37

Aussage gegen Aussage, wie ist so ein Problem zu lösen?

FeelingBlue

Hallo an alle. Meine Beziehung steht vor einem ersten Problem.

Ich habe meinem Partner, nachdem wir einen super Neustart hatten und die Beziehung besser den je lief, etwas erzählt/mit ihm über etwas gesprochen/versucht zu erörtern, was mir mal seine Mutter über ihn sagte. Ich habe das längere Zeit mit mir herumgetragen, da das zum einen ein Schock für mich selber war, zum anderen ich mir denken konnte, dass das meinen Partner sicher verletzt.
Mein Partner sprach natürlich seine Mutter darauf an. Sie ist wutentbrannt aus der Wohnung gestürmt. Sie behauptet sie hätte das nie zu mir gesagt und wird dahingehend auch noch von dem Vater unterstützt (er hätte das Gespräch welches ich mit der Mutter führte, mitgehört).
Das war natürlich der nächste Schock für mich.
Das die Eltern nach Jahrzehnte langer Ehe zusammenhalten, finde ich allerdings völlig normal.
Nun, mein Partner glaubt mir nicht. Er hat mich verbal übel abgefahren. Auf meine Frage welche Gründe ich seiner Meinung nach hätte, ihn anzulügen, antwortete er mit "wem nützt es"
Weiter behauptet er, ich würde einen Keil zwischen ihn und seine Eltern treiben wollen.
Ich habe kein Problem mit seinen Eltern.
Das macht mich sehr sehr traurig.
Ich habe ihm sachlich und ruhig erklärt, was meine Beweggründe waren, mit ihm darüber zu sprechen. Das hat er auch verstanden. Er ist trotzdem er sehr sehr sauer auf mich und weiß nicht wie es weiter gehen soll.
Ich habe ihn gefragt, ob er auch seine Mutter gefragt hat, ob sie einen Keil zwischen uns treiben möchte. Er antwortet "Nein". Ich sagte dann zu ihm, dass er fairerweise beiden die gleichen Fragen stellen sollte.
So wie ich sie kenne, kann ich mir das aber nicht vorstellen.
Ich kann mir aber vorstellen wie es ihm mit dieser Situation geht. Ich möchte nicht in seiner Haut stecken.
Er steht nun logischerweise zwischen zwei Stühlen und weiß nicht wem er glauben soll und hat erstmal den Kontakt zu mir abgebrochen.
Wie löst man solch eine Situation?
Wie findet man die Wahrheit heraus?
Es existiert ja nur das gesprochene Wort, Aussage gegen Aussage.

29.03.2019 16:53 • #1


Wölkchen82


1359
2
1728
Hm. Die Wahrheit kennen erstmal nur Du und die Mutter.
Kannst Du konkreter werden, was sie Dir erzählt hat, dass Du unbedingt mit ihm reden musstest, und er und sie danach so reagieren? Mir fehlt leider ein wenig die Fantasie, was das sein bzw wie man das dann beweisen könnte.

29.03.2019 17:16 • #2



Aussage gegen Aussage, wie ist so ein Problem zu lösen?

x 3


FeelingBlue


Ich denke auch schon die ganze Zeit darüber nach, welche Beweggründe die Mutter hat, das so zu bestreiten.
Vielleicht Scharm, fühlte sich überrumpelt usw, oder sie kann sich nicht mehr daran erinnern. Immerhin fand das Gespräch letztes Jahr statt.

Es ging um eine Situation in dem Leben meines Partner noch lange vor meiner Zeit. Da hat er sich in eine sehr blöde Situation manövriert, wollte sich aber nicht helfen lassen. Das ging so weit, dass die Mutter aus Sorge an eine milde ausgedrückt, unfreiwilligen Aufenthalt in einer therapeutische Klinik dachte. Er war aber keine Gefahr für sich und andere.
Das sind harte Worte einer Mutter. Ich bin selber Mutter, daher hat mich das um so mehr geschockt.
Das trug ich mit mir herum, bis wir die Tage ein ernstes Gespräch über Zitate, ihn, mich, seine Eltern führten. In dem Zusammenhang teilte ich ihm das mit, da die Situation nicht passender hätte sein können.
Ich weiß es ist Vergangenheit und lange vor meiner Zeit gewesen. Aber es gehört zu seinem Leben dazu und hat ihn geprägt. Leider auch negativ. Ich wollte zum einen auch den Ballast dieser Information loswerden und zum anderen ihn fragen, was da genau los war, um ihn vielleicht auf einer anderen Seite noch ein wenig kennenzulernen.

29.03.2019 17:30 • #3


KBR


11261
5
20323
Weißt Du, was für ihn so schlimm daran ist, dass andere das für eine Option gehalten haben?


Oder geht es darum, dass die Möglichkeit einer psychischen Erkrankung im Raum steht?

Ich verstehe nicht, warum ihn das so die Palme bringt. Allenfalls müsste das doch die fehlende Loyalität seiner Mutter tun.

29.03.2019 18:30 • x 1 #4


FeelingBlue


Zitat von KBR:
Weißt Du, was für ihn so schlimm daran ist, dass andere das für eine Option gehalten haben?


Das ist nicht das Schlimme. Dass er ein wenig Probleme hat, ja das weiß ich. Das weiß auch die Mutter. Darum geht's überhaupt nicht.
Es geht ihm lediglich darum, dass ich ihm weitergetragen habe, was ich über seine Mutter erfahren hatte und er mir nicht glaubt. Des Weiteren was ich oben schon erwähnt hatte: Er der Meinung ist, ich möchte einen Keil dazwischen treiben
Zitat: "was hast du mir am Sonntag für eine" "brauner Haufen" erzählt?
Nimmt seine Mutter total in Schutz.
Er sieht absolut keine Erklärung, weshalb seine Mutter unehrlich zu ihm sein soll. Wie sagt man so schön:
Blut ist dicker als Wasser.

Ich kann schon ein wenig verstehen, was ihn so stört. Dass er eben in der Zwickmühle sitzt. Loyal zu seiner Eltern ist, aber auch zu mir loyal sein möchte. Wobei er das in unserem gestrigen Gespräch, indem er mir all die Dinge sagte, zu mir absolut nicht war.

Letztendlich kann ich nur hoffen, dass meine Theorie, seine Mutter hat aus Scharm so reagiert, doch noch ehrlich sein wird.

Er hat so eine Wut auf mich dass ihm sogar unseren Jahrestag egal war.
Ich frage mich auch wie und wie lange das so weiter gehen soll. Ich bin total abgeschrieben oder besser gesagt fühle ich mich abgewertet.

29.03.2019 19:01 • x 1 #5


Ex-Mitglied


Du schreibst was von Neustart bei euch. Vielleicht war dieses Thema auch etwas zu früh nach dem Neubeginn?

29.03.2019 19:08 • #6


FeelingBlue


Zitat von AlexH:
Du schreibst was von Neustart bei euch. Vielleicht war dieses Thema auch etwas zu früh nach dem Neubeginn?


Der Neubeginn liegt knapp 3 Monate zurück. Ich kann mir nicht vorstellen dass das ein Problem sein könnte.

29.03.2019 19:12 • #7


Ex-Mitglied


Nun ja...ein Neubeginn braucht Zeit. Es hat ja einen Grund gegeben, warum dieser nötig war. Seine Aussagen mit "Keil dazwischen treiben" könnten darauf hindeuten, dass er ein Vertrauensproblem hat.

29.03.2019 19:16 • #8


WannaForget


227
2
115
Im Zweifel für den Angeklagten!

29.03.2019 19:40 • #9


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9949
4
12781
Ohoh, etwas von der Mutter erzählt dem Partner weitererzählen, ganz dünnes Eis.

Warum hat die Mutter Dir eigentlich so olle Kamellen erzählt?

29.03.2019 19:42 • #10


KBR


11261
5
20323
Sucht er einen Grund, warum es an die Wand fahren soll mit Euch?

Da Du bereits ein vernünftiges Gespräch zu führen versucht hast, kannst Du wohl nur abwarten, ob er sich wieder einkriegt.

Mir wäre das wohl zu kindisch und ich würde verschwinden und ihm sagen, er kann sich gern wieder melden, wenn er sich wieder gefangen hat, weil mir meine Zeit zu schade für den Zirkus ist.

Wie löst Ihr sonst Differenzen?

29.03.2019 19:42 • #11


Ex-Mitglied


Du sagtest dass das eine Sache war, die vor Deiner Zeit war. Für einen Neubeginn muss aber diie Vergangenheit verarbeitet und begraben werden und darf auch nicht wieder ausgegraben werden. Und das ist brutal schwer und ein Prozess, der in aller Regel deutlich länger als 3 Monate dauert. Ansonsten ist es m.E. ein "weiter so" mit etwas anderen Bedingungen.

29.03.2019 19:45 • #12


FeelingBlue


Zitat von AlexH:
Nun ja...ein Neubeginn braucht Zeit. Es hat ja einen Grund gegeben, warum dieser nötig war. Seine Aussagen mit "Keil dazwischen treiben" könnten darauf hindeuten, dass er ein Vertrauensproblem hat.


Das ist absolut richtig. Wir hatten auch beide an uns gearbeitet und man merkte deutlich die positive, beidseitige Veränderung.

Ich bin mir nicht sicher ob er ein Vertrauensproblem hat. Es gab keine Anzeichen dafür.

30.03.2019 06:54 • #13


FeelingBlue


Zitat von Kummerkasten007:
Ohoh, etwas von der Mutter erzählt dem Partner weitererzählen, ganz dünnes Eis.

Warum hat die Mutter Dir eigentlich so olle Kamellen erzählt?


Sie hat mir das nicht im Vertrauen erzählt. Hat mir mal angeboten dass ich mich melden kann wenn was sein sollte. Und das tat ich auch als wir kurz getrennt waren. Meine Intention war, ihn einfach zu verstehen.

Warum sie über seine Situation die lange lange vor meiner Zeit passierte, erzählte, weiß ich nicht. Mit anderen Dingen die in dem Gespräch gesagt wurden, klingt das im Nachhinein wie eine Warnung:
"ich hatte schon viele schlaflose Nächte wegen ihm, tue dir das nicht auch noch an", "denk an dich und an deine Kinder",
"er ist beziehungsunfähig, das sagt auch sein Bruder"
Es wurden auch positive Dinge von ihr erwähnt, z. B. seine Hilfsbereitschaft hervorgehoben.

30.03.2019 07:00 • #14


FeelingBlue


Zitat von KBR:
Sucht er einen Grund, warum es an die Wand fahren soll mit Euch?

Dieser Gedanke ist mir leider schon oft gekommen.
Im übrigen lässt er mich dieses Wochenende hängen. Führen eine Wochenendbeziehung und er sagte im Gespräch am Donnerstag er kommt nicht, da er keine Lust hat und lieber etwas mit Freunden unternimmt. Und das obwohl wir Dinge vor hatten wie eine Veranstaltung am Sonntag die eine besondere Bedeutung für uns hat. Ich habe dann natürlich in Verbindung mit unserem aktuellen Problem und wie damit umgegangen wird, die Beziehung in Frage gestellt. War er auf der einen Seite noch mehr sauer, auf der anderen legt er eine Art Gleichgültigkeit an den Tag.
Er zieht den Kontaktabbruch weiter durch.

30.03.2019 07:02 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag