18

Aufbau nach Borderline Beziehung?

unregistriert

unregistriert


4345
1
5872
Zitat von Lasmilla:
Vor 3 Wochen hab ich mich von meinem Ex getrennt. Dazu hat mir die Polizei 20 Tage Kontaktverbot genehmigt. In dieser Zeit hab ich beim Amtsgericht ein halbes Jahr Kontaktverbot laut Gewaltschutzgesetz erwirkt. Die fast zwei Jahre Hölle mit intensiver Liebe, hat mich und fast mein ganzes Leben zerstört. Erst jetzt hab ich rausgefunden, dass er Borderliner ist. Endlich verstehe ich was passiert ist. Ich weiss nicht, wie ich wieder normal weitermachen soll. Aber hier eure Geschichten zu lesen, bestätigt mir die richtige Richtung zu haben. Diese Hölle, die mich mit diesem Liebeskummer immer noch festhält ist einfach unbeschreiblich grausam. Immer wieder ertappe ich mich, Mitleid mit ihm zu haben. Das nehme ich mir übel und erinnere mich, dass er nie Mitleid mit mir hatte. Ich würde gerne mit jemandem reden, der das schon erlebt hat.


Der Beitrag auf den geantwortet hast ist ewig alt. Die Thematik aber nicht.

Pass jetzt sehr, sehr gut auf Dich auf. Wenn Du merkst, das diese Beziehung Dich seelisch beschädigt hat, such Dir professionelle Hilfe. Ich war erst erstaunt, wie viele Ex-Partner von Borderlinern sich in psychosomatischen Kliniken wiederfindet, weil sie einfach nicht mehr können und Unterstützung bei der Verarbeitung brauchen. Wenn man sich dann die Geschichten dieser Patienten anhört wird alles klar - da ist oft massiver psychischer Missbrauch dabei.

20.01.2019 16:32 • x 1 #121


Lasmilla


65
1
74
Danke, dass hier jemand beantwortet hat. Ich kann nicht einschätzen, ob ich es allein schaffe. Ich hab ein starkes Umfeld. Aber ich vielleicht sollte ich mich bald drum kümmern. Die Interventsionsstelle hat vielleicht Adressen. Danke

20.01.2019 16:37 • x 1 #122



Aufbau nach Borderline Beziehung?

x 3


Markmenz


126
3
35
Zitat von souldiver100:
Hallo Vor einigen Monaten habe ich meine Geschichte hier erzählt. Meine Ex ist sehr schwer betroffen von einer extrem schwierigen Persönlichkeit. Nach dem gesamten Himmel und Höllentrip der passierte wurde ich am Ende warm gehalten und eiskalt abserviert da sie hinter meinem Rücken mit einem anderen was anfing und das Spiel sich über Wochen hinweg zog. Als sie Sicherheit hatte wurde ich abserviert . Jeder Kontaktsuch um eine Aussprache (was nach 4 Jahren gesund wäre ) endete in Wutausbrüchen mit Drohungen die Polizei einzuschalten. Vor kurzem war ich ihr ein und alles ..sie wü...




Hallo mich hätte mal interessiert was aus dir geworden ist ud. Wie deine Geschichte ausgegangen ist..... Habe genau das gleiche Problem nach fünf Jahren Beziehung

21.07.2020 13:32 • #123


Revell


74114
Zitat von Markmenz:
Habe genau das gleiche Problem nach fünf Jahren Beziehung


Ist deine Ex ärztlich diagnostizierte Borderlinerin?

21.07.2020 14:48 • #124


Markmenz


126
3
35
Also sie war beim Psychiater und ihr wurde eine leichte Borderline Störung attestiert....... Gibt es eine leichte? Wenn man zehn mal Schluss macht und wieder zusammen..... Also ja

21.07.2020 14:56 • #125


mario32


3
Hallo. Ich habe mich in dieser Nachricht wiedegefunden. Ich habe sehr viel erlebt wie du es geschildert hast und auch für mich war es der Horror. Ich hatte eine Fernbeziehung mit einer Frau aus Brasilien. Diese war sehr kostenintensiv weil ich paar Mal dorthin reiste. Da Sie erst studierte und ich als Schweizer mehr Geld verdiente bliebt auch fast alles an Kosten bei mir hängen. Das war mir damals egal weil ich ja die Unterschiede sah. Die Beziehung brach oft, und oft wusste ich nicht mal wieso. Ich wurde oft blockiert und hatte Schuld an kleinsten Sachen. Da ich aber Gefühle sah und es mir immer wieder Leid tat, versuchte ich Ihr zu helfen. Ich dachte auch oft das die Fernbeziehung diese Schwierigkeiten macht, da Sie das Selbst immer sagte. Am Schluss war Sie 3 Monaten in der Schweiz eingeladen, Nach 4 Jahre wollten wir zusammen leben und nicht mehr getrennt sein. Um die Zeit herum, als Sie dahin kam, hatte ich schon eine Ahnung das Sie Borderline haben könnte. Per Zufall hatten 2 Nachbarn auch Borderline.Ich selbst hatte aber nie Probleme mit diesen Leuten und es war mir lange Zeit auch nie Aufgefallen bis mich jemand darauf hinwies. (Das Komplexe an der Krankheit ist auch, da wir nicht bei allen Menschen die selben Gefühle haben, reagieren diese Menschen auch unterschiedlich. Bei Personen wo Gefühle im Spiel ist, kommt es zu diesen Wutausbrüchen sowie Glück und Hassgefühlen, bei Menschen wo Sie weniger nah Sind kommt es nicht so oft dazu) Ich wusste zuwenig über die Krankheit. Ich dachte, jetzt wo ich weiss, was die Probleme für die Abbrüche in der Beziehung sind, jetzt kann man an die Lösung des Problems gehen. Ich Unterschätzte das ganze. In den 3 Monaten gab es ganze 3 Abbrüche. Das waren kleinste Sachen. Weil ich Sie einmal bei der Tante die auch hier lebt übernachten musste, da ich sie wegen der Arbeit nicht abholen konnte. Sie flog daraufhin fast wieder nach Brasilien. 2. Weil sie beim Einkaufen kleine Kartoffeln wollte und nicht grosse, daraufhin rannte Sie aus dem Laden und weinte und heulte. .3. Weil ich Sie wollte, das ich als Gentlemen den Schirm für die Dame halte. Da wir 1 Schirm für 2 Personen hatten wurde man an der Seite leicht nass. Das reichte um den Städtetrip abzubrechen und zum Auto zu rennen. Schuld hatte immer ich. Es gab viele Kleinigkeiten die für Sie zum Problem wurden, und am kurze Zeit später war alles vorbei und Sie war wieder glücklich. Ich versuchte ein guten Moment zu finden wo ich das Thema Borderline ansprechen kann, aber das war schwer, weil ich ja wusste , dass die kleinsten Dinge zu einem Gefühlsausbruch führen können. Darum ging ich nicht in die Tiefe. Das oberflächlich angeschnittene Thema nahm Sie noch gut auf. Als die 3 Monate vorbei waren, und Sie wieder nach Brasilien musste, da wollte Sie hier bleiben. Sie liess all Ihre Kleider hier, suchte von Brasilien eine Wohnung für uns zwei, hatte sogar ein Jobangebot das aber wieder zurückgezogen wurde. Sie ging ging glücklich nach Brasilien, schireb jeden Tag, sendete zum Valentinstagt Bilder und rufte oft anAls dann eine Wohnung unterzeichnet wurde, brach Sie den Kontakt ab, weil ich am Geburtstag über ein falsches Thema sprach. jeder Versuch mit ihr zu reden endete wieder in Wutausbrüchen. Beleidigungen. Ich wusste das dies wegen der Krankheit passiert und versuchte zu reden.Versuchte Ihr auch mit Beispielen zu zeigen warum das passiert aber das half natürlich nicht. Ich war Schuld und so wie all Ihre Ex die auch Böse waren war nun auch ich wieder in Ihrer schwarzen Welt. Ich wurde wieder blockiert. Ich wurde dumm angemacht und sollte die Kleider bringen. Diese sind bis heute bei mir weil auch Ihre Tante Sie nicht für Sie abholen kommt. Sie blockierte obwohl Sie noch den Flug bezahlen musste. und selbst noch Sachen von mir ausgeliehen hatte die Sie mitnahm. Ich der Idiot sollte sich um Ihre Sachen kümmern, Sie flucht und blockiert zahlt aber nicht meine Sachen zurück. Ich meldete mich per Brief. Schickte 3 Briefe das Sie mich entblocken soll und meine Sachen geben soll. Ich meldete mich bei der Tante. Daraufhin entlblockte Sie mich und zahlte nun das Geld unter grosser Beleidigung. Auf meine ausgeliehen Sachen besteh ich bis heute noch darauf das Sie es zurück geben soll. Am Schluss wurde ich als Stalker bezeichnet und mit der Polizei gedroht obwohl Sie in Brasilien lebt und ich in der Schweiz, ging Sie in Brasilien zur Polizei. Das waren 4 Jahre beziehung wo ich immer für Sie da war. Sie selbst hatte extreme Stimmmungsschwankunen. Teilweise Wutausbrüche. Oft sagte Sie . Ich bin alleine. Keiner Hilft mir. Bin schon immer mein Weg alleine gegangen. Sie hatte oft ein hohes Stresslevel. Hoher Puls. Ein Schwarz /weiss denken. Sie lebte sehr im Moment. Entweder war alles gut (Weiss) oder eine Kleinigkeit ändert es und alles wird (Schwarz). Es gibt kein, Das war nicht gut und das könntest du besser machen, aber ich schätze das du 4 Jahre hier warst ), Sondern.. Die Kartoffel war falsch, du machst alles Schlecht und das schon immer, Tschau. Beendet Ich versuchte Ihr lange zu Helfen. Ich habe durch die Beziehung gemerkt, dass ich wahrscheinlich Depentezüge habe. Das ich ein Mensch bin, der es schwer hat loszulassen und das es darum wahrscheinlich so Lange ging. Ich weiss, dass viele das gar nicht so lange Mitgemacht hätten. Ich dachte bis zum Schluss, dass Sie lernen kann . Das es beim Borderline darum geht, erstmal zu erkennen das man so fühlt, und dann mit bestimmten Therapien oder Hilfen lernen kann. Spiegel Minus Technik etc.. Ich versuchte Ihr das im Streit noch aufzuzeigen aber das war natürlich Sinnlos das ja schon gestritten wurde und ich schon in der schwarzen Welt bin. Ich hatte mich getäuscht. Ich kann nur jedem davon abraten auch um euch selbst zu Schützen. Ihr wollt gutes weil Ihr Gefühle für einen Menschen habt. Dieser nutzt es aber für Sich .Ihre Gefühle überwiegen alles. Die kleinsten Verletzungen Ihrerseits gibt Sie x Mal mehr Bedeutung als das was Sie dir an Schaden zufügt. Tatsachen werden verdreht auch wenn man es per Whatsapp zeigen kann, dass Sie damals eine andere Aussage tätigte. Am Schluss stand ich alleine da. Wurde mit der Polizei gedroht, hatte die ganze Familie gegen mich, da sie am Schluss nur negatives Redet und dich in ein schlechtes Licht stellt.

09.06.2022 09:35 • #126


mario32


3
Hallo. Ich habe mich in dieser Nachricht wiedegefunden. Ich habe sehr viel erlebt wie du es geschildert hast und auch für mich war es der Horror. Ich hatte eine Fernbeziehung mit einer Frau aus Brasilien. Diese war sehr kostenintensiv weil ich paar Mal dorthin reiste. Da Sie erst studierte und ich als Schweizer mehr Geld verdiente bliebt auch fast alles an Kosten bei mir hängen. Das war mir damals egal weil ich ja die Unterschiede sah. Die Beziehung brach oft, und oft wusste ich nicht mal wieso. Ich wurde oft blockiert und hatte Schuld an kleinsten Sachen. Da ich aber Gefühle sah und es mir immer wieder Leid tat, versuchte ich Ihr zu helfen. Ich dachte auch oft das die Fernbeziehung diese Schwierigkeiten macht, da Sie das Selbst immer sagte. Am Schluss war Sie 3 Monaten in der Schweiz eingeladen, Nach 4 Jahre wollten wir zusammen leben und nicht mehr getrennt sein. Um die Zeit herum, als Sie dahin kam, hatte ich schon eine Ahnung das Sie Borderline haben könnte. Per Zufall hatten 2 Nachbarn auch Borderline.Ich selbst hatte aber nie Probleme mit diesen Leuten und es war mir lange Zeit auch nie Aufgefallen bis mich jemand darauf hinwies. (Das Komplexe an der Krankheit ist auch, da wir nicht bei allen Menschen die selben Gefühle haben, reagieren diese Menschen auch unterschiedlich. Bei Personen wo Gefühle im Spiel ist, kommt es zu diesen Wutausbrüchen sowie Glück und Hassgefühlen, bei Menschen wo Sie weniger nah Sind kommt es nicht so oft dazu) Ich wusste zuwenig über die Krankheit. Ich dachte, jetzt wo ich weiss, was die Probleme für die Abbrüche in der Beziehung sind, jetzt kann man an die Lösung des Problems gehen. Ich Unterschätzte das ganze. In den 3 Monaten gab es ganze 3 Abbrüche. Das waren kleinste Sachen. Weil ich Sie einmal bei der Tante die auch hier lebt übernachten musste, da ich sie wegen der Arbeit nicht abholen konnte. Sie flog daraufhin fast wieder nach Brasilien. 2. Weil sie beim Einkaufen kleine Kartoffeln wollte und nicht grosse, daraufhin rannte Sie aus dem Laden und weinte und heulte. .3. Weil ich Sie wollte, das ich als Gentlemen den Schirm für die Dame halte. Da wir 1 Schirm für 2 Personen hatten wurde man an der Seite leicht nass. Das reichte um den Städtetrip abzubrechen und zum Auto zu rennen. Schuld hatte immer ich. Es gab viele Kleinigkeiten die für Sie zum Problem wurden, und am kurze Zeit später war alles vorbei und Sie war wieder glücklich. Ich versuchte ein guten Moment zu finden wo ich das Thema Borderline ansprechen kann, aber das war schwer, weil ich ja wusste , dass die kleinsten Dinge zu einem Gefühlsausbruch führen können. Darum ging ich nicht in die Tiefe. Das oberflächlich angeschnittene Thema nahm Sie noch gut auf. Als die 3 Monate vorbei waren, und Sie wieder nach Brasilien musste, da wollte Sie hier bleiben. Sie liess all Ihre Kleider hier, suchte von Brasilien eine Wohnung für uns zwei, hatte sogar ein Jobangebot das aber wieder zurückgezogen wurde. Sie ging ging glücklich nach Brasilien, schireb jeden Tag, sendete zum Valentinstagt Bilder und rufte oft anAls dann eine Wohnung unterzeichnet wurde, brach Sie den Kontakt ab, weil ich am Geburtstag über ein falsches Thema sprach. jeder Versuch mit ihr zu reden endete wieder in Wutausbrüchen. Beleidigungen. Ich wusste das dies wegen der Krankheit passiert und versuchte zu reden.Versuchte Ihr auch mit Beispielen zu zeigen warum das passiert aber das half natürlich nicht. Ich war Schuld und so wie all Ihre Ex die auch Böse waren war nun auch ich wieder in Ihrer schwarzen Welt. Ich wurde wieder blockiert. Ich wurde dumm angemacht und sollte die Kleider bringen. Diese sind bis heute bei mir weil auch Ihre Tante Sie nicht für Sie abholen kommt. Sie blockierte obwohl Sie noch den Flug bezahlen musste. und selbst noch Sachen von mir ausgeliehen hatte die Sie mitnahm. Ich der Idiot sollte sich um Ihre Sachen kümmern, Sie flucht und blockiert zahlt aber nicht meine Sachen zurück. Ich meldete mich per Brief. Schickte 3 Briefe das Sie mich entblocken soll und meine Sachen geben soll. Ich meldete mich bei der Tante. Daraufhin entlblockte Sie mich und zahlte nun das Geld unter grosser Beleidigung. Auf meine ausgeliehen Sachen besteh ich bis heute noch darauf das Sie es zurück geben soll. Am Schluss wurde ich als Stalker bezeichnet und mit der Polizei gedroht obwohl Sie in Brasilien lebt und ich in der Schweiz, ging Sie in Brasilien zur Polizei. Das waren 4 Jahre beziehung wo ich immer für Sie da war. Sie selbst hatte extreme Stimmmungsschwankunen. Teilweise Wutausbrüche. Oft sagte Sie . Ich bin alleine. Keiner Hilft mir. Bin schon immer mein Weg alleine gegangen. Sie hatte oft ein hohes Stresslevel. Hoher Puls. Ein Schwarz /weiss denken. Sie lebte sehr im Moment. Entweder war alles gut (Weiss) oder eine Kleinigkeit ändert es und alles wird (Schwarz). Es gibt kein, Das war nicht gut und das könntest du besser machen, aber ich schätze das du 4 Jahre hier warst ), Sondern.. Die Kartoffel war falsch, du machst alles Schlecht und das schon immer, Tschau. Beendet Ich versuchte Ihr lange zu Helfen. Ich habe durch die Beziehung gemerkt, dass ich wahrscheinlich Depentezüge habe. Das ich ein Mensch bin, der es schwer hat loszulassen und das es darum wahrscheinlich so Lange ging. Ich weiss, dass viele das gar nicht so lange Mitgemacht hätten. Ich dachte bis zum Schluss, dass Sie lernen kann . Das es beim Borderline darum geht, erstmal zu erkennen das man so fühlt, und dann mit bestimmten Therapien oder Hilfen lernen kann. Spiegel Minus Technik etc.. Ich versuchte Ihr das im Streit noch aufzuzeigen aber das war natürlich Sinnlos das ja schon gestritten wurde und ich schon in der schwarzen Welt bin. Ich hatte mich getäuscht. Ich kann nur jedem davon abraten auch um euch selbst zu Schützen. Ihr wollt gutes weil Ihr Gefühle für einen Menschen habt. Dieser nutzt es aber für Sich .Ihre Gefühle überwiegen alles. Die kleinsten Verletzungen Ihrerseits gibt Sie x Mal mehr Bedeutung als das was Sie dir an Schaden zufügt. Tatsachen werden verdreht auch wenn man es per Whatsapp zeigen kann, dass Sie damals eine andere Aussage tätigte. Am Schluss stand ich alleine da. Wurde mit der Polizei gedroht, hatte die ganze Familie gegen mich, da sie am Schluss nur negatives Redet und dich in ein schlechtes Licht stellt.

09.06.2022 09:37 • #127


mario32


3
Sorry. Ich wollte das nicht 2 Mal senden. Habe mich grad hier angemeldet wegen weil ich dein Thema las und mir ähnliches Passierte. Weiss jetzt nicht wo ich das zweite löschen kann.

09.06.2022 09:40 • #128


Snipes

Snipes


3230
6
7640
Zitat von mario32:
Weiss jetzt nicht wo ich das zweite löschen kann.

Hey, bitte eröffne ein eigenes Thema, weil hier sonst zu viel Durcheinander entsteht. Danke!

@Forenleitung: Bitte Post #126 in diesem Strang löschen. Danke sehr

09.06.2022 09:49 • #129



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag