203

Betrogen, schwanger und Scheidung

Gorch_Fock

Gorch_Fock


5527
2
11340
Dann schreib ihm doch freundlich, wie dort seine Pläne sind. Entweder kann er dich dann in den Tagen nach der Geburt mal im Krankenhaus besuchen oder dann halt zu Hause. Bei so kleinen Kindern sind stundenweise Umgänge mehrmals die Woche eigentlich Standard.

09.06.2021 12:53 • x 1 #61


Mariaaa


34
1
56
Zitat von Trust_him:
Ich glaube, da würde ich ihm eher die große Tochter übers WE und mal in der Woche überlassen. Ich frage mich, ob du ihn bei dir zuhause ertragen ...


Mir erscheint es ziemlich wenig seine Vater nur alle zwei Wochen zu sehen?! Das würde ihr Herz brechen. Noch dazu hat er momentan noch keine eigene Wohnung, sondern nur ein Gästezimmer bei seiner Schwester.

09.06.2021 12:54 • #62



Betrogen, schwanger und Scheidung

x 3


Mariaaa


34
1
56
Zitat von Gorch_Fock:
Dann schreib ihm doch freundlich, wie dort seine Pläne sind. Entweder kann er dich dann in den Tagen nach der Geburt mal im Krankenhaus besuchen ...


Er würde am liebsten jeden Tag kommen. Wie gesagt ich weiß nicht ob ich das möchte bzw bringen kann

09.06.2021 12:55 • #63


Moonshadow0

Moonshadow0


970
7
1185
Zitat von Mariaaa:
Er würde am liebsten jeden Tag kommen. Wie gesagt ich weiß nicht ob ich das möchte bzw bringen kann

Das wird am Anfang gern gesagt. Nachher wenn sich alles beruhigt hat wird er sicherlich auch nicht mehr jeden Tag aufschlagen. Alle 14 Tage ist dann schon viel. Aber ich drücke dir die Daumen dass er ein toller Papa bleibt im Interesse seiner Kinder

09.06.2021 12:57 • x 1 #64


Trust_him


1096
1824
Zitat von Mariaaa:
Mir erscheint es ziemlich wenig seine Vater nur alle zwei Wochen zu sehen?! Das würde ihr Herz brechen.

Standard ist: alle 14 Tage am Wochenende (Freitagabend bis Sonntagabend) plus ein Tag in der Woche.
Aber so lange das nicht geregelt ist, kannst du dir überlegen, was für dich und deine Tochter richtig ist.
Wenn er Zeit hat, kann er sie ja häufiger nehmen und abends bringen.
Im Moment musst du für dich überlegen, was für dich richtig ist und was du in deiner Situation verkraften kannst.

09.06.2021 13:03 • x 2 #65


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5527
2
11340
Ich würde ihm schreiben: Hallo XY, ich habe mir bereits einige Gedanken zu der Geburt von X gemacht und möchte Dir meine Pläne dazu mitteilen. Bei der Geburt wird mich Y als feste Begleitung unterstützen. Da eine Geburt, wie Du ja sicherlich weisst, nicht planbar ist und ich auch noch nicht abschätzen kann, wie es mir danach geht würde ich Dir Bescheid geben, wann und ob Du mich im Krankenhaus besuchen kannst (auch unter Berücksichtigung der dann gültigen Corona-Regeln). Ich werde Dir ca. 1 Monat vor der Geburt einen Umgangsplan zur Durchsicht für die erste Zeit (wenn ich mit X wieder zu Hause bin) zu senden. Schau ihn Dir bitte einfach an und gib mir eine Rückmeldung ob Du mit den Regelungen einverstanden bist. Mir ist es wichtig, dass X und Du eine gute Bindung bekommt. Ich bin mir sicher, dass wir das hinbekommen, wenn wir verbindliche Regelungen zum Umgang treffen. Ich schlage vor, dass wir uns ab dem Jahr 2022 jeweils am 15.xx jeden Jahres kurz zusammensetzen und ggf. Änderungen im Umgang (z.B. wg. Kindergarten / Schuleintritt) zu besprechen und als Elternteile guten Lösungen für unser Kind entwickeln. Viele Grüße.

09.06.2021 13:09 • x 5 #66


Nechal

Nechal


184
387
Sie war doch in der 38 ssw.... da kann sie keinen monat vorher was schreiben

09.06.2021 13:20 • x 1 #67


Florentine


2673
8
5111
Zitat von Gorch_Fock:
Ich werde Dir ca. 1 Monat vor der Geburt einen Umgangsplan zur Durchsicht für die erste Zeit (wenn ich mit X wieder zu Hause bin) zu senden. Schau ihn Dir bitte einfach an und gib mir eine Rückmeldung ob Du mit den Regelungen einverstanden bist. Mir ist es wichtig, dass X und Du eine gute Bindung bekommt. Ich bin mir sicher, dass wir das hinbekommen, wenn wir verbindliche Regelungen zum Umgang treffen.

Finde ich gut, nur zeitlich schon etwas knapp, aber das kann man ja anpassen.
Sachlich, bestimmt, aber freundlich.

Ihr könnt euch ja auch auf andere Modelle als alle 14 Tage einigen.

Bei mir ist es grad so, dass er dienstags und donnerstags nach der Arbeit bis zum Abendessen auf die Kinder aufpasst und am Wochenende jeweils abwechselnd eine Übernachtung von Fr/sa. oder Sa/So.
Wenn jetzt wieder Kino und Co aufhaben, wird nochmal nachverhandelt, denn ich möchte einen freien Abend unter der Woche.
Er zahlt mir immer prozentual zur Betreuung den Unterhalt nach dem Rosenheimer Modell.

09.06.2021 13:20 • x 1 #68


Yoda563


233
3
320
Ein Gedanke kam mir noch: Gibt es jemanden, der sich gerade besonders um deine Vierjährige kümmern kann? Normalerweise sind Eltern so mit ihrem Schmerz beschäftigt, dass es gut ist, wenn zB die Oma sich verstärkt um das Kind kümmert und da ein offenes Ohr hat.

09.06.2021 15:22 • x 1 #69


Mariaaa


34
1
56
Zitat von Florentine:
Finde ich gut, nur zeitlich schon etwas knapp, aber das kann man ja anpassen. Sachlich, bestimmt, aber freundlich. Ihr könnt euch ja auch auf andere ...


Dieses Modell klingt auch sehr gut. Vielen Dank da werde ich mir nochmal Gedanken darüber machen. Danke. Meine Anwältin hat mir für morgen noch einen kurzfristigen Termin gegeben in ihrer Mittagspause, damit wir das schnell klären können, da ich ja auch auf das Elterngeld bis zu 4 Monate warten muss/kann und ich somit mittellos wärey

09.06.2021 20:24 • #70


Mariaaa


34
1
56
Zitat von Yoda563:
Ein Gedanke kam mir noch: Gibt es jemanden, der sich gerade besonders um deine Vierjährige kümmern kann? Normalerweise sind Eltern so mit ihrem ...


Ja meine Mama ist momentan sehr viel bei uns und übernimmt die Aufsicht wenn ich zu Terminen muss oder Ähnliches. Ansonsten sind wir eigentlich eher selten allein da immer Freunde oder Familie da sind. Aber ich finde schon, dass man es ihr anmerkt. Die arme Maus

09.06.2021 20:28 • x 2 #71


Minnie

Minnie


1149
6
1242
Er besucht nicht zwangsläufig die Mutter im KH.
Er will SEIN Kind kennenlernen

09.06.2021 21:07 • #72


Yoda563


233
3
320
@Mariaaa Das kann ja gar nicht anders sein. Wenn man nichts merken würde, dann wäre es wirklich schlimm. Sie wird es packen mit eurer Unterstützung und einem Papa, der weiter an ihr interessiert bleibt. Aber es ist super hart für die Kids Da bleibt ne Narbe... echt schade

09.06.2021 21:10 • x 2 #73


Mariaaa


34
1
56
Zitat von Yoda563:
@Mariaaa Das kann ja gar nicht anders sein. Wenn man nichts merken würde, dann wäre es wirklich schlimm. Sie wird es packen mit eurer ...

Ja ich hoffe so sehr dass wir das packen. Ich beobachte das jetzt noch etwas und wenn es schlimmer wird dann geh ich auch zur Therapie oder Ähnliches mit ihr. Alleine der Gedanke - Bruder kommt und Papa geht. Echt schlimm

09.06.2021 21:13 • x 1 #74


Mariaaa


34
1
56
Zitat von Minnie:
Er besucht nicht zwangsläufig die Mutter im KH. Er will SEIN Kind kennenlernen

Ja das ist mir auch bewusst. Aber wenn es mir dort eh scho psychisch nicht so gut geht ( weiß ich noch von der großen, da war der hormonabfall Horror für mich) und das dann in der jetzigen Situation bin ich am überlegen ob da ich nicht auf mich schauen muss u ob da nicht jemand kommt der mir emotional hilft. Sind ja eh nur 2 std am Tag. Aber wahrscheinlich werd ich das nicht tun, da mir eben bewusst ist dass es sein Kind ist und ich ihnen auch nicht im Weg stehen möchte.

09.06.2021 21:16 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag