393

Arbeitsloser Freund nimmt Job an - Beziehung vorm Aus

Canny

5
1
6
Mein Freund hat mir heute früh geschrieben, dass er zu einem Vorstellungsgespräch muss und wahrscheinlich schon morgen dort anfangen wird. Normalerweise hätte er mich heute zum Feierabend abgeholt und wäre mit mir in meine Wohnung gefahren und bis zum Wochenende dort geblieben. So haben wir es die vergangenen zwei Jahre meistens gemacht.

Ich bin ziemlich enttäuscht, er muss das doch vorher gewusst haben, dass er da ein Vorstellungsgespräch hat. Und er hat mir nichts gesagt. Oder schickt das Jobcenter die Leute so plötzlich irgendwohin? Dann schreibt er mir das heute und da er dann ja morgen (wenn er da arbeitet) früh raus muss, fiel auch das heutige Treffen aus. Er hat sich dann nur nach dem Vorstellungsgespräch bei mir gemeldet und geschrieben, dass er da 1400 netto bekommen würde und das dort gern versuchen würde.

Zur Vorgeschichte: Wir kennen uns seit 2 Jahren und er ist langzeitarbeitslos. Er hatte mal ab und an so Aushilfsjobs früher, aber seitdem wir uns kennen bezog er ALG II. Ich bin selbstständig und verdiene auch ganz gut, aber ich bin eher eine Nerd-Frau, also ich habe keine Lust auf Weggehen oder Reisen oder Unternehmungen, ich sitze in meiner Freizeit am liebsten vorm Fernseher und abgesehen davon, dass ich mehrere Autos und Tiere habe (was meine einzigen kostspieligen Hobbys sind) gebe ich im Monat für alles andere wahrscheinlich auch nicht mehr aus als ein ALG-II-Empfänger. Manchmal kaufe ich mit für ihn ein oder er für mich, wobei es dann ja eigentlich nur um was zu essen geht, aber sonst haben wir keine gemeinsamen Ausgaben. Kinder wollen wir keine und zusammenziehen auch nicht. Der Plan war, es bleibt alles so.

Deswegen hat mich das auch nicht gestört, dass er arbeitslos war. Ich habe im Laufe der Zeit sogar eher die Vorteile zu schätzen gelernt. Er hatte immer Zeit; er konnte mehrere Tage am Stück bei mir bleiben oder während ich Termine hatte für mich Dinge erledigen. Es war ein wenig wie die klassische Rollenverteilung, nur umgekehrt. Im Prinzip hat er mich an den Tagen, an denen er bei mir war, dann immer überall hin mit begleitet.

Wenn er jetzt aber Vollzeit arbeitet, dann geht das alles nicht mehr und dann können wir uns eigentlich gar nicht mehr sehen. Denn er wohnt 50 km von mir entfernt und er hat keinen Führerschein. Da müsste ich ihn nach Abschluss seiner Arbeit abholen und entweder am gleichen Abend wieder zurückfahren oder am nächsten Tag extremst früh aufstehen, um ihn früh zurückzufahren, sodass er auf Arbeit gehen kann. Das macht ja keinen Sinn. Und ich bin auch kein Frühaufsteher. Diese Fahrerei lohnt sich ja nur, wenn man mehrere Tage am Stück gemeinsam verbringt. Am Wochenende fahre ich immer zu meinen pflegebedürftigen Eltern, da kann ich nicht.

Eigentlich hatte ich mir das Leben so vorgestellt, dass es so bleibt, wie es war und wir hatten auch schonmal darüber gesprochen, dass er wegen mir nicht arbeiten braucht. Ich kann mir alles, was ich will, selbst kaufen und da er keine Ausbildung hat, bekommt er ja eh nur blöde Jobs die sonst keiner machen will (die aktuelle Stelle ist als Industriereiniger, als Firmen putzen). Ich hätte ihm ein Attest besorgen können, dass er aus gesundheitlichen Gründen die Stelle nicht antreten kann. Aber er will halt unbedingt. Ich möchte eigentlich nicht, dass mein Freund putzen geht. Und wenn das tatsächlich eine Vollzeitstelle sein sollte, dann wüsste ich auch nicht, wie es zeitlich umsetzbar ist, dass wir uns überhaupt noch sehen. Er kann ja eine Teilzeit-Stelle annehmen, aber abgesehen davon das ich Vollzeit für 1400 Euro netto unsinnig finde, bedeutet es auch, dass wir keine Zeit mehr füreinander haben werden. Das stellt für mich die ganze Beziehung infrage. Vor allem hat er mir das erst heute früh geschrieben, gestern war noch keine Rede davon.
Ich habe gestern noch alles in meiner Wohnung geputzt und ihm schon was zu essen hingestellt, weil er normalerweise heute Nachmittag mit mir mitgekommen wäre, aber da er ja nun offenbar morgen früh schon arbeiten muss, hocke ich alleine hier. Er reagiert gerade auch nicht auf Nachrichten und geht auch nicht ans Telefon.

02.06.2021 22:58 • #1


Snipes

Snipes


1355
6
2619
Tja, das Leben ist nicht dein Ponyhof und dass dein Freund nicht ewig in ALGII bleiben möchte kann ich sehr gut verstehen. Kannst Du dich nicht für ihn freuen? Er ist doch auf einem guten Weg für sich, aber Du hast offensichtlich ein Problem damit, dass er dann nicht mehr abhängig von dir ist. Bißchen oberflächlich von dir, oder?

Btw. willkommen hier und vielleicht kommen ja noch ein paar Antworten, die dir besser gefallen, aber ich kann dir leider nicht anders antworten, weil ich deine Einstellung echt daneben finde. Und klar hat er das mit dem Vorstellungsgespräch vorher gewusst, aber deine Reaktion darauf war ihm sicherlich auch schon bekannt. Daher hat er eben einfach nichts gesagt und steht für sein Leben ein. Verwerflich? Nein, absolut nicht, sondern sehr erwachsen.

02.06.2021 23:05 • x 24 #2



Arbeitsloser Freund nimmt Job an - Beziehung vorm Aus

x 3


Canny


5
1
6
Er war nie abhängig von mir. Er hat mit seinem Geld seine Sachen bezahlt und ich meine, abgesehen davon, dass wir manchmal füreinander das Mittagessen organisiert haben. Daraus würde ich aber keine Abhängigkeit ableiten. Und nein, aber dass er putzen geht, das freut mich nicht.

02.06.2021 23:12 • #3


Snipes

Snipes


1355
6
2619
Zitat von Canny:
Eigentlich hatte ich mir das Leben so vorgestellt, dass es so bleibt, wie es war und wir hatten auch schonmal darüber gesprochen, dass er wegen mir nicht arbeiten braucht

Ach..... Du hattest dir das Leben so vorgestellt, dass er bei dir in Abhängigkeit bleibt und deshalb nicht arbeiten muss. Vermutlich möchte er aber genau das und die Aussage
Zitat von Canny:
Er war nie abhängig von mir

passt dazu einfach nicht.

02.06.2021 23:18 • x 6 #4


Dracarys


1384
7
3056
Naja, TE, Dein Partner will mehr vom Leben.
Gut, dass er erste Schritte geht, der dauerhaften Arbeitslosigkeit zu entgehen.
DEIN Masterplan entspricht noch lange nicht seinen Plänen.

Traditionell hat ein Paar selten so viel Zeit zur Verfügung wie ihr aktuell.
Um genau zu sein, meistens arbeiten beide und schaffen sich mühsam (!) Freiräume für etwas gemeinsame Zeit...

Sei froh, dass Dein Partner Geld und Unabhängigkeit möchte.

02.06.2021 23:23 • x 10 #5


Spreefee

Spreefee


1507
4
1826
Sorry TE ich verstehe dein Problem nicht. Wie soll später seine Rente aussehen? Oder hattet ihr vor zu heiraten?

Ich weiß nicht, über was ihr euch unterhalten könnt,, wenn ihr so aufeinander sitzt.

Weißt du, was er leben möchte, oder geht es nur nach deiner Façon.

Du hast doch alles, was du brauchst. Fernseher, Hunde und Einkommen. Einen selbsthandelnden Menschen der für sich selbst Verantwortung tragen möchte, scheint dir nicht wertvoll. Besser wohl aber, wenn er dem Sozialsystem auf der Tasche liegt

Ich glaube, das gehört auf RTL #armesdeutschland

02.06.2021 23:31 • x 12 #6


Sonnenblume53


1998
3429
Zitat von Dracarys:
Naja, TE, Dein Partner will mehr vom Leben.

Sehe ich ebenso.
Zitat von Dracarys:
DEIN Masterplan entspricht noch lange nicht seinen Plänen.

Dito.
Zitat von Canny:
Und nein, aber dass er putzen geht, das freut mich nicht.

Liebe Canny, Deinem Posting entnehme ich, dass Du froh warst über seine Arbeitslosigkeit.
Ihr hattet auf diese Art Zeit füreinander, er half Dir mit anderen Dingen, während Du arbeiten warst.

Aber vielleicht fühlte er sich nicht so gut dabei wie Du? Vielleicht wollte er selbst etwas für sich haben, einen Bereich, der ihm Anerkennung und Freude gibt, weil er etwas leisten kann und Belohnung in Form von Geld bekommt?

Dich hätte vermutlich gar nichts gefreut, was er gern beruflich für sich wünschen würde. Unabhängig vom Putzen.

Sieh`s positiv: jetzt wird sich zeigen, ob Eure Beziehung hält...

02.06.2021 23:35 • x 6 #7


Derek868


281
1
114
Ich frag mich ehrlich gesagt, ob der Beitrag ein Fake Beitrag ist...oder ist der wirklich ernst gemeint?

Falls ja:
Soll dein Freund wirklich ein Mann sein, der einfach nur Dein Adjutant ist? Deine Beschreibung Eurer Beziehung wirkt sehr egoistisch.
Gestehst du ihm sein eigenes Leben zu? Irgendwie lese ich in Deinem Beitrag nur, wie Du Dir wünschst wie sein Leben zu führen hat, damit es dir perfekt in den Kram passt.

Entscheidend ist Augenhöhe und Gleichberechtigung. Wenn diese Materiell nicht da ist, dann gönne sie ihm wenigstens auf anderen Ebenen!

02.06.2021 23:42 • x 13 #8


Sonnenblume53


1998
3429
Zitat von Derek868:
Ich frag mich ehrlich gesagt, ob der Beitrag ein Fake Beitrag ist...oder ist der wirklich ernst gemeint?


Genau das war auch mein erster Eindruck.

Aber irgendwie wirkt es trotzdem authentisch - und sogar aus Canny`s Sicht verständlich...für sie war ja alles in Ordnung.

02.06.2021 23:48 • x 4 #9


tina1955


2653
4326
Sag mal, nur damit Dein Freund Dir zu jeder Zeit zur Verfügung steht, soll er weiterhin Hartz IV - Empfänger bleiben?

Warum sollen wir denn alle von unseren Steuern Deine Wünsche erfüllen?

Der Mann solkte froh zu sein, endlich von Deiner Leine weg zu kommen, sicher hat er erkannt, dass er noch mehr vom Leben erwarten kann, als am Abend und am Wochenende faul auf dem Sofa mit Dir rum zu hängen.

Oder ganz einfach, Zahl Du ihm doch die 1400 Netto und entrichten Krankenkassenbeiträge und zahle in die Rentenkasse ein, vielleicht bleibt er ja dann an Deiner Leine.

02.06.2021 23:57 • x 14 #10


Tin_

Tin_


1914
3898
Echt jetzt? Dein Ernst? Weil du dein Leben ohne was neben der Arbeit vergammeln willst, soll er dein abhängiger Belustiger deiner Freizeit bleiben? Bist du in letzter Zeit hart mit dem Kopf angeschlagen?

Life-Hack: du hast mehrere Autos, zahle ihm den Führerschein bzw. leihe ihm das Geld - Problem gelöst mit den Wegezeiten.

03.06.2021 00:04 • x 10 #11


Sonnenblume53


1998
3429
tina und @Tin...ich habe hier schon Tränen gelacht wegen Eurer Beiträge!

Aber ich glaube wirklich, dass Canny es ernst meint.
Ich vermute deshalb, ihr Freund hat ihr nie gesagt, dass ihm doch etwas Entscheidendes fehlt,
während Canny restlos zufrieden war.

Interessant ist auch die Rubrik, in der Canny jetzt gepostet hat...

03.06.2021 00:10 • x 3 #12


Dracarys


1384
7
3056
TE, das klingt hier alles sehr hart.
Aber das Leben IST hart.
Kuscheln auf Hartz4 ist natürlich möglich.

Aber dein Partner muss doch bitte seinen eigenen Weg gehen.
Dabei geht es um weit mehr als um Geld und Rente.

03.06.2021 00:16 • x 5 #13


Sonnenblume53


1998
3429
Canny, evtl. wundert Dich die mangelnde Fürsprache hier.

Der Grundtenor Deines Posting ist: was fällt dem ein, plötzlich arbeiten zu wollen, anstatt seine Zeit mir mir zu verbringen?

Das wirkt sehr egoistisch, auch wenn es von Deiner Seite nicht so gemeint ist.

03.06.2021 00:23 • x 5 #14


tina1955


2653
4326
Zitat von Canny:
Er war nie abhängig von mir. Er hat mit seinem Geld seine Sachen bezahlt und ich meine, abgesehen davon, dass wir manchmal füreinander das ...


Ich glaube, Du verarscht uns hier alle?
Ist doch vollkommen Bockwurst, womit er sein Geld verdienen wird.

Oder hast Du Angst, er ist vom Job so k.o, dass er Deine Aufträge nicht mehr erfüllen kann.

Und bitte werte hier nicht den Job in der Reinigung ab, es ist ein harter Knochenjob, der notwendig ist wie jede andere Tätigkeit.

03.06.2021 00:27 • x 5 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag