127

Angst vor dem Zusammenziehen

Heffalump

Heffalump


19419
27649
Zitat von nimmermehr:
Ist Dir klar, dass er Dich sonst jederzeit von jetzt auf gleich auffordern kann, sein Haus zu verlassen und wieder auszuziehen, wenn er nicht mehr will?

Kann zwar verstehen, was dich so reagieren lässt - aber warum so Schwarzsehen?
Überträgst du da nicht viel von deinen Bedenken auf Apple?

16.04.2021 06:26 • x 3 #31


Toretto


1329
2
2015
Zitat von nimmermehr:
Puh, habe dieselbe Geschichte hinter mir wie Du und muss sagen, allein das zu lesen hier lässt auch mir den Angstschweiß auf der Stirn stehen. ...


Soweit ich weiß kann man(n) eine bei ihm lebende und gemeldete Frau mit Kind nicht einfach auf die Straße setzen.

Sich nicht in Abhängigkeiten begeben zu WOLLEN finde ich ok bzw. ist das das gute Recht jedes Menschen. Aber wenn man zusammenzieht hat das nunmal in gewissen Grenzen die Aufgabe des alleinlebens zur Folge.

16.04.2021 06:29 • x 1 #32



Angst vor dem Zusammenziehen

x 3


BlueApple

BlueApple


1503
4
3171
Zitat von nimmermehr:
Puh, habe dieselbe Geschichte hinter mir wie Du und muss sagen, allein das zu lesen hier lässt auch mir den Angstschweiß auf der Stirn stehen. ...

Ich sehe das nicht ganz so krass wie du. Und ich bin in dem Sinne auch nicht abhängig von meinem Partner. Ich verdiene gut, konnte meine Tochter und mich bis jetzt locker allein durchbringen. Und ich könnte das auch wieder nach einer etwaigen Trennung. Aber ich will es nicht. Also wieder von vorn anfangen. Wobei es dann nicht mehr ganz so schwer werden würde, da meine Tochter zum einen älter ist und ich eigenes Einkommen habe.
Klar, kann er mich jederzeit rauswerfen. Aber muss ich ihm nicht einen gewissen Vertrauensbonus geben?
@Scheol hat mir privat geschrieben und seine Worte taten mir wirklich gut. Ich hab und werde nie eine Garantie im Leben haben. Für nichts.
Bzgl des Sparens mache ich dies so oder so schon. Das Auto kann ja auch mal kaputt gehen und Kinder sind auch nicht gerade billig.

16.04.2021 06:30 • x 4 #33


Felica

Felica


5772
4
5796
Zitat von BlueApple:
Ich sehe das nicht ganz so krass wie du. Und ich bin in dem Sinne auch nicht abhängig von meinem Partner. Ich verdiene gut, konnte meine Tochter und ...


Nun klingst Du ja schon ganz anders als gestern

16.04.2021 06:32 • x 2 #34


nimmermehr

nimmermehr


1810
3
4858
Zitat von Felica:
Nun klingst Du ja schon ganz anders als gestern


Ist doch gut, wenn mal einer den Advocatus Diaboli gibt.

@BlueApple
Da du offenbar doch nicht (mehr) so arge Bedenken hast, bleibt mir nichts Anderes als Dir alles Gute zu wünschen. Es ist schön, dass Du jemanden gefunden hast, dem Du noch mal vertrauen lernen konntest. Das ist nicht selbstverständlich nach dem Erlebten. Und da Du Dich scheinbar auch finanziell gut abgesichert hast, ist das Risiko ja dann schon überschaubarer als es im Eingangsposting klang. Ein finanzielles Polster und ein sicherer Job sind schon gute Ruhekissen, auf denen sich die Angst vor einem möglichen Ernstfall gut aushalten lässt.

16.04.2021 07:06 • x 5 #35


Scheol

Scheol


11076
17
15541
Zitat von BlueApple:

@Scheol hat mir privat geschrieben und seine Worte taten mir wirklich gut. Ich hab und werde nie eine Garantie im Leben haben. Für nichts.

]



Und das zu wissen nimmt Druck weg.


Wenn du denkst das nichts und niemals was klappen würde , dann kann man sich im Keller einschließen . Aber auch da ist man nicht sicher.

BlueApple hat Erfahrung gesammelt , diese verarbeiten , und ist daran gewachsen.

Die erwachse BlueApple weiß das sie auf sich aufpassen kann und aufpassen wird. Sowie sie es seit Jahren mit der Tochter macht.

Sie hat ein soziales Netzwerk was sie im Notfall auffangen wird.

Hat ihr Leben selbst im Griff und ist unabhängig und kann sich Selbstversorger.

Somit sind genug Notausgänge vorhanden.


Der Mann scheint ein liebevoller Mann zu sein ( sowas soll es auch noch geben außerhalb dieses Forums , obwohl auch Männer die hier schreiben nicht nur Täter sind , sondern auch Leidtragende )

Der versuche ihr Sicherheit zugeben .

Wenn der Mann hier schreiben würde , würden einige dann auch schreiben , lass es usw. ?

Egal welche Erfahrung wir gesammelt haben , jeder Mensch solle eine Chance bekommen.

Wir haben die Möglichkeiten Redflags zu stecken , und sollten diese beachten.

Wenn da etwas falsch läuft , ist BlueApple eindeutig in der Lage , dieses anzusprechen und eben auch ihre Position argumentativ zu vertreten.

Somit wünsche ich ihr , beiden , allen dreien , viel Glück und eine tolle harmonische Zukunft.

16.04.2021 07:07 • x 6 #36


Scheol

Scheol


11076
17
15541
Zitat von nimmermehr:
Ist doch gut, wenn mal einer den Advocatus Diaboli gibt. @BlueApple Da du offenbar doch nicht (mehr) so arge Bedenken hast, bleibt mir nichts Anderes als Dir alles Gute zu wünschen. Es ist schön, dass Du jemanden gefunden hast, dem Du noch mal vertrauen lernen konntest. Das ist nicht selbstverständlich nach dem ...



16.04.2021 07:08 • x 1 #37


mafa

mafa


2885
6
3010
Ich persönlich werde mich nicht mehr abhängig machen von jemand. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, dann lass es. Ich habe hier meine eigene Wohnung und ich werde nicht mehr zu einem Partner ziehen. Ich stand nämlich damals auch von dem nichts. Keine Beziehung und keine Wohnung mehr. Das wird mir nicht noch mal passieren. Man sollte auf sein Gefühl hören... kostete nicht nur ein Haufen Nerven, sondern auch viel Geld

16.04.2021 07:12 • x 1 #38


BlueApple

BlueApple


1503
4
3171
Ich glaube ich war gestern einfach nur eomtional überfordert.... Als mein guter Freund endgültig die Stadt verließ wurde mir irgendwie bewusst, dass ich auch bald weg bin. Seine Frau ist tot und irgendwie kam die Erkenntnis, dass bald noch weniger alles so sein wird wie es einmal war.
Ich freue mich auf die gemeinsame Zukunft mit meinem Freund. Eigentlich gibt es mir sogar Sicherheit dadurch, dass er sagt, dass ich mir alles so einrichten kann wie es mir gefällt und wie ich mich wohlfühle. Er sagt, wenn ich mich wohlfühle, tut er es auch. Durch die Renovierung, bei der ich selbstverständlich ordentlich mithelfe (und das als Bürotante mit 2 linken Händen) kommt eigentlich noch mehr das Gefühl auf, dass es unseres ist. Ich danke euch für eure Mühen. Ich habe verstanden, dass ich für nichts eine Garantie im Leben haben werde und im Zweifelsfall auch noch ein 2. Mal den Neustart schaffen werde

16.04.2021 07:52 • x 2 #39


Heffalump

Heffalump


19419
27649
Zitat von BlueApple:
Eigentlich gibt es mir sogar Sicherheit dadurch

Lass doch das doofe Wort weg

16.04.2021 07:54 • x 4 #40


Scheol

Scheol


11076
17
15541

Zitat von Heffalump:
Lass doch das doofe Wort weg

16.04.2021 07:58 • #41


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2864
4690
Zitat von BlueApple:
Dann fange ich wieder bei 0 an.
Ich weiß, dass meine Ängste eigentlich unbegründet sind. Wir haben schon öfter lange Zeit zu 3. verbracht. Und mein LG und ich haben schon viel miteinander durchgemacht / erlebt und ich bin mir absolut sicher mit ihm

Mit ist genau das passiert, auch ich fühlte mich sicher und er war die treibende Kraft zum zusammen ziehen. Es sind drei Kinder betroffen und ich muss wieder umziehen. Ganz schön bitter sowas. Und ich habe mein Ehehaus verlassen letztes Jahr, als ich zu ihm gezogen bin, pendle täglich zur Arbeit und die Kinder mit zur Schule und zurück. Unser tolles neues Haus gebe ich jetzt auch auf und ziehe in eine Wohnung um, ohne Garten usw. Was das angeht, habe ich auf ganzer Linie verloren und meine Kinder auch. Aber Haus allein macht uns auch nicht glücklich. Ich will den ganzen Erinnerungen entfliehen und neu anfangen.

16.04.2021 08:00 • x 3 #42


BlueApple

BlueApple


1503
4
3171
Zitat von Heffalump:
Lass doch das doofe Wort weg


Jahaaa .. ist irgendwie so drin

16.04.2021 08:14 • x 2 #43


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2864
4690
Zitat von Toretto:
Soweit ich weiß kann man(n) eine bei ihm lebende und gemeldete Frau mit Kind nicht einfach auf die Straße setzen.

Und dann? Was hat man davon, wenn man sich trennt? Gut ich hatte zum Beispiel die Wahl im Haus zu bleiben, habe jedoch nach einer Wohnung gesucht und gefunden. Auf die Straße musste ich natürlich nicht. Trotzdem änderte sich für mich alles an der Sekunde, aber der er die Trennung ausgesprochen hatte. Es ist richtig hart gerade.
Hätte ich vor dem Umzug zu ihm gewusst, das das ganze kein Jahr hält, wäre ich nie niemals diesen Schritt gegangen. Ich hätte jetzt lediglich die Trennung zu verarbeiten und nicht mein Leben komplett neu organisieren müssen, und dann die Kinder....

16.04.2021 08:22 • x 1 #44


nimmermehr

nimmermehr


1810
3
4858
Zitat von Toretto:
Soweit ich weiß kann man(n) eine bei ihm lebende und gemeldete Frau mit Kind nicht einfach auf die Straße setzen.


Von einfach so habe ich auch nichts gesagt, aber natürlich kann und wird er sie auffordern, wieder aus seinem (!) Haus auszuziehen, wenn es in die Hose gehen sollte. Habe auch schon erlebt, dass das bei Streit immer wieder als Druckmittel herhalten durfte, nach dem Motto Dann hau doch ab, wenn es Dir nicht passt! Kein schönes Gefühl, wenn der Partner immer wieder dann sowas nutzt, um seinen Willen durchzudrücken. Das ist halt dann aber für einige Menschen leider naheliegend, wenn einem andere Argumente fehlen.

16.04.2021 08:32 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag