421

Aufgeben oder die Schritte Richtung Ehe weiter gehen

unbel Leberwurs.

12907
1
15850
Zitat von Wurstmopped:
Warum sagst du ihr nicht einfach, dass Du dort hingefahren bist um dich davon zu überzeugen, dass sie lt. der Daten in dem Auto, an dem besagten Abend bei ihm war. Kann sie immer noch abstreiten, wäre mir dann aber egal. Ich würde sie bitten zu gehen und bei ihm oder guten Freunden oder Familie zu übernachten. ...


Das ist ja das Dilemma - er will ja gar nicht, dass sie geht.
Solche Forderungen sollte man nur stellen, wenn man auch wirklich dahintersteht.

11.11.2022 09:37 • x 1 #181


DieSeherin

DieSeherin

8556
12828
Zitat von unbel Leberwurst:
Sorry, aber auch das ist naiv.

was ist daran naiv! klar zu sagen: ey frau, im grunde ist es total egal, ob du irgendwas mit irgendwem hast - mein vertrauen hast du schon damals angeschossen und zerschießt es gerade komplett! bist du überhaupt bereit, uns eine chance zu geben und das vertrauen mit mir gemeinsam wieder aufzubauen? ich weiß nämlich gerade nicht, ob ich das noch will!

11.11.2022 09:38 • x 3 #182



Aufgeben oder die Schritte Richtung Ehe weiter gehen

x 3


Wurstmopped

Wurstmopped

8909
1
14163
Zitat von vt_at:
Ob es dort bereits ein Thema war, weiß ich leider nicht. Aber ich kann es mir denken, da ihre Reaktion vollkommen anders war als sonst. Sie jetzt ...

Vielleicht überlegst Du dir vorher, was genau Du möchtest, was Du mit der Wahrheit anfangen willst?
Darauf zu hoffen, dass deine Frau einfach den Hebel umlegt und ihr in Zukunft eine vertrauensvolle Ehe führt, ist sehr unwahrscheinlich.
Du kennst Deine EF an besten, was denkst Du, ist sie überhaupt in der Lage sich zu verändern, liebt sie dich überhaupt noch?
Was benötigst Du um ggf. einen Neustart der Ehe zuzustimmen?
Du solltest auch eine Trennung andenken und vielleicht zuerst einen Anwalt kontaktieren, darüber hinaus schauen wie es finanziell zu stemmen ist.
Die Kids sind natürlich ein Problem, aber das findet sich.
Willst Du dich in Zukunft weiter betrügen lassen, nur der Kids wegen?

11.11.2022 09:40 • x 1 #183


Wurstmopped

Wurstmopped

8909
1
14163
Zitat von unbel Leberwurst:
Das ist ja das Dilemma - er will ja gar nicht, dass sie geht. Solche Forderungen sollte man nur stellen, wenn man auch wirklich dahintersteht.

Das Gefühl habe ich bei ihm auch und da sie das weiß, kann sie auch weiterhin so hoch pokern.

11.11.2022 09:41 • x 1 #184


Wurstmopped

Wurstmopped

8909
1
14163
Zitat von DieSeherin:
was ist daran naiv! klar zu sagen: ey frau, im grunde ist es total egal, ob du irgendwas mit irgendwem hast - mein vertrauen hast du schon damals ...

Weil er mehr Angst hat sie zu verlieren, als umgekehrt.

11.11.2022 09:42 • #185


unbel Leberwurs.

12907
1
15850
Zitat von Wurstmopped:
Das Gefühl habe ich bei ihm auch und da sie das weiß, kann sie auch weiterhin so hoch pokern.

Genau.

Sie lügt. weil SIE Angst vor Konsequenzen hat.
Er lässt sie lügen, weil ER Angst vor Konsequenzen hat.

11.11.2022 09:44 • x 6 #186


Wurstmopped

Wurstmopped

8909
1
14163
Zitat von unbel Leberwurst:
Genau. Sie lügt. weil SIE Angst vor Konsequenzen hat. Er lässt sie lügen, weil ER Angst vor Konsequenzen hat.

Aber eigentlich hat sie ja wenig bis gar nichts zu befürchten.
Es ist halt unangenehm beim betuppen erwischt zu werden.
Vielleicht geht es noch um ihren Ruf.

11.11.2022 09:47 • #187


unbel Leberwurs.

12907
1
15850
Zitat von DieSeherin:
ich weiß nämlich gerade nicht, ob ich das noch will!


Das gleiche hier.
Das sind alles leere Drohungen, wenn dann doch nichts passiert.
Und damit zieht sich der ohnehin schon zahnlose Tiger dann auch noch die Krallen oder endet gleich als Kaminvorleger.

11.11.2022 09:49 • x 1 #188


Butterblume63

9882
1
25285
Zitat von unbel Leberwurst:
Wenn hier jemand jemanden verletzt hat, dann sie Dich. Mann, Deine Frau hat Dich betrogen und Du willst sie in Watte packen? Der Dame darf jetzt ...

Absolut richtig! Abgesehen davon ist es nicht das erste Mal wo sie sich einen anderen Mann gönnt.
Lieber Te!
Deine Frau scheint der Typ zu sein die einen Kerl wie einen Baum sehen will. Deine Wattebäuschen können für dich ganz schön nach hinten los gehen. Denn schon ihre erste Affäre hatte keine Konsequenzen. Im Gegenteil,es folgte Heirat und Kinder.
Jetzt denke in erster Linie an dich was dieser zweite Betrug mit dir macht auf lange Sicht gesehen. Denn Ehrlichkeit ist nicht der zweite Vorname deiner Frau.
Sie lügt dir die Hucke voll und kommt evtl wieder ohne Konsequenzen davon. Und echt gesagt was soll dies mit dem Karma? Ich kenne paar Menschen die nicht nett sind und trotzdem auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Und ganz liebe Menschen die einen Schicksalsschlag nach dem Anderen hinnehmen müssen.
Also verlasse dich nur auf dich.

11.11.2022 09:56 • x 2 #189


Leonhard

Leonhard

544
2
1507
- Sammle alle finanziellen Unterlagen
- wie sieht’s mit der Kontentrennung aus?

Kläre mit ihr ganz ruhig die Konsequenzen:
- Wie werdet Ihr es den Kindern sagen?
-Wie werdet Ihr es Familie und Freunden sagen
- Wie würdet Ihr bei einer Trennung wohnen?

- suche ihr schonmal ein AirBnB raus, das sie mieten kann

Sie MUSS erkennen, dass Ihr Handeln massive Konsequenzen für sie und ihre Familie hat!

Mache Ihr deutlich, dass ihr der Mann bzw. eher das Ausleben ihrer Hormone wichtiger als andere Menschen ist.

Sie muss nicht entscheiden, ob sie bleibt. DU tust es. Vermutlich wäre eine räumliche Trennung hilfreich.

Absolute Kontaktsperre zum AM ist die Bedingung dafür, dass Du überhaupt eine Paartherapie denkst!

11.11.2022 10:09 • x 4 #190


Plentysweet

Plentysweet

14596
24231
Zitat von unbel Leberwurst:
Das sind alles leere Drohungen, wenn dann doch nichts passiert.

Das habe ich vor ein paar Seiten schon geschrieben, daß es dem TE gar nichts bringt, diese Erkentnisse zu gewinnen, wenn er daraus nichts an Konsequenzen ableitet.

11.11.2022 10:12 • x 3 #191


Wurstmopped

Wurstmopped

8909
1
14163
Zitat von Butterblume63:
Absolut richtig! Abgesehen davon ist es nicht das erste Mal wo sie sich einen anderen Mann gönnt. Lieber Te! Deine Frau scheint der Typ ...

Das mit dem Karma ist genau so ein Nonsens wie, Gott wird es Dir irgendwann danken.
Der klügere gibt nach, bedeutet immer, der Dumme gewinnt.
In diesem Fall, die Menschen, die schmerzbefreit sind und glauben sich alles rausnehmen zu können.
Respektlosigkeit muss immer sanktioniert werden, allein der Selbstachtung zur Liebe.

11.11.2022 11:19 • x 2 #192


So-What

826
2711
Zitat von vt_at:
Danke für den Ratschlag. Und genau deswegen überlege ich noch. Ich will sie weder in ein Messer rennen lassen, noch sie unnötig verletzen. Den egal wie weh es mir tut, bin ich nicht auf Rache aus. Und vorführen will ich sie auf keinen Fall. Leider nicht so einfach, da wir ins Ausland gezogen sind. Ich bin mir jedoch noch nicht sicher, ob ich sie fallen lassen soll oder unter Bedingungen einen Neustart mit ihr machen soll. Deswegen ist das mit den Konsequenzen so eine Sache.

Neustart? Hattet ihr doch schon. Hat nicht funktioniert bzw. nur einen gewissen Zeitraum. Du sagst selbst, dass die Aufarbeitung nicht optimal lief.

Und hier gibt es meiner Meinung nach noch einen Denkfehler. Du redest viel zu sehr von ihr, ob Du sie fallen lassen sollst. Dass Du sie nicht in ein Messer rennen lassen willst und schon gar nicht verletzen. Edel von Dir, aber nicht besonders attraktiv für sie. Sie kann ja eigentlich alles mit Dir machen. Hier wird es schwer für sie zu Dir aufzublicken. Sie hat vermutlich schon einiges an Respekt vor Dir verloren. Nicht als Vater oder als Freund, aber als ihr Partner.

Und warum immer sie? Was ist mit Dir? Du lässt sie nicht fallen, Du ziehst Grenzen und stehst für Dein Wohlbefinden ein. Das darfst Du, sollte sogar völlig normal sein.
Du wirkst total unterwürfig. Sie betrügt, es geht konsequenzlos weiter im Lebensplan. Sie lügt Dir ständig mitten ins Gesicht. Und betrügt Dich wieder. Das ist schon harter Tobak. Und Du spielst den Edelmann und lässt sie gewähren. Was bist Du Dir selbst wert?

Selbstverständlich ist es Deine eigene Entscheidung. Wenn es Dir eher gleichgültig ist, was sie treibt, solange sie bleibt, ok. Wenn hier Deine Prioritäten liegen, in Ordnung. Da Du aber Nachforschungen anstellst, sie damit versuchst zu konfrontieren (mehr als ein Versuch ist es ja nicht) und Dich hier angemeldet hast, scheint das nicht so zu sein.
Gehe davon aus, dass ihr Handeln auch durch Deins bestimmt wird, weil sie merkt, dass sie machen kann, was sie will. Dann wird es eher schlimmer wie besser. Frage Dich genau, wieviel Du aushalten kannst. Es gibt immer jemand der es macht und jemand, der es mit sich machen lässt.

Ich wurde nun auch betrogen, mein Ex hat auch versucht Salamitaktik anzuwenden, als ich nur vage Ideen über unseren Ehezustand hatte. Aber er hat mir nie ins Gesicht gelogen bzgl. seines Aufenthaltsort und als ich dann einen klaren Verdacht hatte, mir Infos zugespielt wurden und ihn face-to-face gefragt habe, ist er nach ein paar Minuten in sich zusammengefallen.

11.11.2022 12:59 • x 6 #193


Löwin45

Löwin45

1489
5011
Lieber @vt_at
So ganz verstehe ich dich nicht.
Du warst dir durch dein Bauchgefühl längst sicher, dass deine Frau dich wieder betrügt.
Deine Frau hingegen stritt alles ab und log dir „kalt“ (deine Worte) ins Gesicht.
Zitat von vt_at:
Sie streitet es weiterhin ab. Sobald das Thema auf den Tisch kommt. Oder sie wird richtig kalt und stinksauer, wenn ich es anspreche, dass es dann wieder einige Tage trüb ist zu Hause. Klar bin ich mir inzwischen eigentlich zu 99,9999999% sicher, aber allein wegen der Kinder sollten es 100% sein.

Und jetzt…
Zitat von vt_at:
Ja er wohnt hier ich werd irre…..

Nun, jetzt hast du endlich diese 100% Sicherheit, dass du belogen wurdest.

Was machst du jetzt damit?
Willst du sie weiterhin gewähren lassen?
Willst du ihr weiterhin die Möglichkeit lassen, dich ohne jeglichen Respekt anzulügen?
Darf sie weiterhin „stinksauer“ alles abstreiten und dich dann nach deinen berechtigten Fragen mit einer „trüben Zeit“ in der Familie bestrafen?
Wirklich dreist.
Damit bestraft sie dann sogar die ganze Familie für ihre Fehler.

Mannomann…
Was fällt ihr ein?
Hast du nicht Ehrlichkeit verdient?

So verlierst du gerade mächtig an Augenhöhe in eurer Beziehung.
Bemerkst du das nicht?
Das ist doch so keine gleichberechtigte Partnerschaft.

Zitat von vt_at:
Ich bin mir jedoch noch nicht sicher, ob ich sie fallen lassen soll oder unter Bedingungen einen Neustart mit ihr machen soll. Deswegen ist das mit den Konsequenzen so eine Sache.

Ja, du willst am liebsten deine Ehe retten.
Das kann ich sogar verstehen.
Aber, zu welchem Preis?
Dein erzwungenes Wegschauen und stillschweigendes Dulden wird dich nachhaltig verändern und sukzessive deine Selbstachtung zerstören.
Du schweigst lieber, bevor du ihren Unmut zu spüren bekommst.
Damit entgehst du zwar kurzfristig einem Konflikt. Aber langfristig schädigst du dich selbst.
Achte auf dich!

Wenn du an Bedingungen für einen Neustart denkst, geht es dabei dann auch um deine oder ausschließlich um ihre Bedingungen?
Denn du darfst ja nicht einmal unangenehme Themen ansprechen.

Lass dir gesagt sein, so einfach funktioniert ein Neustart eh nicht.
Ihre Affären haben auch dich verändert.
Du hast diverse Verletzungen erlitten. Dein Vertrauen wurde missbraucht und somit zerstört.

Zitat von vt_at:
Aber habe damit das Problem, dass sie es weiterhin abstreitet und dann lieber alles erst einmal gegen die Wand fahren lässt, wenn ich genau so ein Gespräch eröffne.

Eines ist sicher:
Zu einem gelingenden Neustart müssen beide bereit sein!
Glaube mir, nach so einem Vertrauensbruch, wie du es jetzt sogar schon zum 2.Mal erleben musst, ist das ein harter und steiniger Weg - wenn es überhaupt gelingt.
Dazu gehören Ehrlichkeit, Offenheit, gegenseitige Wertschätzung, Respekt und immer noch vorhandene Liebe von beiden. Naja und noch so einiges mehr.
Ehrliche Gespräche sind unumgänglich.
Unterschätze es nicht.

Was bedeutet denn eine gute Partnerschaft für dich?
Gehört nicht auch Vertrauen dazu?
Wie, Bitteschön, sollst du ihr vertrauen, wenn du ständig angelogen wirst?
Wie stellst du dir denn diesbezüglich - so ohne Vertrauen - eure Zukunft vor?
Und was hat so ein Verhalten mit respektvollem Miteinander zu tun? - Von Liebe ganz zu schweigen, denn eine Partnerin, die dich wirklich liebt, belügt und betrügt dich nicht.

Selbst wenn sie sich gefühlsmäßig entfernt und sich neu verliebt hatte, hättest du dann nicht Ehrlichkeit verdient gehabt - eigentlich sogar bevor es zu einer Affäre kommt?

Wenn sie ernsthaft an einer Weiterführung (Neustart) einer gleichberechtigten Beziehung mit dir interessiert wäre, müsste sie dann nicht längst einen anderen und zwar ehrlichen Weg eingeschlagen haben und bereit sein, Verantwortung zu übernehmen, anstatt Schuldumkehr zu betreiben?

Überhaupt…
Wie sicher bist du ihr denn?
Hatte sie jemals befürchtet, dich zu verlieren?
Bist du selbstverständlich für sie?
Welche Konsequenzen deinerseits hatte sie jemals befürchten müssen?
Stehst du tatsächlich grenzenlos für sie zur Verfügung?
Sorry, ich verstehe deine Ängstlichkeit nicht.
Warum zeigst du ihr nicht endlich deine klaren Grenzen und verbietest ihr dieses ständige darüber „latschen“?
Achte und schütze dich!
Ja, möglicherweise wird konsequentes Verhalten deinerseits erforderlich werden.

Zitat:
Und genau deswegen überlege ich noch. Ich will sie weder in ein Messer rennen lassen, noch sie unnötig verletzen.

Waaass?
Du befürchtest, dass du sie damit verletzt, wenn du sie dazu zwingst, endlich mal Verantwortung für ihre eigenen Entscheidungen und Handlungen zu übernehmen?
Mensch, sie verletzt dich doch viel mehr, indem sie dich ständig anlügt und somit ständig deinen Wert missachtet.
Vergiss das nicht: Du bist wertvoll und hast Wertschätzung und Respekt verdient.
Übrigens, auch das Verschweigen der Wahrheit ist feige und eine Respektlosigkeit dir gegenüber.

Weißt du, selbst ohne diesen Beweis, spricht ihr bisheriges Verhalten Bände und wirft kein gutes Licht auf sie:
Zitat von vt_at:
Was ich habe sind, über Nacht wegbleiben, was nicht normal bei ihr ist, das Handy wurde auf einmal komplett abgeriegelt, das Männerparfüm, der Wanderstein mit Aussage vom Finder und dem Wissen, dass sie an diesem besagten Tag wirklich auf diesem besagten Berg war, die neuen Überstunden, dass ihr die Firma wichtiger ist als das Private.

Das ist ganz sicher kein angemessenes Verhalten, dass du dir wünschen würdest und somit auch nicht akzeptieren musst.
Darüber solltest/musst du dringend mit ihr offen sprechen.
Mauern ihrerseits wäre dabei nicht nur destruktiv, sondern fatal.
Das solltest du ihr sehr bestimmt und unmissverständlich erklären, denn das muss sie unbedingt verstehen (möglicherweise unter Zuhilfenahme von professioneller Unterstützung).
Zu guten Gesprächen gehören nun mal gegenseitige Bereitschaft und (wie schon gesagt) Offenheit und Ehrlichkeit - von beiden Seiten.
Ob es dann irgendwann tatsächlich für einen Neuanfang reicht - keine Ahnung. Aber ohne diese ehrlichen Gespräche kann es ganz sicher nicht funktionieren.

12.11.2022 03:30 • x 10 #194


paulaner

paulaner

6776
3
18272
@vt_at
Hast du ihr das Foto gezeigt?

12.11.2022 14:54 • x 2 #195



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag