216

Auf Grund von Corona bei der Ex melden ?

Zweizelgänger

Zweizelgänger


1117
10
1046
Hi Olli,
blöd, dass ich jetzt erst über dein neues Thema gestolpert bin...

Ich hätte dir sofort abgeraten.
Naja, ich glaube das weißt du

Naja, alles gute dir weiterhin.

21.03.2020 21:40 • x 2 #61


Ginatalia

Ginatalia


1119
1
2972
Zitat von Oli65:
Vielleicht hilft es jetzt auf den nächsten Schritt zu gehen



Eben. Hättest du es nicht getan, wer weiß wie lange es dich beschäftigt hätte . Du hast Gewissheit, du hast reines Gewissen...und dadurch wird der nächste Schritt Richtung neue Zukunft leichter fallen. Kein Grübeln a la "hätte ich doch" kann dich zurückziehen.

21.03.2020 21:46 • x 3 #62



Auf Grund von Corona bei der Ex melden ?

x 3


Oli65

Oli65


161
7
107
@CaveCanem

Mein Sohn war vorhin zu Besuch da konnte ich nicht so wirklich Antworten doch jetzt versuche ich es mal

leider komme ich mit der Funktion über das Handy mit diesem zitieren noch nicht so richtig klar vielleicht kann mir das mal irgendjemand erklären

ich hatte mich ja jetzt eine ganze Zeit zurückgehalten und keinerlei Kontakt zu ihr gesucht

Doch es hat mich tagelang gewurmt

und dann habe ich ja auch die Frage hier in die Community gestellt und die unterschiedlichsten Antworten bekommen

Dann hatte ich erst die Überzeugung gehabt gut du lässt es lieber aber der eine Beitrag von, ich müsste noch mal nachschauen, hatte mir dann den Impuls gegeben und ich habe einfach geschrieben

Es hat eine kettenreaktion in mir ausgelöst ich habe heute den einzigsten Tag frei und obwohl ich mich den ganzen Tag mit meinem Sohn beschäftigt habe

War ich vormittags damit beschäftigt noch mal alles mir anzuschauen und anzuhören was ich so noch an Nachrichten hatte

Ich meine mal ich kenne die Frau seitdem ich 14 bin

Wer hat es damals schon nicht leicht bis heute und ich war so glücklich gewesen sie wiederzufinden und es hatte alles gepasst

Anfangs

Die Umstände waren echt schlecht

Borderline hin oder her narzisst

Emotionale Abhängigkeit

Unreife überforderung

1000 Dinge 1000 Sachen die ich in meinen Gedanken bearbeite

auch wenn hier alles schon gesagt wurde Mann sucht trotzdem noch innerlich Erklärung und Antworten auf ein warum

Weiter quälen ein die Gedanken wie es den anderen Menschen geht

Mann ist total verunsichert

Der Alltag läuft und man ist abgelenkt man verdrängt man wird weltmeister im Verdrängen

Man bearbeitet den sch. man konzentriert sich auf andere Dinge das Leben geht weiter ja ist logisch

Aber es gibt Momente wenn du ganz alleine bist und ich bin viel allein ich will im Moment kaum jemand um mich haben nur meine Kinder und am liebsten nur weg von hier

Aber wie gesagt es gibt Momente da fehlt dir diese Person und man macht sich einfach Gedanken und unterschwellig sind da Hoffnung ,Gefühle,Emotionen

Ihr habt ja mitgekriegt ich arbeite in der altenpflege die Situation im Moment ist hart und ich habe zwei Kinder mit einer mittlerweile nicht mehr schizophren Exfrau aber danach fragt auch keiner

Das ist auch immer ein Kampf

und als ich sie damals wiedergefunden habe hatte ich gedacht jetzt hast du einen an deiner Seite und sie hatte mir soviel gegeben und ich war so glücklich und dann ist die ganze sch. mir aus den Händen entglitten und heute schaue ich auf dem Boden und sie den scherbenhaufen

Im Moment funktioniere ich einfach nur ich war gerade joggen gewesen

Ich wiederhole es noch mal ich trinke nicht ich nehme keine Dro. ich bin alleine ich war schon immer so ein Einzelgänger und lass nur bestimmte Menschen an mich ran ist auch eigentlich nicht weiter relevant aber sie sie war ganz nah an mir dran gewesen und diese Bindung war eng

wie sie auch gelitten hat ich habe das gesehen ich habe es in ihren Augen gesehen an ihrem Körper an ihrem Verhalten es wäre zu viel um das alles hier wiederzugeben

ich versuche nur irgendwie damit klarzukommen dass mir eine so geliebte Person abhanden gekommen ist

Ich hatte nicht nur schlechte Momente sondern auch viele schöne und diese fehlen mir

Und ich weiß wie ihre persönliche Situation ist wenn es stimmt dass sie eine borderlinerin ist sie ist auch alleinerziehend und auch eine empfindliche Person

Ich hole mir gerne Rat Tipps Anregungen Ideen Hilfe aber im Endeffekt entscheiden wir alles selber was wir tun

Und deshalb habe ich sie angeschrieben kurz und knapp ich hoffe es geht dir gut wenn du mich brauchst ich bin nur ein telefonanruf weit entfernt

Die Hoffnung stirbt zuletzt

ich hatte schon in anderen Beiträgen gesagt es ist zu Ende wenn es zu Ende ist

Wenn da jetzt gar nichts mehr kommt dann ist es zu Ende

Dann muss ich damit klarkommen und niemand fragt ein wie es einen damit geht

Ich werde mich für niemanden verstellen

Ich bin wie ich bin ich arbeite an mir und ich weiß auch dass es irgendwie immer weitergehen muss

Ich glaube in der Sache bin ich ebend wirklich emotional abhängig
Ein hoffnungsloser Romantiker weichei und warmduscher daraus habe ich auch nie ein Hehl gemacht

Und ja sie hat in meinem Leben einen Platz ausgefüllt der jetzt leer ist und erst ganz ganz ganz langsam versuche ich wieder ein eigenes Leben zu führen dass mich glücklich macht

@nova
Weißt du wir Männer haben einfach die burden of performance
Wäre damals ich nicht in Aktion getreten hätte sie auch nie bekommen
Und das spielt da ganz doll noch mit rein ihr könnt mir erzählen was ihr wollt man muss halt aktiv sein um was zu erreichen und ich war jetzt eine ganze Zeit nicht aktiv gewesen ich habe nichts getan obwohl jede Faser in meinem Körper sich nach ihr sehnt

ich glaube nicht dass sie kommen wird und fragen wird wie geht es dir

sie ist eine Frau sie braucht nur mit den Fingern zu schnippen und dann stehen da 10 Kerle mindestens

als ich sie damals auf Facebook wieder gefunden habe und ihr Foto gesehen habe ich habe schon damals gezweifelt weil ich gedacht habe auh Weiher an dieser Frau verbrennst du dir die Finger

Und leider war alles viel zu schön um wahr zu sein und es ging wie in einem Film viel zu schnell alles vorbei

Was ist geblieben die Trennung und der Kummer

ich hätte damals auf mein bauchgefühl hören sollen

An dieser Frau verbrennst du dir die Finger

Die Erfahrung die ich heute aus dieser vergangenen Beziehung mitnehmen sind viele

@W_30
Im Gegensatz zu früher werden Beziehung heutzutage so schnell getrennt

dies war auch Thema bei mir und meiner Ex damals gewesen diese vielen Streitereien diese on Off kacke

ich möchte mir später nicht vorwerfen dass ich nicht alles versucht habe einen besonderen Menschen nicht zu verlieren

man weiß ja nicht was die Zukunft bringt wird man ihn wieder sehen ,sie wiedersehen

Geduld war noch nie meine Stärke gewesen

Und warum ihr euch jetzt getrennt habt das war mir jetzt nicht so ganz klar gewesen ich finde es einfach nur schlimm wenn Menschen sich erst lieben und dann sich wieder trennen und kein Wort mehr für den anderen haben ist alles nicht so meins

Weißt du wäre sie irgendjemand gewesen ich sage immer irgend so eine Tussi dann wäre die Situationen eine ganz andere aber sie ist ein besonderer Mensch und zwar mit dem Hintergrund dass ich schon mal mit ihr damals zusammen war und sie mich schon mal verlassen hat und ich habe Jahre zu knabbern daran gehabt

und ich wusste damals schon wenn sie wieder irgendwann in mein Leben treten sollte ich kann für nichts garantieren und es würde sich alles verändern und dem war auch so gewesen

Und ich stecke einfach noch in diesem Prozess drinne zu verarbeiten was da überhaupt passiert ist ich gehe nicht umsonst zum Psychologen

21.03.2020 22:43 • x 2 #63


nova


100
5
125
Ich verstehe dich total. Das mit der Burden of Performance habe ich bei meiner Ex auch erlebt, habe mich anfangs auch krass ins Zeug gelegt und sie meinte wenn ich nicht so hartnäckig gewesen wäre hätte sie sich nicht drauf eingelassen.

Aber nachdem man abserviert wurde, ist man nicht mehr unter Zugzwang. Die Ex will dann Zeit und Raum für sich.

Du wirkst wie ein total liebevoller, sensibler Kerl und es gibt sicher anderen Frauen die total drauf abfahren. Magst du bestimmt nicht hören, ist aber so.

Ich meine, ich habe die Weisheit auch nicht mit Löffeln gefressen. Mir fällt das verarbeiten meiner Trennung auch noch schwer. Ich habe seit meiner Trennung vor 6 Wochen keine Nacht durchgeschlafen, wache immer auf und muss an sie denken. Obwohl ich rational voll klarkomme, bin ich emotional verletzt worden. War emotional abhängig. So wie du auch. Da müssen wir jetzt durch. Und an uns selbst arbeiten, damit wir in der nächsten Beziehung aus den jetzigen Fehlern gelernt haben werden. Ich wünsche dir alles gute, und du siehst ja am Zuspruch hier im Forum: du bist nicht allein!

21.03.2020 23:02 • x 2 #64


Oli65

Oli65


161
7
107
Nova
Mir geht es genauso die Zeit ist fast dieselbe 6 Wochen bisschen mehr

Und zum Thema Liebe in mir ist was zerbrochen

in mir ist etwas kaputt gegangen der glaube an die Liebe was ich in der Zeit alles gelernt habe es ist schrecklich und es hat mir alles kaputt gemacht was ich jemals geglaubt habe über Liebe zu wissen

Nur die seltesten Beziehung halten

Alles fängt immer so super toll an und zum Schluss ist es der reinste Horror

Ich bin fast 40 und die Erfahrung die ich bis jetzt gemacht habe sind nicht schön

ich bin gar nicht an dem Punkt mir vorzustellen mit einer Frau irgendwas wieder anzufangen weil mich der ganze sch. einfach so geflasht hat

es ist alles so kompliziert obwohl man die besten Absichten hatte

Und ständig Gerät man an die falschen Personen

was ich jetzt von der Trennung gelernt habe ist dass du die Partnerin erst mal prüfen musst also du musst genau aufpassen mit wem du dich überhaupt ein lässt dass du nicht 3 Jahre später wieder verlassen wirst und wieder mit dem selben gefühlschaos und Problem da stehst

Ich habe nichts gegen Frauen und bei weitem nichts gegen Liebe aber im Moment ist die Vorstellung die ich von Liebe mal hatte weg kaputt sie wurde getötet das ist alles nur oberflächlicher sch. am Anfang alles toll und schön und später bist du der letzte Ar. obwohl du dir den Ar. aufgerissen hast

Ich glaube persönlich man trifft nicht viele Menschen im Leben des Universum Gott oder wer auch immer schickt uns Menschen und ich rede von einer wirklichen Beziehung zu jemanden und nicht nur One-Night-Stands oder ähnliches

Ich war halt nie der Typ für sowas gewesen

ich habe ein totales gefühlschaos in mir und weiß eigentlich nicht mehr wie das mal in Zukunft werden soll

21.03.2020 23:12 • #65


nova


100
5
125
Das klingt ähnlich wie bei mir nach Liebessucht. Da gerät man dann meistens an die falschen Frauen, weil die Bedürfnisse in uns stillen sollen, die wir selber nicht angehen wollen (Bestätigung, Liebe, Anerkennung vom Partner, statt Selbstvertrauen und Selbstliebe). Wegen diesen Gefühlen die sie uns geben werden wir dann emotional total abhängig. Wir fühlen uns nur noch wegen dem Partner gut. Das nennt sich dann passiv bindungsängstlich, weil man aus eigener Unsicherheit keine wirkliche Nähe eingehen kann. Sondern aus Angst den Partner zu verlieren, nicht man selbst ist, sich ihm ein Stück weit unterordnet, zu viel macht, zu viel investiert. Und dann aus Langeweile oder fehlender Attraktivität verlassen wird.

Habe auch krass Schiss dass sich das bei mir wiederholt. Habe da auch schon ein Muster erkannt. Ich versuche diesbezüglich an mir zu arbeiten.

Ich glaube dir tut ein kompletter Abstand von deiner Ex jetzt gut. Konzentriere dich auf die Arbeit, du leistest gerade einen enorm wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Die braucht dich. Und genieße ruhig die Anerkennung, die du hierfür erhältst.

Komme etwas klar, hab Lust an dir selbst zu arbeiten, lerne dich selbst zu lieben und den Rest wird die Zeit zeigen.

21.03.2020 23:21 • x 2 #66


Oli65

Oli65


161
7
107
Am Anfang als ich mit meiner Ex zusammen gekommen bin war das überhaupt nicht so und wegen emotionale Abhängigkeit klar hat man sich alleine gefühlt und wollte eine Partnerin haben

Aber ich habe so viel mehr im Leben schon geschafft ja und ich habe mein Leben im Griff gehabt

Bzw ich war damit glücklich was ich hatte und dann ist sie in mein Leben gekommen und dann war ich noch glücklicher

Und erst in der Beziehung bin ich so abhängig geworden

Was ist eine ganz klar erkannt habe ist dass ich natürlich auch meine Baustellen habe aber ich sag's noch mal ich bin erst in der Beziehung abhängig geworden

ich habe halt den Fehler gemacht mich zu schnell auf irgendwas eingelassen ich hätte der ganzen Sache viel mehr Zeit geben müssen und vielmehr prüfen müssen was genau da gerade passiert und die Erfahrung habe ich jetzt erst gemacht

ich hatte immer einen konkreten Plan wo es hingehen soll und diese Frau hat mich regelrecht abhängig nach ihr gemacht und sie hat nie die Sache umgesetzt die ich eigentlich im großen und ganzen geplant hatte

21.03.2020 23:30 • #67


Liesel


688
2
602
Ich denke nicht, dass du die Frau in Zukunft besser "prüfen" solltest, um dich zu schützen. Verlassen werden kannst du immer und von jeder, egal wer es ist. Vielmehr musst du dich mit genau diesem (für dich sicher grässlichen?) Gedanken anfreunden, mit ihm klarkommen und weg kommen von dieser unrealistisch verklärten Sicht, die du von Liebe hast. Mit der wirst du nämlich nicht glücklich, da es sowas, wie du dir erhoffst, schlicht nicht gibt. Das kann kein Mensch auf Dauer leisten, du auch nicht, du überforderst vielmehr dich und sie damit. Mit diesem Ergebnis, das du jetzt hast. Keine Frau erwartet ernsthaft, dass sich der Mann den Ar. für sie aufreisst, auf Dauer wird das ein unangenehmer Druck, den ich selbst erlebt habe. Das Geben muss von beiden gleichmässig ausgehen für eine stabile Partnerschaft. Nehmt euch da ruhig mal etwas zurück, liebe Männer hier;-)

22.03.2020 00:01 • #68


Oli65

Oli65


161
7
107
@Liesel
Für mich ist das Thema erstmal durch

ich kriege immer mehr den Eindruck egal was man tut egal wie man es macht am Ende ist es sowieso falsch

Man ist nur für eine gewisse Zeit aktuell und dann kommt der nächste sorry

22.03.2020 00:29 • #69


Liesel


688
2
602
Ich denke, es kann sein, dass deine Ex dir sehr ähnlich ist und auch deine unrealistische Vorstellung von glücksseliger Liebe teilt. Dass es sich bei ihr aber so äussert, dass sie bei kleinsten Enttäuschungen den Partner eben gleich abschreibt und lieber zum nächsten vermeintlichen Glück hüpft. Wenn sie eine hübsche Dame ist, ist das nunmal der denkbar einfachste Weg um maximal auf ihre Kosten zu kommen. Das wirst du oder ein anderer dann erstmal auch nicht ändern, nur evtl das Altern;-)
Einzige, was du tun kannst, ist dich ändern und somit auch für ganz anders eingestellte Damen interessant werden (und diese natürlich für dich).

22.03.2020 00:35 • #70


Zweizelgänger

Zweizelgänger


1117
10
1046
Zitat von Oli65:
in mir ist etwas kaputt gegangen der glaube an die Liebe was ich in der Zeit alles gelernt habe es ist schrecklich und es hat mir alles kaputt gemacht was ich jemals geglaubt habe über Liebe zu wissen

Ich kann dich da gut verstehen, mir ging er ganz genau so.

@Liesel
Naja, ich bin mir da ehrlich gesagt nicht so sicher, dass es tatsächlich von so besonderen Erwartungen oder unrealistischen Vorstellungen von Liebe abhängt.
Wir alle haben doch unsere kleinen Punkte in uns die uns verletzbar machen.
Ich halte es sogar für auffällig, wenn da jemand angeblich (damit meine ich nicht dich) völlig abgeklärt mit umgeht.

Es gibt aber, meiner Meinung nach, tatsächlich Menschen, die unbewusst genau diese Punkte finden und damit, ebenfalls unbewusst, unverantwortlich mit umgehen und diese, wieder unbewusst, manipulativ benutzen.

Bei diesem Menschen ist es eben genau das Problem wenn man selbst eine positive Einstellung hat und grundsätzlich eigentlich gefestigt ist, da es genau das ist was sie suchen.

Wir wünschen uns doch alle eine Beziehung wie im Film, auch wenn es uns völlig bewusst ist, dass das so nicht real ist.

Ab einem gewissen Alter ist man ja auch schon durch die eine oder andere Beziehung gegangen und konnte lernen auf was es ankommt.

Der "Trick" ist ja, dass es anfangs nach einer sehr guten normalen Beziehung aussieht und man dann wenn es schwierig wird auch dazu bereit ist daran zu arbeiten.
Dass es dann aber immer extremer wird und gesetzte Grenzen eigentlich nicht wahrgenommen oder akzeptierte werden, sondern nur oberflchlich einem vorgegaukelt wird, der Partner hätte daran gearbeitet und Dinge verstanden, merkt man erst, wenn man schon recht tief in der Situation steckt.

Dann stellt sich eben immer die Frage, wann man es tatsächlich bleiben lässt und gleichzeitig steckt man in diesem Manipulationen und dem was inzwischen unser Gehirn, ebenfalls unbewusst und jetzt inzwischen bei uns, mit uns macht.

Ich will damit eben keinem "die Schuld" geben, da es komplizierte Dynamiken sind, die eben nicht bewusst ablaufen.

Klar gibt es Menschen, die viel viel früher die Notbremse ziehen, aber sind die in anderen Situationen oder Beziehungen dann tatsächlich beziehungsfähig oder geben die immer gleich auf und suchen sich die "bessere Option".

22.03.2020 09:25 • x 1 #71


W_30


86
1
182
@nova und @Oli65 Der Text von nova mit der Liebessucht könnte auch über mich geschrieben sein. Ich habe von meinem Ex permanent die Bestätigung gebraucht, dass er sich sicher mit mir ist, ich etwas besonderes für ihn bin usw. Das Problem war, dass man dadurch aber auch irgendwie immer an Partner gerät, die einem keine Beständigkeit geben können. Zumindest war das bei meinem Ex der Fall. Es gab gleich zu Anfang eine Situation, in der er plötzlich zweifelte, ob das mit uns eine gute Idee ist, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt noch keinerlei Verlustangst zeigte. Dadurch kam der Stein aber ins Rollen. Ich hatte ständig Angst, dass er sich nicht sicher ist und er änderte immer wieder seine Meinung. Ich hatte einen Partner, der in allen Lebensbereichen täglich von einer anderen Idee überzeugt war. Es musste alles perfekt sein und wenn ihm etwas nicht passte ist er ausgerastet, wollte alles wegwerfen. Er ließ sich immer wieder von mir überzeugen, dass wir zusammen bleiben und war dann wieder überglücklich, dass ich nicht aufgegeben hatte und standhaft blieb. Er schmiedete Zukunftspläne und sagte wie er froh er sei mich bei sich zu haben. Nur um bei der nächsten Kleinigkeit wieder alles infrage zu stellen. Er legte oft Verhaltensweisen an den Tag, die wirklich nicht normal waren. Er widersprach sich oft selbst. Man hat gemerkt, dass er mit seiner Gefühlswelt selbst nicht zurecht kommt, irgendwie selbst nicht wusste, wo er steht und mit alldem unzufrieden war und nicht zurecht kam. Er konnte nie eine klare Entscheidung treffen oder mal bei seiner Entscheidung bleiben. Er wollte die Beziehung, er wollte sie nicht, die Arbeit lief super, die Arbeit war sch. und er wollte sich woanders bewerben, er wollte aufs Land ziehen, er wollte ein Haus in der Stadt kaufen, aber immer war er in dem Moment überzeugt, das ist es. Sagen, dass es vorbei ist, konnte er auch immer nur in totaler Rage und wenn ich einfach geblieben bin hat er mich deswegen erst runter gemacht und sich hinterher entschuldigt. War froh, dass ich noch da war und hat überlegt, was er machen kann, dass er nicht jedes Mal so ausrastet. Am Ende hatte er mir dann auch erst noch gesagt, dass er mich liebt und hat zig Mal nachgefragt, ob ich ihn auch noch liebe und wollte unbedingt mit mir zusammen bleiben, hat gesagt er hat es den einen Tag ohne mich kaum ausgehalten. Keine zwei Tage später war er plötzlich gemein zu mir ohne dass ich irgendwas getan hatte und hat so lange weitergemacht bis ich ihm wieder vor Augen geführt habe, was er kurz vorher noch alles gesagt und gefühlt hatte. Dann ist er ausgerastet und hat mir geschrieben, dass ich ihn damit kaputt mach, er sich von mir nicht mehr sagen lässt, worüber er nachdenken soll und ich ihn mal kann. Am nächsten Tag hat er seine Sachen geholt, als ich nicht Zuhause war.

22.03.2020 10:07 • x 1 #72


Liesel


688
2
602
Zitat von Zweizelgänger:
Ich kann dich da gut verstehen, mir ging er ganz genau so.

@Liesel
Naja, ich bin mir da ehrlich gesagt nicht so sicher, dass es tatsächlich von so besonderen Erwartungen oder unrealistischen Vorstellungen von Liebe abhängt.
Wir alle haben doch unsere kleinen Punkte in uns die uns verletzbar machen.
Ich halte es sogar für auffällig, wenn da jemand angeblich (damit meine ich nicht dich) völlig abgeklärt mit umgeht.

Es gibt aber, meiner Meinung nach, tatsächlich Menschen, die unbewusst genau diese Punkte finden und damit, ebenfalls unbewusst, unverantwortlich mit umgehen und diese, wieder unbewusst, manipulativ benutzen.

Bei diesem Menschen ist es eben genau das Problem wenn man selbst eine positive Einstellung hat und grundsätzlich eigentlich gefestigt ist, da es genau das ist was sie suchen.

Wir wünschen uns doch alle eine Beziehung wie im Film, auch wenn es uns völlig bewusst ist, dass das so nicht real ist.

Ab einem gewissen Alter ist man ja auch schon durch die eine oder andere Beziehung gegangen und konnte lernen auf was es ankommt.

Der "Trick" ist ja, dass es anfangs nach einer sehr guten normalen Beziehung aussieht und man dann wenn es schwierig wird auch dazu bereit ist daran zu arbeiten.
Dass es dann aber immer extremer wird und gesetzte Grenzen eigentlich nicht wahrgenommen oder akzeptierte werden, sondern nur oberflchlich einem vorgegaukelt wird, der Partner hätte daran gearbeitet und Dinge verstanden, merkt man erst, wenn man schon recht tief in der Situation steckt.

Dann stellt sich eben immer die Frage, wann man es tatsächlich bleiben lässt und gleichzeitig steckt man in diesem Manipulationen und dem was inzwischen unser Gehirn, ebenfalls unbewusst und jetzt inzwischen bei uns, mit uns macht.

Ich will damit eben keinem "die Schuld" geben, da es komplizierte Dynamiken sind, die eben nicht bewusst ablaufen.

Klar gibt es Menschen, die viel viel früher die Notbremse ziehen, aber sind die in anderen Situationen oder Beziehungen dann tatsächlich beziehungsfähig oder geben die immer gleich auf und suchen sich die "bessere Option".

Ich möchte dem Oli schon ein bisschen "die Schuld" geben, denn er hört sich jetzt sehr ratlos und verzweifelt an und weiss nicht mehr, wo er ansetzen kann. Und das ist eben bei sich selbst. Grade auch Menschen in helfenden Berufen sind oft wie "zu gut für diese Welt". Das ist ja vordergründig auch sehr lobenswert und ich mag diese Menschen auch persönlich sehr, da sie lieb und angenehm sind, jedoch steckt erstens oft eine nicht unerhebliche Selbstwertproblematik dahinter, die man angehen könnte und zweitens gehört zur Lebens- und Beziehungsfähigkeit auch ein gewisser "Biss", der sehr lieben, hochengagierten Personen mitunter fehlt, was zu grossen Problemen führen kann. Es verführt selbst ganz normale Leute/Partner/Chefs oft zu immer ausnutzenderem Verhalten. Die meisten Leute testen eben, wie weit sie gehen können, das ist unschön, aber menschlich und dann setzt oft so eine Polarisierung ein. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass hier vielleicht Oli mal ansetzen könnte, nicht wie er vorhat, die Frau besser/länger zu prüfen oder sich gar abzuschotten. Das ist nicht nötig und auch nicht zielführend, denke ich. Es kommt auf ihn an und vielleicht sollte er diese Lektion durch seine Ex lernen und sie ist deshalb so besonders für ihn?

22.03.2020 12:28 • x 2 #73


Oli65

Oli65


161
7
107
Sie hat geantwortet
Mir schlottern die Knie

22.03.2020 15:01 • #74


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3689
1
6696
Na, was schreibt sie denn schönes? Bei meiner Ex (nach meiner Vermutung ist sie eine stille Borderlinerin) lief aktuell genau das gleiche ab. Erfahrene Mitglieder wie Zweizelgänger haben hier sehr viel Erfahrung mit dieser Erkrankung und können Dir sehr gute Tipps geben.
Wie gesagt, Corona hat auch meine Ex dazu - sind jetzt schon mehrere Jahre getrennt - dazu gebracht, mich anzuschreiben. Vordergründig alles super nett und mitfühlend einfach, in dieser schweren Zeit. Dahinter laufen aber ganz andere Prozesse ab. BL werden von ihren frei flottierenden Ängsten angetrieben. Und natürlich verstärken sich diese Prozesse jetzt durch Corona. Da sie Verlustängste haben (obwohl sie selber wieder in Partnerschaft ist) nutzen sie einfach die Möglichkeiten für einen Pling, eine Kontaktaufnahme. Damit ruft sich die BL wieder beim Gegenüber ins Gedächtnis und löst ggf. Trigger aus.
Wenn man um diese Punkte weiss, ist das alles kein Problem. Wichtig ist, dass man selber psychisch vollkommen stabil ist und sich abgrenzen kann. Das bist Du nicht, Oli. Deshalb würde ich Dir von solchen Kontakten dringend abraten. Ich selbst hab nach der Trennung von meiner "BL" auch psychologische Unterstützung gesucht. Und dort wieder meine Fähigkeiten aufgebaut. Das Gleiche würde ich Dir übrigens auch empfehlen. Denn ohne mentale Stärke, Wissen und Fähigkeiten solltest Du nicht in solche Situationen reingehen.

22.03.2020 15:16 • x 2 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag