch, wenn du Eifersucht der EF deines Lovers klassifizierst. Dass das stimmen kann - ja....muss es aber nicht. Sinngemäß schreibst du von einer "hochgradigen" Eifersucht. DEIN Empfinden ist das....und - du kannst der EF damit unrecht tun, aber auch von etwas abzulenken versuchen, was mit der EF evtl. gar nichts zu tun hat. Als AF/AM sind sehr oft Ressentiments gegenüber den betrogenen EP im Spiel, weil diese nun mal AUCH eine Hauptrolle - eine aktive, aber auch inaktive - spielen. Betrogene sind oft der Spielball, ein "Thema" zwischen Betrüger/innen und AF/AM. An Betrogenen wird sehr viel festgemacht, was evtl. gar keine Relevanz hat - um der Affäre Willen, um der Interessen der Betrüger/innen und AF/AM Willen.

Betrogene als "Störfaktoren" einer Affäre - da kommt es schnell mal vor, bei Betrogenen etwas "festzustellen"....um von sich selbst abzulenken? Kann sein? Auszuschließen ist es nicht!

13.02.2019 08:22 • x 2 #494


kuddel7591

kuddel7591

5603
2
4981
Nachtrag:

Zitat von @bergblume:

Zitat:
Sie hat mir nichts "getan". Und auf MICH muss sie wirklich nicht wütend sein.


auch das ist blauäugig. "Amused" ist sicher kein/e einzige/r Betrogene/r, vom EP betrogen worden zu sein. Auf wen sollen Betrogene denn wütend sein - "nur" auf den EP? Da dringt jemand in eine
Lebensgemeinschaft ein...und Betrogene klatschen Beifall? Wut ist der 2. Vorname von Betrogenen. "Augen auskratzen wollen" ist noch die mildeste erdachte "Strafe".
Natürlich hat die betrogene EF dir nichts "getan" - aber.....indirekt tust du IHR etwas an - ihr Mann hat sie mit dir betrogen, hat sie für dich belogen, hat sie für dich hintergangen, hat ihr für dich das Vertrauen entzogen. DU sitzt im gleichen Boot, wie der EM.

Nein... keine Moral. Die gibt es bei Affären nicht. Da gibt es keine Menschlichkeit, keine Ehrlichkeit.
Festzustellen - darum geht es.

13.02.2019 08:34 • x 2 #495