5122

Aus nach fast 24 Jahren, total verletzt

Heffalump

Heffalump


23446
1
35259
Zitat von Taleja:
wobei der Mittlere im Moment drüber nachdenkt, seinen Vater auf Unterhalt zu verklagen, weil der ihm ja das nach dem Auszug einbehaltene Kindergeld nicht überwiesen hat und er es satt hat, dass sein Vater mit solchen Aktionen durchkommt.

Find ich gut. Darüber nach zu denken, lohnt. Es umzusetzen, wäre dann der nächste Schritt - ob er ihn gehen will, steht wieder auf einem anderen Blatt
Zitat von Taleja:
Ich hoffe sehr, dass es ihn nicht innerlich kaputtmacht, was da so läuft.

Wenn er mehr nach Dir kommt, brauchst du dir da wenig Sorgen machen. auch er hat das Beste aus der Trennung behalten - Dich.
Zitat von Taleja:
Ja , wir sollen beide das Gleiche als Kostenvorschuss zahlen. Ob er das macht, kann ich natürlich nicht sagen.

Er wird sich drücken, wo er kann. Man sollte dafür sorgen, das er das nicht kann.

18.03.2022 05:57 • x 1 #3346


Taleja

Taleja


4864
1
11527
Zitat von Brightness2:
Ich würde ihm drei Monate vor der Abschlussprüfung davon abraten. Er sollte seine Energie nicht auf solche Nebenkriegsschauplätze richten

Ich denke du hast Recht, zumal durch viel zu viel Homeoffice dank Corona, da leider einiges zu kurz gekommen ist und die Firma im Moment mit Hochdruck daran arbeitet die Azubis doch noch fit für die Prüfung zu bekommen. Es gibt also einiges nachzuholen und er muss außerdem ein eigenes Projekt für die Prüfung vorbereiten.

Mein Sohn ist außerdem jemand, der sich so eine Klage zwar gerne vorstellt, um Gerechtigkeit zu bekommen, was ich vollkommen nachvollziehen kann, andererseits hapert es aber wahrscheinlich schon daran, einen Anwalt zu suchen und das Ganze umzusetzen. Mein Fokus liegt im Moment auch eher bei der Prüfung, allein schon, weil ich weiß, dass er gerne unabhängig wäre und ihm das sicherlich Selbstvertrauen geben würde.

18.03.2022 07:50 • x 1 #3347



Aus nach fast 24 Jahren, total verletzt

x 3


Taleja

Taleja


4864
1
11527
Zitat von Heffalump:
Wenn er mehr nach Dir kommt, brauchst du dir da wenig Sorgen machen. auch er hat das Beste aus der Trennung behalten - Dich.

Oh wie lieb, dankeschön.

Zitat von Heffalump:
Er wird sich drücken, wo er kann. Man sollte dafür sorgen, das er das nicht kann.

Mir wurde gesagt, dass nach meinen Wertangaben berechnet wird, wenn es durch seine Zahlungsweigerung zu keinem neuen Gutachten kommt.
Ob das rechtlich wirklich so läuft, weiß ich allerdings nicht.

18.03.2022 07:56 • x 1 #3348


Fidschicat

Fidschicat


11217
1
19481
Moin Taleja,

Schade, dass auch das alles so ziehen muss, oder?
Man sollte meinen, dein Ex ist froh mit Next und das du auch wieder jemand Tolles gefunden hast
Besser gehts ja eigentlich nicht.

Nun ja, nur wenn es ans Bezahlen geht, dann ändern sich Menschen oft ins negative.

Wie auch immer. Ein Abschluss ist gut, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

Zu deinem Sohn: ich verstehe seine Überlegung
Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, wenn er sich diesbezüglich mal schlau macht
Allerdings bleibt die Frage, was genau er bezwecken möchte
Geht es ihn nur um einen sogenannten Denkzettel for deinen Ex, dann befürchte ich das kostet ihn Behr nerven als das es bei den Ex was bewirkt

Aber im Grunde ist es seine Entscheidung
Ein Gespräch mit einem Anwalt bzgl folgen, Aussichten auf Erfolg etc ist sicher nicht verkehrt
Danach empfehle ich nochmal genauer hinzuschauen, was die eigentliche Intention ist

Ich bin zuversichtlich, dass ihr auch das meistert

18.03.2022 07:57 • x 1 #3349


DieSeherin

DieSeherin


7196
10461
Zitat von Brightness2:
Junior müsste im Fall einer Klage seine Bedürftigkeit nachweisen


und nochmal: es bedarf erst mal keiner klage! für ungefähr 100Euro schreibt dir jeder feld-wald-wiesen-anwalt ein schrieben:

sie beziehen seit dem 1.1.2020 das kindergeld ihres sohnes maxi, geb. 23.02.2000. gemäß art.7428477 in Verbindung mit §4482749 hat ihr sohn anspruch auf auszahlung, da er seit dem x.y.z ....

bitte überweisen sie den ausstehenden betrag auf das unten genannte konto bis zum x.y.z.

sollte bis dahin kein zahlungseingang zu verzeichnen sein, behalten wir uns weitere rechtliche schritte vor.

was meinst du, wie schnell der zahlt!

18.03.2022 09:22 • x 3 #3350


Fidschicat

Fidschicat


11217
1
19481
Zitat von DieSeherin:
und nochmal: es bedarf erst mal keiner klage! für ungefähr 100Euro schreibt dir jeder feld-wald-wiesen-anwalt ein schrieben: sie beziehen seit dem ...

So sieht’s aus

18.03.2022 09:41 • x 1 #3351


LikeTheStars21


645
608
Liebe Taleja,
Weiß nicht, ob dir / euch das weiterhilft im Hinblick auf RA-Schreiben, Klage o.ä. - ist nur meine persönliche Erfahrung.

Mein Dad hatte damals nach der Scheidung unregelmäßig, oft zu wenig Unterhalt bezahlt, wollte ihn dann ganz einstellen (ich hatte kurz eine Ausbildung begonnen, blieb dann doch an der Uni).
Also ab zum Anwalt, Schreiben rausschicken lassen. Damit habe ich für mehr als 20 Jahre den Kontakt zu ihm verloren.

Ich war Erfüllungsgehilfe meiner Mom. Das klingt hart, ist aber so. Denn Kinder sind moralisch unterbewusst bei dem, der sie täglich versorgt. Ich kannte nur Mamas Teil der Geschichte, mein Vater war ein A., wir brauchten den Unterhalt.

Also gab es faktisch keine andere Option - dennoch hat mir das die Möglichkeit verbaut, ein vertrautes Verhältnis zu meinem Vater zu behalten. Und das bereue ich heute noch sehr.
Wir haben uns zwar irgendwann ausgesprochen, aber die Jahre fehlen.

Was ich damit schlicht sagen will - und ich habe nicht deine ganze Geschichte gelesen - sowas will wohl überlegt sein, wenn man nicht alle Brücken niederreißen möchte.

Alles Gute für euch!

18.03.2022 15:21 • x 1 #3352


DieSeherin

DieSeherin


7196
10461
Zitat von LikeTheStars21:
Ich kannte nur Mamas Teil der Geschichte, mein Vater war ein A., wir brauchten den Unterhalt.

der sohn um den es hier geht, hat eine ganze weile mit seinem vater zusammen gewoht, weil die mama nur mit dem jüngsten sohn ausgezogen ist. er hat sich also ein sehr eigenes bild machen können.

18.03.2022 15:24 • x 3 #3353


fe16

fe16


35060
1
46035
Zitat von LikeTheStars21:
Liebe Taleja, Weiß nicht, ob dir / euch das weiterhilft im Hinblick auf RA-Schreiben, Klage o.ä. - ist nur meine persönliche Erfahrung. Mein Dad hatte damals nach der Scheidung unregelmäßig, oft zu wenig Unterhalt bezahlt, wollte ihn dann ganz einstellen (ich hatte kurz eine Ausbildung begonnen, blieb dann doch ...


Tja
weiße Worte ,

auch mein Kind war Spielball .

mein Kind ging auch den weg zu verzichten ..auf den Unterhalt
Der Vater , nie gezahlt , aber immer auf großem Fuß gelebt , Nie Zeit für das Kind ,

Jahre später hat sie den Kontakt eingestellt , weil die Verletzungen die von ihm ausgingen , zu schwer waren .

Es kommt immer auf den Menschen an der man ist …

wir Eltern meinen immer nur das wir das richtige machen , für unsere Kinder …

aber wissen , wissen wir es nicht .

18.03.2022 21:33 • x 4 #3354


Taleja

Taleja


4864
1
11527
Zitat von LikeTheStars21:
Alles Gute für euch!

Dankeschön!

Zitat von LikeTheStars21:
Was ich damit schlicht sagen will - und ich habe nicht deine ganze Geschichte gelesen - sowas will wohl überlegt sein, wenn man nicht alle Brücken niederreißen möchte.

Falls es dich beruhigt, ich habe meinen Sohn sogar noch darauf aufmerksam gemacht, dass es vielleicht irgendwann wieder ein normales Verhältnis zwischen ihm und seinem Vater geben könnte, diese Chance aber wohl hinfällig wäre, wenn er klagen würde.

Seine Antwort darauf lautete (zusammengefasst), es ist zu viel gewesen, was passiert ist und sowas kann man nicht verzeihen. Und wie sein Vater selbst mal gesagt hat, müsse man sich von Menschen trennen, die einem nicht gut tun und das wäre bei ihm eben leider sein Vater.

Ich hatte Tränen in den Augen, als ich das gelesen habe.
(Ich kann ihn verstehen und trotzdem ist es hart, denn das hätte ich mir garantiert nie so gewünscht. )

18.03.2022 23:14 • #3355


Heffalump

Heffalump


23446
1
35259
Zitat von DieSeherin:
was meinst du, wie schnell der zahlt



Glaub ja eher, er wird dann aus dem Testament entfernt

19.03.2022 05:29 • #3356


LikeTheStars21


645
608
Zitat von Taleja:
Dankeschön! Falls es dich beruhigt, ich habe meinen Sohn sogar noch darauf aufmerksam gemacht, dass es vielleicht irgendwann wieder ein normales ...

Deine Tränen kann ich gut verstehen, fühl dich gedrückt.

Dein Sohn scheint sehr klar zu sein in seiner Aussage, dennoch vermeine ich da auch noch sehr viel Verletztheit herauszulesen, verständlicherweise.
Vielleicht hilft noch ein bisschen Zeit.

19.03.2022 07:57 • x 1 #3357


Taleja

Taleja


4864
1
11527
Kleines Update:
Junior hat den Gedanken zu klagen, einen Anwalt zu befragen oder zu beauftragen, verworfen. Er konzentriert sich lieber auf seine Abschlussprüfung.

Der Vater hat zu seinem Geburtstag eine Karte in seinen Briefkasten geworfen, mit gängigen Floskeln, also eher unpersönlich und ohne Unterschrift. Ich bekam ein Foto der Karte vom Sohn mit der Frage, ob das Papas Schrift sei.

Er hat es also wieder getan, wie beim Großen, die Adresse recherchiert , eine Nachricht in den Briefkasten gesteckt , sich aber nicht persönlich gemeldet.
Keine Ahnung, was das soll.

Eine Bekannte meinte, der Vater hätte wohl Angst vor Zurückweisung.

Ich weiß es nicht, werde mir aber auch nicht meinen Kopf darüber zerbrechen. Ich werde ihn sowieso nicht verstehen.
Er selbst ist dafür verantwortlich dass das Verhältnis zu seinen Jungs so ist, wie es ist. Wenn er das ändern will, muss er probieren, ob es möglich ist.

09.05.2022 07:49 • x 3 #3358


Taleja

Taleja


4864
1
11527
Ach so und was die Scheidung angeht, weiß ich nicht, ob der Ex sie noch weiter rauszögern will.
Es gab einen Termin für das vom Gericht beauftragte neue Haus-Gutachten. Ich hatte zugesagt, die Gegenseite hat es verschoben.
Einziger Grund, alles möglichst weit aufzuschieben wäre aus seiner Sicht, dass er mich ja dann wohl auszahlen muss, Unterhalt bekomme ich ja nicht mehr, bzw. nur noch für unseren Jüngsten.

09.05.2022 08:09 • #3359


DieSeherin

DieSeherin


7196
10461
mannmann... grässlich, dass sich das ganze so hinzieht!

und versuche bitte, die jungs ihren eigenen inneren und äußeren kampf selber zu schaffen. es tut ihnen besser, wenn du klar sagst, dass du ihre wut, das unverständnis und die traurigkeit zwar teilst, das aber nicht deine ebene sei! das vater-sohn-ding ist was ganz anderes als euer ex-paar-ding!

09.05.2022 09:49 • x 2 #3360



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag