79

Bin ich möglicherweise Mittel zum Zweck?

OxfordGirl

OxfordGirl


722
816
Zitat von Vollgas:
Will Frau in dem Moment einen Mann, wenn man mit 2 Kindern vor der Tür steht, der dann nach einem halben Jahr sagt: ah nee doch nicht...?

Die Frage lautet: will Schorschi denn eine Frau, die nach einem halben Jahr sagt: ah nee doch nicht..?
Das ist es doch, was ihn umtreibt, oder?

09.02.2020 23:11 • x 1 #91


Schorschi


47
1
20
Zitat von OxfordGirl:
Die Frage lautet: will Schorschi denn eine Frau, die nach einem halben Jahr sagt: ah nee doch nicht..?
Das ist es doch, was ihn umtreibt, oder?


Klingt gruselig. Nein, beide Situationen sind natürlich definitiv nicht erwünscht.

09.02.2020 23:41 • #92




Sentimentalo

Sentimentalo


261
5
262
Hallo Schorschi,
lass dich nicht aufs Glatteis führen mit der durchaus berechtigten Frage, was du jetzt am meisten wünschst: das ist natürlich der unrealistische Wunsch, dass wie im Märchen alle glücklich und zufrieden leben bis ans Ende ihrer Tage!

Das weißt du selbst, dass das so nicht eintritt. Aber wünschen kann man ja trotzdem!

Versuch dich mehr auf das passive Beobachten zu verlegen. Auch auf die Gefahr, dass das zu abgebrüht bei der Dame deines Herzens rüberkommt, ist es das beste was du tun kannst.

Bisher bist du in dieser Dreierkonstellation immer noch ein starker Trigger (den Ausdruck hört man hier ja gerne;-) für die Motivation von ihr sich zu trennen. Wenn diese Trennung wie auch immer erfolgt ist, wird man oft zum "Vehikulum", Sündenbock usw., der schnell weggeworfen wird. Das Risiko musst du eingehen, über die flankierenden Maßnahmen um den eigenen Totalabsturz zu verhindern, haben wir hier schon hinreichend diskutiert.

Aktuelles Beispiel: Würdest du bei den Sabine-Orkanböen heute freiwillig das Haus verlassen?

10.02.2020 09:43 • x 1 #93


Schorschi


47
1
20
Zitat von Sentimentalo:
Hallo Schorschi,
lass dich nicht aufs Glatteis führen mit der durchaus berechtigten Frage, was du jetzt am meisten wünschst: das ist natürlich der unrealistische Wunsch, dass wie im Märchen alle glücklich und zufrieden leben bis ans Ende ihrer Tage!

Das weißt du selbst, dass das so nicht eintritt. Aber wünschen kann man ja trotzdem!

Versuch dich mehr auf das passive Beobachten zu verlegen. Auch auf die Gefahr, dass das zu abgebrüht bei der Dame deines Herzens rüberkommt, ist es das beste was du tun kannst.

Bisher bist du in dieser Dreierkonstellation immer noch ein starker Trigger (den Ausdruck hört man hier ja gerne;-) für die Motivation von ihr sich zu trennen. Wenn diese Trennung wie auch immer erfolgt ist, wird man oft zum "Vehikulum", Sündenbock usw., der schnell weggeworfen wird. Das Risiko musst du eingehen, über die flankierenden Maßnahmen um den eigenen Totalabsturz zu verhindern, haben wir hier schon hinreichend diskutiert.

Aktuelles Beispiel: Würdest du bei den Sabine-Orkanböen heute freiwillig das Haus verlassen?


Träume sind Schäume. Und Märchen selten real. Ich werde mich - so gut es geht - zurücknehmen, beobachten und versuchen, den Fall einzukalkulieren, um die Fallhöhe so niedrig wie möglich zu halten. Dann kann es besser werden - oder eben auch nicht...

10.02.2020 12:49 • x 1 #94




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag