3998

Aus nach fast 24 Jahren, total verletzt

Fanta1

Fanta1


630
1611
Zitat von Tiefes Meer:
Warum juckt Dich das ?
Was ist da los in Dir, dass Du Dir SEIN Fehlverhalten so zu Herzen nimmst, dass Du mit dem Kopf vor die Wand schlagen möchtest .

Das ist meines Erachtens eine ganz normale Reaktion und hat nix mit " inneres Kind-Verwundbar-blabla-Psychologie" zu tun. Mutter und Vater haben ein Kind mit Defiziten, Mutter macht und tut, kriegt die volle Härte des Verhaltens des Kindes jeden Tag ab, macht sich 24/7 einen Kopp darum, wie man dem Jungen noch helfen kann, lässt ihn auf ADS testen, rennt mit ihm zur Verhaltenstherapie, kommuniziert mit der Schule, regt gemeinsame Gespräche mit mit JA an, versucht immer wieder, eine einigermaßen vernünftige Kommunikation mit dem Ex über das Kind hinzubekommen, wird aber ständig abgeblockt, während der Ex sich die Kirsche auf der Sahne rauspickt und den Kleinen nur in der Freizeit am WE erlebt, schöne Dinge mit ihm unternehmen kann statt den stressigen Schul-Alltag zu wummen und DANN redet er mit DRITTEN statt der Mutter über den Jungen und stellt die Testung auf ADS in Frage- fällt der Mutter also voll in den Rücken.

Nee nee, also das hat nix mit " artiges Verhalten- Sehnen" zu tun, man kann manche Dinge auch über-psychologisieren, das ist eine ganz normale Reaktion einer wahnsinnig wütenden Mutter und das ZU RECHT !

20.06.2020 11:49 • x 5 #2641


Taleja

Taleja


2199
1
6070
Zitat von T4U:
vom Ex



Ich befürchte allerdings, es würde leer bleiben. Er lernt ja nichts.

20.06.2020 12:02 • x 5 #2642




Tiefes Meer

Tiefes Meer


3202
3
4964
Zitat von Fanta1:
Nee nee, also das hat nix mit " artiges Verhalten- Sehnen" zu tun, man kann manche Dinge auch über-psychologisieren, das ist eine ganz normale Reaktion einer wahnsinnig wütenden Mutter und das ZU RECHT !


Ohjeh. Ich versuch's mal langsamer.
Wut ist gut und berechtigt . Ja.

NUR - Wenn ich einen Kommunikationsweg (Ex fragt Kind) für unzulässig halte , dann sieht eine gesunde Abgrenzungsreaktion eben nicht so aus, dass ich dem Ex daraufhin proaktiv Informationen liefere. Und wenn ich einen "großen Test" nicht für erforderlich halte , dann sieht eine Abgrenzungsreaktion eben nicht so aus, dass ich loslaufe . Mit dem Arzt nochmal eine große Klärung herbeiführe und dann wiederum proaktiv dem Herrn Ex eine Mail schreibe.

Solche Reaktionen beweisen dem Herrn Ex vor allem eins: Sein unterirdisches Verhalten funktioniert wunderbar . Ergebnis : Fortsetzung desselben .

Ich könnte jetzt eine echt lange Liste von Anlässen heraussuchen , wo es so ähnlich gelaufen ist . Beginnend damals mit unangefragten Großputz vorm Verlassen des ehemals gemeinsamen Hauses . Roter Faden: Mir kann keiner was nachsagen . Und bezogen auf diesen Punkt ist keine Entwicklung zu sehen. Es fehlt ein "Ist mir doch egal, was so ein Idiot über mich denkt."

20.06.2020 12:13 • x 4 #2643


Taleja

Taleja


2199
1
6070
Zitat von Tiefes Meer:
Warum juckt Dich das ?
Was ist da los in Dir, dass Du Dir SEIN Fehlverhalten so zu Herzen nimmst, dass Du mit dem Kopf vor die Wand schlagen möchtest .


Ich will den Kopf nicht gegen die Wand schlagen, fand nur das Bild irgendwie passend.

Es juckt mich insofern, wie Fanta es schon beschrieben hat, ich mach alles mögliche , für unseren Sohn und versuche auch die Kommunikation auf Elternebene hinzubekommen und der Ex trägt nichts dazu bei, eher das Gegenteil.

@Fanta1
Ich sag mal wieder danke!
Du hast es gut zusammen gefasst.

20.06.2020 12:28 • x 3 #2644


Taleja

Taleja


2199
1
6070
Zitat von Tiefes Meer:
Wenn ich einen Kommunikationsweg (Ex fragt Kind) für unzulässig halte , dann sieht eine gesunde Abgrenzungsreaktion eben nicht so aus, dass ich dem Ex daraufhin proaktiv Informationen liefere.

Da hast du aber was falsch verstanden.
Ich habe dem Ex die Mail bezüglich des Allergietests geschickt, BEVOR ich wusste, dass er unseren Sohn danach gefragt hat. Ich habe das als wichtige Information gesehen und mir wurde nahe gelegt, wichtige Informationen ,unseren Sohn betreffend , weiterzugeben.
Das wäre dann funktionierende Information auf Elternebene.

Zitat von Tiefes Meer:
Es fehlt ein "Ist mir doch egal, was so ein Idiot über mich denkt."

Oh, das habe ich tatsächlich schon öfter gedacht. Nur schreibe ich hier ja eher die Sachen, die mir eben nicht so gefallen.

20.06.2020 12:57 • x 3 #2645


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1356
2
5213
Zitat von Taleja:
Es juckt mich insofern, wie Fanta es schon beschrieben hat, ich mach alles mögliche , für unseren Sohn und versuche auch die Kommunikation auf Elternebene hinzubekommen und der Ex trägt nichts dazu bei, eher das Gegenteil.


Das Schwierige dabei ist, man kann sich genau das nur bei jedem wünschen aber leider nicht verlangen. Wenn Ex so ist, dann is er so. Ich sehe es ja wie es bei mir ist. Ich hab sehr viel getan und tue es nach wie vor damit die Kinder unsere Trennung so gut wie möglich überstehen und ein "fast" normales Familienleben haben. Den Umständen entsprechend.
Und, das darf ich auch sagen, das ich dazu mehr getan habe als meine NF. Aber wer schreibt sich diese Entwicklung auf sein Konto? Sie. Das ist zermürbend weil ich genau weiß das durch sie mich viele noch als den "Depp/Bösen" sehen der nix gebacken kommt. Aber machen dagegen kann man nicht viel. Außer seinen Frieden damit schließen und akzeptieren das der andere so ist.
Mit Psychologie würde ich das aber auch nicht erklären wollen, das ist einfach Menschlich meiner Meinung nach.

20.06.2020 13:02 • x 4 #2646


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3202
3
4964
Zitat von EngelohneFlügel:
Mit Psychologie würde ich das aber auch nicht erklären wollen, das ist einfach Menschlich meiner Meinung nach.


Psychologie ist aber doch die Befassung mit dem Menschlichen . Sie gibt uns höchst menschliche Mittel an die Hand , uns selber besser zu sehen und von Altem zu lösen . Altem, was früher mal sinnvoll war, aber heute im Weg steht . Immer wieder erstaunlich und schade wie wenig dies in der allgemeingesellschaftlichen Wahrnehmung verankert ist .

20.06.2020 13:13 • x 1 #2647


Taleja

Taleja


2199
1
6070
Eins vorweg, ich ärgere mich nicht mehr, aber irgendwie gehört es hier mit rein, es zeigt nämlich, dass nach wie vor kein Umdenken stattgefunden hat.
Wobei ich da ja sowieso kaum noch Hoffnung habe.

Gestern war der Geburtstag des Kleinen
Er wollte ja hier mit meinen Eltern noch Kuchen essen und dabei wurden natürlich später auch Geschenke ausgetestet, wie z.B. der Basketballkorb.

Ich hätte ihn ja gern hier behalten und den Abend schön gestaltet, aber es ist ja Papa-Wochenende und ich hatte schon die Lerntherapie 2 Tage vorverlegt und den Vater gebeten, ihn später abzuholen, damit wir nachmittags etwas Zeit haben. Dass die Grosseltern kommen, wollte der Kleine gerne.

Als er vom Vater abgeholt wurde, gab ich dem Junior noch etwas von der Torte für seinen Bruder mit, der sich ja bekanntlich immer sehr über Essen freut.

Nach ca. 1 1/2 Stunden bedankte der Mittlere sich für die leckere Torte und sagte , dass sein Vater zum Training ist....

Und ich hatte tatsächlich gedacht, er würde wenigstens nach der Trennung mal einmal verzichten, wenn unser Sohn Geburtstag hat.
Er hatte ihn nämlich vorab gefragt, ob er mit einem Freund im Garten schlafen wolle oder so und ob noch jemand kommen solle. Okay, das wurde dann für Samstag besprochen, aber trotzdem kam bei mir ein wenig Hoffnung auf, dass er etwas begriffen hat und den Geburtstagsabend für sich und den Kleinen mal richtig schön macht.
Er liebt z.B auch Grillen oder Feuerkorb und das Wetter wäre ideal gewesen dafür.

Hätte ja klappen können.

Naja, den Kleinen wird es wahrscheinlich weniger gestört haben, da er in der Zeit an die Konsole durfte.
Aber zur Festigung der Vater-Sohn Beziehung wäre etwas Gemeinsames bestimmt schön und eigentlich wohl auch mal wichtig gewesen.

Aber es ist wie es ist.
Schade.

27.06.2020 12:44 • x 3 #2648


T4U

T4U


6679
8139
Zitat von Taleja:
er würde wenigstens nach der Trennung mal einmal verzichten, wenn unser Sohn Geburtstag hat.

Depp bleibt Depp. Schau dir doch seine Eltern an, warmherzig ist anders.

Es rächt sich irgendwann bestimmt. Und wenn es nur der kleine Triumpf ist, großes Familientüdeldü mit Sohn, weil Taufe Enkel und du wirkst wie 30 mit Freund und er wie 70. Man kann locker darauf warten

27.06.2020 12:50 • x 3 #2649


bifi07

bifi07


3652
2
1871
Hallo Taleja!
Ich kann auch wieder mal ein Lied davon singen, dass ich meinen Ex nicht mehr verstehe!
Mein Sohn wird bald 30 und da dieser zur Zeit auch von Kurzarbeit betroffen ist und er nur eine kleine Wohnung mit seiner Freundin hat, hab ich mit meinem Lg beschlossen, für ihn eine Überraschungsparty zu geben. Dazu zählt natürlich auch die Familie seines Vaters, sofern sie wegen Corona daran teilnehmen möchten.
Die Feier findet bei uns zuhause im Garten statt.
Zuerst war mein Ex mit Begeisterung dabei. Er wollte sich sogar an den Kosten beteiligen!
Aber dann kam die Frage, mit der ich schon gerechnet hatte. Er fragte mich, ob er Sie mitbringen kann!

Zur Erklärung, es geht dabei um die gleiche Frau, wegen der es damals zur Trennung kam. Er war über ein Jahr mit Ihr zweigleisig gefahren. Nachdem Sie sich angeblich fremdverliebt hatte, Abstand von meinem Ex nahm und er sein Leid nicht mehr vor mir verbergen konnte, musste er Farbe bekennen. Kurze Zeit später hatten sie wieder Kontakt, der sich im Laufe der Zeit festigte.

Zurück zum heutigen Gespräch...
Als ich dann meinte, dass ich das nicht so gerne möchte, schlug sein Tonfall sofort um! Er reagierte absolut verständnislos und meinte sofort, dass er dann wahrscheinlich nicht kommen würde! Ich hab ihm gesagt, dass das allein seine Entscheidung wäre. Er meinte, dass sie beide doch zusammen wären, und nicht erst seit gestern...als ob ich das nicht wüsste...und mein Lg ja schließlich auch da wäre! Ich hab ihm gesagt, dass dieser aber nichts mit unserer Trennung zu tun gehabt hätte, daher hätte ich auch nichts gegen ihr Mitkommen, wenn es sich bei seiner Partnerin um eine andere Frau handeln würde.
Er konnte es immer noch nicht verstehen und war ziemlich aufgebracht. Er sagte, dass das doch jetzt ziemlich lange her wäre und man das ruhen lassen müsse. Ich meinte nur, dass er das aus einem anderen Blickwinkel sieht als ich. Jetzt will er mir noch bescheid geben, wie er sich entschieden hat. Ich sagte nur: Okay

Wäre sehr schade für meinen Sohn, wenn er wegen Ihr nicht kommen würde, aber ich hab mir kein schlechtes Gewissen mehr von ihm einreden lassen! Das konnte er seit damals nämlich lange Zeit gut...leider...

28.06.2020 22:22 • x 4 #2650


Taleja

Taleja


2199
1
6070
@bifi07
Ich kann dich verstehen.

Mir wird auch öfter gesagt, dass es irgendwann dazu kommen wird, dass ich auf einer Familienfeier mit ihm und seiner Neuen bin und es mir egal ist, ich wohlmöglich entspannt mit beiden plaudere.

Ich kann es mir zumindest nicht vorstellen, denn auch hier hat sie in meinen Augen maßgeblich dazu beigetragen , dass er sich getrennt hat.
Okay, mittlerweile finde ich die Trennung okay, aber das macht sie nicht zu einer guten Bekannten oder so.

Mit ihr möchte ich nichts zu tun haben und sehe es wie du. Eine Neue, die nichts mit der Trennung zu tun hat, wäre etwas anderes.

28.06.2020 22:45 • x 6 #2651


CaveCanem

CaveCanem


2301
1
3172
Zitat von bifi07:
Wäre sehr schade für meinen Sohn, wenn er wegen Ihr nicht kommen würde, aber ich hab mir kein schlechtes Gewissen mehr von ihm einreden lassen! Das konnte er seit damals nämlich lange Zeit gut...leider...


Dein Sohn ist 30. Der wird wissen, dass das doof von Vaddern war, überhaupt davon ausgehen zu wollen, er könne auf einer von Muttern organisierten Party mit dem Trennungsgrund auftauchen.

28.06.2020 23:24 • x 2 #2652


bifi07

bifi07


3652
2
1871
Achja, hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass mein Sohn und auch meine Tochter mit Anhang Sie nicht leiden können?...

Bin ja letztes Jahr schon auf der Gesellenverabschiedung meines Sohnes auf sie getroffen. Mein Ex hat vor Ort quasi auf eine Vorstellung gedrängt. Ein kurzes Nicken...und das wars.
Ich glaube, er möchte gerne demonstrieren, dass er glücklich ist. Ist mir wurscht, da ich schon sehr lange keine Gefühle mehr für ihn habe...höchstens ab und zu Ärger...
Gestern hab ich nebenher erfahren, dass er mit einer anderen beim Knutschen erwischt wurde...während wir noch zusammen waren. Hab bei dieser Info nur überlegt, ob Sie das auch weiß... ...da er mit ja immer aufs Brot geschmiert hatte, wie lange sie schon zusammen waren!
Also, Emphatie geht anders!

29.06.2020 04:10 • x 3 #2653


CaveCanem

CaveCanem


2301
1
3172
Zitat von bifi07:
Ich glaube, er möchte gerne demonstrieren, dass er glücklich ist.


Arme Wurst. Demonstrieren tut doch nur der, der letzten Endes soooooo glücklich gar nicht ist.

Der Rest IST einfach glücklich und reibt das nicht anderen unter die Nase.

29.06.2020 05:42 • x 3 #2654


T4U

T4U


6679
8139
Zitat von Taleja:
denn auch hier hat sie in meinen Augen maßgeblich dazu beigetragen , dass er sich getrennt hat.

Das ist zwar auch oft meine Sicht der Dinge, aber er wird kein Unschuldslamm gewesen sein, mein Dings.

= Denn, wenn er nichts zugelassen hätte, hätte Sie auch nicht andocken können =

Und ein kleines Pluspunkterl bekommt sie dann doch von mir, Sie wollte ihn, Sie hat ihn, mit all seinen Fehlern, seinen Wewechen, sein "was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht", sein: es muss vierlagiges Klopapier sein, Und die anderen Feinheiten, die er sich in all den Jahren so zugelegt hat.
Wie sagte fe16 so schön, man muss auch gönnen können

29.06.2020 07:17 • x 5 #2655



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag