79

Bin ich möglicherweise Mittel zum Zweck?

Schorschi


47
1
20
Zitat von Vollgas:
Wie ich eben schon geschrieben habe, möchte ich dir deine Gefühle nicht absprechen. Diese sind real!Positiv, wie negativ... Sicher ist es nicht einfach für dich in so einer Situation. Ich kenne die Hintergründe nicht. Du hast geschrieben, du kennst sie schon seit Jahren. Ich frage mich, ob dieses Misstrauen ihr gegenüber aus der Vergangenheit herrühren. Da du sie schon länger kennst? Ob diese erst in der letzten Zeit gewachsen sind oder ob es sich durch diese besondere Situation zwischen euch ergeben haben. Du schreibst sehr vage und meintest im Eingangspost, dass du keine konkrete Frage hast. Ich wollte nur verstehen, wieso du dich als Mittel zum Zweck siehst, wenn sie ihrem Mann doch reinen Wein eingeschenkt hat, was dich betrifft. Die Trennung ist ausgesprochen und die Scheidung steht wohl an? Oder nicht?


Ah, okay, jetzt verstehe ich.

Ich denke, das Misstrauen hat zwei Ursachen.

Die eine Ursache liegt in mir. Das Misstrauen schützt mich, denn die Gefühle sind sehr stark und ich möchte nicht enttäuscht werden.

Die zweite Ursache liegt aus meiner Sicht in ihrem völlig uneindeutigen Verhalten.

Unsere Gespräche wirken normalerweise sehr offen und gehen Richtung einer gemeinsamen Zukunft. Und dann kommt immer wieder eine Handlung, die mir das absolute Gegenteil signalisiert.

Ein ganz aktuelles Beispiel, um nicht vage zu bleiben:

Sie ist gestern zur Nachtschicht gefahren. Wir haben uns am Handy sehr lange und sehr liebevoll unterhalten und auch über das Thema zusammen ziehen gesprochen. Sie hat dabei eindeutig erklärt, dass sie sich vorstellen kann, mit ihren Kindern zu mir zu ziehen. Mein Misstrauen war winzig klein, fast nicht mehr vorhanden.

Sie hat sich ganz herzlich verabschiedet und hat mir nach dem Ende der Schicht eine Nachricht aufgesprochen, dass sie mit ihrem Mann noch einmal sprechen wird, um zu klären, wie die Trennung denn nun praktisch vollzogen werden kann.

Gleichzeitig bat sie mich um Verständnis, dass sie das Handy für das Wochenende nun zur Seite legen möchte, um sich den Kindern aufmerksamer widmen zu können. Auch das ist für mich prinzipiell total in Ordnung, aber...

Sie hat ihr Profilbild ausgetauscht. Mitten in der Nacht. Auf dem vorherigen Bild war sie mit den Kindern zu sehen. Das aktuelle Bild zeigt sie mit Mann und Kindern in glücklichen Tagen.

Das finde ich in der gegenwärtigen Situation völlig unangebracht, unnötig und respektlos mir gegenüber. Selbst wenn sie nicht zweigleisig fährt, was ich zwar nicht glaube, aber auch nicht ausschließen kann, weil sie 100km entfernt lebt. Aber dann ist das Misstrauen wieder da, in voller Größe. Und das tut weh, sehr weh.

Deswegen sehe ich eben auch die Möglichkeit, Mittel zum Zweck zu sein.

Mir ist ihr Verhalten zu uneindeutig. Ich möchte einfach nicht der Steigbügelhalter sein, der ihren Ehemann aus Eifersucht und Angst davor, sie zu verlieren, dazu bringt, sich plötzlich doch noch so zu verhalten, wie sie sich das früher immer gewünscht hätte. Ich mache mir da nichts vor, sollte sie doch noch Gefühle für ihn haben, wird sie eher beim Vater ihrer Kinder bleiben, als mit mir ein Risiko einzugehen.

Nur ich kann handeln, und ich werde meine Gefühle schützen, schützen müssen, mir zu Liebe.

08.02.2020 08:11 • x 1 #46


Zweizelgänger

Zweizelgänger


761
10
747
Ja das verstehe ich und wirkt wirklich seltsam.

Vielleicht ist es Angst, die sich einschleicht, wenn sie nach so konkreten Gesprächen zum nachdenken kommt.

Man darf ja eben auch nicht vergessen, dass es mal Zukunftswünsche gab.

Ist wirklich sehr schwierig.
Vielleicht fragst du sie einfach mal was das für sie zu bedeuten hat.

08.02.2020 08:37 • x 1 #47



Hallo Schorschi,

Bin ich möglicherweise Mittel zum Zweck?

x 3#3


Schorschi


47
1
20
Zitat von Zweizelgänger:
Ja das verstehe ich und wirkt wirklich seltsam.

Vielleicht ist es Angst, die sich einschleicht, wenn sie nach so konkreten Gesprächen zum nachdenken kommt.

Man darf ja eben auch nicht vergessen, dass es mal Zukunftswünsche gab.

Ist wirklich sehr schwierig.
Vielleicht fragst du sie einfach mal was das für sie zu bedeuten hat.


Ich bin ja auch nicht böse darüber, dass sie eine Vergangenheit hat. Und auch für Angst und enttäuschte Zukunftswünsche habe ich Verständnis, hatte ich alles selbst schon einmal.

Aber, mal ehrlich: Ist es nicht völlig klar, dass es einem (potentiellen) neuen Partner weh tun muss, wenn man ein Bild mit dem alten Partner aus guten Tagen postet? Und sich gleichzeitig einem Gespräch entzieht, auch wenn es aus einem - vordergründig gesehen - guten Grund erfolgt?

Ich erwarte gar nicht, dass sie sich dafür erklären oder rechtfertigen soll. Vielleicht überschaut sie ja selber gar nicht, was sie da macht.

Das zarte Pflänzchen unserer Beziehung ist noch viel zu jung und zu frisch, um irgendwelche Ansprüche zu stellen.

Aber natürlich soll sie wissen, dass mir das weh tut, und auch, warum mir das weh tut. Das bin ich auch mir schuldig.

Ich will sie ja nicht um jeden Preis, sondern nur, wenn die Gefühle zu mir echt sind.

08.02.2020 08:59 • #48


Zweizelgänger

Zweizelgänger


761
10
747
Zitat von Schorschi:
Das zarte Pflänzchen unserer Beziehung ist noch viel zu jung und zu frisch, um irgendwelche Ansprüche zu stellen.


Naja, ihr sprecht von zusammenziehen mit Kindern.
Das wiederspricht sich doch irgendwie...

Ich würde da jetzt mal keine Entschuldigungen für sie suchen, sondern wirklich mal nachhaken.

Wie du sagst, es sollte ihr eigentlich klar sein.
Genau deshalb solltest du, meiner Meinung nach, es nicht einfach unter den Teppich kehren.

Aus meiner Erfahrung, werden solche Dinge eigentlich nie ohne Hintergedanken gemacht.
Leider..!

08.02.2020 09:06 • x 1 #49


Schorschi


47
1
20
Zitat von Zweizelgänger:

Naja, ihr sprecht von zusammenziehen mit Kindern.
Das wiederspricht sich doch irgendwie...

Ich würde da jetzt mal keine Entschuldigungen für sie suchen, sondern wirklich mal nachhaken.

Wie du sagst, es sollte ihr eigentlich klar sein.
Genau deshalb solltest du, meiner Meinung nach, es nicht einfach unter den Teppich kehren.

Aus meiner Erfahrung, werden solche Dinge eigentlich nie ohne Hintergedanken gemacht.
Leider..!


Ich wollte damit sagen, dass ich keine Ansprüche im Sinne von Forderungen an sie stelle. Entweder es kommt freiwillig oder ich will es nicht haben.

Auch möchte ich ihr Verhalten nicht entschuldigen. Du sagst ja auch, es sollte ihr klar sein - und das ist einfach nicht entschuldbar.

Nachhaken werde ich da in jedem Fall - ich muss nur noch überlegen, wie. Denn ich sehe es auch so, dass solche Dinge eigentlich nie ohne Hintergedanken gemacht werden.

Was mich darin bestätigt, dass mein Misstrauen durchaus angebracht und angemessen ist.

08.02.2020 09:22 • x 1 #50


Zweizelgänger

Zweizelgänger


761
10
747
Ich würde sie einfach fragen, warum sie mit dir über eine Zukunft spricht und gleichzeitig dann ein Bild von der ganzen Familie einstellt.

Mehr würde ich gar nicht sagen.

08.02.2020 09:25 • x 1 #51


Sentimentalo

Sentimentalo


243
5
244
Zitat von Schorschi:
Nur ich kann handeln, und ich werde meine Gefühle schützen, schützen müssen, mir zu Liebe.


Ich glaube nicht, dass du jetzt handeln musst, sondern eher etwas zurücklehnen und warten.

Nirgendwo steht geschrieben wie dieser Film aus geht!

Ich war in zwei ähnlichen Situationen, einmal als der Neue und beim zweiten Mal als der verlassene Ehemann. In beiden Fällen waren die Frauen hin- und hergerissen, haben sich aber für keinen D er beiden Aspiranten entschieden. Das kann so sein, muss aber nicht.

Wenn es mit euch klappt, bekommst du auch keinen Garantieschein. Deshalb besser zurücklehnen und im voraus nicht zu viele finanzielle Verpflichtungen eingehen.

Wie alt sind denn die Kinder, kennst du sie schon, wohnt ihr im gleichen Bundesland (wegen Schule)? Hast du hier vielleicht schon geschrieben, entschuldige!

Viel Glück!

08.02.2020 10:07 • x 1 #52


AllesGegeben30

AllesGegeben30


3576
6
6401
Zitat von Sentimentalo:
Wenn es mit euch klappt, bekommst du auch keinen Garantieschein. Deshalb besser zurücklehnen und im voraus nicht zu viele finanzielle Verpflichtungen eingehen.


Die Dame macht aber nirgends auch nur ansatzweise klar Schiff und sorgt für klare Verhältnisse.

Und dennoch redet man schon über zusammen ziehen?

Alles ganz schön bequem.

Wie würde sich sowas für die Kinder anfühlen?

Und ja, erst Hoffnungen machen und dann eben dieses Foto...

Vielleicht würde es ganz besonders der Dame nicht schaden, erstmal alleine mit Kindern zu leben, um Ihr Leben sauber und neu zu ordnen, als diese Gefühlsspielerei...

Aber Respekt, was der TE da bereits jetzt schon mit macht.

08.02.2020 10:15 • x 1 #53


Schorschi


47
1
20
Zitat von Zweizelgänger:
Ich würde sie einfach fragen, warum sie mit dir über eine Zukunft spricht und gleichzeitig dann ein Bild von der ganzen Familie einstellt.

Mehr würde ich gar nicht sagen.


Tolle Formulierung, danke Dir! So kann ich das sagen.

08.02.2020 10:41 • x 2 #54


Schorschi


47
1
20
Zitat von Sentimentalo:

Ich glaube nicht, dass du jetzt handeln musst, sondern eher etwas zurücklehnen und warten.

Nirgendwo steht geschrieben wie dieser Film aus geht!

Ich war in zwei ähnlichen Situationen, einmal als der Neue und beim zweiten Mal als der verlassene Ehemann. In beiden Fällen waren die Frauen hin- und hergerissen, haben sich aber für keinen D er beiden Aspiranten entschieden. Das kann so sein, muss aber nicht.

Wenn es mit euch klappt, bekommst du auch keinen Garantieschein. Deshalb besser zurücklehnen und im voraus nicht zu viele finanzielle Verpflichtungen eingehen.

Wie alt sind denn die Kinder, kennst du sie schon, wohnt ihr im gleichen Bundesland (wegen Schule)? Hast du hier vielleicht schon geschrieben, entschuldige!

Viel Glück!


Da hast Du Recht. Und natürlich gibt es für nichts eine Garantie. Ich werde die Tür offen halten, aber nicht mehr so laut rufen...

Die Kinder sind 3 und 7, coole Jungs! Glücklicherweise gleiches Bundesland, sie wohnt direkt an der Landesgrenze....

Danke, Glück kann ich gut brauchen...

08.02.2020 10:46 • x 1 #55


solea


433
1
439
Zitat von Zweizelgänger:

Würde ich meine ganzen Erfahrungen zusammennehmen, würde ich nur noch empfehlen alleine glücklich zu bleiben und sich die Welt anzuschauen.
Ist das der Weisheit letzter Schluss..?
Ich glaube eigentlich nicht.



(sorry, Schorschi, für das OT: diese Sicht entspricht auch meinen Gedanken - mit neugierigem Bick auf "der Weisheit letzter Schluss"! )

08.02.2020 10:46 • x 1 #56


Schorschi


47
1
20
Zitat von AllesGegeben30:
Die Dame macht aber nirgends auch nur ansatzweise klar Schiff und sorgt für klare Verhältnisse.

Und dennoch redet man schon über zusammen ziehen?

Alles ganz schön bequem.

Wie würde sich sowas für die Kinder anfühlen?

Und ja, erst Hoffnungen machen und dann eben dieses Foto...

Vielleicht würde es ganz besonders der Dame nicht schaden, erstmal alleine mit Kindern zu leben, um Ihr Leben sauber und neu zu ordnen, als diese Gefühlsspielerei...

Aber Respekt, was der TE da bereits jetzt schon mit macht.


Da hast Du Recht, und genau das stört mich nicht nur, sondern es verletzt mich auch.

Deswegen bin ich hier und dankbar für Eure Kommentare, denn ich werde mich der Situation bestimmt nicht hilflos ergeben.

Aber ich merke immer mehr, ich muss ihr deutlicher zeigen, dass es so jedenfalls für mich nicht geht.

08.02.2020 10:53 • x 2 #57


Schorschi


47
1
20
Zitat von solea:

(sorry, Schorschi, für das OT: diese Sicht entspricht auch meinen Gedanken - mit neugierigem Bick auf "der Weisheit letzter Schluss"! )


Das sagt mir mein Kopf auch - mein Herz ist leider anderer Meinung.

08.02.2020 11:06 • x 1 #58


Bimsplatt


Das Bauchgefühl ist eigentlich immer zutreffend...

Ich glaube sowieso nicht, dass da was Gescheites rauskommen kann.

Meinst die trennt sich so einfach und fängt dann frisch und frei was mit Dir an?

Klingt für mich nicht so...

08.02.2020 11:12 • #59


Schorschi


47
1
20
Zitat von Bimsplatt:
Das Bauchgefühl ist eigentlich immer zutreffend...

Ich glaube sowieso nicht, dass da was Gescheites rauskommen kann.

Meinst die trennt sich so einfach und fängt dann frisch und frei was mit Dir an?

Klingt für mich nicht so...


Sie hat sich getrennt, sie hat etwas mit mir angefangen. Es fühlt sich halt sehr halbherzig an...

08.02.2020 15:45 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag