520

Ansprechen oder ignorieren ?

BernhardQXY


3854
3
6048
Zitat von paulaner:
Mache ich in real-life-Diskussionen ja auch nicht.

Doch, ich schon. Irgendwann wende ich mich ab.

14.01.2022 21:24 • x 2 #196


paulaner

paulaner


5289
2
13429
Zitat von BernhardQXY:
Doch, ich schon. Irgendwann wende ich mich ab.

Ja klar. Aber dann nehme ich ja an der Diskussion gar nicht mehr Teil. Aber in einer großen Runde Einzelne ignorieren und nicht mehr auf sie eingehen...Hmm...das macht man doch nicht wirklich.

14.01.2022 21:30 • x 1 #197



Ansprechen oder ignorieren ?

x 3


BernhardQXY


3854
3
6048
Ich habe ein Problem mit man. Und ja, wenn der Unsinn zu groß wird, wende ich mich ab

14.01.2022 21:34 • #198


paulaner

paulaner


5289
2
13429
Zitat von BernhardQXY:
Ich habe ein Problem mit man. Und ja, wenn der Unsinn zu groß wird, wende ich mich ab

Nochmal: das wäre dann hier so, als würdest du den Thread nicht mehr verfolgen. Das ist aber nicht der Fall, wenn du einzelne ignorierst.

14.01.2022 22:45 • #199


Lumba


647
1214
Zitat von Elfe11:
Männer sind da oft sentimentaler als wir Frauen.

Du musst ja in der Männerwelt ganz schon rumgekommen sein, wenn Du Aussagen über alle treffen kannst. Hoffe die ärztlichen Kontrollen sind engmaschig bei Dir.

15.01.2022 01:54 • x 2 #200


So-What


452
1344
Liebe Elfe,
es liegt an Deinem Ex. Er ist nicht so und so. Du bist es. Wie kann er mit Dir spazieren und ins Café gehen? Wieso schickt er Dir S. Avancen? Weil Du es so willst. Würdest Du es nicht wollen, würdest Du Grenzen ziehen. Er nimmt, was Du ihm bietest. Das Hauptproblem in Deiner Geschichte bist Du selbst. Eigenverantwortung!
Du bietest ihm das Spiel an. Trifft er eine Frau, die er EHRLICH gern hat, hörst und siehst Du ihn nie wieder. Er ist nicht so oder anders. Er hat hat nur aktuell keinen Grund etwas zu ändern. Und Du merkst nicht, dass Du das entscheidende Rädchen bist, nicht er.

Die TE macht das eben nicht. Sie steht für sich ein und ich gehe davon aus, dass er aus ihrem Leben verschwindet. Vielleicht kommt er noch mal an. Zieht sie Grenzen ist er endgültig weg. Lässt sie sich über die Grenzen latschen und hinhalten, verlängert sie ihre Leidenszeit selbst. Sie handelt bisher eigenverantwortlich und schiebt diese nicht weiter.
Er hat sich von der Ex getrennt, weil er "musste", nicht weil er wollte. Er wollte aber nach vorne blicken und merkt, er kann es nicht. Diese Infos hatte sie bisher nicht, jetzt schon und zieht daraus Komsequenzen. Aber aus seiner Sicht, mein Gott, passiert. Kein Grund ihn mit Fackeln durchs Dorf zu treiben. Er hat zwar etwas gebraucht - was für die Beteiligten definitiv unfair, aber menschlich ist- , aber er hat jetzt dann doch alle Karten auf den Tisch gelegt. Muss man anerkennen und seine Gefühle respektieren. Wenn er es sich aussuchen könnte, hätte er andere Gefühle, da bin ich sicher.
Vielleicht gings zu schnell, er hatte es nicht abgeschlossen. Nicht nett gegenüber dem Gegenüber, aber auch das passiert. Wahrscheinlich jedem von uns auch.

Liebe TE,
Du sorgst sehr gut für Dich selbst. Respekt! Du wirst das überstehen und wieder glücklich werden. Da bin ich mir sicher. Alles Gute Dir!

15.01.2022 10:07 • x 8 #201


So-What


452
1344
Es liegt NICHT an Deinem, hätte es heißen sollen.

15.01.2022 10:29 • #202


Annika82


@So-What

Wichtige Punkte, finde ich. Letztlich geht es immer darum, wie man bei einem Rückzug eines oder beider Partner reagieren will. Mache ich die Tür endgültig zu, weine und komme irgendwann aus dem Tief, liegt die Welt oft wieder frei vor mir. Stehe ich für Booty calls zur Verfügung und lasse deshalb die Tür immer ein wenig für den Ex auf, dann muss mir klar sein was ich eigentlich will. Will ich eine Wiederaufnahme der Beziehung und breche deshalb den Kontakt nicht komplett ab, oder mag ich einfach nicht allein sei und halte mir deshalb ein bißchen Nähe warm, oder weiß ich gar nicht was ich will und lasse mich von dem Ex regelmäßig durch Kontakte und Avancen durch die Gefühlswaschmaschine drehen? Ist die letztgenannte Situation wahr, dann muss ich mich nicht wunder, dass mir der Absprung nicht gelingt und kann nicht ewig über mein eigenes Verhalten jammern. Denn ich habe ja schon erkannt was ich falsch mache, mache es aber trotzdem.

15.01.2022 10:48 • x 2 #203


Jane_1

Jane_1


1124
2559
Zitat von Shadow1979:
Darauf habe ich gesagt, dass es für mich im Gegenteil alles sehr klar ist: an dieser Stelle ist dann Schluss. Ich bin 42 (!) und möchte nicht in der Warteschleife sitzen, bis sich jemand für oder gegen mich entscheidet. Sorry, nö. Ich wünsche ihm alles Gute für seine weitere Entscheidungsfindung, aber ich kann und werde da nicht behilflich sein.

Gratulation für diese klare Sicht und das sofortige Ziehen der Konsequenzen.

Es tut mir leid, dass du da jetzt durch musst. Aber auch ich glaube, du wirst das gut überstehen.

(kleine OT Anmerkung: Das Forum ist für alle im Internet sichtbar. Willst du wirklich dein Bild - auf dem du sehr sympatisch, schlau und mit Schalk im Nacken rüberkommst btw - für alle und jeden sichtbar präsentieren?)

15.01.2022 12:39 • x 3 #204


Shadow1979

Shadow1979


26
1
152
@Jane_1 guter Punkt mit dem Profilbild!

15.01.2022 18:44 • #205


Canuma


19
2
18
@Shadow1979
Sehr beeindruckend deine Reaktion bzw. gezogenen Konsequenzen.

16.01.2022 01:32 • x 3 #206


B747

B747


39
1
74
@Shadow1979 wie geht es dir denn jetzt nach dem Wochenende? Konntest du dich etwas ablenken und das machen worauf er keine Lust hatte?

16.01.2022 19:09 • x 1 #207


Shadow1979

Shadow1979


26
1
152
@B747 Danke. Japp. War ein gutes Wochenende. Die gute Freundin, von der ich gesprochen habe, war da und wir konnten lange, sehr lange reden. Wir beide waren uns einig, dass wir das nie erwartet hätten. Sie kennt ihn auch recht gut und hat eigentlich immer ein recht rationales Auge auf alles.

Aber jetzt muss es weitergehen. Seine Sachen hab ich ihm vor die Tür gestellt, ich habe (noch) keine Lust auf eine weitere Begegnung. Mein kleiner Sohn hat sehr traurig auf das Ende der Beziehung reagiert. Er hatte von den Kindern das beste Verhältnis zu ihm. Haben oft an den Mountainbikes gebastelt oder haben damit Runden gedreht. Für ihn ist das ein bisschen eine Wiederholung: wie damals als der Papa ging. Nur unvermittelter: Ihr habt Euch doch garnicht gestritten. waren seine Worte.

Meine Pubertier-Tochter hatte kein sooo enges Verhältnis zu ihm, die hat mich umarmt und gesagt, wir schaffen das auch allein.
Und die beiden großen Jungs, die waren heftiger in ihren Äußerungen: Wie kann man nur so blöd sein und denken, dass sowas nicht auffliegt?! Der Trottel soll doch v***** wen er will, für den bist Du viel zu gut! Ich liebe meine Kinder

Ansonsten hab ich die letzten Tage außer Arbeit genau das gemacht, was ich immer tue, wenn mich die Wut packt. Die Energie in Arbeit umsetzen. Laufen, wie geplant IKEA, ein neues Regal aufgebaut und das Wohnzimmer umgestellt und wieder mal festgestellt: Wut ist die bessere Emotion als Traurigkeit, viel energetischer! Hoffentlich kommt nicht noch das große Tief.

Vor 4 Stunden • x 3 #208


DieSeherin

DieSeherin


5075
6651
Zitat von Shadow1979:
Hoffentlich kommt nicht noch das große Tief.

ach, das kommt bestimmt nochmal, aber dann isst du schokolade, hörst liebeslieder und heulst eine runde! das darfst du! und dann wäscht du dir dein gesicht, legst swing auf und machst dich hübsch... und dann geht das wieder

Vor 4 Stunden • x 3 #209


thegirlnextdoor


1071
2123
Du machst das großartig, Shadow! Und falls wirklich nochmal ein Tief kommt, s. das was Seherin sagt. Das schaffst du!

Vor 4 Stunden • x 1 #210



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag