185

Betrogen und nach 10 Jahren erfahren!

FireWoman

FireWoman


179
3
251
Zitat von Isely:
Ging mir ganz genauso , man will es nicht glauben.


Richtig blöd, oder? Auf alle Eventualitäten habe ich mich eingestellt, da ich eben generell ein skeptischer Mensch bin. Aber nicht auf diese Variante Im Nachhinein gab es genügend "Indizien". Ich habe mir oft die Frage gestellt, warum ich es nicht einmal am Tag danach merkte, wo ich sonst so viele Stimmungen von anderen wahrnehme. Ich hatte da einfach ein Ideal im Kopf und mein Unterbewusstsein wollte das partout nicht bröseln sehen.

Du hast ja dann doch recht schnell Deine Wahrnehmungen ernster genommen, soweit ich mich erinnere? Das ist gut so!

25.02.2020 18:24 • #151


Perzet


1438
2648
Miese Situation.

Wäre ich an deiner Stelle (bin ich in anderer Konstellation irgendwie auch, aber weit weniger eng) würde ich zwischen verletztem Stolz - also: wie kann er mich sehenden Auges soo lange hintergehen und mich missachten -
und
der Frage "ist mir dieser Mensch so wichtig, daß ich weiter mit ihm zu tun haben möchte?"
hin und her pendeln.

Sollte Vergebung raus kommen, ist alles möglich. Aber erst einmal müsste ich meine Wunden (hier: der vielfältigen Wunden der letzten 10 Jahre) l ecken. Letzteres ist soo wichtig!

Und..

dir und deinem Gefühl wieder voll vertrauen lernen.

Ich kenne diese vorab Warnungen gut. Manche sind dermaßen weit vom eigenen Denksystem entfernt, das geht einfach nicht diese richtig zu verstehen.. bis es soweit ist.

25.02.2020 18:27 • x 1 #152



Hallo FireWoman,

Betrogen und nach 10 Jahren erfahren!

x 3#3


Isely

Isely


4124
2
6421
Zitat von FireWoman:
Du hast ja dann doch recht schnell Deine Wahrnehmungen ernster genommen, soweit ich mich erinnere? Das ist gut so!


Das hab ich vom 1. Tag an, und das obwohl ich 400 km entfernt war.
Das ist schon erschreckend , ich sollte mich bei der Nasa bewerben .

25.02.2020 18:39 • x 1 #153


FireWoman

FireWoman


179
3
251
@Perzet Du sprichst mir meist aus der Seele - bejahe ich alles zu 100%

Ja, beim *beep* der Wunden bin ich noch und bei der großen Frage, ob dieser Mann an meiner Seite - wenn er wieder in seine "Muster zurück fällt" nicht doch wieder zu solch hervorragender Verdrängung in der Lage ist und sich von Angst statt Rückgrat beherrschen lässt. Daher das Pendeln zwischen genau den beiden Facetten, die Du beschreibst.

Näher zu mir und meinem Gefühl hat es mich jetzt bereits wieder gebracht, indem ich mich und mein Empfinden viel ernster nehme - ganz wichtig!

@Isely das zeigt, dass Du Dir selbst traust

25.02.2020 18:41 • x 1 #154


Isely

Isely


4124
2
6421
Ja vermutlich .

Weisst du , ich denke einfach dein Mann wollte dich einfach nicht verlieren , da vor hatte er eine Riesenangst.
Klar ist das schlimm, gerade weil es ja auch mit dem Rückzug mit ihr zu tun hatte.
Sie hat dir viel bedeutet , haut einfach ab , du suchst sie auch noch, dabei wollte sie gar nicht gefunden werden.
Ich weiss wie sich das anfühlt.

Ich habe mich damals dafür so geschämt ihr das im Geiste zu unterstellen , hab gedacht , Pfui was bist du für eine Freundin ihr so was zuzutrauen ,,,
Ja , ja ... Trau schau wem,,,mich hat die bittere Wahrheit wie sie wirklich war. Echt erschüttert.
Ohne den Hauptübeltäter jetzt auf den Podest zu heben, nur weil ich mit ihm verheiratet bin.
Schlussendlich gelang das nur mit der Affäre, weil sie durch mein Vertrauen geschützt wurden.
Beide!

25.02.2020 18:54 • x 2 #155


FireWoman

FireWoman


179
3
251
Ja sicher hatte er Angst, das verstehe ich auch... Aber den Rest zu verstehen, da tue ich mir halt einfach schwer. Hab versucht mich in seine Lage/deren beide Lage zu versetzen und es nachzufühlen... Komm da aber immer an einen unvorstellbaren Punkt für mich, weil ich zu Thema Ehrlichkeit einfach ganz anders unterwegs bin...

Ja, verstehe was Du sagst "da sie durch Dein Vertrauen geschützt waren" - ich habe auch blind vertraut. Doch wie gesagt ist es gut, dass Du Deine Wahrnehmungen dann ernst genommen hast und Dir selbst hier vertraut hast.

Ja, einfach eine schwierige Thematik

25.02.2020 19:00 • x 1 #156


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7273
Zitat von FireWoman:

Ahaa jetzt, da hab ich es gefunden
Wow, also auch? Und Du hast Dir auch gesagt "jetzt spinne ich wohl"? Denn so habe ich mich gefühlt und einfach gedacht, meine Verlassensängste o.ä. spielen mir einen Streich und vermischen sich mit den Gedanken an sie...

Allerdings habe ich mich auch umso mehr über mich selbst geärgert, dass ich meine Intuition negiert und es nicht hinterfragt habe. Das klingt für einige vielleicht total abgedreht, aber einige Wochen vor dem Ereignis wurde mir das sogar sozusgen voraus gesagt und dennoch wollte ich es einfach nicht wahrhaben.

Ich sehe es auch so - die Seele hat es gewusst/gespürt - etwas andere ist es dann, ob man das auch bewusst zulässt Das nenne ich mal einen blinden Fleck!

Warst Du dadurch dann letztendlich doch misstrauisch/dem auf die Schliche gekommen?

Irgendwann hatte ich was am Auge und dachte: was will ich denn nicht sehen? Obwohl ich viel "gesehen"habe. Aber nicht hingucken wollte.
Und mein Ex war so komisch , als ich ihn umarmte.
Morgens 5:30 , er fuhr zur Arbeit. Ich sah mein Auge im Spiegel und rief ihn im Auto an. Fragte ihn, ob er sich trennen will. Antwort"Ja."
Ich konnte es nicht fassen etc., das ganze Programm.
Mißtrauisch war ich nicht.Habe ihm immer vertraut. Hatte auch Trennungswünsche, weil Ex soviel arbeitete und wir uns auseinander gelebt hatten. Aber ich dachte, das kriegen wir wieder hin. Wir sind ja verheiratet. Und jetzt hat er soviel Streß auf der Arbeit, da kann ich ihm kein Beziehungsgespräch zumuten.
Na jedenfalls kam er an dem Morgen zurück, wir redeten. Für ihn war es aus. Er hätte es mir aber erst ein paar Tage später gesagt. Einen Tag später zog er zur Next.
Das ist jetzt über 5 Jahre her. Mir geht's wieder gut mit einem neuen Partner.
Dann fuhr

25.02.2020 22:17 • x 2 #157


FireWoman

FireWoman


179
3
251
Zitat von Lebensfreude:
Das ist jetzt über 5 Jahre her. Mir geht's wieder gut mit einem neuen Partner.


Das freut mich sehr zu lesen

Zitat:
Dann fuhr


Wolltest Du da noch was schreiben?

26.02.2020 17:34 • x 1 #158


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7273
Zitat von FireWoman:

Das freut mich sehr zu lesen



Wolltest Du da noch was schreiben?

ich storniere "Dann fuhr"

26.02.2020 20:20 • #159


FireWoman

FireWoman


179
3
251
Zitat von Isely:

Das war nicht mal emotional , dass war sein Ego Push, sie hatte Verständnis und gab ihm das Gefühl wichtig und interessant zu sein.

Das hat er genossen.

Es hat ihn null berührt das zu beenden und hat eigentlich per sofort keinen Eindruck eines Leidenden erweckt.
Er war wieder voll da, und gab Gas für uns.
Ich glaub dafür war das alles zu kurz , zu wenig , und für ihn nicht das was er schlussendlich wollte.
Das Gezerre und Fragerei , wann Er es mir endlich sagt, ging ihm auf die Nerven.
Seine Worte. Ich lass das mal so stehen.

Tja , -


Ich wollte Dich dazu noch etwas fragen, das mir noch in den Sinn kam... Hoffe Du verstehst es nicht falsch

In wie fern ist es für Dich eine Affäre gewesen - durch die Treffen, die stattfanden?
Denn ich dachte erst, da es keinen S. gab, war es eine "emotionale Affäre". Doch Du sagtest auch Emotional hing er nicht drin, sondern es hat sein Ego poliert.
Worin liegt für Dich die Affäre - in der Unehrlichkeit?

Ich frage auch aus Interesse, da ich natürlich auch schon einige Gespräche mit anderen hatte, wo fremdgehen beginnt (ich weiß, jeder sieht dies anders). Wie ist das bei Dir, was macht es hier für Dich aus?

Grüße

28.02.2020 13:28 • #160


Isely

Isely


4124
2
6421
Für mich begann seine Unehrlichkeit schon darin das er mit ihr schrieb.
Belangloses Zeugs halt.
Haben die bis zu unserem gemeinsamen Urlaub nie gemacht , nicht mal was gelikt auf FB.

Ich glaub dieser Urlaub hat so was wie Freundschaft entstehen lassen und er meinte dann wohl er hätte jetzt ne Kumpel Freundin.
Ich hatte ihn gebeten das zu lassen , er setzt sonst falsche Signale.
Dann hat er es heimlich gemacht , wollte sich nichts sagen lassen und sah darin nix schlimmes.
Mich hatte das verletzt.

Sie selbst hatte ihm dann wohl mal geschrieben, sie sollten besser nicht mehr schreiben, bevor noch Gefühle entstehen.
Da von wusste ich aber nix.

Daran hat er sich dann gehalten , weil er wirklich nichts daran sah, sehen wollte.

Tja bis sie sich wieder meldete.
Dann gings los , ich glaub das war so eine Mischung aus vielem, - Fingerchen etwas verbrennen , sich umgarnen lassen , reden , - ich die ihm was verbot , aber nicht aktiv an der Ehe arbeitete , Trotz war es wohl auch, die Rote Linie muss er gesehen haben.
Er betonte ja auch immer wieder ,,,, Sie hat sich ja wieder gemeldet , nicht ich....
Ach Gottchen ja , der arme ,,,
Bis es zu spät war.
1 Woche 3 Treffen , 2 Woche 2 Treffen , danach nur noch ein einziges Treffen.
4 Woche flog es auf.
War so. Ich habs überprüft.

Ne 6 war es nicht, Hormonrausch mit Kribbeln , Prise Egoismus , Heimlichkeit so was ...
Er fands 2 Wochen toll , dann nicht mehr.
Hat ihm nix mehr gegeben.

Muss wohl ... ist immer das gleiche was er beschreibt.

Ich habe ja alle SMS Anzahl und Anrufe / Ein und Ausgänge gesehen.
Bei ihm wurden die Anrufe weniger und kürzer , bei ihr dafür häufiger.
Auch die Anzahl der SMS schrumpften bei ihm.

Also daran hab ich schon erkannt das da irgendwas anders bei ihm lief.

Das lief 2 Wochen auf Hochtouren und dann gings Bergab.
Also kann es auch nix emotionales gewesen sein.

Trotzdem bleibt es Betrug , und dabei war ich schlussendlich nicht , wird schon heiss hergegangen sein, am Anfang, glaub kaum das sie ihn gezwungen hat.

Doppelter Betrug , heisst auch doppelt so lange daran knabbern.

( Jetzt musste ich aber wieder ganz hinten graben , um alles nach vorne zu ziehen )

Reicht dir das so ?

28.02.2020 16:38 • #161


FireWoman

FireWoman


179
3
251
@Isely ja danke, reicht mir so Ich verstehe Dich... Wenngleich ich offen sagen muss, dass ich solche Kontakte (nicht mit einem Freund meines Mannes) auch schon hatte, bei denen aber nichts körperliches passiert ist. Ich fragte mich nur dann natürlich auch oft, ob ich damit schon eine wesentliche Grenze überschreite und warf mir oft genug vor, mit anderen Männern da auf einer ganz gewissen Ebene gewesen zu sein. Mein Mann weiß das schlussendlich (inzwischen) auch, nur hätte er dies quasi dann auch schon als eine "Art Betrug" einordnen können...
Verstehst Du wie ich meine? Ich habe mich dafür auch öfter verurteilt (ok, zu solch Treffen mit eindeutiger Aussage des Gegenübers, wie hier von Deiner Freundin kam es nicht, aber ich hatte da schon das Empfinden), dass mehr als Freundschaft im Spiel war, nur auf das Körperliche ließ ich mich nie ein...

Bin ich aus Deine Sicht dann auch "in dieser Schiene" unterwegs gewesen?

28.02.2020 21:51 • x 1 #162


Isely

Isely


4124
2
6421
Illoyalität fängt für mich an , wenn man sich heimlich schreibt , auf Nachfrage ob Kontakt besteht verneint , und wenn sich ohne des Wissens des Partners verabredet wird, ist der Vorsatz zumindest da, fremd gehen nicht auszuschliessen.
Wozu sonst diese Heimlichkeit hinter dem Rücken des Partners?
Er möchte ja ganz offensichtlich etwas verbergen.
Egal in welcher Konstellation , egal ob man was körperliches plant.

Macht man nicht , würde ich nie mehr dulden.

Letzteres ohnehin nicht. Ist ja wohl klar.

Dazu brauch ich keine Partnerschaft.

29.02.2020 08:42 • x 1 #163


FireWoman

FireWoman


179
3
251
Ja, Illoyalität fängt da auf jeden Fall an, das stimmt!
Heimlicher Kontakt muss aber nicht mit dem Vorsatz des Fremdgehens verknüpft sein, denke ich.
Aber es auf Nachfrage hin zu verneinen, ist auf jeden Fall ein falscher Zug!

Fremdgehen an sich/eine Affäre fängt für mich ab einem anderen Punkt an. Aber da hat jeder andere Ansichten und das ist ja auch vollkommen okay. Ich denke wichtig ist, diese Grenzen abzustecken oder auch mal offen zu thematisieren in der Partnerschaft, da auch der Partner dazu andere Ansichten haben kann.

Dass diese Geschichte bei Dir aber auf jeden Fall viel Unehrlichkeit beinhaltete und somit auch Lügen, das ist natürlich ganz offensichtlich und ich verstehe auch Deine Reaktion dahingehend.

01.03.2020 13:53 • #164


Isely

Isely


4124
2
6421
Ja nur manchmal war da immer eine Grenze, die beachtet wurde und dann kommt man sich trotzdem näher , wenn sich dann noch über die Beziehung ausgekötzelt wird , und das Verständnis des anderen dann gross ist , enstehen oft Dynamiken die man vielleicht nicht mehr so ganz kontrollieren kann.

Es schafft Vertrauen , und dieses Vertrauen wurde vom Basispartner abgezogen.

Der andere weiss nun Bescheid , man hat nun schon heimliche Gespräche gehabt und signalisiert ja auch , Zuhause läuft es nicht.

Ein leichtes das dann zwangsläufig auch mehr entstehen kann , vorallem wenn einer von beiden das ausnutzt und gut forcieren oder manipulieren kann, aus Eigennutz natürlich.

So läuft es nicht immer, - aber es ist schon ein Klassiker.

01.03.2020 14:47 • x 2 #165