205

Betrogen & Verzeiht - Eure Geschichten

Lizymyzi

Lizymyzi

44
3
17
Hi Leute,

Mich würden eure Seitensprung- Geschichten interessieren. Wie seit ihr mit dem Seitensprung eures Partners umgegangen / bzw. euer Partner mit eurem Seitensprung. Wo sind die Leute unter euch die verzeiht haben und könnt ihr erzählen wie es dann weiterging für euch? Oder die Leute die betrogen haben und wie es für sie danach war? Würdet ihr es rückblickend wieder so machen oder es nicht verzeihen?

Ich brauche ein paar Erfahrungsberichte die mich anregen.

Danke

10.09.2021 09:10 • #1


DrBob26


134
172
Ich wurde von meiner Ex-Ehefrau betrogen. Während ich auf Dienstreise war. Immer schön im eigenen Ehebett.
Ich habe sie noch am selben Tag rausgeschmissen an dem ich's erfahren hab. Inkl. sämtlicher gepackter Koffer, damit ich sie nie wieder sehen muss.
Keine Ahnung wo sie da gelebt hat. Wir haben uns nur am Scheidungstermin ein letztes mal wieder gesehen.

Es war die Beste Entscheidung meines Lebens und würde es immer wieder so machen...

10.09.2021 09:24 • x 14 #2



Betrogen & Verzeiht - Eure Geschichten

x 3


aquarius2

aquarius2


5989
6
6599
Untreue ist für mich ein Trennungsgrund, immer ohne Diskussion! Ich selbst gehe nicht fremd, wenn ich in einer Beziehung bin und Gefühle für einen anderen Mann habe beende ich die Beziehung!

10.09.2021 09:28 • x 8 #3


tina1955


3955
7527
Sofort ausgezogen und Scheidung eingereicht.

Wer in der Beziehung nicht in der Lage ist, über Dinge die fehlen zu reden, dem höre ich nach einer Affäre auch nicht mehr zu.

10.09.2021 09:37 • x 12 #4


Nicoletta_2

Nicoletta_2


441
2
1133
Ich habe mich damals direkt getrennt. Ich hatte es nicht mal von ihm erfahren sondern hinten rum. Ich habe meine Prinzipien und von denen weiche ich nicht ab. Jeder sollte wissen was er mit einem Betrug riskiert. Es gibt Menschen, die können darüber hinweg sehen, ich jedoch kann es nicht.
Verziehen habe ich ihm aber dennoch brauche ich ihn als Person nicht in meinem Leben. Das damalige Vertrauen ist einfach zerstört worden auf heftigste Weise und das wieder halbwegs aufzubauen braucht einfach enorme Kraft.
Am Ende liegt es aber an einem selbst, ob man die Kraft aufbringen möchte oder nicht

10.09.2021 09:49 • x 3 #5


Lizymyzi

Lizymyzi


44
3
17
Okay interessant:)
Gibt es auch Leute unter euch die verzeiht haben? Das war die eigentliche Intention von diesem Threat

10.09.2021 09:59 • x 2 #6


Butterblume63


5451
2
12589
Jahrzehnte her und ich wurde zweimal betrogen. Meinen damaligen Verlobten erwischte ich zwar " nur" bei Fremdknutschen. Ich tippte ihm auf die Schulter:" Wünschte noch viel Spaß!" Und damit war er Vergangenheit. Er versuchte noch ein halbes Jahr sein Glück bei mir.....Null Chance.
Beim zweiten erfuhr ich es durch Freunde da hat er bei Freunden geprallt,dass er unter der Woche eine Monika......
Er war beim Bund und so trennten uns 65 km unter der Woche. Ich bekam es brühwarm serviert. Als er am Wochenende heim kam bat ich ihn noch kurz in die Wohnung und teilte ihmit, dass ich alles weiß mit seiner Monika. Auch er war damit Vergangenheit.
Auch mein jetziger Freund weiß,dass es in der Sekunde vorbei ist falls er betrügen sollte.
Mir geht es nicht um den S. sondern um die Lügengebilde und die Respektlosigkeit meiner Person gegenüber. Dazu gerade in der heutigen Zeit,dass ich mit großer Wahrscheinlichkeit dem Risiko von Geschlechtskrankheiten ausgesetzt bin. Und nicht alle sind gut behandelbar.
Ich wollte auch keine Rechtfertigungen hören,in dem Moment sind sie mir egal geworden,weil alle Gefühle in mir starben.
Nie und nimmer würde ich verzeihen,denn ich bin mir selbst viel zu wichtig um jahrelang zu versuchen Vertrauen aufzubauen und vielen Betrügern fällt es beim zweiten Mal leichter. Denn die Hemmschwelle ist gefallen.
Natürlich gibt es positive Beispiele wo es mit Ehe 2.0 geklappt hat. Aber diese Betrogenen gingen durch die emotionale Hölle über Monate manche sogar Jahre. Nein,mir persönlich wäre die nichts wert.Meine Lebenszeit kann ich besser verbringen.
Ist nur meine persönliche Meinung und wünsche jeden Glück wer an der Beziehung festhalten will,dass man nicht wieder enttäuscht wird.

10.09.2021 10:01 • x 7 #7


tina1955


3955
7527
Zitat von Lizymyzi:
Okay interessant:) Gibt es auch Leute unter euch die verzeiht haben? Das war die eigentliche Intention von diesem Threat

Ja, hier sind auch Foris, von denen ich gelesen habe, die verziehen und zusammen aufgearbeitet haben und wieder glücklich sind, obwohl der Prozess einige Monate oder über 1 Jahr angedauert hat.
Sie werden sich vielleicht auch noch melden, hab Geduld, sind nicht alle täglich hier online

10.09.2021 10:06 • x 1 #8


tina1955


3955
7527
Es gab hier auch 2 Männer, die verziehen haben, nachdem die Frau eine Affäre hatte.

Aber in ihren ganzen Schilderungen , Argumenten, warum sie sich für eine Ehe 2.0 entschieden haben, kam für mich persönlich nur erbärmliche Bedürftigkeit zum Ausdruck.
Am Ende sahen sie sogar in ihrem Fehlverhalten noch dem Grund, warum die Frau zu einem anderen Mann in die Kiste kroch.
Vor so einem "winselnden Hänschen" hätte ich erst recht keinen Respekt mehr.

10.09.2021 10:19 • x 1 #9


Lizymyzi

Lizymyzi


44
3
17
Ja mich würde das sehr interessieren. Ich befinde mich aktuell in der Entscheidung und bräuchte ein paar Ansichten von Leuten die verzeiht haben. Wie es weiterging etc PP.

10.09.2021 10:50 • x 1 #10


Mienchen

Mienchen


1869
7
2716
Mein damaliger Partner hat für sich die Kulturreisen erfunden, die er am Wochenende unternommen hat. Alleine.

Hat immer liebevolle Geschenke mitgebracht.
Was ich erst zum Schluß erfahren habe, er hat sich mit seiner ehemaligen Schulfreundin getroffen.

Als ich es erfahren habe, ist er auch schon selber ausgezogen und hat parallel dazu verkündet, das sich die beiden in meinem Heimatdorf ein Haus gekauft haben und heiraten wollen.

Naja mittlerweile sind sie auch wieder geschieden

10.09.2021 11:00 • x 2 #11


ElGatoRojo

ElGatoRojo


2513
1
3225
Zitat von tina1955:
Aber in ihren ganzen Schilderungen , Argumenten, warum sie sich für eine Ehe 2.0 entschieden haben, kam für mich persönlich nur erbärmliche Bedürftigkeit zum Ausdruck.

Tolle Betrachtungsweise. Diese ganze "Bedürftigkeit"-Argumentation geht doch an eigentlichen Thema der Zuwendung an jemanden vorbei. Ebenso könnte man argumentieren, dass all die Fundamentalisten, die beim ersten Betrug die Trennung aussprechen, unfähig sind sich mit Konkurrenz auseinander zu setzen.

Man sollte grundsätzlich zwei Haupt-Situationen unterscheiden:
* Der oder die Person, die fremd geht, beendet auch die körperliche Nähe zum Partner. Dann läuft es meist auf eine Trennung hinaus. Hier hat der neue Partner schlicht den bisherigen ganz abgelöst - der alte Partner mag noch gerade gut genug sein, die finanzielle Basis zu geben oder das Essen zu kochen.
* Das Fremdgehen ist nicht die totale emotionale Ablösung von der bisherigen Beziehung, sondern eher die Suche nach Freiheit, Aufregung und Abenteuer. Da kann eine offene Beziehung - oft zeitlich begrenzt - für beide die Basis bieten, auch danach weiter zusammen zu bleiben.

10.09.2021 11:02 • x 5 #12


tina1955


3955
7527
Zitat von ElGatoRojo:
Tolle Betrachtungsweise. Diese ganze "Bedürftigkeit"-Argumentation geht doch an eigentlichen Thema der Zuwendung an jemanden vorbei. ...

Es gibt aber auch Partner, die sich zu Hause nichts anmerken lassen.
Wir hatten sogar am Abend und am nächsten Morgen noch S., am Nachmittag lebte er den dann noch mit seiner Physiotherapeutin aus...

10.09.2021 11:06 • x 2 #13


Butterblume63


5451
2
12589
Liebe Te!
Die Entscheidung liegt in dir. Und jeder Fall wo es eine Ehe 2.0 gab haben eins gemeinsam,dass die Partner " aufgewacht" sind und ihren Affären nicht mehr hinterher trauerten. Es gibt auch Menschen die beides lieben. Den Partner und die Familie und die Affäre. Sind noch starke Gefühle für die Affäre vorhanden ist es vergebliche Liebesmüh noch Energie darein zu stecken. Sauberer Cut und damit leben lernen. Ausser man will kaputt daran gehen.
So wie die Betrüger egoistisch auf sich schauen sollte man als Betrogener auch eine gesunde Form von Egoismus entwickeln und sich in den Mittelpunkt stellen.
Und Egoismus erfordert Mut gerade meist von den Frauen die häufig zur Duldsamkeit und Nachgiebigkeit erzogen werden.

10.09.2021 11:10 • x 2 #14


Lizymyzi

Lizymyzi


44
3
17
Bei meinem Partner war es ein ONS mit einer Partybekannschaft. Sie haben sich danach nie wieder gesehen.

10.09.2021 11:11 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag