1885

Auswirkung Corona auf Affäre

Yingyang


249
1
108
Zitat von HFS:

Auch wenn die Ehe schon lange nichts mehr lief ist das kein Freibrief deinen Partner zu betrügen.
Sei wenigstens jetzt so ehrlich und sag ihm die Wahrheit . Alles andere ist nur wieder die übliche Salamitaktik.
Ich sag nur was ich muss und den Rest behalte ich für mich.
Warum macht ihr es euch immer so einfach?
Warum seidige nicht wenigstens jetzt ein einziges Mal ehrlich zu eurem Partner?
So lange belogen und verarscht.
Da hatte doch wenigstens jetzt mal etwas Ehrlichkeit verdient.
Ich finde das echt traurig.



Schmerzhaft , wenn man sich in die Rolle des Betrogenen hinein versetzt.
Bin ich deiner Meinung. aber so hat dieser auch die Chance, einen Partner zu finden , der besser zu ihm passt.
Wahre Liebe ist es, auch loslassen zu können. Wenn sie sich in ihren AM verliebt hat und es durchziehen möchte, dann lass sie gehen. auf dieser Welt gibt es Karma.
die Affäre is dem Eheglück in den Weg gestanden, doch sollte man nicht der Affäre im Weg stehen, sei der Klügere . weiß zwar nicht , wie gläubig manche von euch sind, doch in der Bibel steht ,du sollst nicht Ehe brechen, .
Lass die Person ziehen die du liebst , egal ob Ehepartner oder Affäre . Wahre Liebe findet immer zueinander . vielleicht ist der AM wirklich ihre große Liebe, dann glückwunsch, vielleicht findet der Betrogene auch seine große Liebe , das wird die Zeit zeigen. Doch keiner hat es verdient, in der Schwebe zu sein . Lieber so früh wie möglich reinen tisch machen, ganz egal in welcher Konstellation

27.03.2020 00:08 • #556


nimmermehr

nimmermehr


466
2
847
Zitat von Julija2:

Dass wir uns von unseren Ehepartnern trennen werden. Der Entschluss steht fest.

Ich denke, ich werde meinem Mann meine Affäre erst einmal nicht beichten, sondern sagen, dass unsere Ehe ja nicht mehr gut läuft und dass ihm das ja sicher auch aufgefallen ist und er ja auch nicht glücklich ist.
Wenn er dann fragt, ob es einen anderen Mann gibt, werde ich aber ehrlich sein.



Kleiner Tipp. Lass ihn erst Mal beichten und schau was passiert. Es wäre nicht die erste Ehe, die dadurch wieder zusammenfindet, wenn einem bewusst wird, was eine Trennung auslöst an Emotionen beim Partner. Und plötzlich erkennt er, dass er sie doch noch liebt und ihr das nicht antun kann.

27.03.2020 00:26 • x 1 #557



Auswirkung Corona auf Affäre

x 3


Irrlicht

Irrlicht


667
947
Zitat von nimmermehr:
Lass ihn erst Mal beichten und schau was passiert.


Gute Idee... und wenn er die gleiche gute Idee hat?

27.03.2020 00:32 • x 2 #558


Kontra

Kontra


1490
2625
Zitat von Irrlicht:

Gute Idee... und wenn er die gleiche gute Idee hat?

Solange keiner ein Patent drauf angemeldet hat, darf die gleiche Idee nicht nur von mehr als einer Person gehabt, sondern sogar auch umgesetzt werden!

27.03.2020 01:00 • #559


nimmermehr

nimmermehr


466
2
847
Zitat von Irrlicht:

Gute Idee... und wenn er die gleiche gute Idee hat?


Dann weiß man dass beide zu feige sind, ihren Worten Taten folgen zu lassen.

27.03.2020 01:01 • x 1 #560


Nepomuk


207
1
301
@Julija2
Dir muss oder sollte dein Standing ganz klar sein. Wenn du deinem Ehemann ein "es läuft schon länger nicht mehr gut" servierst, musst du dich drauf einrichten, dass er ggf nochmal anfangen will zu kämpfen mit Eheberatung und allem Zipp und Zapp.

Sorry, wenn ich jetzt wieder jemandem auf die Füße trete:
Aber wenn sie sicher ist, dass das Ding mit dem Ehemann durch ist, AUCH WENN der Freund vielleicht zu einer anderen Entscheidung kommt - dann kommt es m.E. nicht mehr darauf an, in den Himmel zu kommen, sondern die Scheidung möglichst streitfrei über die Bühne zu bringen.
Und da Kinder im Spiel sind, würde ich auf jeden Fall schön den Mund halten, was die Affäre betrifft, um einen Rosenkrieg zu vermeiden und ein Gezerre um die Kinder.

27.03.2020 05:27 • x 4 #561


Irrlicht

Irrlicht


667
947
Zitat von Kontra:
Solange keiner ein Patent drauf angemeldet hat, darf die gleiche Idee nicht nur von mehr als einer Person gehabt, sondern sogar auch umgesetzt werden!

Das Problem ist dabei nur, dass wenn jeder erst mal abwartet was der andere macht, gar nichts umgesetzt wird.

27.03.2020 07:55 • x 1 #562


nimmermehr

nimmermehr


466
2
847
Zitat von Irrlicht:
Das Problem ist dabei nur, dass wenn jeder erst mal abwartet was der andere macht, gar nichts umgesetzt wird.


Dann scheint die Liebe und der Leidensdruck auf beiden Seiten ja nicht groß genug zu sein. Im "besten" Fall (wenn man in so einem Fall vom Besten reden kann) trennt man sich eh so oder so. ICH mache meine Trennung nicht davon abhängig, ob der Andere sich auch trennt, sondern davon, ob ich mein Leben noch weiter mit meinem Mann verbringen möchte. Diesem warmen Wechsel kann ich gar nichts abgewinnen. Erst Recht nicht mit Kindern, die neben Trennung direkt akzeptieren sollen, dass man ihnen einen Neuen an Papas Platz setzt.

So fängt für mich kein neues Liebesglück an, zumal man ja nach einer langjährigen Beziehung auch erst mal was zu verarbeiten hat. Wie soll das gehen, wenn im Kopf und Herz schon ein Neuer ist? Man verdrängt das Alte und spürt nicht mal, ob man den EM / die EF nicht doch noch liebt und vermissen würde. Was man wirklich fühlt und will, kann man m.E. eh nur herausfinden, wenn man eine Weile GANZ allein bleibt.

Aber das scheint ja für die meisten Menschen ein Albtraumszenario zu sein, vielleicht mal ganz unabhängig von einem Partner sich selbst zu finden und damit auch das, was man will und erwartet vom Leben und der Liebe.

27.03.2020 08:20 • x 2 #563


Irrlicht

Irrlicht


667
947
Tja ... eine Trennung auszusprechen ist eh schon schwierig.
Aber eine Trennung auszusprechen und durchzuziehen wenn der Neue schon wartet, der Ex kämpft und Kinder involviert sind ... will ich mir lieber gar nicht ausmalen.

Dann trenn dich doch von deinem Mann... Das ist immer leicht daher gesagt wenn man es selbst nicht tun muss...
Genau daran scheitert es dann ja auch meistens.
Das Ganze wird endlos vor sich hergeschoben, erstmal geguckt was der andere macht... und das Leid auf allen Seiten wird immer größer.

27.03.2020 08:33 • x 1 #564


nimmermehr

nimmermehr


466
2
847
Zitat von Irrlicht:
Tja ... eine Trennung auszusprechen ist eh schon schwierig.
Aber eine Trennung auszusprechen und durchzuziehen wenn der Neue schon wartet, der Ex kämpft und Kinder involviert sind ... will ich mir lieber gar nicht ausmalen.

Dann trenn dich doch von deinem Mann... Das ist immer leicht daher gesagt wenn man es selbst nicht tun muss...
Genau daran scheitert es dann ja auch meistens.
Das Ganze wird endlos vor sich hergeschoben, erstmal geguckt was der andere macht... und das Leid auf allen Seiten wird immer größer.



Ja es ist schwer aber wenn man das will schafft man das, irgendwann ist der Leidensdruck größer als die Angst. Habe es letztes Jahr auch durchgezogen nach fast 20 Jahren Beziehung, Haus, 2 Kindern und ohne Job (und ohne AM, der hat eh nie einen Hehl draus gemacht, dass für ihn eine Trennung kein Thema ist). Geht alles, wenn man wirklich will.

27.03.2020 08:45 • x 1 #565


Irrlicht

Irrlicht


667
947
Zitat von nimmermehr:
Geht alles, wenn man wirklich will.

Genau da liegt der Schlüssel.

Aber wie sehr man will ist von der Ausgangslage abhängig... und die ist bei jedem anders

27.03.2020 09:02 • x 1 #566


Julija2


96
2
79
Zitat von nimmermehr:


Ja es ist schwer aber wenn man das will schafft man das, irgendwann ist der Leidensdruck größer als die Angst. Habe es letztes Jahr auch durchgezogen nach fast 20 Jahren Beziehung, Haus, 2 Kindern und ohne Job (und ohne AM, der hat eh nie einen Hehl draus gemacht, dass für ihn eine Trennung kein Thema ist). Geht alles, wenn man wirklich will.


Und wie geht es dir heute?
Wie alt sind die Kinder?
Wie ist das Verhältnis zum deinem Ex?
Hast du inzwischen einen neuen Partner?

27.03.2020 09:15 • x 1 #567


Andy17


1346
2319
Zitat von Nepomuk:
Sorry, wenn ich jetzt wieder jemandem auf die Füße trete:
Aber wenn sie sicher ist, dass das Ding mit dem Ehemann durch ist, AUCH WENN der Freund vielleicht zu einer anderen Entscheidung kommt - dann kommt es m.E. nicht mehr darauf an, in den Himmel zu kommen, sondern die Scheidung möglichst streitfrei über die Bühne zu bringen.

Da gebe ich dir Recht, für sie wäre es das Beste, wenn der Mann nichts von der Affäre wüsste. Sie kann ihm eine Schuld an der Trennung (die er bestimmt hat) zuschieben und kann zusätzlich vor den Kindern sich als Opfer des lieblosen Ehemanns präsentieren.
Da braucht man aber Nerven wie Drahtseile und muss ziemlich abgebrüht sein. Das schaffen nicht so viele.
Wenn die Affäre trotzdem rauskommt, brennt die Hütte!
Im Grunde ist es doch egal: Wenn die Ehe am Ende ist, kann man doch offen sprechen.

27.03.2020 09:28 • #568


Julija2


96
2
79
Zitat von Andy17:
Da gebe ich dir Recht, für sie wäre es das Beste, wenn der Mann nichts von der Affäre wüsste. Sie kann ihm eine Schuld an der Trennung (die er bestimmt hat) zuschieben und kann zusätzlich vor den Kindern sich als Opfer des lieblosen Ehemanns präsentieren.
Da braucht man aber Nerven wie Drahtseile und muss ziemlich abgebrüht sein. Das schaffen nicht so viele.
Wenn die Affäre trotzdem rauskommt, brennt die Hütte!
Im Grunde ist es doch egal: Wenn die Ehe am Ende ist, kann man doch offen sprechen.


Nepomuk hat da schon recht: für den Frieden nach der Trennung -gerade wenn Kinder im Spiel sind- wäre es besser, die Affäre nicht zu erwähnen.
Und es geht nicht darum, meinem Mann die Schuld in die Schuhe zu schieben. Oder das gar den Kindern zu kommunizieren. Die Kinder werden da komplett rausgehalten. Denn die Trennung muss man auf der paarebene vollziehrn. Und da haben die Kinder nichts zu suchen.
Nichts ist schlimmer als Eltern, die dann nach der Trennung die Kinder aufhetzen. Das stürzt die ja noch zusätzlich in einen Loyalitätskonflikt.

Nachtrag: Schuld am Auseinanderleben haben wir beide. Es lebt sich nicht nur einer auseinander. Und darüber gesprochen haben wir schon mal.
Dass ich die Affäre begonnen habe, dafür trage ich ganz alleine die Verantwortung.

27.03.2020 09:32 • #569


Irrlicht

Irrlicht


667
947
Ich kann mir nicht vorstellen wie das möglich ein soll, die Affäre dauerhaft rauszuhalten?

Der neue Mann ist dann doch da und die Kinder werden ihn auch kennenlernen.
Was soll für ihn denn für eine Erklärung kommen, die nicht wieder auf einer Lüge fußt?

27.03.2020 09:41 • x 1 #570



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag