144

Annäherungsversuch gescheitert wegen Lügen

Femira

Femira

2718
4
3299
Liebe Foris,

ich bin gerade emotional überfordert und benötige Zuspruch und Erklärungsansätze, weil ich so verletzt bin und gerade nichts ordnen kann.

Wir (er 32/ich33) sind vor etwa einem Jahr zusammen gekommen. Er hat damals die Initiative ergriffen, nachdem wir uns flüchtig auf einer Geburtstagsfeier kennen lernten. Das erste Date lief super und da wir beide eher feste Beziehungen suchen, kamen wir recht schnell zusammen. Damals sagte er schon, dass eines seiner Probleme in Beziehungen sei, dass er sich selbst verlöre und wir überlegten gemeinsam Strategien, wie wir ihn da unterstützen können.
Insgesamt haben wir beide in die Beziehung investiert. Schließlich habe wir auch über zusammenziehen, Kinder im Allgemeinen (ist halt das Alter) usw gesprochen. Da sprang er zwischen "Ja super Idee. Ich hab interessante Wohnungen gefunden. Lass uns die anschauen." oder "Setz bitte die Pille ab, ich möchte auf dieses Abenteuer mit dir." und "Bitte sag, dass du die Pille genommen hast."; "Neee, zusammenziehen ginge mir schon ein bißchen schnell."
Ich merkte, dass er immer gestresster wurde und dieses hin und her ihn total stresste. Also schlug ich vor, die Themen erstmal zu lassen und an unserer Beziehung weiter zu arbeiten. Außerdem gab und nahm ich mir/ihm mehr Raum, um sich wieder entspannen zu können.
An einem unserer Date-Tage war er dann bei mir. Wir schauten einen Film, den er unbedingt sehen wollte, ich habe ihm mit seinem Lieblingsessen überrascht. Wir lagen auf der Couch und kuschelten. Plötzlich sprang er auf, schrie mich an, warum ich so dumme Sachen sage (hatte sowas gesagt wie, die Kulisse sieht aus wie bei Ikea) und wurde abwertend und widerlich. Ich saß eher geschockt und irritiert da und habe immer wieder gefragt, was denn WIRKLICH los sei. nachdem er das nicht wusste, kamen wir beide zu dem Entschluss, dass er einfach nach Hause fahren sollte, um wieder zu sich zu finden, damit wir anständig weiter reden konnten und Lösungen zu finden.

Zum ersten Mal erhielt ich am nächsten Tag angreifende Nachrichten von ihm. Ich schrieb zurück, dass ich es gut finde, wenn er sich Zeit nähme und mich erst wieder anschreibt, wenn wir anständig miteinander sprechen könnten. Dann hörte ich 4 Tage nichts mehr. Am Donnerstag dann (ich hatte einen langen Arbeitstag) fragte er, ob wir reden könnten. Da läuteten meine Alarmglocken. Ich ließ alles stehen und liegen und fuhr nach Hause. Er kam und sagte, er wisse nicht, was da mit ihm los gewesen sei, er wisse aber, dass "Ikea" unmöglich der Grund war. Da er es aber zu anstrengend fände, nach Ursachen zu forschen, sage es ihm, dass er nicht genug für mich empfände und beendete die Beziehung. Als wir anfingen seine Sache zu packen, brach er zusammen und weinte bitterlich. Ich bat darum, dass wir uns an einen Tisch setzen sollten und reden, da das nicht nach zu wenig Liebe aussähe, aber er schüttelte nur den Kopf. Es endete damit, dass ich irgendwann sagt, wenn er nicht an den Tisch wolle, könne ich mir aber nicht antun, dass er jetzt ewig bei mir sitzt und heult und hab ihn rausgeschmissen.

Ich war so geschockt, gleichzeitig sagte mir meine Intuition, dass er sich selbst belügt, weil da sooo viele Gefühle seien.
4 Wochen vergingen. Wir hatten kaum Kontakt. Dann mussten wir noch einmal telefonieren wegen des gemeinsamen Urlaubs, den ich storniert hatte. Wir redeten zunächst nett, dann begann er zu weinen und sagte, wie sehr er mich vermisse. Ich schlug deshalb ein Treffen vor. Er willigte ein.

Als wir uns sahen, war es zuerst sehr nett und lustig, bis er fragte, wie es mir ginge. Ich weinte los. Er nahm mich in den Arm und nach einer Weile begann er mich zu küssen. Sagte, wie sehr er von den Gefühlen zu mir überwältigt würde. Aber auch, dass er so angespannt war in der Beziehung, da er so viel von sich erwarte (obwohl ich das nicht von ihm erwartet hatte), dass er so angespannt war und immer, wenn er nun denke, er komme zurück, spanne sich alles wieder an. Wir waren ca. 10 Stunden zusammen, haben gekuschelt, geredet und ich sagte dann sowas, dass wir nicht in die Beziehung so zurückkehren müssten, da er sich selbst verloren habe. Ob wir nicht uns ab und an sehen wollten, um zu schauen, wie sie das entwickle. Er willigte ein.

Daraufhin meldete er sich wieder bei mir. Dass er an mich denke, wissen wolle, wie es mir gehe. blabla. Am Wochenende fragte ich, ob wir uns sehen wollten. Er antwortete plötzlich kurz und unbestimmt, er sei schon verplant. Ich dachte, sch., er trifft eine andere, aber nachdem er entdeckt habe, dass er noch was für mich empfindet, ist das bestimmt "nur" um auszuprobieren, wie es sich mit einer anderen anfühle. Ich schrieb nicht mehr. Nachdem er sich eine weitere Woche gar nicht gemeldet hatte, dachte ich, okay. er hat ne Neue und litt unglaublich.
Eine weitere Woche späte schrieb er, er wolle mich zu gern wiedersehen. Er schlug gestern um 11 Uhr vor. Wir trafen uns und ich war irritiert, dass er bei so einem Wetter im Hemd kam, dachte aber, er habe sich für mich schick gemacht.

Wir liefen eine Weile rum, redeten über Gott und die Welt, er zeigte viel Interesse. Als er nicht mehr konnte, war einfach zu warm im Hemd, schlug er vor, dass wir auch zu mir gehen könnten, um Wein zu trinken. Da ich dachte, er mache Schritte auf mich zu, hab ich eingewilligt. Bei mir kam er mir (ohne Wein, es war schließlich 13 Uhr) näher. Wir redeten also wieder über die Beziehung, aber seine Einstellung hatte sich nicht geändert. Er hätte mich gern in seinem Leben, eine Beziehung könne er per se nicht führen. Das Treffen mit der anderen Frau wäre eine Arbeitskollegin, aber kein Date. Wir sprachen darüber, dass ich eine Mischung aus, er meldet sich gar nicht und wir sind uns nah brauche.
Er nahm mein Gesicht und wir küssten uns. Ich sagte, ich brauche eine Pause vom Weinen und im Kreis reden und würde das Ganze gern intimer haben, ob wir uns nicht ins Bett legen wollten und darüber sprechen, wie wir unsere Zusammenkünfte gestalten wollten. Er sagte, das stelle er sich schön vor, wisse aber nicht, ob das eine gute Idee sei.

Ich sprang aber auf, zog mich aus und legte mich ins Bett. Vorsichtig kam er hinterher und zog sich aus. Im Bett nahm er mich in die Arme und hielt mich. Ich sah Wunden auf seinem Arm und fragte, was das sei. Er wollte es zunächst nicht sagen, sagte dann aber, dass er die letzten zwei Wochen mit der Arbeitskollegin geschlafen habe. Ich war sooo geschockt und war ganz ruhig. Ich sagte, du behandelst mich wie Dreck, du bist ein Ar.. Schließlich haben wir uns wieder angenähert und dann f* er eine andere und sage es mir nicht. Er reagierte äußerst defensiv: Ich hätte mir das denken müssen, warum habe er sonst die Kollegin erwähnt, wir wären halt nicht zusammen und er könne einfach auch keine Beziehung führen, aber er hätte mich gern in seinem Leben und er dachte, das wolle ich auch.
Ich fragte zur Sicherheit nochmal nach, ob ich gerade tatsächlich wählen müsse zwischen das mit uns wird nichts mehr und er f*** durch die Gegend und wenn er mal Lust habe, dann mich.
Zuerst meinte er, nein, so könne man das nicht sehen, bla, aber dann sagte er, doch irgendwie habe ich recht. Er habe nicht bedacht, dass die Situation so schmerzhaft für mich sei und er wisse keine Lösung (gibt ja auch keine).
Er zog sich an, ich saß auf dem Bett und starrte vor mich hin. Er begann wieder zu weinen, küsste meinen Kopf und ging mal wieder nicht. Kalt habe ich ihn angesehen und gefragt, worauf wartest du noch?

Dann ging er.

Ich fasse es nicht. Ich brauche erste Hilfe und Ordnung. wie kann ich mich so getäuscht haben in einem Menschen und wie kann er das machen? Zieht extra ein langes Hemd an, damit ich die Wunden am Arm nicht sehe.

Danke fürs Lesen und eure Kommentare. Bitte nicht zu sehr bashen, ich bin dafür noch nicht bereit.

19.08.2018 05:58 • x 5 #1


_Tara_

_Tara_


5704
4
6682
Zitat von Femira:
Ich sah Wunden auf seinem Arm und fragte, was das sei. Er wollte es zunächst nicht sagen, sagte dann aber, dass er die letzten zwei Wochen mit der Arbeitskollegin geschlafen habe


Verständnisfrage: wieso hat er von Se* mit einer Frau "Wunden" am Arm?! Was denn für Wunden?

19.08.2018 06:17 • #2


leilani1801


Zitat von _Tara_:
Verständnisfrage: wieso hat er von Se* mit einer Frau "Wunden" am Arm?!


Wahrscheinlich Kratzspuren, blaue Flecken vom 6.

An die TE:

Was soll man dazu sagen? Anscheinende reichen seine Gefühle für eine dauerhafte, beständige Beziehung mit dir nicht aus.
Aber er findet dich so heiß, dass er dich auch nicht wirklich gehen lassen will.

Will heißen - solange nichts Besseres am Start ist hält er dich warm für 6 und Anerkennung.

19.08.2018 06:20 • x 2 #3


Femira

Femira


2718
4
3299
Ich weiß es nicht. Nachdem ich drüber geschlafen habe, würde ich eine Peitsche/Gerte oder sowas vermuten...oder wirklich krasse Fingernägel. Da war ein krasser blutiger, tiefer Striemen und blaue, grüne Flecken.
Ich hab eigentlich gefragt, was das für eine Wunde ist, weil das so schlimm aussah und an der Innenseite des Oberarms auch so untypisch. Auf er hat mit einer anderen geschlafen bin ich erst gekommen, als er nicht antworten wollte.

19.08.2018 06:22 • x 1 #4


Helli


Hallo Femira,
guten Morgen.

Zitat von Femira:
Bitte nicht zu sehr bashen, ich bin dafür noch nicht bereit.


Natürlich nicht! Ich schreib einfach, was mir dazu einfällt. Ich denke, wenn die Experten für Bindungsphobie ausgeschlafen haben (mich hat ja leider der Nachbar mit der Bohrmaschine geweckt )wirst Du hier noch interessante Beiträge bekommen.

Los gehts.

Zitat von Femira:
Wir (er 32/ich33) sind vor etwa einem Jahr zusammen gekommen.


Also ein Jahr, ok. Das ist noch nicht so viel.

Zitat von Femira:
kamen wir recht schnell zusammen. Damals sagte er schon, dass eines seiner Probleme in Beziehungen sei, dass er sich selbst verlöre und wir überlegten gemeinsam Strategien, wie wir ihn da unterstützen können.


Achtung!
Ich finde es merkwürdig, wenn jemand so früh so etwas mitteilt. Wie hast Du das gesehen?
Das hat sowas von: Na von mir brauchst Du nicht viel erwarten.

Zitat von Femira:
Da sprang er zwischen "Ja super Idee. Ich hab interessante Wohnungen gefunden. Lass uns die anschauen." oder "Setz bitte die Pille ab, ich möchte auf dieses Abenteuer mit dir." und "Bitte sag, dass du die Pille genommen hast."; "Neee, zusammenziehen ginge mir schon ein bißchen schnell."


Wie gesagt, hier sind die Experten für Bindungsphobie gefragt denke ich.

Zitat von Femira:
(hatte sowas gesagt wie, die Kulisse sieht aus wie bei Ikea)


Ich find das witzig

Zitat von Femira:
Zum ersten Mal erhielt ich am nächsten Tag angreifende Nachrichten von ihm.


Das allerdings gar nicht mehr
Damit ist eine Grenze schon im Übermaß überschritten, finde ich.

Zitat von Femira:
Es endete damit, dass ich irgendwann sagt, wenn er nicht an den Tisch wolle, könne ich mir aber nicht antun, dass er jetzt ewig bei mir sitzt und heult und hab ihn rausgeschmissen.


Sehr gut und souverän gemacht.

Zitat von Femira:
Er sagte, das stelle er sich schön vor, wisse aber nicht, ob das eine gute Idee sei.

Ich sprang aber auf, zog mich aus und legte mich ins Bett.


Eieiei, das natürlich eher ein Fehler, der natürlich menschlich nachvollziehbar ist

Zitat von Femira:
Ich fragte zur Sicherheit nochmal nach, ob ich gerade tatsächlich wählen müsse zwischen das mit uns wird nichts mehr und er f*** durch die Gegend und wenn er mal Lust habe, dann mich.

Zitat von Femira:
habe ich ihn angesehen und gefragt, worauf wartest du noch?


Hier aber wieder sehr souverän!

Zitat von Femira:
wie kann ich mich so getäuscht haben in einem Menschen und wie kann er das machen?



Ich denke, Ihr kennt Euch nach einem Jahr noch nicht sehr gut. Zukunftspläne wie Kinder usw. beschleunigen in einem gewissen Alter aber den Kennlernprozess, klar. Insofern kannst Du fast froh sein, dass er sich Dir so gezeigt hat, bevor Ihr zusammenwohnt usw. Dass er Dir davon erzählt, er habe eher Probleme mit symbiotischen Beziehungen und dann so ein Verhalten zeigt (die Kollegin) passt ja nun nicht zusammen. Das mit den Nachrichten geht ebenfalls gar nicht.

Du hast hier immer wieder ziemlich souverän und auch stark reagiert, finde ich sehr gut!
Ich denke, nach diesen Vorfällen ist abhaken angesagt.
Tut mir sehr leid, dass es Dir gerade so schlecht geht

Gruß
Helli

19.08.2018 06:24 • x 5 #5


leilani1801


Zitat von Femira:
Ich weiß es nicht. Nachdem ich drüber geschlafen habe, würde ich eine Peitsche/Gerte oder sowas vermuten...oder wirklich krasse Fingernägel. Da war ein krasser blutiger, tiefer Striemen und blaue, grüne Flecken.
Ich hab eigentlich gefragt, was das für eine Wunde ist, weil das so schlimm aussah und an der Innenseite des Oberarms auch so untypisch. Auf er hat mit einer anderen geschlafen bin ich erst gekommen, als er nicht antworten wollte.


Dann steht er wohlmöglich noch auf extreme 6Praktiken. Willst du das?

So insgesamt hört sich das nicht nach der großen Liebe an.

19.08.2018 06:25 • x 1 #6


_Tara_

_Tara_


5704
4
6682
Zitat von leilani1801:
Wahrscheinlich Kratzspuren, blaue Flecken vom 6.

Mit "Wunden" assoziiere ich richtige Verletzungen, die durch Gewalteinwirkung entstehen - Schnitte, Schläge etc.
"Kratzspuren" oder ein blauer Fleck ist keine Wunde. Daher meine Frage.

@ TE : wäre nett, wenn Du das kurz aufklärst!

Edit: Unsere Postings haben sich überschnitten.

Zitat von Femira:
Nachdem ich drüber geschlafen habe, würde ich eine Peitsche/Gerte oder sowas vermuten. oder wirklich krasse Fingernägel. Da war ein krasser blutiger, tiefer Striemen und blaue, grüne Flecken.

Steht er normalerweise denn auf SM-Praktiken?

Vielleicht gibt es da ja noch mehr, was Du nicht über ihn weißt?

19.08.2018 06:25 • #7


Femira

Femira


2718
4
3299
Zitat von leilani1801:
Will heißen - solange nichts Besseres am Start ist hält er dich warm für 6 und Anerkennung.


Sowas ähnliches hat er auch gesagt nur mit der Einschränkung, dass er generell keine Beziehung haben kann und will. Die Arbeitskollegin sei verheiratet und das fände er gut.

Ich frage mich gerade, wie er mir sowas antun kann und wie ich mich so sehr in ihm täuschen konnte. Das passiert mir normalerweise nicht...

19.08.2018 06:25 • x 1 #8


Femira

Femira


2718
4
3299
Zitat:
Steht er normalerweise denn auf SM-Praktiken?


Ihm, verzeih, dass ich die Frage etwas unpassend finde, da ich mir wirklich ihn gerade nicht mit der anderen vorstellen mag. Mit mir mochte er das nicht.

19.08.2018 06:29 • #9


Helli


Zitat von Femira:
Ich frage mich gerade, wie er mir sowas antun kann und wie ich mich so sehr in ihm täuschen konnte. Das passiert mir normalerweise nicht...


Ich befürchte es ist ganz simpel: Jede trifft im Leben mindestens einen Frosch, der sich als warzige Unke herausstellt.
Laß Dich nicht zu sehr verunsichern bitte. Du wirkst wie gesagt recht souverän.
Das sind alles SEINE Probleme, nicht Deine!

19.08.2018 06:31 • x 3 #10


leilani1801


Zitat von Femira:
Damals sagte er schon, dass eines seiner Probleme in Beziehungen sei, dass er sich selbst verlöre und wir überlegten gemeinsam Strategien, wie wir ihn da unterstützen können.


Zitat von Femira:
Sowas ähnliches hat er auch gesagt nur mit der Einschränkung, dass er generell keine Beziehung haben kann und will. Die Arbeitskollegin sei verheiratet und das fände er gut.


Daraus lässt sich tatsächlich schließen, dass er tiefergehende Beziehungen vermeidet, da ihm das Handwerkszeug fehlt, seine Bedürfnisse in einer Beziehung zu artikulieren und gleichzeitig Grenzen zu setzen.

Dazu passend die viel zu frühe Thematisierung von Heiraten/Kindern seinerseits und Versprechungen seinerseits.

Allerdings ist das sein Problem nicht deines und du kannst ihn im besten Fall unterstützen, Strategien sollte er sich eher mit einem guten Therapeuten überlegen.

19.08.2018 06:32 • x 3 #11


Femira

Femira


2718
4
3299
Zitat von Helli:
Du hast hier immer wieder ziemlich souverän und auch stark reagiert, finde ich sehr gut!
Ich denke, nach diesen Vorfällen ist abhaken angesagt.
Tut mir sehr leid, dass es Dir gerade so schlecht geht


Danke, wirklich! Ja, abhaken...ich kann nicht zurück, wenn da eine andere ist und das Angebot steht auch nicht im Raum. Ich finde dieses widersprüchliche Verhalten einfach so krass und so gemein mir gegenüber und ich hab wirklich Schwierigkeiten, damit zurecht zu kommen.

Allerdings weiß ich auch nicht, was ich davon hab. Vielleicht weil ich mich so wertlos behandelt fühle bei gleichzeitigem "ich will dich in meinem Leben haben" und meine Gefühle und die Realität so aufeinanderprallen-

19.08.2018 06:34 • x 2 #12


_Tara_

_Tara_


5704
4
6682
Zitat von Femira:
Ich frage mich gerade, wie er mir sowas antun kann und wie ich mich so sehr in ihm täuschen konnte.

Er konnte Dir das antun, weil er Dich nicht (mehr) liebt (tut mir leid, wenn das jetzt hart klingt). Und Du konntest Dich täuschen, weil Du Dich von Deiner Hoffnung leiten ließest.

Du solltest den Kontakt zu dem Mann abbrechen. Dich weiter von ihm warmhalten zu lassen, während er andere Mädels austestet, wird Dich immer weiter runterziehen.

Ein Zurück in Eure Beziehung gibt es nicht.

19.08.2018 06:36 • x 3 #13


Femira

Femira


2718
4
3299
Zitat von leilani1801:
Allerdings ist das sein Problem nicht deines und du kannst ihn im besten Fall unterstützen, Strategien sollte er sich eher mit einem guten Therapeuten überlegen.


Ja wegen dieser Symbiose-Sache hatte er bereits eine Therapie angefangen, um ihn dabei zu unterstützen. Nach ein paar Sitzungen (ich denke 5 oder so) hat er die aber geschmissen.

19.08.2018 06:36 • x 1 #14


leilani1801


Zitat von Femira:
Danke, wirklich! Ja, abhaken...ich kann nicht zurück, wenn da eine andere ist und das Angebot steht auch nicht im Raum. Ich finde dieses widersprüchliche Verhalten einfach so krass und so gemein mir gegenüber und ich hab wirklich Schwierigkeiten, damit zurecht zu kommen.


Wie lange lief die Beziehung denn richtig harmonisch und reibungslos?

19.08.2018 06:36 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag