2728

Aus nach fast 24 Jahren, total verletzt

Taleja

Taleja


1399
1
2140
Zitat von T4U:
Was passiert denn, wenn du dem Papa WE widersprichst, da sich der Papa so gar nicht an Absprachen halten will

Damit treffe ich eher den Kleinen als ihn.
Da wäre ich noch mehr der Buhmann und würde natürlich wie immer seinen Frust abbekommen, was also das Verhältnis von mir und dem Kleinen eher schaden würde .

Heute hat der Kleine einen Termin bei seiner Psychologin. Da diese demnächst mit dem Vater ein Gespräch hat, werde ich sie wohl mal davon unterrichten. Vielleicht kann sie ja was bewirken, mich nimmt er ja offensichtlich nicht ernst.

29.01.2020 04:49 • #2146


T4U

T4U


2915
3379
Dir bleibt somit die Wahl zwischen Pest und Cholera

Entweder spielt sich dein Söhnchen bei Papa doof, obwohl geraten wird, ihm derzeit nichts elektronisches in die Hand zu geben oder du bist die Buhfrau, weil du dein Söhnchen nicht in die Hände deines verblödenden Ex gibst.

Ohne Krieg kannst du somit nur zusehen, wie sich dein Ex an keinerlei Absprachen hält. Das ist eine sogenannte Patt-Situation

29.01.2020 04:53 • #2147


Taleja

Taleja


1399
1
2140
Habe eben oben noch was eingefügt, als du wohl gerade geschrieben hast. Ich denke, einen Versuch ist es wert, die Psychologin mit einzubeziehen.

29.01.2020 04:55 • #2148


T4U

T4U


2915
3379
Zitat von Taleja:
Heute hat der Kleine einen Termin bei seiner Psychologin. Da diese demnächst mit dem Vater ein Gespräch hat, werde ich sie wohl mal davon unterrichten. Vielleicht kann sie ja was bewirken, mich nimmt er ja offensichtlich nicht ernst.

Das Gespräch mit der Dame nimmt dein Ex wahr? Wo er doch sowieso sich überall heraus nimmt, dir die Verantwortung und Schuld zuweist und sich alle Rosinen holt.

Ich denke, das mit der Psychologin ist ein guter Weg, deinem Ex den Ernst der Lage begreiflich zu machen, warne aber, du kennst ihn doch, seine Verantwortung sieht er nicht!

Sollte jedoch etwas schriftliches vorliegen, das Söhnchen da mit Handy und Games persönlichen Schaden nimmt und Ex ist das egal, dann kann / sollte RA das auch wissen. Ohne ein bisschen Feuergefecht wird es nicht gehen, Schnegge. Auch wenn du es für dich nicht willst

29.01.2020 05:01 • x 1 #2149


Taleja

Taleja


1399
1
2140
Heute war es mal wieder soweit, dass ich mich gefragt habe, wann er endlich aufhört, mir haltlose Vorwürfe zu machen.

Trotz mehrfacher Aufforderung, mir aufzuschreiben wann er den Kleinen nehmen würde, habe ich immer noch keinen wirklichen Plan von ihm bekommen.

Nun wollte er ihn morgen Nachmittag bis Montagabend nehmen, obwohl es nicht sein Wochenende ist.
Prinzipiell hätte ich nichts dagegen, nur habe ich ab Montag Nachmittag meine Nichte eingeladen, damit der Kleine am Dienstag nicht alleine ist, wenn ich arbeite , er aber frei hat.

Mir fehlt bei meinem Ex die Verlässlichkeit. Ich weiß dass es schichtbedingt eben nicht die festen Wochenenden mit festen Zeiten geben kann.Aber es gibt einen Schichtplan, da muss es doch möglich sein für einige Wochen im Voraus zu sagen, an welchen Tagen man Zeit und Interesse hat, das Kind zu nehmen und nicht immer spontan 1-2 Tage anzubieten, ohne mitzuteilen, wie es dann weitergehen könnte. Ich möchte ja vielleicht auch mal was planen, sowohl mit als auch ohne Kind.

So in der Art habe ich es ihm heute mal mitgeteilt, woraufhin er mir antwortete,dass er seit 28 Jahren Schicht arbeitet und ich 24 Jahre davon miterlebt hätte. Da müsse ich doch mal begriffen haben, wie das System funktioniert , falls es mich überhaupt mal interessiert hat.


Ich habe immer Rücksicht auf seine Schichten genommen, bin z.B. damals, als die Kinder noch klein waren mit ihnen vormittags unterwegs gewesen, wenn er nach der Nachtschicht schlafen wollte und dafür natürlich Ruhe brauchte,
habe ihre Verabredungen so gelegt, dass sie ihn nicht stören, sprich viel Besuch in der Spätschicht, weil er dann nicht da war und noch so einiges mehr.
Und dann so eine an den Haaren herbei gezogene Aussage.

Sieht so aus, als wenn er immer noch die Fehler nur bei mir sucht
und immer noch alles schlecht reden muss.

Ich dachte das hört vielleicht mal auf.....

31.01.2020 23:31 • #2150


T4U

T4U


2915
3379
du hast ja ganz schön viel Rücksicht genommen, kein Wunder das er sich da so benimmt.
Fahr mal die Krallen aus

31.01.2020 23:37 • x 1 #2151


Taleja

Taleja


1399
1
2140
Er hat eine nicht ganz so rücksichtsvolle Antwort darauf bekommen, wobei ich zugeben muss, dass ich versehentlich meine Rohfassung geschickt habe, die ich eigentlich noch etwas deftiger formulieren wollte.

Naja, hat trotzdem gewirkt, er wurde dann wieder sachlich und ich soll jetzt zumindest schon mal einen Plan für Februar bekommen
Geht doch!

31.01.2020 23:45 • #2152


T4U

T4U


2915
3379
Abwarten

Wenn du immer so rücksichtsvoll warst, hat er vergessen, das du auch Krallen hast. Und da er diese Krallen, seit dem platzen seiner Bombe nicht wirklich zu spüren bekam, macht er da weiter, wo er nie aufgehört hat.

Ihr braucht verbindliche Lösungen und da er dich nicht für voll nimmt..., wäre mein Weg über RA. Außer dir fällt was ein, was sich ihm in den Pelz brennt. Nachhaltig!

31.01.2020 23:56 • #2153


Taleja

Taleja


1399
1
2140
Du solltest dich mal mit ihm unterhalten, da wirst du von Rücksicht nicht viel hören. ( bei seiner Beschreibung würdest du nicht ansatzweise auf mich kommen, befürchte ich)
Entweder hat er es tatsächlich nicht gemerkt, ess ich so an Rücksicht genommen habe (Kann man so verblendet sein? ) oder er will es jetzt einfach nicht mehr sehen.

Letztendlich ist auch egal. Wenn er sich nicht zu helfen weiß, in Nezug suf mein Verhalten,fragt er Mutti, Ische oder rennt zu seiner Anwältin.

Ich meine, als er sich getrennt hatte, habe ich unten auf dem Sofa geschlafen. Bei einem der ersten Streitgespräche, habe ich zu ihm gesagt, dass er die nächste Nacht nicht oben verbringen wird.
Er hat daraus gemacht, dass ich ihn nicht wieder in sein Haus lassen wollte , obwohl ganz klar war, dass ich gehe, sobald ich eine Wohnung habe.

Er hat für sich dann, noch auf dem Weg zur Arbeit, einen Termin beim Anwalt gemacht, woraufhin ich dann ja den anfangs erwähnten Brief bekam, in dem ich aufgefordert wurde innerhalb einer gewissen Zeit auszuziehen.

Als ich den Brief bekam und dagegen protestierte, rief er gleich bei seiner Anwältin an, um die Frist rausnehmen zu lassen....

01.02.2020 00:22 • #2154


T4U

T4U


2915
3379
Zitat von Taleja:
ich so an Rücksicht genommen


Zitat von Taleja:
hat er es tatsächlich nicht gemerkt,

ja, ich behaupte, er hat nie gemerkt, dass du Rücksicht genommen hast.

Meine Schwester hat nie gesaugt, wenn er tagesmüde am Sofa einschlief. Obwohl sie auch arbeiten ging. Irgendwann hat sie trotzdem gesaugt, er wurde nicht mal von wach.

Leider neigen wir dazu, zuviel Rücksicht zu nehmen. Weil unsere Männer so harte Jobs haben. Dafür haben wir auch vollstes Verständnis, daß sie sich nicht einbringen bei Haushalt und Kindererziehung, wenn du dann nach Jahren einen Burnout bekommst, frägt er noch, wovon das kommen soll.

Das ist die Krux

01.02.2020 00:28 • x 1 #2155


Nostraventjo

Nostraventjo


4442
16
5966
ich denke, es ist ihm einfach alles unangenehm, was mit den verpflichtungen der alten familie zusammen hängt. er ist und war für eine famiilie überhaupt nicht reif.

eigentlich ist sein ganzes verhalten für einen mann sehr armselig und traurig.

01.02.2020 08:53 • x 4 #2156


Fidschicat

Fidschicat


5641
3
9243
Nicht mehr wundern taleja
Er ist nicht mehr der, den du mal kanntest
Er tickt nicht wie du
Er hat einen komplett anderen Blickwinkel
Für meinen Ex war ich die egoistische Frau die ihren Stiefel durchgezogen hat
Das es aber zu 90 % nur um ihn und seine Wünsche ging, sieht er nicht
Außenstehende schon. Sehr interessant
Für sich selber sind sie die Opfer, die jahrelang durchgehalten haben.
Dann kam die Heldin und hat sie aus ihrem Gefängnis befreit
Ja, so ist das
Wir waren soooooo böse

01.02.2020 11:08 • x 4 #2157


Taleja

Taleja


1399
1
2140
Erschreckend, wie schnell man , zumindest kurzfristig wieder in einem Tief stecken kann.

Naja, ich sitze hier seit vorgestern Abend in einer eiskalten Wohnung. Nach Kontakt zu meinem Vermieter, der leider erst abends Zeit hatte, lief die Heizung gestern Abend kurz, heute morgen wieder nicht.
Und diese Kleinigkeit haut mich gerade total um, es reicht einfach.
Das macht mir mal wieder bewusst, dass es doch alles zu viel war, was im letzten Jahr so los war.

Gestern habe ich mit der Krankenkasse telefoniert, wegen einer Kur.
Die Dame am Telefon meint, sie wolle mir nichts versprechen, aber es würde wohl gut aussehen. Ich sollte noch den Abschlussbericht meiner letzten Kur (2012) mit einreichen.
Hab dann heute morgen noch ein kleines Begleitschreiben verfasst und hab es auch schon zur Post gebracht.

Nun ist warten angesagt,....

06.02.2020 13:12 • x 4 #2158


Babs54

Babs54


3037
2
7820
Zitat von Taleja:
Erschreckend, wie schnell man , zumindest kurzfristig wieder in einem Tief stecken kann.

Naja, ich sitze hier seit vorgestern Abend in einer eiskalten Wohnung. Nach Kontakt zu meinem Vermieter, der leider erst abends Zeit hatte, lief die Heizung gestern Abend kurz, heute morgen wieder nicht.
Und diese Kleinigkeit haut mich gerade total um, es reicht einfach.
Das macht mir mal wieder bewusst, dass es doch alles zu viel war, was im letzten Jahr so los war.

Gestern habe ich mit der Krankenkasse telefoniert, wegen einer Kur.
Die Dame am Telefon meint, sie wolle mir nichts versprechen, aber es würde wohl gut aussehen. Ich sollte noch den Abschlussbericht meiner letzten Kur (2012) mit einreichen.
Hab dann heute morgen noch ein kleines Begleitschreiben verfasst und hab es auch schon zur Post gebracht.

Nun ist warten angesagt,....


Liebe Taleja,
erst mal viel Glück wg. deiner Kur. Das wird euch sicherlich mehr als gut tun.
Was ich aber eigentlich sagen wollte:
Das Gefühl, dass man von Kleinigkeiten total umgeschmissen wird, habe ich auch heute noch.
Da merke ich, dass es sehr, sehr dünnes Eis ist, auf dem ich mich bewege.
Hatte neulich so ein Thema wg. meines Autos.
Es steht eine ärgerliche Reparatur an, für die ich nichts kann.
Da hab ich mich mal erst "kletschnass" geheult.
Mit Abstand betrachtet: ärgerlich, aber nicht zu ändern.
Da fehlt mir einfach noch die Kraft und Gelassenheit.
Vllt. hilft dir da deine Auszeit weiter.
Und falls du dann reichlich davon hast, schickst du mir einfach eine Portiönchen

06.02.2020 14:04 • x 1 #2159


Taleja

Taleja


1399
1
2140
Vielen Dank, liebe Babs!

Heute ist scheinbar wieder so ein Tag, wo alles auf einmal kommt.
Ich hoffe zwar, dass meine Sorge unbegründet ist, aber erstmal rattert der Kopf.

Habe meinem Ex nochmal eine Nachricht geschickt, wegen des Kontos und da er beim letzten Mal nicht drauf geantwortet hatte, gleich nochmal wegen der Osterferien nachgefragt.
Nun kam zurück, dass er mir dazu noch nichts sagen kann, da er nur noch bis Ende des Monats in der Firma ist.

Der ganze Stress wegen der Wochenenden war also umsonst, aber gesagt hatte er mir bis eben nichts.

Tja, nun muss ich abwarten, ob er seine Ankündigung aus der Zeit kurz nach der Trennung wahr macht.
Er meinte nämlich, dass sich Schichten für ihn ja eigentlich nicht mehr lohnen würden und zum 18 jährigen hatte er ja vor Kurzem was von Eigenbehalt gesagt, von dem ihm nichts mehr genommen werden kann.

Nicht falsch verstehen, dass er aus der Schicht raus will, kann ich durchaus nachvollziehen.
So wie er im Moment tickt, könnte es aber gut angehen, dass er irgendeinen Job nimmt, Verdienst eher nebensächlich, weil er dann den in seinen Augen zu hohen Unterhalt ja nicht mehr in der Höhe zahlen muss.

Auf eventuell nachehelichen Unterhalt , um die Betreuung des Kleinen besser zu gewährleisten, brauche ich dann noch nicht mal mehr einen Gedanken zu verschwenden.

Mich zieht das gerade ganz schön runter,
Kann mal bitte jemand meinen Kopf ausschalten?
Wenn es so kommt, kann ich es doch eh nicht ändern.

06.02.2020 15:46 • x 1 #2160




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag