207

Angst vor Weihnachten

Sandwich

Sandwich

766
9
1219
Hallo ihr Lieben,
ich bin heute wieder durch die Stadt gelaufen und mittlerweile ist schon in einigen Geschäften der Weihnachtswahnsinn ausgebrochen. Selbst manche Privathäuser beginnen schon mit der Illumination.
Bald beginnen überall die Weihnachtsmärkte und genau das fängt an mir Angst zu machen. Ich vermisse es einfach mit einem lieben Partner die Weihnachtszeit zu verbringen. Gemeinsam Glühwein und Plätzchen gemütlich bei Kerzenschein auf der Couch, schlendern über den Weihnachtsmarkt und sich Gedanken darüber machen, was man dem Liebsten schenken kann, um ihm eine Freude zu machen.
Statt dessen verbringe ich die Zeit mit meinen Freunden. Wie immer mit meinem besten Freund Weihnachtsmarkt in Frankreich, was immer wunderschön ist.
Aber es ist nicht das gleiche wie mit einem Menschen den man liebt.

Wem von euch geht es auch so?

14.11.2016 21:33 • x 5 #1


JohnCoffey


101
1
109
Nicht nur Weihnachten, sondern die ganze Jahreszeit die jetzt beginnt.

Mir geht es genau so. Zur Zeit vermisse ich diese Zweisamkeit sehr stark. Wie schön wäre es jetzt doch, hier neben mir jmd liegen zu haben. Zusammen unter der Decke liegend auf der Couch entspannen und die Abende zusammen in Nähe verbringen.

Dieses Gefühl geht nur mit jmd den man liebt. Mit hat es auch immer viel Spass gemacht zu schenken und meine Freundin glücklich zu machen. Darf mich gar nicht an das letzte gemeinsam verbrachte Weihnachten erinnern. Meine Überraschung ist voll gelungen und sie schien so glücklich zu sein.

Tja, nun bin ich alleine und es wird sich auch nicht bis Weihnachten ändern und ob ich jemals wieder so jmd liebe kann und werde wie die eine, bezweifel ich.

Die Liebe macht das Leben schon in vielen Momenten um einiges schöner, insbesonder in den düsteren Tagen sowie die ganze Weihnachtszeit.

14.11.2016 21:47 • x 7 #2



Angst vor Weihnachten

x 3


Sandwich

Sandwich


766
9
1219
@JohnCoffey du wirst wieder eine Frau finden die du liebst. Und vlt wird es sogar schöner. Aber diese Weihnachten wird hart. Ich habe zwar meine Mädchen, aber das ist nicht das gleiche

14.11.2016 21:51 • x 1 #3


JohnCoffey


101
1
109
Zitat von Sandwich:
@JohnCoffey du wirst wieder eine Frau finden die du liebst. Und vlt wird es sogar schöner. Aber diese Weihnachten wird hart. Ich habe zwar meine Mädchen, aber das ist nicht das gleiche


Leider habe ich die Hoffnung an eine neue Liebe verloren. Wie vieles oder alles im Leben braucht man das quäntchen Glück, den richtigen Partner zu finden, bei dem es auch passt!

Dabei würde ich es mir so sehr wünschen, endlich wieder zu lieben und geliebt zu werden. Aber dazu muss man sich wieder öffnen und auch vertrauen können. Und da mir bis heute das quäntchen Glück verwehrt blieb, wird auch die nächste Beziehung wieder in Kummer enden und auf Liebeskummer kann ich verzichten.

Ja, da hast du recht, es wird hart, aber wir werden es überstehen.

Freunde können zwar nicht ersetzen, aber nehmen ein wenig die räumliche Einsamkeit. Die innere Einsamkeit ist leider durch nichts zu ersetzen. Zumindestens kenne ich kein Mittel dagegen.

14.11.2016 22:04 • x 2 #4


Sandwich

Sandwich


766
9
1219
Zitat von JohnCoffey:
Zitat von Sandwich:
@JohnCoffey du wirst wieder eine Frau finden die du liebst. Und vlt wird es sogar schöner. Aber diese Weihnachten wird hart. Ich habe zwar meine Mädchen, aber das ist nicht das gleiche


Leider habe ich die Hoffnung an eine neue Liebe verloren. Wie vieles oder alles im Leben braucht man das quäntchen Glück, den richtigen Partner zu finden, bei dem es auch passt!

Dabei würde ich es mir so sehr wünschen, endlich wieder zu lieben und geliebt zu werden. Aber dazu muss man sich wieder öffnen und auch vertrauen können. Und da mir bis heute das quäntchen Glück verwehrt blieb, wird auch die nächste Beziehung wieder in Kummer enden und auf Liebeskummer kann ich verzichten.

Ja, da hast du recht, es wird hart, aber wir werden es überstehen.

Freunde können zwar nicht ersetzen, aber nehmen ein wenig die räumliche Einsamkeit. Die innere Einsamkeit ist leider durch nichts zu ersetzen. Zumindestens kenne ich kein Mittel dagegen.

Ich hab tolle Freunde. Sie sind meine Familie.

Ich drück dich und wünsche dir eine gute Nacht. Schlaf schön

14.11.2016 22:09 • #5


JohnCoffey


101
1
109
Danke, dir auch!

Und behalte deine Freunde für immer, diese hat man ein leben lang

14.11.2016 22:13 • x 3 #6


Cindy38

Cindy38


1145
5
974
Auch für uns wird dieses Weihnachten wieder alleine stattfinden. Mir laufen jetzt schon manchmal die Tränen wenn ich das ganze Weihnachtsgedönst sehe...wir sind gerne zusammen über die Märkte geschlendert...

14.11.2016 22:18 • x 1 #7


Sandwich

Sandwich


766
9
1219
@Cindy38 du solltest nicht weinen.

Mir hat meine Nichte eben eine Abfuhr erteilt.
Sie fragt mich, wann wir uns an Weihnachten sehen. Ich frag sie, ob ich am 2. zu ihnen kommen darf, weil meine Kinder dann immer zu ihrem Vater gehen.
Sie: dann mach doch was mit deinen Freunden. !
Aber die haben alle Familie und letztes Jahr ist mir allein die Decke auf den Kopf gefallen . Null Verständnis. Dabei habe ich sonst keine Familie mehr.
JETZT klinke ich mich komplett aus, vlt hat ja an Weihnachten ein Sauna auf.

Ich wünsche euch eine gute Nacht

14.11.2016 22:26 • x 3 #8


Cindy38

Cindy38


1145
5
974
Hm danke lieb von dir..aber es übermannt eben noch oft..komm lass uns treffen...dann machen wir eine Christmas Party..oh wie hab ich die früher geliebt..gute Nacht und schlaft gut..

14.11.2016 22:38 • x 1 #9


Ratsuchender


ich liebe weihnachten, die märkte, die kalte luft , abends zu hause bei schönem licht, muckelig warm und einen film schauen und sich gegenseitig wärmen.

dieses jahr wird es anders , diesmal ist der winter wirklich kalt und einsam.

aber der ex partner hat anscheined nicht solche gedanken, naja zumindest nicht mehr mit mir

14.11.2016 22:45 • x 7 #10


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6391
3
12435
Ich denke, man sollte auch nicht zu dünnhäutig werden und jeden abgesagten Terminwunsch als "Abfuhr" sehen.

Ich z. B. feier Heiligabend mit meiner Tochter, hab am 1. Weihnachtstag die Bude mit Familie voll und dann am 2. durchaus auch gerne endlich meine Ruhe und möchte niemanden bespaßen, nur weil dem "die Decke auf dem Kopf fällt". Ich kenn die Situation Deiner Nichte nicht, aber vielleicht möchte sie auch einfach einen Tag für sich.

Nutz Du doch die kinderfreie Zeit und kümmer Dich mal nur um Dich. Mach Dir einen schönen Tag, mit einem netten Film, einer DVD, nem leckeren Tee (ich bevorzuge Rotwein), nem ausgiebigen Bad und meinetwegen auch mit ungestört heulen. Oder lad Deine Freunde - die sind doch Deine Familie, schreibst Du selbst - ein und mach eine Party!

Ablenkung ist gut, aber Du kannst nicht erwarten, dass Du eine Rundumbetreuung bekommst. Letzlich ist jeder alleine und auf sich selbst zurück geworfen; manchmal ist es gut, wenn man sich damit auseinandersetzt. Hilft auch für künftige Beziehungen: Klar ist es schöner, nicht alleine zu sein. Aber man kann niemand anderen für die eigene Zufriedenheit zur Verantwortung zu ziehen.

14.11.2016 22:45 • x 4 #11


Cindy38

Cindy38


1145
5
974
Ich denk nicht das es irgendwas mit Rundumbetreuung zu tun hat. Denn wenn man nach einer Trennung erst mal ,auch dieses Fest,wieder alleine feiert und eben vielleicht nicht so viele Freunde hat,ist es glaub net wirklich so einfach..es steckt halt jeder anders weg..

14.11.2016 22:53 • x 1 #12


JohnCoffey


101
1
109
Um mir die Zeit über Weihnachten angenehmer zu machen, hab ich ein paar Filme, die ich mir dann anschaue. Die erinnern mich dann mehr an meine Kindheit und weniger an die Weihnachten mit der Partnerin.

@ Cindy: Auch für uns !? Wer ist mit uns gemeint ? Deine Kinder ? Wenn ja, dann versuche doch so schön wie möglich die Zeit mit deinen Kindern zu verbringen. Vielleicht können Sie das Fest doch zu einem angenehmeren Fest verwandeln.

@ Sandwich: Noch ist Zeit bis Weihnachten, also noch musst du nicht alleine planen. An Weihnachten sollte man nicht alleine sein, da ist bestimmt auch bei Freunden ein Platz frei, frag doch einfach mal nach. Und sonst, ist denn keiner deiner Freunde dabei, der auch alleine ist ? Also klar, an erster Stelle wünscht man sich einen festen Partner an Weihnachten, hat man keinen, finde ich es auch schön mit Freunden. Und zu der Absage von deiner Nichte, war es wirklich so zu verstehen, das du nicht kommen sollst ? Oder war das vlt ein Missverständnis ?

Aber ja, nix kann einen festen Partner und ein harmonisches Weihnachtsfest ersetzen. Aber das gilt immer und nicht nur an Weihnachten. Auch wenn es Weihnachten mehr fehlt als sonst, sollten wir aber auch gerade an Weihnachten auf die wichtigsten Menschen in unserem Leben zurückgreifen. Dafür sind dann die Familie und die Freunde da. Und wenn es halt anders nicht geht, fragt euch selbst, was und wie könnt ihr euch alleine euer Weihnachten vorstellen, das es nicht traurig wird. Versucht es dann so zu gestalten das man es einigermaßen genießen kann.

14.11.2016 23:05 • x 2 #13


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6391
3
12435
Bei Sandwich gab es noch nie ein gemeinsames Weihnachtsfest, weil sie nicht lange mit dem Mann zusammen war. Das vereinfacht es mMn, weil es noch keine Rituale gab.

Da kann man so einen Tag auch mal so richtig schön für sich selber nutzen. Und ein neues Ritual schaffen. Find ich.

14.11.2016 23:07 • x 1 #14


Hologramm77


Zitat von Sandwich:
... mittlerweile ist schon in einigen Geschäften der Weihnachtswahnsinn ausgebrochen.
Bald beginnen überall die Weihnachtsmärkte und genau das fängt an mir Angst zu machen. Ich vermisse es einfach mit einem lieben Partner die Weihnachtszeit zu verbringen. Gemeinsam Glühwein und Plätzchen gemütlich bei Kerzenschein auf der Couch, schlendern über den Weihnachtsmarkt und sich Gedanken darüber machen, was man dem Liebsten schenken kann, um ihm eine Freude zu machen.
Statt dessen verbringe ich die Zeit mit meinen Freunden. Wie immer mit meinem besten Freund Weihnachtsmarkt in Frankreich, was immer wunderschön ist.
Aber es ist nicht das gleiche wie mit einem Menschen den man liebt.


Weihnachtswahnsinn ist das treffende Wort. Mit blankem Entsetzen sehe das Einsetzen der Weihnachtsverkleidungen in sämtlichen Geschäften. Jetzt schon Beleuchtung an Privathäusern - einfach nur weich in der Birne. Die ersten Glühweinstände eröffnen. Doch wer will bei Klimawandel, zu hohen Temperaturen, Regen statt Schnee Glühwein trinken? Und bis zu den Fressbuden der sog. Weihnachtsmärkte dauert es auf nicht mehr lang. Die ziehen auch die ollen Fregatten an, die sich nur hin und her bewegen statt geradeaus zu laufen oder einfach Platz zu machen. Ne, vor so einer Welt möchte ich eine Freundin eher bewahren als dass ich sie dahin schleppe.

Aber lass das mal wirklich Schnee werden, der sogar die Glas-Stahl-Beton Fassaden der Innenstadt in eine freundliche Winterlandschaft verwandelt. Dann kommt bei mir eine Stimmung auf, vor der ich mich fürchte. Dann merke ich wieder, wer fehlt. Mal sehen wie ich mich diesmal meine Gedanken vertreibe. Dagegen hilft nicht mal meine Ketzerei, sondern nur schöne alte Filme.

Ich muss sagen, dass ich mich bisher noch jedes Jahr vor der Weihnachtsfeier in meinem Sportverein gedrückt habe. Aus guten Gründen. Ich weiß, dass wieder Fragen kommen (Freundin?), die ich nicht beantworten will, auf die ich auch keine gute Ausrede habe und wo ich sehr schroff werde. Und ich sehe dort auch wieder eine Welt, die mir viel deutlicher zeigt, wer mir fehlt als ich es sehen will.

14.11.2016 23:22 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag