137

Beziehungsangst, traurig und ohne Hoffnung

Heike1307

Heike1307


840
2
782
Zitat von melaniee:
Du schreibst, dass ein Freund umgekehrt mehr Gefühle zu dir aufgebaut hat, als du zu ihm. Er hat vorausgesetzt, dass du ebenso fühlst und war verärgert, dass du seine Liebe nicht erwiderst. Zwar hat er dann den Kontakt abgebrochen und nicht wie bei Hansl



Ach so, das wusste ich nicht.
Er setzte quasi voraus, dass wir zusammen kommen. Und kann gar nicht verstehen, dass ich das nicht so sehe. Er findet sich unwiderstehlich. Ich verstehe nicht, wie ich 20 Jahre mit ihm befreundet sein konnte. Der pure Egoist.

28.08.2020 11:09 • #181


Hansl

Hansl


4946
3
4404
Zitat von melaniee:
weil die Frau, die er liebt sich nicht meldet. Er hat offenbar mehr Gefühle für sie aufgebaut als sie für ihn. Er hat beschrieben, dass sie weniger seine Nähe gesucht hat als er ihre. Sie hat sich nicht mehr gemeldet und schweigt. Dieses Verhalten macht ihm offenbar zu schaffen.


Nein, ganz anders.
Sie meldete sich immer prompt wenn ich schrieb, und wenn ich endlich mal länger nicht schrieb, kam dann Meldung von ihr, und es war wieder alles frisch.
Meiden war eher das Thema, sie hätte es lassen sollen, da sie nicht zu ihren Gefühlen stehen wollte.


Mein Thema ist ihre Bindungsangst.

28.08.2020 11:11 • #182



Beziehungsangst, traurig und ohne Hoffnung

x 3


Heike1307

Heike1307


840
2
782
Zitat von Hansl:
Mein Thema ist ihre Bindungsangst


So geht es mir auch.

28.08.2020 11:21 • x 1 #183


Hansl

Hansl


4946
3
4404
Zitat von Heike1307:
geht es mir auch.


Wenn sie sich nur nicht mehr melden würde, oder auf meine Meldung keine Reaktion mehr kommen würde, wäre es für mich kein Grund hier im Forum tätig zu sein.
Das würde ich respektieren,gut isess.

28.08.2020 11:34 • #184


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3999
12
4226
Zitat von Hansl:

Wenn sie sich nur nicht mehr melden würde, oder auf meine Meldung keine Reaktion mehr kommen würde, wäre es für mich kein Grund hier im Forum tätig zu sein.
Das würde ich respektieren,gut isess.

Was hältst du denn davon, dass du dich einfach nicht mehr meldest und somit respektierst, dass sie nicht will, anstatt ihr die Schuld dafür zu geben, dass du dich meldest und sie lediglich darauf reagiert.

Is für mich eine bisschen verdrehte Welt, ehrlich gesagt.

28.08.2020 12:07 • x 1 #185


Hansl

Hansl


4946
3
4404
Zitat von Zweizelgänger:
Was hältst du denn davon, dass du dich einfach nicht mehr meldest und somit respektierst, dass sie nicht will, anstatt ihr die Schuld dafür zu geben, dass du dich meldest und sie lediglich darauf re


Wenn Du die Texte verstehen würdest, dann hättest Du erkannt das ich bereits mehrfach nicht mehr schrieb, und dann sie jeweils immer wieder den Kontakt aufnahm

So, um Deine verkehrte Welt zu sortieren.
Aber ich weiß, das kommt vor wenn man in mehreren Threads aktiv ist.

Aber im Prinzip ist das auch gar nicht das Thema hier, dieses totanalysieren.

Hier geht es um Bindungsangst.

28.08.2020 12:15 • #186


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3999
12
4226
Zitat von Hansl:
Hier geht es um Bindungsangst

Sorry, aber ich glaube inzwischen, dass du die erfunden hast, damit du einen Grund und Erklärung hast, warum es nicht an dir liegen kann.

Zitat von Hansl:
Wenn sie sich nur nicht mehr melden würde, oder auf meine Meldung keine Reaktion mehr kommen würde, wäre es für mich kein Grund hier im Forum tätig zu sein.


Wenn ich dich richtig verstanden habe, meldest du dich ja.
Abgesehen davon, solltest du sie dann einfach sperren, wenn es dich schon so belastet.
Außer natürlich du leidest gerne.

28.08.2020 12:27 • x 1 #187


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3999
12
4226
Zitat von Hansl:
Sie meldete sich immer prompt wenn ich schrieb,

28.08.2020 12:28 • #188


Annika82


@zweizelgänger

Wie so oft bin ich mit dir d'accord.

Bindungsangst ist eine vom Facharzt gestellte Diagnose. Verschmähten Liebende, so sie nicht Facharzt sind, stellen bitte keine Laiendiagnose. Bindungsangst eine generelle Kondition und bezieht sich nicht auf einzelne Personen. Der Bindungsängstlich bekommt seine körperlichen Symptome wie Herzrasen, Schweißausbrüche und andere Symptome des Fluchtverhaltens nicht bei EINER Person, sondern bei ALLEN. Die Symptome sind oft stärker in Situationen, in denen neue Menschen getroffen werden und oft schwächer bei Menschen, mit denen der Bindungsängstler seit langem Umgang pflegt und denen er vertraut, z.B. den eigenen Eltern, Geschwistern o.Ä.

Bezieht sich das Fluchtverhalten auf EINE Person, so spricht man von Ablehnung. Jemand kann mit vielen Leuten normal klarkommen, betritt der ungeliebte Chef den Raum, stellt sich bei manchem Fluchtverhalten ein, eventuell sogar mit körperlichen Symptomen.

Da Hansl bis jetzt noch nicht die Frage beantwortet hat, ob sie bei ALLEN so reagiert, oder ob sich ihr Verhalten auf ihn beschränkt - mit den bereits genanten Symptomen Schweißausbruch, Herzrasen, Übelkeit etc, würde ich mich hüten von Bindungsangst zu sprechen. Andere ungefragt zu diagnostizieren und zu pathologischeren gehört sich nämlich nicht!

Was Hansl beschreibt ist eher das Verhalten einer Frau, die mit ihm spielt. Mehr lese ich hier nicht.

28.08.2020 13:07 • x 1 #189


Annika82


pathologisieren sollte es heißen.

28.08.2020 13:08 • #190


Hansl

Hansl


4946
3
4404
Zitat von Annika82:
Was Hansl beschreibt ist eher das Verhalten einer Frau, die mit ihm spielt. Mehr lese ich hier nicht.


Danke für die Diagnose.
Schön, wenn man endlich fachlich aufgeklärt wurde. Langsam wird alles gut.

28.08.2020 13:16 • #191


Hansl

Hansl


4946
3
4404
Zitat von E-Claire:
Also natürlich weiß und wußte ich was Ablehnung bedeutet und wie schmerzhaft diese ist.


Ich meinte eigentlich ob sich der Mensch, der dann eben aufgrund seiner Angst die Distanz sucht,und in zB eher ungewöhnlicher Situation abweisendes Verhalten zeigt sich bewusst ist, das dies verletzend auf den anderen wirkt. Da solch Rückzugs und Abweisungsverhalten ja oft vollkommen unvorbereitet erfolgt, stellen diese Vorgänge jeweils ja oft starke emotionale Einschnitte dar.

Können Betroffene dies wirklich gefühlsmäßig erfassen, wie verletzend dies auf den anderen wirkt? Ist das zumindest erweckbar, sollte die entspr.Konditionierung noch vollkommen die Oberhand haben?

28.08.2020 13:36 • #192


Annika82


Ja dann sag doch mal endlich woher der Begriff Bindungsangst in Bezug auf sie kommt.

Ich wehre mich immer sehr, wenn Menschen, die nicht geschult sind, anderen eine Diagnose stellen. Ich sage ja auch nicht, so wie der Hansl hier schreibt, hat er es bestimmt an der Galle.

Das geht einfach nicht.

28.08.2020 13:41 • #193


Hansl

Hansl


4946
3
4404
Dies ist so diagnostiziert, und jetzt lass mich in Ruhe, ich hab echt andere Sorgen als mich ständig vor irgendwelchen Hobbypsychologen zu rechtfertigen.

28.08.2020 13:44 • #194


Annika82


Hobbypsychologen? Du weißt ja immer noch nicht wer dir in einem anonymen Forum schreibt

Du hast um Tipps gebeten. Also hier meiner: Die Diagnose Bindungsangst ist nicht stimmig mit deiner Beschreibung ihres Handelns. Wenn sie dir das so gesagt hat, du also nicht bei Diagnosenstellung dabei warst, dann kann sie es auch nur als Ausrede benutzt haben. Genauso wie manche Menschen eine Beziehung in der Schwebe halten, indem sie behaupten, der andere hätte etwas viel besseres verdient (der Klassiker!) oder sie selbst wären irgendwie schwierig und da zögerten sie dem anderen das auf die Dauer anzutun.

Du kannst also davon ausgehen, dass sie sich in Bezug auf dich nicht ändern wird. Entweder, weil die Diagnose zutrifft oder weil sie an einer festen Bindung mit dir nicht interessiert ist.

In beiden Fällen ist ihr das ICH näher als das DU und WIR. Also ja, sie bemerkt die Verletzungen nicht, die sie verursacht oder sie sind ihr weniger wichtig als dein Wohlbefinden. Da du sie nicht zwingen kannst, dich so zu lieben und zu kontaktieren wie du es brauchst, wirst du die Situation entweder so annehmen müssen und ihren Strehmel mitgehen, oder du erkennst endlich, dass es mit ihr keine Zukunft gibt.

28.08.2020 14:01 • x 1 #195



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag