942

Angst vor erfolgloser Partnersuche

LeRoY


528
6
482
Zitat von Zugaste:
Sollen jetzt alle Menschen in deinem Umfeld ganz vorsichtig sein, was das Thema Essen, Ernährung, Sport, Körperbewusstsein betrifft, weil deine Freundin da getriggert werden könnte?

Du kennst meine Mom nicht - nichts für ungut. Ich erwarte von ihr keine Sonderbehandlung für meine neue Freundin (die hat sie auch wirklich nicht nötig). Ich erwarte nur, dass sich meine Mutter keine Unverschämtheiten ihr gegenüber erlaubt. Verstehst du? Unverschämtheiten! Dazu ist sie nämlich in der Lage und das hat sie bei meiner Ex auch lange so gemacht. Allen Aussprachen mit mir zum Trotz. Bis meine Ex magersüchtig wurde, siehe oben.

Zitat von Zugaste:
Vertrauen und Tiefe entstehen durch emotionale und körperliche Nähe. Durch Authentizität, Ehrlichkeit, Lust, Leidenschaft, Offenheit und vielen Dingen mehr.

Hamma alles, also passt doch! Du bist in meinem Thread ja schon von Anfang an dabei...

09.03.2021 13:03 • x 1 #496


Wollie

Wollie


1639
3122
Deine Mutter scheint ja so ein ganz schönes Kaliber zu sein....aber womöglich machst du dir umsonst einen Kopf und die Beiden werden ein Herz und eine Seele. Irgendwie gehst du da jetzt schon vom Worst Case aus......bleib locker. Es kommt ja auch auf die Persönlichkeit an, vielleicht kam deine Mutter auch deshalb mit deiner Ex nicht klar. Ist ja oft so eine beidseitige Antipathie. Ansonsten positionier dich klar auf die Seite deiner Freundin.

09.03.2021 13:49 • x 1 #497



Angst vor erfolgloser Partnersuche

x 3


LeRoY


528
6
482
Danke @Wollie - so isses und so mach ichs.

09.03.2021 14:05 • x 1 #498


Karenberg


Zitat von LeRoY:
Sie hat schon in der Vergangenheit alles aufgebracht - Kommentare zu Kleidergrößen, Ratschläge zu Diäten... "Hast du abgenommen?" zur Begrüßung (auch wenn kein Grund zu der Annahme besteht)... aber am schlimmsten sind tatsächlich ihre Blicke und nonverbale Kommunikation. Leider...


Glaub deine Mutter bräuchte gegebenenfalls mal Wind von vorne. So müsste mir mal irgend eine Mutter kommen. Die würde ich zuckersüss fragen, ob mit ihrer Nachtcreme irgendwas nicht stimmt, sie habe schon mal deutlich besser ausgesehen.
Oder lapidar ob sie Lack getrunken habe und noch klar kommt. Wirklich. Ist deine Mutter...klar, aber es gibt Grenzen. Die sollte sie tunlichst lernen. Oder willst du das die nächste Frau deswegen mit geht?


Zitat von LeRoY:
In meiner Erfahrung sind es oft gerade die fülligeren Frauen, die ständig verzichten, weil gerade sie extrem auf ihre Figur achten (müssen?). Gar kein Nachtisch, alles ohne Zucker, keine Milch, Margarine statt Butter...


Sie essen heimlich. Irgendwo müssen die Pfunde schließlich herkommen. Da gibt es ja kein vertun mit, egal was sie behaupten. Krankheitsbilder ausgenommen, doch die gibt es verhältnissmäßig wenig. Ein Raucher erzählt dir wie wenig er am Tage raucht, wobei er sich eine nach der anderen anzündet und übergewichtige Menschen erzählen einem was von Dauerdiät. So ist das. Kann man nur hinnehmen.

09.03.2021 15:00 • x 3 #499


LeRoY


528
6
482
Zitat von Karenberg:
Sie essen heimlich. Irgendwo müssen die Pfunde schließlich herkommen.

Ist zwar OT, aber das ist ein Vorurteil. Trifft bei einigen vielleicht zu. Die die ich kenne haben aber einen Stoffwechsel, der so reguliert ist, dass alles gespeichert/angesetzt wird. Ich habe fast 14 Jahre mit so einer zusammen gelebt, ein bisschen kann ich das beurteilen... Die konnte ein "Normalgewicht" nur dauerhaft halten mit 4 Mal die Woche Ausdauersport, und auf dem Teller fast nur Gemüse.

Zitat von Karenberg:
Oder lapidar ob sie Lack getrunken habe und noch klar kommt.

09.03.2021 15:47 • #500


vollhorst

vollhorst


1550
2
2905
Zitat von LeRoY:
Die die ich kenne haben aber einen Stoffwechsel, der so reguliert ist, dass alles gespeichert/angesetzt wird.

Auch OT. Ist das wirklich so, dass das auf die Mehrheit der Übergewichtigen zutrifft? Man liest und hört das ja öfter als Argument, insbesondere von Betroffenen. Ich finde dafür keine Belege. Ich lese immer nur "Lebensstil" und das deckt sich weitgehend mit meinen subjektiven Beobachtungen.

09.03.2021 15:58 • x 1 #501


LeRoY


528
6
482
Zitat von vollhorst:
Ich lese immer nur "Lebensstil" und das deckt sich weitgehend mit meinen subjektiven Beobachtungen.

Ich hab hier keine Statistik zur Hand, vielleicht sind die Betroffenen in meinem Bekanntenkreis auch eher die Ausnahme. Natürlich gibt es das ganze Thema "tagelang auf der Couch, Fastfood und Cola, Zig."... Lass uns mal beiseite lassen, welche Variante da nun häufiger vorkommt Übrigens spreche ich hier bei den mir bekannten "Fällen" auch nicht von krankhafter Adipositas - nur mal so, um euch wieder etwas zurück zu holen

09.03.2021 16:34 • x 1 #502


vollhorst

vollhorst


1550
2
2905
Geht klar. Ich hatte natürlich Hintergedanken dabei. Nämlich, dass der Umgang mit sich selbst etwas mit Verantwortung für sich selbst zu tun hat.
Zu deiner Mutter sind mir die Ärzte in den Sinn gekommen

09.03.2021 16:46 • x 1 #503


nimmermehr

nimmermehr


1464
2
3587
Tja, bei Schwiegermüttern braucht man manchmal echt ein dickes Fell. Meine ist selbst etwas fülliger und mit ihrer Figur unzufrieden, ich bin von Natur aus sehr schlank ohne dafür diäten oder sporteln zu müssen. Ich erinnere mich noch, als wir nach einem Urlaub ihr die Urlaubsbilder zeigten und sie bei jedem Foto von mir entsetzt sagte "MEIN GOTT BIST DU DÜRR!" in einem Ton, als ob sie sich Bilder von verhungerten Kindern in Afrika anguckt. Hab ein dickes Fell, aber da musste ich mich echt zusammenreißen, nicht zurückzublaffen "Kann ja nicht jeder so fett sein wie du!"

09.03.2021 17:08 • #504


Karenberg


Zitat von LeRoY:
Ich habe fast 14 Jahre mit so einer zusammen gelebt, ein bisschen kann ich das beurteilen...


Habe viel mit übergewichtigen Menschen zu tun. Freundschaftlich und ehemals partnerschaftlich.
Ich kenne eher das heimlich essen bzw. das schön reden. Desweiteren, je älter desto selbstbewußter damit. Eine übergewichtige Frau um die 50 macht sich meinen Erfahrungen nach nicht mehr groß den Kopf darum, was andere über sie denken könnten. Mit um die 30 mag das noch anders aussehen.

09.03.2021 17:10 • x 2 #505


Wollie

Wollie


1639
3122
hi LeRoy.....hoffe es ist alles ok....vielleicht magst du mal eine Wasserstandmeldung geben

17.03.2021 18:17 • x 3 #506


LeRoY


528
6
482
Zitat von Wollie:
hi LeRoy.....hoffe es ist alles ok....vielleicht magst du mal eine Wasserstandmeldung geben

Hallo Wollie, danke der Nachfrage Wir sind jetzt inzwischen "offiziell" zusammen... es fühlt sich wunderbar vertrauensvoll, innig und zärtlich an... meine neue Freundin taut aber auch richtig auf zuletzt und auf körperlicher Ebene geht es zu meinem vollsten Entzücken vorwärts... Mehr noch, ich erlebe da gerade für mich an Intensität noch nie Dagewesenes

Ich bin glücklich, genieße es und bin auch irgendwie demütig, dass es so gut läuft. Es soll so bleiben...

Danke euch allen für die ausdauernde Beratung hier in den letzten Monaten!

18.03.2021 19:20 • x 14 #507


Familiendaddy

Familiendaddy


1068
2
4319
Glückwunsch, ich drück dir die Daumen dass alles so verläuft wie du es dir erhoffst!

Schon verrückt - ich dachte, ich wäre schnell gewesen

18.03.2021 19:36 • x 2 #508


LeRoY


528
6
482
Zitat von Familiendaddy:
Glückwunsch, ich drück dir die Daumen dass alles so verläuft wie du es dir erhoffst! Schon verrückt - ich dachte, ich wäre schnell gewesen

Danke dir! Was natürlich über allem ein wenig drüberhängt ist, dass wir mit der Situation auf meiner Seite umgehen müssen - ich meine vor allem die Rahmenbedingungen und Verpflichtungen bedingt durch die Kinder und meine noch nicht aufgeklärte Wohnsituation. Aber meine Freundin zeigt sich von beidem erstaunlich unbeirrt. Die Kinder will sie von sich aus demnächst mal kennen lernen... sie hat ja selbst keine... ich versuche mir da mal jetzt keinen Kopf zu machen und auf das Beste zu hoffen.

18.03.2021 22:22 • x 1 #509


Wollie

Wollie


1639
3122
@LeRoY ....erstmal herzlichen Glückwunsch für deine Beziehung und ich wünsch euch zwei alles Glück der Erde. So wie du schreibst sieht das alles sehr gut aus und ihr werdet auch diese Baustellen mit der Wohnsituation und den Verpflichtungen mit den Kindern bewältigen, wenn ihr beide es wollt. Versuch auch hier es einfach auf dich zu kommen zu lassen und nicht im Vorfeld dir einen riesen Kopf zu machen. Wichtig ist dass ihr einfach darüber redet und Lösungen sucht.
Ich bin ja auch seit fast drei Jahen in meiner Beziehung 2.0 nach meiner Scheidung und wir wissen was wir aneinander haben. Meine Rahmenbedingungen sind natürlich anders wie bei dir. Aber ganz wichtig ist eben die Kommunikation über solche zu lösende Dinge.
Aber ihr schafft das
Und du weist.....hier bekommst du immer gute Tips und Ratschläge.....deshalb einfach da bleiben

19.03.2021 07:05 • x 1 #510



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag